Home / Forum / Mein Baby / Ausschlag...Neurodermitis? Kennt sich jemand da aus?

Ausschlag...Neurodermitis? Kennt sich jemand da aus?

18. Dezember 2007 um 10:54

Hallo,

mein Sohn ( 21 Monate) hat seit ca. einer Woche Ausschlag am Bauch unter den Armen, in der einen Armbeuge bis auf den Unterarm, in einer Kniekehle und auf einem Fuss.
War jetzt gestern mit ihm beim Kinderarzt, der meinte es könnte alles sein und hat uns eine Salbe auf Zinkbasis ( Tannolynth oder sowas...) in die Hand gedrückt. Er meinte, am Arm würde es so aussehen, als hätte sich da so ein kleiner Hautpilz gebildet. Toll, bin jetzt genauso schlau wie vorher! Werde natürlich, wenn es jetzt nicht besser wird, im neuen Jahr zum Hautarzt gehen.
Die Sache ist, das mich alle verrückt machen, das dies eine beginnende Neurodermitis sein könnte Kennt sich da jemand von Euch mit aus?
Das liegt bei uns überhaupt nicht in der Familie, aber er hatte auch als Baby ganz viel Milchschorf auf dem Kopf( das sah aus wie ein Helm Es scheint nicht zu jucken, zumindest macht es nicht den Anschein.
Er hat in letzter Zeit ziemlich viel Apfelsinen, Clementinen & Co gegessen und auch Orangensaft getrunken, könnte das daher kommen? Aber wird da nicht eher der Po wund?
Ich habe ansonsten auch nicht das Waschmittel, Seife , Creme oder Ähnliches gewechselt. Weichspüler benutze ich grundsätzlich nicht!
Mache mich gerade ein wenig verrückt, weil jeder mit dieser "Neurodermitis-Geschichte" ankommt...Wahrscheinlich kann das sowieso nur der Hautarzt abklären, oder?

LG Sandra mit Kjell

Mehr lesen

18. Dezember 2007 um 11:06

Zunächst einmal
Neurodermitis ist nicht immer diese schlimme Variante, bei denen die Kinder es vor Juckreiz kaum aushalten. Neurodermitis bedeutet nur, dass es ein nicht näher bestimmbarer Ausschlag ist, bei dem man nicht genau weiß, woher er kommt. Das *kann* schlimm werden, muss es aber nicht. Schau hierzu mal bei Wikipedia, fand ich ganz interessant.

Meinem Sohn (29 Monate) haben sie auch Neurodermitis bescheinigt, er hat aber nur im Sommer ein wenig Ausschlag gehabt an den ganz heißen Tagen. Das hab ich übrigens auch.

Lass das mal bei deinem Hautarzt abklären, wir haben eine Salbe bekommen (nicht mal cortisonhaltig) und nach ein paar Tagen war es vorbei.

Keine Angst, das muss nicht schlimm werden. Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass es kaum noch Kinder gibt, die nicht mal irgendwann eine Neurodermitis-Diagnose bekommen haben.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 11:38
In Antwort auf runa_12850644

Zunächst einmal
Neurodermitis ist nicht immer diese schlimme Variante, bei denen die Kinder es vor Juckreiz kaum aushalten. Neurodermitis bedeutet nur, dass es ein nicht näher bestimmbarer Ausschlag ist, bei dem man nicht genau weiß, woher er kommt. Das *kann* schlimm werden, muss es aber nicht. Schau hierzu mal bei Wikipedia, fand ich ganz interessant.

Meinem Sohn (29 Monate) haben sie auch Neurodermitis bescheinigt, er hat aber nur im Sommer ein wenig Ausschlag gehabt an den ganz heißen Tagen. Das hab ich übrigens auch.

Lass das mal bei deinem Hautarzt abklären, wir haben eine Salbe bekommen (nicht mal cortisonhaltig) und nach ein paar Tagen war es vorbei.

Keine Angst, das muss nicht schlimm werden. Ich habe mittlerweile den Eindruck, dass es kaum noch Kinder gibt, die nicht mal irgendwann eine Neurodermitis-Diagnose bekommen haben.

lg
Stefanie

Wikipedia
Diese Quelle ist auch nicht immer die Beste, da dort auch Laien ihren Senf zum Besten geben, jeder hat die Möglichkeit dort Artikel zu verfassen.... also am Besten vom Arzt oder Heilpraktiker beraten lassen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 11:41
In Antwort auf kaylin_12377432

Wikipedia
Diese Quelle ist auch nicht immer die Beste, da dort auch Laien ihren Senf zum Besten geben, jeder hat die Möglichkeit dort Artikel zu verfassen.... also am Besten vom Arzt oder Heilpraktiker beraten lassen.

LG

Natürlich
vom Arzt abklären lassen. Ich fand nur die Info interessant, dass eben Neurodermitis nicht gleich die allerschlimmste Vatiante sein muss. Das hat uns letztlich auch der Hautarzt so gesagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 12:52

Danke!
Für Eure Antworten! Das beruhigt mich schon ein wenig...oh mann, ich glaube ich habe mal wieder dieses"Übermutter-Syndrom" ( ist mein 1. Kind da "verfällt" man ja manchmal in die allerschlimmsten Sorgen...
Ich werde weiter abwarten, ob es sich bessert...

Danke nochmal..
Sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Dezember 2007 um 14:17

Dein arzt
muss sich ziemlich sicher sein, daß es keine Neurodermitis ist. Denn dieses Tannolynth oder wie auch immer hatte ich auch bekommen wegen allergischem Ausschlag (und da ich stille, geht nix anderes) Dieses Zeug umschliesst und trocknet aus (ich glaub auf Gerbsäurebasis oder so) das würde er dir sicher nicht geben, wenn er neurodermitis vermutet...

Liebe Grüße und gute Besserung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen