Home / Forum / Mein Baby / Autismus oder nicht

Autismus oder nicht

3. Mai um 17:40

Liebe Mamis, bitte um Rat seit Tagen kann ich in mein Mann nicht mehr schlafen unser Sohn ist 20 Monate halt, am Montag rief sein Opa an da unser Spatz den Tag bei ihm verbracht hatte wollte er uns etwas sagen. Unser Spatz reagiert immer noch nicht auf seinen Namen auch wenn ich ihn rufe hatte er noch nie, da fing ich mal an zu googeln da stand natürlich sofort Autismus, daraufhin fing ich an zu lesen und zu vergleichen 
mein Sohn hatte bisher nicht viel Kontakt mit anderen Kinder außer seinen Kusinen die halt schon 6 sind mit denen hat er auch richtig Spaß. Kommen wir zu den Merkmalen

hört nicht auf sein Namen
spielt nicht gern mit Gleichaltrigen 
macht ständig Türen auf und zu 
Lichtschalter an und aus
bein Familientreffen Sitz er zwar mittendrin aber interessiert ihn das Umfeld absolut nicht 
flattert nicht mit armen aber mit Händen 
guckt sehr oft ins leer 
imitiert mich super selten nach
Knapp 15 Wörter die er aber momentan nicht benutzt 


streichelt ständig meine Arme weiß nicht wozu das passt 

gegenteile 
jeden Abend und morgen wird gekuschelt
lacht gerne spielt gern lacht auch mit mir  
spielt gerne mit Spielzeugen eigentlich alle 
Bauklötze mal ja mal nein 

waren en heute auch beim HNO Hörttest war gut aber hinter dem Trommelfell hat sich Wasser gebildet sind wir jetzt am behandeln aber das hören sei gut 
leider habe ich erst in 2 Monaten einen Kinderarzt und weiß nicht was ich bis dahin machen soll, ich krieg einfach keinen anderen Termin 

würde mich um Rückmeldungen freuen 
lg Denise 

Mehr lesen

3. Mai um 17:58

Ja er hat Autismus

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 17:59

Ich würde zunächst mal abwarten, bis der Erguss im Ohr weg ist. Kann man sagen wie lange er das schon hatte?
20 Monate ist noch jung. Da müssen sie auch nicht mit anderen gerne spielen oder besonders viel reden.
Auch die anderen Dinge die dir Sorgen machen, finde ich nicht besonders auffällig. Viele Kinder sind von Abläufen fasziniert, wie der Mechanismus einer Türe oder Lichtschalter usw. Das ist doch spannend. Jungs sind da zum Teil auch noch mal anders visiert was das betrifft, ebenso wie die verbale kommunikative Entwicklung.
Vielleicht ist er insgesamt ein in sich verträumtes Kind das sich selbst ausreicht.
Bekommt er denn auch über die Arme gestrichen?Wenn ja dann wäre das doch ein Nachmachen.

Ich kann schon verstehen,dass man sich Gedanken macht. Wenn du dir sehr unsicher bist,dann sprich ruhig mit deinem Kinderarzt und wenn du  danach immer noch Sorge hast und der Gesamteindruck deines Kindes, der sich hier im Schreiben nicht rüberbringen lässt, dann such dir geeignete Stellen aus, wo man ihn gezielter betrachten kann.Zwei meiner Kinder haben schweres ADHS, eins noch autist. Züge und leichtes Tourette Syndrom.
Ich kann zwar im Nachhinein sagen,dass vieles schon immer dafür gesprochen hat, aber nicht dass ich das von Anfang an hätte sagen können,bzw wäre nicht gleich eine Diagnose möglich gewesen.

Google nicht zuviel. Googeln kann man dann, bzw im Internet schauen,wenn man weiß was Sache ist. Dann gibt es zb für Kinder mit Besonderheiten spezielle Foren. Aber vorab macht man sich oft viel zu viele Gedanken.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 19:05
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Ich würde zunächst mal abwarten, bis der Erguss im Ohr weg ist. Kann man sagen wie lange er das schon hatte?
20 Monate ist noch jung. Da müssen sie auch nicht mit anderen gerne spielen oder besonders viel reden.
Auch die anderen Dinge die dir Sorgen machen, finde ich nicht besonders auffällig. Viele Kinder sind von Abläufen fasziniert, wie der Mechanismus einer Türe oder Lichtschalter usw. Das ist doch spannend. Jungs sind da zum Teil auch noch mal anders visiert was das betrifft, ebenso wie die verbale kommunikative Entwicklung.
Vielleicht ist er insgesamt ein in sich verträumtes Kind das sich selbst ausreicht.
Bekommt er denn auch über die Arme gestrichen?Wenn ja dann wäre das doch ein Nachmachen.

Ich kann schon verstehen,dass man sich Gedanken macht. Wenn du dir sehr unsicher bist,dann sprich ruhig mit deinem Kinderarzt und wenn du  danach immer noch Sorge hast und der Gesamteindruck deines Kindes, der sich hier im Schreiben nicht rüberbringen lässt, dann such dir geeignete Stellen aus, wo man ihn gezielter betrachten kann.Zwei meiner Kinder haben schweres ADHS, eins noch autist. Züge und leichtes Tourette Syndrom.
Ich kann zwar im Nachhinein sagen,dass vieles schon immer dafür gesprochen hat, aber nicht dass ich das von Anfang an hätte sagen können,bzw wäre nicht gleich eine Diagnose möglich gewesen.

Google nicht zuviel. Googeln kann man dann, bzw im Internet schauen,wenn man weiß was Sache ist. Dann gibt es zb für Kinder mit Besonderheiten spezielle Foren. Aber vorab macht man sich oft viel zu viele Gedanken.

 

Erstmal danke für die Antwort nein also seine Arme haben wir nie so gestreichelt, ich würde ja so gerne mit einer Ärztin sprechen darüber aber es sind halt noch 2 Monate bis der Termin ansteht bin auch total enttäuscht von unserer Kinderärztin dass es so lang dauert! Wie lange das mit seinen Ohren ist wissen wir nicht das hat wohl die Kinderärztin nicht gesehen bin auch nur wegen meiner Besorgnis zum Hno 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 19:06
In Antwort auf hasi2004

Ja er hat Autismus

Wie sicher sind sie? 
Einfach sowas zu schreiben ist hart 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 19:13
In Antwort auf denise1188

Wie sicher sind sie? 
Einfach sowas zu schreiben ist hart 

Ach das ist ist normal, manch einer leidet unter chronisch progressiver Rückverdummung, das darf man nicht so ernst nehmen.

Wie kommt denn dein Sohn mit Änderungen zurecht?Brauch er arg seine Struktur? Weint er viel oder wirkt er zufrieden?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 19:43
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Ach das ist ist normal, manch einer leidet unter chronisch progressiver Rückverdummung, das darf man nicht so ernst nehmen.

Wie kommt denn dein Sohn mit Änderungen zurecht?Brauch er arg seine Struktur? Weint er viel oder wirkt er zufrieden?
 

Mit Änderungen kommt er gut zurecht mal ist er launisch mal glücklich normal halt jedoch merkt man mit und mit mehr heute fing er an die Rutsche zu lecken den Boden das sind ja auch Anzeichen oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 19:46

Mit noch nicht mal 2 Jahren spielen viele Kinder nur so nebeneinander her. Die soziale Entwicklung ist erst viel später abgeschlossen.
Bei meinem Großen (11) wurde erst mit 8 Jahren Autismus sicher diagnostiziert.
Dafür braucht es Experten und keine Internetliste, die man eh in die Tonne kloppen kann, da leider oft nicht aussagekräftig.
Wir wurden übrigens von Schule u KiGa auf Probleme aufmerksam gemacht. Selber wäre uns nichts aufgefallen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 20:12
In Antwort auf denise1188

Mit Änderungen kommt er gut zurecht mal ist er launisch mal glücklich normal halt jedoch merkt man mit und mit mehr heute fing er an die Rutsche zu lecken den Boden das sind ja auch Anzeichen oder ?

Du darfst nicht das Pferd von hinten aufzäumen. Sowas kann bei Autimus bzw den vielen Formen vorkommen. Aber nicht jedes Kind das mal was ableckt was nicht essbar ist hat Autismus. Das finde ich in dem Alter normal. Es hat auch nicht jeder autistische Mensch die gleichen Anzeichen. Meine Große hat zb niemals was in den Mund genommen und die kann an manchen Tagen wie Data und Mr Spock persönlich sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai um 21:38

Also von Autismus habe ich keine Ahnung, aber meine Kinder haben Großeltern! Als der Große mit 6 Monaten nicht alleine und ohne Begleitung im eigenen Bett und im eigenen Zimmer schlief, hieß es, dass sei nicht normal. Der m  u s s doch alleine schlafen in dem Alter. 
Als er 2 Monate nachdem er laufen angefangen hatte, immer noch den einen Fuß nach innen drehte (meist wenn er müde war), sollte ich unbedingt zum Orthopäden. Das Kind geht ja immer noch nicht richtig. Da stimmt was nicht. Schwimu hat sich dann auch selber bei einer Kiä nach Übungen erkundigt, die ich 2x tägl. mit ihm machen sollte. Hab ich nie gemacht, er kann trotzdem laufen, ganz wie unser KiA gesagt hat.
Als er das letzte Mal alleine bei Schwiegis war, haben sie ihn völlig entsetzt wieder abgegeben. Wir müssen unbedingt reden, mit dem Kind stimmt was nicht! Der gehört in Therapie! Da müsst ihr was machen, unbedingt! Er war Mittwoch dort und die Tage vorher von Sa - Di waren wir immer unterwegs. Das war einfach zu viel für ihn, deshalb hat er total am Rad gedreht.
Taufe des Kleinen. Den ganzen Tag war was los. Viele Leute, viele verschiedene Orte, Musik etc. Kurz nach 16.00 Uhr hat der Kleine sich erlaubt zu Brüllen wie am Spieß. Kommentar der Schwiegis: der ist ja noch schlimmer, wie der Große! Therapie!
Was ich sagen will, Großeltern haben keine Ahnung, aber eine Meinung. Was konnten die eigenen Kinder nicht alles schon mit xyz Monaten/Jahren oder haben nie gemacht! Genau. Haha!
Ich finde nicht, dass deine Schilderung irgendwie auffällig klingt. Beinahe alles ist in dem Alter doch noch normal. Er ist doch erst 20 Monate! Vermutlich kommt er jetzt erst so langsam an Lichtschalter, deshalb ist es so interessant. Familienfeiern sind sogar für Tennies sterbendslangweilig. Aber du kreidest das deinem 20! Monate alten Sohn an! Im Ernst!!
Er spielt nicht mit Gleichaltrigen, aber geht er in die Kita, wo er auch täglich Gleichaltrige trifft? Nein, dann kommt das auch erst mit ca. 36 Monaten. 
Ganz ehrlich, da kannst du ruhig noch 2 Monate bis zum Arzttermin warten, die angeblichen Gründe für Autismus klingen sehr an den Haaren herbeigezogen. 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 10:32

