Home / Forum / Mein Baby / Baby 1 Jahr isst nichts!

Baby 1 Jahr isst nichts!

9. Juni 2017 um 14:55

Hallo 😊

Eventuell hat ja jemand eine Idee, oder etwas was ich übersehen habe.
Mein jüngster Sohn ist gerade ein Jahr alt geworden.
Seit einem halben Jahr versuche ich regelmäßig ihn ans Essen heranzuführen.
Beikosteinführung eben.
Tja, bis jetzt bin ich kläglich gescheitert.
Mit allem!
Ich habe versucht: selbstgekocht, sämtliche Gemüsesorten, mit und ohne Fleisch, Getreidebrei mit und ohn Obst, Obst pur, Gläschen jeglicher Art, alles mit oder ohne Stücken, weiches Brot, Fingerfood.
Bei allem, wirklich bei allem würgt er übelst nach geringen Mengen.
So wird er weiterhin vollgestillt.
Das kann ja jetzt nicht ewig so weitergehen.
Ich mache ihm keinen Druck, aber so ganz langsam wäre es doch schön ihn dazu zu bewegen wenigstens etwas zu essen.

Hatte noch jemand so einen schwierigen Fall? 😁

Dachte schon mein Großer wäre kompliziert gewesen, aber mit 11 Monaten aß er dann wenigstens feinst pürierte Kost in normalen Mengen.

Danke ☺️

Mehr lesen

9. Juni 2017 um 15:06

HAllo , viel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2017 um 15:09

Sorry. Zu früh losgeschickt 
Vielleicht könnt ihr das mal beim Arzt ansprechen . Vielleicht stimmt etwas nicht mit der Schluckmotorik, wenn er immer würgen muss?  
Auch mal die Blutwerte (Eisen, Eisenspeicher) testen lassen. Ansonsten, wenn körperlich allein gesund ist, kannst du nur immer wieder anbieten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2017 um 22:02

Wie verhält er sich denn sonst so? Ist er fit und munter? Hat er regelmäßigen Stuhlgang?
Vielleicht ist er auch einfach so sehr damit beschäftigt, die Welt zu erkunden und andere Dinge zu lernen, dass er sich noch nicht für das Essen interessiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2017 um 23:53
In Antwort auf die2tekekslosekeksdose

Hallo 😊

Eventuell hat ja jemand eine Idee, oder etwas was ich übersehen habe.
Mein jüngster Sohn ist gerade ein Jahr alt geworden.
Seit einem halben Jahr versuche ich regelmäßig ihn ans Essen heranzuführen.
Beikosteinführung eben.
Tja, bis jetzt bin ich kläglich gescheitert.
Mit allem!
Ich habe versucht: selbstgekocht, sämtliche Gemüsesorten, mit und ohne Fleisch, Getreidebrei mit und ohn Obst, Obst pur, Gläschen jeglicher Art, alles mit oder ohne Stücken, weiches Brot, Fingerfood.
Bei allem, wirklich bei allem würgt er übelst nach geringen Mengen.
So wird er weiterhin vollgestillt.
Das kann ja jetzt nicht ewig so weitergehen.
Ich mache ihm keinen Druck, aber so ganz langsam wäre es doch schön ihn dazu zu bewegen wenigstens etwas zu essen.

Hatte noch jemand so einen schwierigen Fall? 😁

Dachte schon mein Großer wäre kompliziert gewesen, aber mit 11 Monaten aß er dann wenigstens feinst pürierte Kost in normalen Mengen.

Danke ☺️

Meine Tochter wurde auch 13 Monate voll gestillt.
Zuerst habe ich auch immer probiert ihr Brei und co zu geben aber irgendwann habe ich es dann gelassen. 
Mit 13 Monaten habe ich es dann nochmal probiert und siehe da, plötzlich hat sie gegessen. 

Ich glaube das man sich selbst oft zu viel Stress mit den essen macht. Wenn er beim Stilllen noch genug bekommt ist doch auch super. 
Ich würde an deiner Stelle einfach zwischendurch mal probieren ob er vielleicht schon was will und wenn nicht einfach noch etwas warten. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen