Home / Forum / Mein Baby / Autofahren mit Baby... Baby schreit bis zum Ziel!

Autofahren mit Baby... Baby schreit bis zum Ziel!

1. April um 16:59

Liebe Community!

Sobald ich im Auto mit meiner kleinen Tochter (4 Monate) sitze und sie hinten in ihrem Maxi Cosi festgeschnallt habe – fängt sie an zu schreien. Und dann schreit sie über die ganze Fahrt über … es hilft, wenn jmd. anderes fährt und ich mich hinten neben sie setze und sie etwas bespaße.

Ich finde diesen Tipp ">https://www.gofeminin.de/baby/autofahren-mit-baby-s3041677.html sind nicht wirklich auseichend. Hilfreich, aber nicht ausreichend.
 

Mehr lesen

2. April um 10:35

Hallo! Bei uns ist es das Selbe. Hilft allerdings auch nicht,wenn jmd hinten sitzt. Wir fahren einfach kaum mehr große Strecken,wer uns sehen will,muss uns besuchen   Einkaufsmöglichkeiten haben wir alle im Ort und ums Eck,von daher erledige ich das meiste zu Fuss um meine Nerven zu schonen. Wenn, dann fahren wir los wenn daß Kind schläft. Ich lege ihn dann schlafend in den MaxiCosi,das ist dann kein Ding. Bei uns geht das seit einem halben Jahr so übrigens

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 10:59
In Antwort auf misshappy

Liebe Community!

Sobald ich im Auto mit meiner kleinen Tochter (4 Monate) sitze und sie hinten in ihrem Maxi Cosi festgeschnallt habe – fängt sie an zu schreien. Und dann schreit sie über die ganze Fahrt über … es hilft, wenn jmd. anderes fährt und ich mich hinten neben sie setze und sie etwas bespaße.

Ich finde diesen Tipp ">https://www.gofeminin.de/baby/autofahren-mit-baby-s3041677.html sind nicht wirklich auseichend. Hilfreich, aber nicht ausreichend.
 

Von meinen Dreien war die Jüngste auch so. Die anderen schliefen sofort, sobald ich den Motor gestartet habe, aber die Kleine schrie und schrie und schie. Und es hat nichts geholfen.
Wir haben es dann wie Zuckschneck gemacht, einfach mit dem Baby so wenig wie möglich Auto fahren. Und ja, dann hatte die Tante, die eine Stunde entfernt wohnt halt Pech und wir sind nicht hingefahren. Aber so war es mir lieber denn mein armes Kind, das sich im Auto die Kehle aus dem Hals schreit hatte da Vorrang und vorallem tat mir mein Baby da mehr leid.
Das Dauergeschreie legte sich dann so mit ca einem Jahr.
(Dieses Kind schrie übrigens auch im Kinderwagen Nonstop, da half dann aber Tragen.)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 14:37

Ja! 
Ist das ein Problem für dich?
eher nicht!
aber halt.... ! Es WÜRDE eines werden, wenn eine dauergestresste Fahrerin/ein dauergestresster Fahrer einen Unfall verursacht, in den DU dann eventuell verwickelt bist.... unfreiwillig natürlich!

wie sehr das Dauerschreien stresst, kannst du nicht ahnen.... dann sei einfach leise 🤫 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 15:20

Kann ich nachvollziehen unsere hat auch geschrien aber mäßig wir haben dennoch damals 2 Male die Oma besucht weil die nicht kommen konnte. Und ehrlich ich zb konnte nicht ein Jahr auf Autofahren verzichten. Zum Kinderarzt einkaufen Frauenarzt etc all das geht leider nur mit Auto hier und da ich viel alleine war und auch noch die große hatte musste die kleine leider da durch. Toll ist nicht änderbar aber auch nicht. Wer im täglichen Alltag aufs Auto nicht angewiesen ist darf und soll das aber so handhaben 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 17:22

Vielleicht hilft es, wenn das Baby bei dir vorne sitzt, wenn du alleine fährst?  Natürlich nur, wenn sich der Airbag ausschalten lässt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 18:34

Warum muss man da festsitzen zu Hause. Als ich in der Großstadt lebte hatte ich die straba Parks Einkaufszentrum etc fusslauefig. Die te schreibt ja im Forum Erziehung kein Auto zu brauchen und wird somit bestimmt mit Baby nicht 24 Stunden zu Hause bleiben. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 20:33
In Antwort auf misshappy

Liebe Community!