Hallo 
erstmal vielen dank für deine Antwort hat mich sehr berührt! Wie kamst du den am Anfang damit zurecht wo du einfach noch nicht wusstest was los ist? Ich bin in einer Situation beobachte den ganzen Tag meinen kleinen versuche ihn andauernd mit seinen Namen anzusprechen und jedesmal enttäuscht kann seit Tagen nicht schlafen und soll noch so ewig auf einen Kinderarzt Termin warten meinem man gehts genauso 
lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 10:57
In Antwort auf mikesch07

Also von Autismus habe ich keine Ahnung, aber meine Kinder haben Großeltern! Als der Große mit 6 Monaten nicht alleine und ohne Begleitung im eigenen Bett und im eigenen Zimmer schlief, hieß es, dass sei nicht normal. Der m  u s s doch alleine schlafen in dem Alter. 
Als er 2 Monate nachdem er laufen angefangen hatte, immer noch den einen Fuß nach innen drehte (meist wenn er müde war), sollte ich unbedingt zum Orthopäden. Das Kind geht ja immer noch nicht richtig. Da stimmt was nicht. Schwimu hat sich dann auch selber bei einer Kiä nach Übungen erkundigt, die ich 2x tägl. mit ihm machen sollte. Hab ich nie gemacht, er kann trotzdem laufen, ganz wie unser KiA gesagt hat.
Als er das letzte Mal alleine bei Schwiegis war, haben sie ihn völlig entsetzt wieder abgegeben. Wir müssen unbedingt reden, mit dem Kind stimmt was nicht! Der gehört in Therapie! Da müsst ihr was machen, unbedingt! Er war Mittwoch dort und die Tage vorher von Sa - Di waren wir immer unterwegs. Das war einfach zu viel für ihn, deshalb hat er total am Rad gedreht.
Taufe des Kleinen. Den ganzen Tag war was los. Viele Leute, viele verschiedene Orte, Musik etc. Kurz nach 16.00 Uhr hat der Kleine sich erlaubt zu Brüllen wie am Spieß. Kommentar der Schwiegis: der ist ja noch schlimmer, wie der Große! Therapie!
Was ich sagen will, Großeltern haben keine Ahnung, aber eine Meinung. Was konnten die eigenen Kinder nicht alles schon mit xyz Monaten/Jahren oder haben nie gemacht! Genau. Haha!
Ich finde nicht, dass deine Schilderung irgendwie auffällig klingt. Beinahe alles ist in dem Alter doch noch normal. Er ist doch erst 20 Monate! Vermutlich kommt er jetzt erst so langsam an Lichtschalter, deshalb ist es so interessant. Familienfeiern sind sogar für Tennies sterbendslangweilig. Aber du kreidest das deinem 20! Monate alten Sohn an! Im Ernst!!
Er spielt nicht mit Gleichaltrigen, aber geht er in die Kita, wo er auch täglich Gleichaltrige trifft? Nein, dann kommt das auch erst mit ca. 36 Monaten. 
Ganz ehrlich, da kannst du ruhig noch 2 Monate bis zum Arzttermin warten, die angeblichen Gründe für Autismus klingen sehr an den Haaren herbeigezogen. 
 

Hallo
Ja vielleicht hast du recht aber kann es den einen anderen Grund geben das er auf seinen Namen nicht reagiert habe auch mal seine Videos durchgeguckt auch in der Vergangenheit hat er nie reagiert 😢

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 10:59
In Antwort auf xxrabenwaldxx

Du darfst nicht das Pferd von hinten aufzäumen. Sowas kann bei Autimus bzw den vielen Formen vorkommen. Aber nicht jedes Kind das mal was ableckt was nicht essbar ist hat Autismus. Das finde ich in dem Alter normal. Es hat auch nicht jeder autistische Mensch die gleichen Anzeichen. Meine Große hat zb niemals was in den Mund genommen und die kann an manchen Tagen wie Data und Mr Spock persönlich sein.

Diese Unsicherheit macht mich fertig will nur Klarheit haben damit ich lerne damit besser umzugehen beobachte meinen kleinen jetzt immer und finde andauert was nicht stimmen könnte 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 11:08

Habt ihr eigentlich die Möglichkeit, zu einer Frühförderung zu gehen?
Dort bekommt man schneller einen Termin und es wird ein Entwicklungstest gemacht. Neben Autismus kämen nämlich noch andere Möglichkeiten in Betracht oder eben gar nichts.
Bei meinem Sohn liegt eine Form von hochfunktionalem Autismus vor(d.h. er schneidet bei IQ Tests besser ab als 95 Prozent seines Jahrgangs), deswegen blieb er so lange unentdeckt.
Gerade bei frühkindlichem Autismus liegt oft eine globale Entwicklungsverzögerung (oft Intelligenzminderung) vor. Der Vorteil bei der Frühförderung ist, dass man nicht einfach eine Diagnose oder eben keine hingelatzt bekommt, sondern dass eine therapeutische Einbindung erfolgt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 11:59

Aber die einzige Auffälligkeiten ist doch das Nichthören auf seinen Namen. Und es besteht im Moment ein Problem mit den Ohren. Manche Kinder reden erst mit 3 Jahren so richtig, dann aber schon in ganzen Sätzen. Und wenn ich mir die Schilderungen anderer wirklich betroffener hier durchlese, ist dein Kind doch meilenweit davon entfernt. Er interagiert doch mit anderen Menschen. Deshalb verstehe ich diese Fixierung auf diesen einen Punkt nicht. Obendrein hat es euch ja bis zur Bemerkung des Opas nicht gestört. Vorher war er gesund und unauffällig und jetzt gleich ein Autist mit einer langen Liste von Auffälligkeiten. Für mich als Außenstehende klingt das einfach sehr konstruiert und weit hergeholt. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 12:41
In Antwort auf denise1188

Wie sicher sind sie? 
Einfach sowas zu schreiben ist hart 

Merkst du nicht, dass sie sich über dich lustig macht?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 12:42

Ich kann deine sorgen und ängste gut verstehen.eines unser kinder war auch total anders wie die anderen zwei.total introvertiert,alles neue war horror,in urlaubfahren katastrophe,mal auswärtsschlafen unmöglich.fremde durften das baby nicht mal angucken,keiner ausser wir eltern durften den kinderwagen schieben,sonst dauergebrüll,kind dunkelviolett im gesicht.
aber fotografisches gedächnis,hyperintelligent,
seeehr kreativ und "altklug" immer am lesen.bei sonne mussten wir sie fast "rausprügeln,sie hätte nur im bett gelegen und gelesen.freunde einladen,wozu fand sie.

"heute wissen wir,unser  kind hat asperger.sie lebt alleine,packt ihr leben toll.
jedes kind ist anders.



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai um 16:26
In Antwort auf mikesch07

Aber die einzige Auffälligkeiten ist doch das Nichthören auf seinen Namen. Und es besteht im Moment ein Problem mit den Ohren. Manche Kinder reden erst mit 3 Jahren so richtig, dann aber schon in ganzen Sätzen. Und wenn ich mir die Schilderungen anderer wirklich betroffener hier durchlese, ist dein Kind doch meilenweit davon entfernt. Er interagiert doch mit anderen Menschen. Deshalb verstehe ich diese Fixierung auf diesen einen Punkt nicht. Obendrein hat es euch ja bis zur Bemerkung des Opas nicht gestört. Vorher war er gesund und unauffällig und jetzt gleich ein Autist mit einer langen Liste von Auffälligkeiten. Für mich als Außenstehende klingt das einfach sehr konstruiert und weit hergeholt. 

Genau hauptsächlich hört er nicht auf seinen Namen und das hatte er noch nie wir waren uns da nie bewusst daher habe ich halt mal nur dies gegoogelt und da kam sofort Autismus indem ich die Merkmale durchgelesen habe haben wir unseren kleinen dann beobachtet und fiel uns viel mehr auf ! Er hat ein paukenerguss aber hörtest war gut ich weiß ja nicht wie genau die Hörtests sind aber beim testen hat er sehr gut mitgemacht nicht geweint oder so 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 20:36
In Antwort auf denise1188

Erstmal danke für die Antwort nein also seine Arme haben wir nie so gestreichelt, ich würde ja so gerne mit einer Ärztin sprechen darüber aber es sind halt noch 2 Monate bis der Termin ansteht bin auch total enttäuscht von unserer Kinderärztin dass es so lang dauert! Wie lange das mit seinen Ohren ist wissen wir nicht das hat wohl die Kinderärztin nicht gesehen bin auch nur wegen meiner Besorgnis zum Hno 

Falls dein Kind schlecht hört, wäre das aber eine Erklärung für alles weitere.

Gut, dass ihr es gemerkt habt. Ich würde jetzt mal das mit den Ohren behandeln. Bleibt da dran. Lasse es im Herbst und dann im Winter immer wieder beim HNO kontrollieren. Der KiA kann das bei der normalen Untersuchung nicht sehen!

Der Rest hört sich nicht außergewöhnlich an, falls ein Kind schlecht hört. Denn mich würde nur das mit dem nicht hören auf den eigenen Namen stutzig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 20:44
In Antwort auf denise1188

Genau hauptsächlich hört er nicht auf seinen Namen und das hatte er noch nie wir waren uns da nie bewusst daher habe ich halt mal nur dies gegoogelt und da kam sofort Autismus indem ich die Merkmale durchgelesen habe haben wir unseren kleinen dann beobachtet und fiel uns viel mehr auf ! Er hat ein paukenerguss aber hörtest war gut ich weiß ja nicht wie genau die Hörtests sind aber beim testen hat er sehr gut mitgemacht nicht geweint oder so 

Was genau war denn "gut" beim Hörtest?

Ich vermute, du meinst die Messung, wo nur festgestellt wird, ob das Mittelohr und Co angelegt sind. Hörtest in dem Sinne kann man in dem Alter ja gar nicht machen, da das Kind ja noch gar nicht sagen kann, wo es was wann hört.

Insoferne: Dein Kind hört ganz sicher nicht gut mit Paukenerguss.

Die hören alles verzerrt, wie unter Wasser - so ungefähr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 21:29
In Antwort auf kreuzunge

Was genau war denn "gut" beim Hörtest?

Ich vermute, du meinst die Messung, wo nur festgestellt wird, ob das Mittelohr und Co angelegt sind. Hörtest in dem Sinne kann man in dem Alter ja gar nicht machen, da das Kind ja noch gar nicht sagen kann, wo es was wann hört.

Insoferne: Dein Kind hört ganz sicher nicht gut mit Paukenerguss.

Die hören alles verzerrt, wie unter Wasser - so ungefähr...

ja das habe ich mir auch gedacht. Ich würde da wirklich abwarten. Ein Paukenerguss kann viel ändern.

Menschen mit Autismus sind so unterschiedlich wie andere.
Es ist immer gut ein Auge zu haben, sich nicht alles schön zu reden.
Wenn ich aber so an meine Tochter denke wie die zu dem Zeitpunkt war...Gelacht hat sie auch. Gefühle konnte sie nicht gut lesen, bzw sie haben sie verwirrt. Sie hat nie gespielt was andere spielten.
Sie kann sich nicht auf andere beim spielen einlassen. Rollenspiele mit anderen oder bei sich, nie gemacht.
Sie war schon immer in ihrer Welt, das ist sie heute noch.
Bis heute tut sie sich schwer mit menschlichen Gesichtern.
Witze und Redewendungen waren lange für sie ein unbekanntes Gebiet. Heute geht es insofern, dass sie mehr Ahnung hat wo der Witz liegen soll.
Dafür hatte sie sich sehr früh schon mit 1,5 für ihre Interessen begeistert. Auch das ist bis heute ihr Spezialgebiet.
Das ist nur ein kleiner Teil von ihrer Persönlichkeit.
Als sie klein war,fiel es uns aber so nicht auf. Sie war das erste Kind und eigentlich auch nie unzufrieden, da sie ihre Welt hatte und die schien ihr immer gereicht zu haben.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 22:22
In Antwort auf kreuzunge

Was genau war denn "gut" beim Hörtest?

Ich vermute, du meinst die Messung, wo nur festgestellt wird, ob das Mittelohr und Co angelegt sind. Hörtest in dem Sinne kann man in dem Alter ja gar nicht machen, da das Kind ja noch gar nicht sagen kann, wo es was wann hört.

Insoferne: Dein Kind hört ganz sicher nicht gut mit Paukenerguss.

Die hören alles verzerrt, wie unter Wasser - so ungefähr...

Also nach dem Test meinte die Ärztin das er gar nicht so schlecht hört sogar gut also wenn ich ihm seine Kinderlieder anmache reagiert er auch darauf und freut sich immer 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 22:24
In Antwort auf xxrabenwaldxx

ja das habe ich mir auch gedacht. Ich würde da wirklich abwarten. Ein Paukenerguss kann viel ändern.

Menschen mit Autismus sind so unterschiedlich wie andere.
Es ist immer gut ein Auge zu haben, sich nicht alles schön zu reden.
Wenn ich aber so an meine Tochter denke wie die zu dem Zeitpunkt war...Gelacht hat sie auch. Gefühle konnte sie nicht gut lesen, bzw sie haben sie verwirrt. Sie hat nie gespielt was andere spielten.
Sie kann sich nicht auf andere beim spielen einlassen. Rollenspiele mit anderen oder bei sich, nie gemacht.
Sie war schon immer in ihrer Welt, das ist sie heute noch.
Bis heute tut sie sich schwer mit menschlichen Gesichtern.
Witze und Redewendungen waren lange für sie ein unbekanntes Gebiet. Heute geht es insofern, dass sie mehr Ahnung hat wo der Witz liegen soll.
Dafür hatte sie sich sehr früh schon mit 1,5 für ihre Interessen begeistert. Auch das ist bis heute ihr Spezialgebiet.
Das ist nur ein kleiner Teil von ihrer Persönlichkeit.
Als sie klein war,fiel es uns aber so nicht auf. Sie war das erste Kind und eigentlich auch nie unzufrieden, da sie ihre Welt hatte und die schien ihr immer gereicht zu haben.

 

Also bei meinem Sohn hieß es immer schon das er in seiner eigenen Welt ist er spielte immer allein auch wenn drumherum die ganze Familie ist aber wenn man mit ihm zusammen spielte dann hat er sich mitgespielt besonders gern mit älteren Kindern aber gleichaltrige oder jüngere interessieren ihm absolut nicht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Mai um 22:25
In Antwort auf kreuzunge

Was genau war denn "gut" beim Hörtest?

Ich vermute, du meinst die Messung, wo nur festgestellt wird, ob das Mittelohr und Co angelegt sind. Hörtest in dem Sinne kann man in dem Alter ja gar nicht machen, da das Kind ja noch gar nicht sagen kann, wo es was wann hört.

Insoferne: Dein Kind hört ganz sicher nicht gut mit Paukenerguss.

Die hören alles verzerrt, wie unter Wasser - so ungefähr...

Jedoch ist mir aufgefallen nachdem ich auch Videos von früher geguckt habe hat er auch nie reagiert auf seinen Namen weiß halt auch nicht wie lange er das hat mit dem paukenerguss aber auf Musik oder Spielzeug reagiert er 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 7:01
In Antwort auf denise1188

Also nach dem Test meinte die Ärztin das er gar nicht so schlecht hört sogar gut also wenn ich ihm seine Kinderlieder anmache reagiert er auch darauf und freut sich immer 

ok, das finde ich ehrlich gesagt ungewöhnlich, wenn das Kind einen Paukenerguss hat.
Oder das ist ein Missverständnis und sie meinte, dass er an sich gut hört, wenn er keinen Paukenerguss hat...

Dass er sich über die Lieder freut, wäre dennoch möglich, weil er ja trotz Paukenerguss hören kann. Kommt eben immer auf die Frequenzen an.

Ich will auch nicht sagen, dass dein Kind jetzt nur schlecht hört. Ich meine nur, das gehört jetzt mal bereinigt und alles weitere kannst du dann noch untersuchen lassen, wenn dir dein Kind seltsam vor kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 7:03
In Antwort auf denise1188

Also bei meinem Sohn hieß es immer schon das er in seiner eigenen Welt ist er spielte immer allein auch wenn drumherum die ganze Familie ist aber wenn man mit ihm zusammen spielte dann hat er sich mitgespielt besonders gern mit älteren Kindern aber gleichaltrige oder jüngere interessieren ihm absolut nicht 

Das ist in seinem Alter aber auch noch normal, dass er sich nicht so für gleichaltrige interessiert. Vor allem, wenn er da nicht so viel Kontakt hat.

Wobei ich wie gesagt nicht ausschließen möchte, dass mehr dahinter steckt. Nur, es ist mal so nicht ungewöhnlich für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 7:05
In Antwort auf denise1188

Jedoch ist mir aufgefallen nachdem ich auch Videos von früher geguckt habe hat er auch nie reagiert auf seinen Namen weiß halt auch nicht wie lange er das hat mit dem paukenerguss aber auf Musik oder Spielzeug reagiert er 

Wie gesagt mit Paukenerguss ist er nicht taub, hört aber bestimmte Frequenzen schlecht. Daher kann er sicher hören, versteht aber gesprochenes sicher ganz schlecht.

Der Erguss kann unbemerkt schon lange bestehen. Bei Kindern merkt man es meistens, weil sie in der Sprachentwicklung nachhinken...

Daher wenn sich das nicht rasch bessert, oder er das im Herbst/Winter wieder hat, solltest du eine OP eventuell in Betracht ziehen. Aber da wird dich der HNO beraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:53
In Antwort auf kreuzunge

Wie gesagt mit Paukenerguss ist er nicht taub, hört aber bestimmte Frequenzen schlecht. Daher kann er sicher hören, versteht aber gesprochenes sicher ganz schlecht.

Der Erguss kann unbemerkt schon lange bestehen. Bei Kindern merkt man es meistens, weil sie in der Sprachentwicklung nachhinken...

Daher wenn sich das nicht rasch bessert, oder er das im Herbst/Winter wieder hat, solltest du eine OP eventuell in Betracht ziehen. Aber da wird dich der HNO beraten.

Wie sieht’s den aus er zeigt mit seinen Finger nicht auf Gegenstände muss das ein Kind machen können 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 8:57
In Antwort auf denise1188

Wie sieht’s den aus er zeigt mit seinen Finger nicht auf Gegenstände muss das ein Kind machen können 

Ich denke, du hast noch nicht verstanden, dass dein Sohn -mutmaßlich! - aufgrund des Paukenergusses gesprochenes nicht versteht(!).

Das heißt er hört, aber versteht sehr schlecht.
Wie soll er dir einen Gegenstand zeigen, wenn er nicht verstehen kann, was du sagst, weil sei Gehör beeinträchtigt ist?

Wie gesagt, ich bin nicht der Arzt deines Sohnes und kann dir nicht sagen, ob trotzdem mehr dahinter steckt. Aber dein Sohn hat ja wohl einen Paukenerguss, der aktuell behandelt werden muss. Danach muss er auch erst das Hören-Verstehen-Sprechen dann üben, falls er diesen Erguss schon länger unentdeckt hatte...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 9:00

Als Extrembeispiel: Habe mal ein taubes Mädel getroffen und das war echt extrem. Das lebte in ihrer eigene Welt und war kaum zu bändigen (die Eltern waren sehr jung und hoffnungslos mit der Situation überfordert, das Mädel hätte Gebärdensprache zum kommunizieren gebraucht). Kommunikation mit anderen natürlich gleich null...

Dein Sohn hat natürlich ein gutes Gehör, das nur aktuell beeinträchtigt ist. Aber nur zum Vergleich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Mai um 21:37

Werde nächste Woche berichten was beim HNO festgestellt wird ob ein kleiner Eingriff erforderlich ist oder nicht wenn der paukenerguss wieder weg ist muss er dann quasi alles neu lernen wenn er das schon seit längerem wahrscheinlich hat ??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 13:28
In Antwort auf denise1188

Werde nächste Woche berichten was beim HNO festgestellt wird ob ein kleiner Eingriff erforderlich ist oder nicht wenn der paukenerguss wieder weg ist muss er dann quasi alles neu lernen wenn er das schon seit längerem wahrscheinlich hat ??

Wie lange spricht er denn schon nicht mehr so, wie zuvor? Daran könntest du abschätzen, wie lange er schon schlecht hört.

Und ja, wenn das so 3 Monate aufwärts oder gar länger ist, wird er das mehr oder weniger neu lernen müssen, schätze ich. Aber die Kinder lernen in dem Alter ja schnell. Mache dir da jetzt nicht zu viele Sorgen... Wichtig ist, dass das möglichst rasch behandelt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 15:36
In Antwort auf denise1188

Liebe Mamis, bitte um Rat seit Tagen kann ich in mein Mann nicht mehr schlafen unser Sohn ist 20 Monate halt, am Montag rief sein Opa an da unser Spatz den Tag bei ihm verbracht hatte wollte er uns etwas sagen. Unser Spatz reagiert immer noch nicht auf seinen Namen auch wenn ich ihn rufe hatte er noch nie, da fing ich mal an zu googeln da stand natürlich sofort Autismus, daraufhin fing ich an zu lesen und zu vergleichen 
mein Sohn hatte bisher nicht viel Kontakt mit anderen Kinder außer seinen Kusinen die halt schon 6 sind mit denen hat er auch richtig Spaß. Kommen wir zu den Merkmalen

hört nicht auf sein Namen
spielt nicht gern mit Gleichaltrigen 
macht ständig Türen auf und zu 
Lichtschalter an und aus
bein Familientreffen Sitz er zwar mittendrin aber interessiert ihn das Umfeld absolut nicht 
flattert nicht mit armen aber mit Händen 
guckt sehr oft ins leer 
imitiert mich super selten nach
Knapp 15 Wörter die er aber momentan nicht benutzt 


streichelt ständig meine Arme weiß nicht wozu das passt 

gegenteile 
jeden Abend und morgen wird gekuschelt
lacht gerne spielt gern lacht auch mit mir  
spielt gerne mit Spielzeugen eigentlich alle 
Bauklötze mal ja mal nein 

waren en heute auch beim HNO Hörttest war gut aber hinter dem Trommelfell hat sich Wasser gebildet sind wir jetzt am behandeln aber das hören sei gut 
leider habe ich erst in 2 Monaten einen Kinderarzt und weiß nicht was ich bis dahin machen soll, ich krieg einfach keinen anderen Termin 

würde mich um Rückmeldungen freuen 
lg Denise 

Wart ihr beim normalen HNO-Arzt oder einer für Kinder? 
Ansonsten lasse dir eine Überweisung geben für einen Pädaudiologen, die sind nochmals genauer und auf Kinder spezialisiert. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 15:42
In Antwort auf denise1188

Jedoch ist mir aufgefallen nachdem ich auch Videos von früher geguckt habe hat er auch nie reagiert auf seinen Namen weiß halt auch nicht wie lange er das hat mit dem paukenerguss aber auf Musik oder Spielzeug reagiert er 

Muss es denn laut/er sein, dass er die Musik hört? Oder reicht ihm normale Lautstärke? Wie ist es mit Flüstern oder mit leisem Sprechen, reagiert er da, wie sieht es mit der Sprache aus? Kommen da Laute, Wortanfänge usw?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:19
In Antwort auf laluux3

Wart ihr beim normalen HNO-Arzt oder einer für Kinder? 
Ansonsten lasse dir eine Überweisung geben für einen Pädaudiologen, die sind nochmals genauer und auf Kinder spezialisiert. 

Beim HNO Arzt waren wir da werde ich jetzt mal nach schauen wo der nächste bei uns ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:21
In Antwort auf laluux3

Muss es denn laut/er sein, dass er die Musik hört? Oder reicht ihm normale Lautstärke? Wie ist es mit Flüstern oder mit leisem Sprechen, reagiert er da, wie sieht es mit der Sprache aus? Kommen da Laute, Wortanfänge usw?

Also habe heute wieder einiges ausgetestet nein es muss nicht laut sein dann also normale Lautstärke reagiert er auf seine Musik. Auf Nein reagiert er auch nur seinen Namen nicht! Manchmal kommt es auch vor das er einzelne Wörter mir nachspricht 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:23
In Antwort auf kreuzunge

Wie lange spricht er denn schon nicht mehr so, wie zuvor? Daran könntest du abschätzen, wie lange er schon schlecht hört.

Und ja, wenn das so 3 Monate aufwärts oder gar länger ist, wird er das mehr oder weniger neu lernen müssen, schätze ich. Aber die Kinder lernen in dem Alter ja schnell. Mache dir da jetzt nicht zu viele Sorgen... Wichtig ist, dass das möglichst rasch behandelt wird.

Ich kann nur sagen das er auf seinen Namen noch nie reagiert hat als er 6 Monate jung war war er mal richtig krank volles Programm Virus Infekt. Auf nein reagiert er jedoch und seine Kindermusik hört er auch 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:26
In Antwort auf denise1188

Beim HNO Arzt waren wir da werde ich jetzt mal nach schauen wo der nächste bei uns ist

Pädaudiologen gibt es bei uns nur im Uniklinikum 6 Monate dauert es bis zum termin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:26

Er reagiert auch auf meine Stimme 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 16:39

Mein Sohn hatte mit 4 auch Paukenerguss. Wir haben es nicht gemerkt! Als er am Ende echt sehr schlecht gehört hat, hat er die Hörbücher sehr laut aufgedreht.
Wenn wir mit ihm geredet haben etc., konnte er das immer überspielen, dafür hörte er wohl noch genug.

Paukenerguss bei Kindern merkt man wie erwähnt oft nur, weil die Sprachentwicklung nachhinkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 17:03
In Antwort auf kreuzunge

Mein Sohn hatte mit 4 auch Paukenerguss. Wir haben es nicht gemerkt! Als er am Ende echt sehr schlecht gehört hat, hat er die Hörbücher sehr laut aufgedreht.
Wenn wir mit ihm geredet haben etc., konnte er das immer überspielen, dafür hörte er wohl noch genug.

Paukenerguss bei Kindern merkt man wie erwähnt oft nur, weil die Sprachentwicklung nachhinkt.

Was mich nur fertig macht ist dass er auf seinen Namen einfach noch NIE reagiert hat und mit seinem Finger zeigt er nicht auf Gegenstände sondern nimmt meine Hand wenn er was haben will

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 17:14

Wie gesagt, wenn du das Gefühl hast, dass etwas nicht stimmt musst du dem nachgehen.
Mehr kann dir da jetzt leider auch niemand raten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 17:18
In Antwort auf kreuzunge

Wie gesagt, wenn du das Gefühl hast, dass etwas nicht stimmt musst du dem nachgehen.
Mehr kann dir da jetzt leider auch niemand raten.

Gibt es den andere Gründe warum ein Kind auf Namen nicht reagiert außer Autismus und Ohren 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 17:31

Ob er Autismus hat oder nicht, wird dir hier niemand sagen können. Geh zum KiA, lass dir eine Überweisung geben zum Kinderpsychologen, die stellen fest was es ist, aufgrund der wasseransammlung kann es auch eine Entwicklungsverzögerung sein, das muss aber dort geklärt werden, die beraten dich auch weiter. Das selbe Spiel haben mein Mann und ich gerade mit unserer Tochter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 17:51

Wie kommst du damit klar??? Mich stört das ewige warten hab erst in 2 Monaten ein Kinderarzt Termin Spz dauert es dann auch nochmal 6 Monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 18:05

Es ist nicht leicht, allerdings musste ich zum Bedauernd feststellen, daß es nicht fair abläuft. Warten mussten mein Mann und ich auf keinen einzigen Termin. Beim Spz ist die Wartezeit 10 Monate. Wir mussten nur zwei Wochen warten, bei allem anderen das selbe Spiel, wir sind Privatversichert und bekommen unsere Termine sofort, das ist anderen Eltern und vor allem den Kindern gegenüber nicht fair. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 18:10

Hattet ihr den Termin beim SPZ SCHON ? Wenn ja was haben die gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 18:15
In Antwort auf denise1188

Hattet ihr den Termin beim SPZ SCHON ? Wenn ja was haben die gesagt?

Ja,wir haben bald unseren Zweiten. Unzählige andere Überweisungen zu anderen Ärzten haben wir bekommen, unter anderem zum EEG um gegebenenfalls Epilepsie ausschließen zu lassen, wir sind eben noch bei der Kinderpsychologin. Geht das mit dem Kinderarzt nicht schneller bei euch? 2 Monate ist arg lang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 19:04

Also bei unserer eigenen leider nicht sind wir auch zutiefst enttäuscht bin aber dran bei einem anderen das klappt wahrscheinlich schneller! Was wurde den dort alles gemacht ? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Mai um 20:00

Sie hat die Beurteilungen von allen Ärzten durchgelesen, sich das U Heft angesehen, lauter Untersuchungen und Tests mit unserer Tochter gemacht. Mehr erstmal nicht, jetzt müssen wir die anderen Ärzte abklappern um gegebenenfalls Sachen ausschließen zu können. Ich hoffe für euch, dass es bei euch auch bald voran kommt! Sowas kann einen schon echt fertig machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen