Home / Forum / Mein Baby / Ausfiebern lassen - gut oder schlecht?

Ausfiebern lassen - gut oder schlecht?

21. August 2011 um 12:20

Hey Mädels

ich lese immer öfters von Müttern, die Ihre Kinder ausfiebern lassen....ist das nun gut oder schlecht?

Meine Mutter predigt mir immer, das Fieber gefährlich werden kann (Fieberkrampf)

Wie seht ihr das?

Ich kenne das ausfiebern nicht

Mehr lesen

21. August 2011 um 12:32

Nicht jedes Kind bekommt Fieberkrämpfe
Und Fakt ist, dass Fieber eine wichtig Krebsvorsorge ist. Und Fieber kommt ja nicht ohne Grund. Der Körper kämpft,warum unterdrücken. Ich habe meinen Sohn oft ausfiebern lassen-AUßER ihm geht es richtig scheiße und beim 3tage Fieber,als er über 41 hatte,da bekam er auch Mittel. So hoch,über eine lange Zeit, dass ist mir dann auch zu heiß (im wahrsten Sinne)
Sonst sehe ich keinen Sinn,bei 38,5 schon ein Zäpfchen zu geben.

Ciao

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 12:46


und wieso nicht nachts? woher soll man denn da wissen, das nachts das fieber nicht noch hoch schießt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 12:55

Gut!!!!
egal wie hoch das fieber ist, selbst bei 40 grad muss man nichts geben!!! es kursiert ja auch immer noch das gerücht, das man bei fieber über 41 grad stirbt. das ist quatsch...am besten nie was gegen fieber geben.
ausnahmen sind natürlich wenn das kind total müde ist aber deshalb nicht schlafen kann usw, dann ist es natürlich für das kind nur ne quälerei mit dem fieber, dann ruhig was geben damit das kind in den schlaf kommt. und wichtig ist halt viel trinken. wenn das kind wegen dem fieber nichts trinkt wäre es halt auch ratsam es zu senken damit es wieder trinkt, fieber hemmt ja den appetit. aber ich geb miener auch bei 40 grad fieber nichts, weil es ihr immer recht gut geht dabei und sie trinkt.
falls du angst vorm austrocknen hast kannst auch ne elektrolyt-lösung geben, damit können die kinder nicht austrocknen. bekommst in der apotheke, frag da einfach nochmal nach wieviel von dem pulverchen sie haben müssen um der gefahr wirklich aus dem weg zu gehen!!!
so hat es mir mein kinderhomöpath gesagt, und da vertraue ich auch drauf!!
ach und wegen den fieberkrämpfen...die treten garnicht bei hohem fieber auf, wie die meisten vermuten (und man würde ja nur bei hohem fieber was geben), sondern die treten bei 38 grad ca auf, in dem stadium wo das fieber grad steigt...deshalb hat das in verbindung mit den krämpfen garnichts zu tun!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 14:19
In Antwort auf breana_12298873

Gut!!!!
egal wie hoch das fieber ist, selbst bei 40 grad muss man nichts geben!!! es kursiert ja auch immer noch das gerücht, das man bei fieber über 41 grad stirbt. das ist quatsch...am besten nie was gegen fieber geben.
ausnahmen sind natürlich wenn das kind total müde ist aber deshalb nicht schlafen kann usw, dann ist es natürlich für das kind nur ne quälerei mit dem fieber, dann ruhig was geben damit das kind in den schlaf kommt. und wichtig ist halt viel trinken. wenn das kind wegen dem fieber nichts trinkt wäre es halt auch ratsam es zu senken damit es wieder trinkt, fieber hemmt ja den appetit. aber ich geb miener auch bei 40 grad fieber nichts, weil es ihr immer recht gut geht dabei und sie trinkt.
falls du angst vorm austrocknen hast kannst auch ne elektrolyt-lösung geben, damit können die kinder nicht austrocknen. bekommst in der apotheke, frag da einfach nochmal nach wieviel von dem pulverchen sie haben müssen um der gefahr wirklich aus dem weg zu gehen!!!
so hat es mir mein kinderhomöpath gesagt, und da vertraue ich auch drauf!!
ach und wegen den fieberkrämpfen...die treten garnicht bei hohem fieber auf, wie die meisten vermuten (und man würde ja nur bei hohem fieber was geben), sondern die treten bei 38 grad ca auf, in dem stadium wo das fieber grad steigt...deshalb hat das in verbindung mit den krämpfen garnichts zu tun!!

Son Quatsch!!!
Natürlich ist Fieber über 41 Grad lebensgefährlich, da da die Eiweiße im Körper denaturieren. Ist dein Homöopath denn auch Arzt? Sonst wäre ich mit solchen Ratschlägen sehr vorsichtig!

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 14:29


bei meinem zwerg stieg das fieber trotz zäpfchen auf 39,7 - ist das "normal" so?

er wurde letzte woche gegen MMR geimpft und es ging ihm echt schlecht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 14:37

Ich handhabe das so
ich gebe meinem kind dann fiebermittel, wenn ich merke, er wird sehr unleidig und es geht ihm nicht gut. solange er nur kuschelig, müde ist oder man ihm vllt sogar nichts davon anmerkt lasse ich ihn.
nachts messe ich gar nicht fieber bei meinen kindern wenn sie krank sind, ich lasse sie schlafen auch wenn sie sich heiß anfühlen. wachen sie auf und weinen sehr viel, dann kriegen sie eben nen saft gegen fieber.

impffieber sofort behandeln, muss nicht sein dass sie sich damit plagen.

meine kinder fiebern aber oft wegen mittelohrentzündung oder bei halsentzündung etc pp. da gebe ich dann oft fiebersaft aber wegen der schmerzen eben.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 15:28

...
Das kommt auf verschiedene Faktoren an

Grundsätzlich habe ich für mich eine "39 Grad Grenze" gesteckt > Fieber unter 39 Grad wird i.d.R. nicht mit fiebersenkenden Mitteln bekämpft, steigt das Fieber auf mehr als 39 Grad, mache ich es eigentlich von der körperlichen Verfassung meines Sohnes abhängig. Ist er quirlig und fit, verzichte ich erstmal auf die Gabe, beobachte ihn und den Temperaturverlauf jedoch genau. Ist er dagegen schwach und apatisch, und ich merke, dass ihm das Fieber zu schaffen macht, gebe ich schonmal was.

Aktuell hat mein Sohnemann Scharlach - was sich immer mit plötzlich auftretendem, hohem Fieber ankündigt. Nun herrschen bei uns gerade wieder sommerliche Temperaturen mit über 30 Grad, zudem wohnen wir im DG - also zusätzliche Belastung für ein Kind mit Fieber. Ich habe ihm daher bei knapp über 39 Grad ein Fieberzäpfchen gegeben, obwohl er zwar nicht wirklich fit war, aber auch nicht gänzlich in den Seilen hing. Empfand das schlichtweg als angenehmer für ihn.

Grundsätzlich hat Fieber ja einen Sinn - durch die erhöhte Körpertemperatur soll den "Eindringlingen" der Garaus gemacht werden. Also schon bei geringstem Fieber Medikamente zu geben, halte ich für wenig sinnvoll. Ich hätte allerdings auch Sorge, bei Temperaturen, die um die 40 Grad liegen, nichts zu geben - so ganz ungefährlich sind so hohe Temperaturen ja auch nicht.

Fieberkrämpfe dagegen treten wohl tatsächlich auch eher im "unteren" Bereich von Fieber auf - eben dann, wenn das Fieber noch am Steigen ist.

Ich denke, du solltest das tun, mit dem DU und dein Kind sich wohlfühlen. Es bringt sicherlich nichts, wenn du dein Kind ausfiebern lässt, nur weil manche das so tun und du dabei jedoch ängstlich und unsicher bist, oder es deinem Kind einfach schlecht dabei geht.

Liebe Grüße
Friederike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2011 um 15:43

Kommt drauf an..
wenn sie gut drauf ist und noch einen recht munteren eindruck macht, dann lass ich sie auch mal hoch fiebern...

wenn sie allerdings weinerlich ist, oder man einfach merkt, dass es ihr nicht gut geht, dann bekommt sie auch schon mal ab 38,5 was fiebersenkendes...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club