Sobald ich im Auto mit meiner kleinen Tochter (4 Monate) sitze und sie hinten in ihrem Maxi Cosi festgeschnallt habe – fängt sie an zu schreien. Und dann schreit sie über die ganze Fahrt über … es hilft, wenn jmd. anderes fährt und ich mich hinten neben sie setze und sie etwas bespaße.

Ich finde diesen Tipp ">https://www.gofeminin.de/baby/autofahren-mit-baby-s3041677.html sind nicht wirklich auseichend. Hilfreich, aber nicht ausreichend.
 

Wir hatten dasselbe Problem. Geholfen hat nur wenn ich hinten gessesn habe. Aber dann hatte meine Schwiegermutter die Idee ein farbiges Stofftier (zb ein Clown) oben am Maxicosi (also innen am Dach vom Auto) fest zumachen mit einer Schnurr. Also haben wir uns so ein Stoffclown gekauft und mit Schurr und Sicherheitsnadel oben am Maxicosi angemacht so dass er immer etwas zum anschauen und greiffen/spielen hat. Seither klappt es super 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 20:34

Bist du Theola/ Lana?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April um 21:33

Richtig, du bist kinderlos und kannst das überhaupt nicht beurteilen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April um 11:16

Wir haben das gleiche Problem. Unser Sohn HASST die Babyschale...es ist zwar nicht so extrem wie bei euch, dass er die ganze Zeit schreit, aber er ist total unruhig und nach einer Weile fängt er an zu brüllen. Meist schläft er dann - 5 Minuten bevor wir am Ziel sind - ein. Das ist natürlich auch kacke, denn sobald wir die Babyschale dann aus dem Auto nehmen, ist er wieder wach. Ein Ausflug mit dem Auto zieht meist einen komplett unruhigen Tagesablauf nach sich. Daher vermeiden wir es auch, mit ihm irgendwohin zu fahren. Das mag für viele komplett krank rüberkommen, aber für uns ist es die bessere Lösung. Wir machen nur das Nötigste, so wie Arztbesuche etc. Ansonsten (zum Einkaufen etc.) lassen wir ihn bei Oma, die nebenan wohnt. Diesen Luxus hat leider nicht jeder, das ist mir klar. Ich denke aber, es wird besser, wenn er in einem "normalen" Kindersitz sitzt. Da er sehr groß ist, wird das wohl bald der Fall sein (unsere Tochter ist mit 9 Monaten der Babyschale entwachsen). 

Es hilft ein bisschen, wenn jemand hinten bei ihm sitzt und ihn bespaßt. Das ist aber auch sehr nervenzehrend, denn wenn die Fahrt länger dauert ist das für den "Bespaßer" ein echter Kraftakt. Habe ansonsten leider auch keine Tips für dich...könnte selbst welche brauchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April um 15:17

Ach Lana, du hast mal wieder absolut keine Ahnung wie das mit Kind/Kindern ist.

Ich saß übrigens nicht zu hause fest keine Sorge.

Aber du das Problem ja wegen mangelndem Kinderwunsch nie haben wirst, kann es dir ja eigentlich auch egal sein wie andere ihr Leben mit Baby und Kindern meistern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April um 17:20

Ja, das haben Kinder bis zu einem gewissen Alter nunmal so an sich. Ist halt kein nettes Accessoire, was man mal eben rausholt, wenn’s passt und wenn man es nicht mehr möchte, gibt man es zurück.
Was ich nie verstehen werde, wenn ich schon bekennend kinderlos bin, warum treibe ich mich dann mindestens die Hälfte des Tages im Babyforum rum und erkläre Müttern, wie das Leben funktioniert, obwohl ich überhaupt keine Ahnung habe und das auch gar nicht möchte? was ist denn da im Leben schief gelaufen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April um 17:49

Ach ja, stimmt ja, man hat als Frau dem Mann zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung zu stehen, um nichts anderes geht es doch hier.
Ich habe als Mama an erster Stelle das Bedürfnis, dass es meinem Kind gut geht, alles andere IST zweitrangig, wenn es noch so klein ist. Aber wem erklär ich das eigentlich? Der bekennenden Kinderlosen, deren Lebensaufgabe darin besteht, ihren Mann zu befriedigen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April um 21:25

Ach echt jetzt ? Also um mit meinem Partner zusammen zu sein brauche ich nicht zwingend ein Auto 🙄

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April um 20:10

War bei meiner Tochter auch so. Hört mit der Zeit auf. Bei uns half nichts. Habe nötige Fahrten gemacht, alles andere nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 15:18

Okay für dich: tanzen, essen gehen, Film schauen, Scrabble spielen, sex und kuscheln geht in unserem Renault kangoo nicht so dolle. Insofern brauche ich nicht zwingend ein Auto um mit meinem Partner zusammen zu sein. Da bin ich halt altmodisch getanzt wird aufm Hosen Konzert, gegessen im Restaurant, Scrabble in der Küche gespielt, Film im ( heim) Kino geschaut, sex da wo es bequem ist und kuscheln auch. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 18:35

Achso du und dein Partner also FRAU und Mann geht nicht tanzen Scrabble spielen essen und poppen😳 okay sorry mein Fehler ich dachte als Partnerin und FRAU macht man so Dinge also ich schon. Du eben nicht auch okay....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April um 20:11

Man hat idR auch noch 2 Beine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 15:26

Dann solltest du dich besser ausdrücken damit auch dumme Leute verstehen was du meinst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April um 17:00

Nunja,  da du das erstens nicht wisen kannst wer wie wohnt, solltest du da vieleicht vorher mal drüber nachdenken, bevor du so herrablassend urteilst. 2. gibt es auch auf dem Kuhdorf meiner Oma alles was man zum Leben braucht in Fussnähe zu erreichen. Und ein Spaziergang (auch mit Baby) ist allemal gesünder, als für 500 Metter zum Bäcker das Auto zu nehmen.
Und die anderen dringend notwendigen Fahrten wurden ja gemacht. Ein Besuch bei Tante Trudi gehörte für uns halt nicht dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. April um 18:05
In Antwort auf misshappy

Liebe Community!

Sobald ich im Auto mit meiner kleinen Tochter (4 Monate) sitze und sie hinten in ihrem Maxi Cosi festgeschnallt habe – fängt sie an zu schreien. Und dann schreit sie über die ganze Fahrt über … es hilft, wenn jmd. anderes fährt und ich mich hinten neben sie setze und sie etwas bespaße.

Ich finde diesen Tipp ">https://www.gofeminin.de/baby/autofahren-mit-baby-s3041677.html sind nicht wirklich auseichend. Hilfreich, aber nicht ausreichend.
 

Mein Sohn fand das Autofahren als Baby auch schrecklich. Hast du mal einen anderen Kindersitz probiert? Wir sind mit ihm in ein Fachgeschäft und haben ihn so lange in den verschiedenen Sitzen probesitzen lassen, bis ihm einer gefallen hat. Es wurde der MaxiCosi 2Way pearl. Zusätzlich haben wir einen Spiegel neben ihm angebracht - so konnte ich ihn über den Rückspiegel beobachten und er konnte - trotz Reboarder - vorne aus dem Fenster schauen. Und da wir den Eindruck hatten, dass ihn die Sonne blendet, haben wir die Scheiben mit Folien verdunkelt. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April um 9:41
In Antwort auf mariapuenktchen

Mein Sohn fand das Autofahren als Baby auch schrecklich. Hast du mal einen anderen Kindersitz probiert? Wir sind mit ihm in ein Fachgeschäft und haben ihn so lange in den verschiedenen Sitzen probesitzen lassen, bis ihm einer gefallen hat. Es wurde der MaxiCosi 2Way pearl. Zusätzlich haben wir einen Spiegel neben ihm angebracht - so konnte ich ihn über den Rückspiegel beobachten und er konnte - trotz Reboarder - vorne aus dem Fenster schauen. Und da wir den Eindruck hatten, dass ihn die Sonne blendet, haben wir die Scheiben mit Folien verdunkelt. 
 

Ich glaube mein Baby mag einfach ungern liegen.

Wir haben das Baby untersuchen lassen und sogar im Auto für Annehmlichkeiten gesorgt.

Es schreit und schreit und schreit ...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. April um 18:22

Wir werden es wohl ertragen müssen und das Baby auch ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper