Home / Forum / Mein Baby / Azsbildung mit kind die x-millionste !!frage

Azsbildung mit kind die x-millionste !!frage

28. Januar 2013 um 12:36

Wer hat es gemacht? Wie alt waren eure kinder? Voll o teilzeit? Teilzeit wieviel std dann? Hattet ihr das gefühl was bei eurem kind zu verpassen (meine größte angst)? Würdet ihr es wieder tun?

Also es geht darum das ich mit meinem erlernten beruf noch nie zu 100% zufrieden war und mich dieser neue ausbildungsberuf schon jahre reizt!!
In vollzeit dauert die ausbildung zwei jahre.
Ich möchte irgendwie nicht immer nur so aushilfsjobs machen oder in meinem ersten ausbildildungjob arbeiten! Auf der anderen seite will ich nicht mein kind vollzeit abgeben (zwei jahre alt), soviel verpassen oder oder!
Die ausbildung geht auch teilzeit mit 30std dauert halt dann 3 jahre.
Klar zweites kind wollen wir aucg aber vor 4-5 jahre ist da dann nichts (will ja dann nach der ausbildung bissl arbeiten)!

Gibts hier mamis die mir ihre erfahrung berichten können ?

Lg

Mehr lesen

28. Januar 2013 um 12:58


Klingt wie bei mir von der ausbildung
Wäre deine im öffentl dienst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 13:07


Würdest du es immer wieder so machen?
Musst du privat auch lernen (das würde bei mir noch einiges dazu kommen)!!
Wie ist dein kind zu dir? Bist du trotzdem noch nr 1, also die wichtigste person, mama halt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 14:22


Okay

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 14:51


Ohje klingt ja jetzt nicht ganz so toll!
Aber hast recht, zieh jetzt den rest auch noch durch sonst ärgert dich das später

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 19:15


Darf ich fragen wie alt dein kind war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 19:25

Ist...
... sie daweil in einer krippe o familie untergebracht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 20:38

Bin gerade mitten drin
im oktober

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 20:46
In Antwort auf rieselchen

Bin gerade mitten drin
im oktober

Fehlt ja alles
also nochmal:
im oktober habe ich meine ausbildung angefange, meine tochter war da 18 monate alt und wird durch eine tagesmutter betreut...3 mal die woche dann nachmittags/abends noch von ihrem papa oder meiner mutter.

die ausbildung geht 3 jahre, in vollzeit und ist rein schulisch. wir haben zwischen 38 und 45 unterrichtsstunden,zur zeit kann man pro tag locker nochmal 2 stunden dazurechnen zum lernen, am wochenende auch noch mehr, da wir jede woche mindestens 2 klausuren schreiben und das quasi durchgehend...das ist sehr,sehr anstrengend, da man nie verschnaufen kann und permanent unter druck steht.
also die these, dass schulische ausbildungen total "easy" sind, kann ich NULL bestötigen, ganz im gegenteil.

ich denke, wenn ich zum bewerbungszeitpunkt gewusst hätte, was mich noch alles erwartet, dann hätte ich mir was anderes gesucht, da da doch seeeehr viele steine auf dem weg lagen, auf der anderen seite bin ich nun natürlich froh, es gemacht zu haben und hoffe, das es weiterhin alles soklappt.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 22:31
In Antwort auf rieselchen

Fehlt ja alles
also nochmal:
im oktober habe ich meine ausbildung angefange, meine tochter war da 18 monate alt und wird durch eine tagesmutter betreut...3 mal die woche dann nachmittags/abends noch von ihrem papa oder meiner mutter.

die ausbildung geht 3 jahre, in vollzeit und ist rein schulisch. wir haben zwischen 38 und 45 unterrichtsstunden,zur zeit kann man pro tag locker nochmal 2 stunden dazurechnen zum lernen, am wochenende auch noch mehr, da wir jede woche mindestens 2 klausuren schreiben und das quasi durchgehend...das ist sehr,sehr anstrengend, da man nie verschnaufen kann und permanent unter druck steht.
also die these, dass schulische ausbildungen total "easy" sind, kann ich NULL bestötigen, ganz im gegenteil.

ich denke, wenn ich zum bewerbungszeitpunkt gewusst hätte, was mich noch alles erwartet, dann hätte ich mir was anderes gesucht, da da doch seeeehr viele steine auf dem weg lagen, auf der anderen seite bin ich nun natürlich froh, es gemacht zu haben und hoffe, das es weiterhin alles soklappt.

lg


Wow das klingt heftig.
Hast auch du weiterhin ein gutes gefühl gegenuber deinem kind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 22:36


Hui, was für Erzählungen.

Ich bin zur Zeit auch am Bewerben um ne Ausbildung im Herbst anzufangen. Bisher sage ich mir, dass das schon alles wird. Unsere Kleine wird im Mai 1 Jahr und ich hab bisher beruflich nichts vorzuweisen. Zusätzlich glaube ich nicht, dass ich ewig zuhause bleiben könnte.

Ich denke es wird hart. Am meisten stört es mich zur Zeit, dass ich noch keinen Platz habe, aber die Krippe für die Kleine so langsam fest machen muss. da ich aber nicht weiß, in welche Richtung ind muss um zur Schule und zum Ausbildungslatz zu kommen, ist das nicht so einfach.

Ich hoffe einfach, auf einen toleranten Ausbildungsplatz und dass das dann irgendwie wird. Sicher wird es hart, aber auch wenn man dann weniger Zeit fürs Kind hat, so tut man ja was für sich und das Kind. Immerhin kann man so dem Kind was bieten und kann auch dem Kind so dann erzählen, was man alles getan hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 23:00
In Antwort auf sumselsum


Hui, was für Erzählungen.

Ich bin zur Zeit auch am Bewerben um ne Ausbildung im Herbst anzufangen. Bisher sage ich mir, dass das schon alles wird. Unsere Kleine wird im Mai 1 Jahr und ich hab bisher beruflich nichts vorzuweisen. Zusätzlich glaube ich nicht, dass ich ewig zuhause bleiben könnte.

Ich denke es wird hart. Am meisten stört es mich zur Zeit, dass ich noch keinen Platz habe, aber die Krippe für die Kleine so langsam fest machen muss. da ich aber nicht weiß, in welche Richtung ind muss um zur Schule und zum Ausbildungslatz zu kommen, ist das nicht so einfach.

Ich hoffe einfach, auf einen toleranten Ausbildungsplatz und dass das dann irgendwie wird. Sicher wird es hart, aber auch wenn man dann weniger Zeit fürs Kind hat, so tut man ja was für sich und das Kind. Immerhin kann man so dem Kind was bieten und kann auch dem Kind so dann erzählen, was man alles getan hat.

?
Machst du die ausbikdung vollzeit 40std?
Von wann bis qann geht dein kind dann in die krippe?
Hätte mein kond so gern bei einer tagesmutter bis kindergarten aber mein mann verdient zuviel und müssten fur 30std die woche 700 bezahlen im monat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 23:08
In Antwort auf mausepups24

?
Machst du die ausbikdung vollzeit 40std?
Von wann bis qann geht dein kind dann in die krippe?
Hätte mein kond so gern bei einer tagesmutter bis kindergarten aber mein mann verdient zuviel und müssten fur 30std die woche 700 bezahlen im monat


Ja wird wahrscheinlich ne Vollzeitausbildung werden. Hab zwar schon von Teilzeitausbildungen gehört, die dann ja länger dauern sollen, aber bisher habe ich keinen Betrieb gefunden, der mir sowas anbieten würde, geschweige den, überhaupt Informationen dazu.

Ich denke, dass sie dann von 7.30 - 15.30 hin müsste und dann müsste ich wahrscheinlich sehen, dass sie zumindest noch wer abholt und ich sie dann dort abhole. Ich hab keinen Plan. Das ist das, was mich noch stört, weil ich keine Ahnung habe, wie alles genau laufen wird.

Das klingt hart. Mein Mann arbeitet auch, aber es geht. Haben zwar ne Selbstbeteiligung für Krippe oder Tagesmutter, aber die ist machbar bei uns in der Stadt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 12:22
In Antwort auf sumselsum


Ja wird wahrscheinlich ne Vollzeitausbildung werden. Hab zwar schon von Teilzeitausbildungen gehört, die dann ja länger dauern sollen, aber bisher habe ich keinen Betrieb gefunden, der mir sowas anbieten würde, geschweige den, überhaupt Informationen dazu.

Ich denke, dass sie dann von 7.30 - 15.30 hin müsste und dann müsste ich wahrscheinlich sehen, dass sie zumindest noch wer abholt und ich sie dann dort abhole. Ich hab keinen Plan. Das ist das, was mich noch stört, weil ich keine Ahnung habe, wie alles genau laufen wird.

Das klingt hart. Mein Mann arbeitet auch, aber es geht. Haben zwar ne Selbstbeteiligung für Krippe oder Tagesmutter, aber die ist machbar bei uns in der Stadt.


Ich mag sie so ungern von 7-17 uhr in kiga tun, hoffe das an zwei tagen ab 12 meine mama sie nehmen kann u an zwei tagen mein schwimu und ein nachmittag ist mein mann da.
Gefällt mir alles trotzdem nicht, sie ist so ein sensiebelchen
Aber ich will es doch unbedingt
Na jetzt guck ich mal ob sie mich nehmen l

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 13:36


Ich mache gerade eine Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau. Sie dauert 3 Jahre und ich arbeite Vollzeit 42 h/Woche. Ich arbeite von 7.00 Uhr bis 18.30 Uhr. Ich bin jetzt im 2. Jahr. Mein Kleiner ist jetzt 32 Monate alt und wird von meiner Schwester betreuut. Ich bringe ihn um 6.30 Uhr hin und mein Freund holt ihn um 17.00 Uhr wieder ab.
Ich empfinde es als sehr hart, aber es ist machbar wenn man Durchhaltevermögen hat. Im Moment bin an meiner Grenze angelangt und ich habe auch sehr Angst etwas von meinem Sohn zuverpassen! Aber ich möchte meinem Sohn etwas bieten können! Und ich bin auch sehr froh, dass mich mein Freund in jeder hinsicht unterstützt. In der Schule bin ich zum Glück sehr gut, sodass ich zuhause nicht mehr viel lernen muss.
Nochmal würde ich das Ganze nicht noch einmal machen, wenn denn eher eine Teilzeitausbildung.

Tendierst du eher zur Teilzeitausbildung?

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 13:54

Hallo maca
Danke für deine ehrliche Antwort.
Also es gibt die Möglichkeit Vollzeit zwei Jahre ausbildung oder Teilzeit 3 jahre ausbildung.
Allerdings gibt es nicht soviel angebot in dem job und somit in meiner dtadt nur vollzeit (hab ich heut vormittag erfahren)!!
Ausbildungsbeginn ist septrmber und sie wird im nov 3 jahre alt.
Tja jetzt stellt sich mir die frage wie ich die eingewöhnung mache!!
Und ob es besser ist sie von 8-17 uhr im kiga zu lassen oder von 8-12 und sie zwei tage von meiner mama, zwei tage von schwimama und ein tag is ab 12 mein mann da.
Sie ist extrem kuschlig und mama papa fixiert u wenn ich dann auch noch den ganzen tag weg bin ?!?!
Ich will diese arbeit unbedingt aber hab so angst die intensieve verbindung zu verlieren, was zu verpassen, sie an eine andere person zu verlieren oder oder!!
Allein die vorstellng treibt mir grad die tränen in die augen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 13:58

Wo findet man denn diese Teilzeitausbildungen?
Ich muss mich nochmal mit reinhängen. Wo gibt es denn diese Teilzeitausbildungen? Ich finde immer nur Vollzeit.
Wenn ich nämlich einfach etwas länger machen könnte aber dafür weniger Zeit innerhalb der Woche wäre das Top. Ich bin zwar mit einem Mann gesegnet, aber der ist nur alle 3 Wochen ein Wochenende da. Somit muss ih das mit der Krippe oder der Tagesmutter eh alleine stemmen. Hab als Notlösung nur meine Mutter, die aber auch 30 km entfernt auf dem Land wohnt und somit jeden Tag mit dem Auto kommen müsste, was nicht umbedingt sein sollte, kostet ja auch Geld.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 14:04

Sumselsum
Mhh ich denke das ist arbeitgeberabhängig.
Ich würde da zum amt gehen und sagen das ich gern in einem bestimmten beruf eine teilzeitausbikdung machen möchte und sie sollen bitte schauen ib dies in dem beruf in der nähe gerade möglich ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2013 um 14:06
In Antwort auf mausepups24

Sumselsum
Mhh ich denke das ist arbeitgeberabhängig.
Ich würde da zum amt gehen und sagen das ich gern in einem bestimmten beruf eine teilzeitausbikdung machen möchte und sie sollen bitte schauen ib dies in dem beruf in der nähe gerade möglich ist

Ei
Gute Idee.
Darauf bin ich mal wieder null gekommen.
Ich ruf da glatt heut noch an, bevor ich heut Abend die zweite Bewerbungssalve fertig mache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 7:26

Zu deiner frage unten
also ich finde es schon sehr grenzwertig zur zeit.
ich bin sonst sehr bindungsorientiert und mir fällt das nicht leicht.
ich hab das riesen glück, dass meine tochter eine wundervolle tagesmutter hat, und ich weiß, das siw dort jede menge spaß hat, das hilft mit einem guten gefühl zur arbeit zu fahren.
da ich einen langen,langen fahrtweg habe, bin ich wirklich fast 12 stunden nicht da, gott sei dank brauch meine tochter wenig schlaf, sodass wir eben noch 2,5 stunden haben und montags und freitags auch ein bisschen mehr.
wenn sie dann schläft lerne ich noch und versuche auch auf dem weg zur schule zu lernen, damit ich am wochenende möglichst viel zeit habe.
aber ich denke es ist auch eine ausnahme, dass man so viel lernen muss in der ausbildung, ich seh es ja an meinen freundinnen(einzelhandelskauff rau, burokauffrau) was die an stoff in der berufßchule haben,ist im gegensatz wirklich lächerlich. aber ich wusste vorher, das es eine lernintensive ausbildung ist.

ab august verringert sich meine fahrtzeit ganz erheblich und dann ahb ich am tag bis zu 3 stunden mehr mit meiner tochter, da freu ich mich doch sehr drauf, und ich denke, dass ich unter dieser langen fremdbetreüng mehr leide als sie

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2013 um 22:39
In Antwort auf rieselchen

Zu deiner frage unten
also ich finde es schon sehr grenzwertig zur zeit.
ich bin sonst sehr bindungsorientiert und mir fällt das nicht leicht.
ich hab das riesen glück, dass meine tochter eine wundervolle tagesmutter hat, und ich weiß, das siw dort jede menge spaß hat, das hilft mit einem guten gefühl zur arbeit zu fahren.
da ich einen langen,langen fahrtweg habe, bin ich wirklich fast 12 stunden nicht da, gott sei dank brauch meine tochter wenig schlaf, sodass wir eben noch 2,5 stunden haben und montags und freitags auch ein bisschen mehr.
wenn sie dann schläft lerne ich noch und versuche auch auf dem weg zur schule zu lernen, damit ich am wochenende möglichst viel zeit habe.
aber ich denke es ist auch eine ausnahme, dass man so viel lernen muss in der ausbildung, ich seh es ja an meinen freundinnen(einzelhandelskauff rau, burokauffrau) was die an stoff in der berufßchule haben,ist im gegensatz wirklich lächerlich. aber ich wusste vorher, das es eine lernintensive ausbildung ist.

ab august verringert sich meine fahrtzeit ganz erheblich und dann ahb ich am tag bis zu 3 stunden mehr mit meiner tochter, da freu ich mich doch sehr drauf, und ich denke, dass ich unter dieser langen fremdbetreüng mehr leide als sie

lg


Freut mich das du bald einiges mehr an stunden zeit hast

Bin mir echt super unsicher!! Nichts geht uber sein kind allerdings ewig nen dooferl job machen oder den job machen den ich gelernt hab will ich auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 7:12

Morgen
ist der erste Tag meiner neuen Ausbildung , es geht also los. Mein Kleiner wurde vor wenigen Tagen 2Jahre alt und seit 2 Wochen läuft die Eingewöhnung in unserer Wunsch-Krippe. Und es klappt super! Er geht gerne hin, weint nicht wenn wir uns verabschieden (ich hole ihn bis jetzt um 11.30 ab) und fühlt sich dort sichtlich wohl. Ich sehe das als eine gute Möglichkeit für ihn, mit gleichaltrigen zusammen zu sein. Und natürlich auch für mich, um beruflich weiterzukommen . Die Ausbildung wird in Vollzeit Form absolviert, aber - da es sich um eine Beamtenausbildung handelt - gehe ich nicht davon aus, dass ich dort bis spätabends ackern muss , so dass wir sicherlich noch genügend Zeit am Tag zusammen verbringen werden. Für mich ist letztendlich wichtig, WIE diese gemeinsame Zeit genutzt wird (nebeneinander auf der Couch hocken kann man auch gemeinsam, aber ob es dem Kind so viel bringt?). Ausflüge, Zoo, Kino, Indoorspielplatz, Schwimmbad... kostet alles Geld und wie soll man es dem Kind bieten können, wenn man sich jahre- und jahrzehntelang nicht mehr an ans Arbeiten traut (hat ja nicht jede einen Mann der für zwei verdient )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 12:21
In Antwort auf alissa08

Morgen
ist der erste Tag meiner neuen Ausbildung , es geht also los. Mein Kleiner wurde vor wenigen Tagen 2Jahre alt und seit 2 Wochen läuft die Eingewöhnung in unserer Wunsch-Krippe. Und es klappt super! Er geht gerne hin, weint nicht wenn wir uns verabschieden (ich hole ihn bis jetzt um 11.30 ab) und fühlt sich dort sichtlich wohl. Ich sehe das als eine gute Möglichkeit für ihn, mit gleichaltrigen zusammen zu sein. Und natürlich auch für mich, um beruflich weiterzukommen . Die Ausbildung wird in Vollzeit Form absolviert, aber - da es sich um eine Beamtenausbildung handelt - gehe ich nicht davon aus, dass ich dort bis spätabends ackern muss , so dass wir sicherlich noch genügend Zeit am Tag zusammen verbringen werden. Für mich ist letztendlich wichtig, WIE diese gemeinsame Zeit genutzt wird (nebeneinander auf der Couch hocken kann man auch gemeinsam, aber ob es dem Kind so viel bringt?). Ausflüge, Zoo, Kino, Indoorspielplatz, Schwimmbad... kostet alles Geld und wie soll man es dem Kind bieten können, wenn man sich jahre- und jahrzehntelang nicht mehr an ans Arbeiten traut (hat ja nicht jede einen Mann der für zwei verdient )


Das stimmt
Bei mir ist es auch die veamtenlaufbahn. Allerdings sind es nicht wie normal 38-40 arbeitsstunden sondern fur beamte 42 bzw 41!! Wurde ider wird ja geändert.
Darf ich fragen was du ab morgen lernst ?

Hui so bald schon .
Wie geht denn dann dein kleiner in die Krippe? Oder holen ihn freunde/familie um 11:30 von der krippe?
Bist schon arg nervös ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 13:09


Ja so wollte ich es machen, auf 30 std und dann anstatt 2 dann 3 jahre.
Aber das ist momentan nicht möglich.
Ua wollte ich es machen da es ein lernintensiver beruf ist aber gut, aktuell nur auf vollzeit möglich und dann wenn kind im bett ist muss gelernt werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 15:47
In Antwort auf mausepups24


Das stimmt
Bei mir ist es auch die veamtenlaufbahn. Allerdings sind es nicht wie normal 38-40 arbeitsstunden sondern fur beamte 42 bzw 41!! Wurde ider wird ja geändert.
Darf ich fragen was du ab morgen lernst ?

Hui so bald schon .
Wie geht denn dann dein kleiner in die Krippe? Oder holen ihn freunde/familie um 11:30 von der krippe?
Bist schon arg nervös ?

Gebucht
sind Zeiten von 7.00-16.00 Uhr (Krippe), bis er soweit eingewöhnt ist wird meine Schwiegermutter oder mein Mann (je nach dem wie er einteilt ist) ihn abholen. Und immer wenn mein Stundenplan es mir erlauben wird, werde ich es selbst tun . Die Ausbildung heißt im Übrigen Regierungssekretärin und dauert zwei Jahre... Aufgeregt.. joa, schon , freue mich aber auch . Es ist einfach der richtige Zeitpunkt für mich .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2013 um 17:53
In Antwort auf alissa08

Gebucht
sind Zeiten von 7.00-16.00 Uhr (Krippe), bis er soweit eingewöhnt ist wird meine Schwiegermutter oder mein Mann (je nach dem wie er einteilt ist) ihn abholen. Und immer wenn mein Stundenplan es mir erlauben wird, werde ich es selbst tun . Die Ausbildung heißt im Übrigen Regierungssekretärin und dauert zwei Jahre... Aufgeregt.. joa, schon , freue mich aber auch . Es ist einfach der richtige Zeitpunkt für mich .


Wow hört sich interessant an der job

Sobald man eigtl merkt es ist die richtige zeit sollte man es machen auch wenns hart wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 19:18


Danke euch fur eure Erfahrungen und Tipps, vielen dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Februar 2013 um 19:39
In Antwort auf mausepups24


Danke euch fur eure Erfahrungen und Tipps, vielen dank

Hi,
hatte heute meinen ersten Tag , es sind also 41Std/Woche, ab August '13 nur noch 40Std/Woche. Darf ich fragen, wie alt deine Kleine ist und in welche Richtung du ausbildungstechnisch gehen möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram