Home / Forum / Mein Baby / Autismus oder Charakter,eure Einschätzung bitte

Autismus oder Charakter,eure Einschätzung bitte

10. Januar 2015 um 16:16

Hallo liebe gofem Gemeinde,ich hoffe ihr könnt mir helfen meine 3,5 jährige Tochter zu verstehen.Ich habe dchpn viel google befragt und muss ehich sagen das icb sehr beunruhigt bin.
Meine kleine konnte schon sehr früh sehr gut sprechen und ist in der geistigen Entwicklung gleichaltrigen oft weit überlegen.Motorisch hängt sich manchmal hinterher.
Laufrad fuhr sie erst mit 2,5.Fahrrad und Dreirad bekommt yie koordinativ noch nicht hin.Sie ist und war schon immer ein absolut schlechter Esser.Trocken ist sie.

So nun zu meinem Problem.Die kleine geht noch nicht in die Kita,habe daher kein Vergleich.Sie mag keine lauten Geräusche.Selbst vor Knallerbsen hat sie sich erschrocken und ist weggerannt und das obwohl sie selber ein ziemlicb lautes Organ hat.Normale Musiklautstärke empfindet sie als störend und zu laut.Ständig will sie über alles und jeden bestimmen a la du machst das und du das etc. Ihre Spielsachen darf niemand anrühren außer ich.Sobald mein Neffe oder meine Nichte mitspielen wollen fängt sie wie am Spieß an zu brüllen.Sie dürfen nur die Sachen nehmen die meine Tochter genehmigt.Das macht natürlich keinen Spaß.Mein dreijähriger Neffe tut mir besonders Leid,ohne Grund sagt sie ihm manchmal ins Gesicht ich mag dich nicht,geh weg.Oder haut,kneift und beißt ihn.Macht sie aber nur mit ihm.Sieht sie ihn aber längere Zeit nicht,dann frsgt soe nach ihm oder sagt das sie ihn vermisst.Kaufen wir Süßigkeiten sagt sie auf oft komm wie nehmen J also meinen Neffen auch etwas mit.Sie ist sehr sehr selbstbewusst,bestimmerisch und ein absoluter Wildfang.

Ist das alles nur eine Phase oder sind das Anzeichen von Autismus.Bei den U Untersuchungen ist sie nie negativ aufgefallen und hat immer mit bravour bestanden.
Danke fürs lesen

Mehr lesen

10. Januar 2015 um 16:38

Sie
ging mit 1,5 schon in die Krippe war da aber wirklich ständig krank.Da ich seit ihrem 1.Lj wieder 30 Stunden arbeiten gehe wurde sie von meinen Eltern betreut da sie irgendwann krippenuntauglich geschrieben wurde.Leider ist ein Ü3 Platz hier Rarität aber ich habe hoffnung das sie im Sommer endlich mal ein paar Stunden gehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2015 um 16:58

@Lady
Sorry für die blöde Frage aber was ist stereotypes Verhalten.Asperger habe ich auch schon bei google gelesen.
Sie hat natürlich ihre Rituale.Weichen die mal ab wie zu Weihnachten oder Silvester oder Geburtstagen ändert sich nichts an ihrem Verhalten.Also sie ist nich panisch oder so.
Wie oder wer findet heraus ob sie eine Wahrnehmungsstörung hat und wie könnte ich ihr dabei helfen?

Danke schonmal für eure Antworten.Ihr seid sooo toll.Jetzt bin ich schon deutlich ruhiger.Rs ist super schön das es solche Leute wie euch gibt.Fühlt euch umarmt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2015 um 17:06

Würde auch sagen, normal
Welches kleine Kind mag es schon gerne sehr laut?
Meiner zählte mit 3 stundenlang Gegenstände bis 100 ab, nahm welche weg und zählte nochmal. Auch redete er nur in wenn-dann-Sätzen. Das machte mir damals wirklich Sorgen.
Sozialverhalten war trotz KiGa damals schon katastrophal.
Trotzdem ist er kein Autist.

Tu sie in den KiGa und der Rest wird sich sicherlich geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2015 um 18:06

Für mich absolut normal!!!
Natürlich kann das keiner wirklich aus der Ferne anhand eines Textes beurteilen, aber für eine 2,5-jährige gibt es da für mich keinerlei Auffälligkeiten.
Ich bin eher geschockt darüber, dass du dir da so Gedanken machst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2015 um 9:28

Guten Morgen!
Wir haben auch einen Sohn mit Asperger. Das was du schilderst, klingt ganz normal.
Zum Autismus, oder im Speziellen Asperger kommen noch andere Sachen dazu.
Also, alles im Rahmen. Deine Tochter entdeckt ihren eigenen Willen, alles normal.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2015 um 13:21

....
Autismus ist es definitiv nicht. Klingt einfach nach einem Kind, das wenig soziale Kontakte mit Gleichaltrigen hat und dadurch kein angemessenes soziales Verhalten entwickeln kann bzw. einfach ein wenig hinterher ist, weil sie eben niemanden hat, mit den sie dieses Verhalten üben kann. Würde zusehen, dass sie bald in die Kita kommt, da lernt sie schnell, dass nicht alles ihr gehört und dass sie nicht so mit anderen Kindern umgehen kann.

Auch Empfindlichkeit gegenüber lauten Geräuschen ist bei manchen Kindern ganz normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen