Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Baby 10 Monate: Wann fängt man mit Jogurt, Quark & Co. an?

Baby 10 Monate: Wann fängt man mit Jogurt, Quark & Co. an?

20. Mai 2010 um 11:05 Letzte Antwort: 20. Mai 2010 um 15:13

Frage steht oben. Ich habe heute morgen einen Joghurt zum Frühstück gegessen und mein Sohn wurde ganz wild. Ich habe ihn eine Mini-Spitze probieren lassen und er ist total abgegangen und wollte natürlich mehr. Ich habe dann allerdings schleunigst den Becher weggestellt, da in den Fertig-Joghurts viel Zucker ist.

Grundsätzlich lese ich oft, dass man mit Milchprodukten bis zum 12. Monat warten soll. Wie sieht es mit den Joghurt-Gläsern aus, die gibt es schon ab dem 7. Monat. Ist das wieder nur so eine Verkaufsquelle der Gläser-Industrie oder ist dieser Joghurt eiweißtechnisch anders verarbeitet und daher unbedenklich?

Fängt man bei den Babies mit Joghurt oder besser mit Naturquark an? Ich würde ihm gerne irgendwann Quark mit frischen Früchten geben....

Wie seid Ihr vorgegangen? Habt ihr erst nach dem 1. Lebensjahr vorsichtig mit Wasser verdünnter Milch angefangen und später erst die Milchprodukte eingeführt? Oder habt Ihr einfach auch mal probieren lassen?

LG
Sandra

Mehr lesen

20. Mai 2010 um 11:07


Meiner, knappe 9 Monate, bekommt ab und an Frischkäse aufs Brot weil er mit Streichmettwurst das ein oder andere Problem hat wenn es am Gaumen festklebt!
Find das jetz nicht schlimm, bekommt er vielleicht 2 mal die Woche und dann nur dünn aufgeschmiert!

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:08
In Antwort auf an0N_1283775999z


Meiner, knappe 9 Monate, bekommt ab und an Frischkäse aufs Brot weil er mit Streichmettwurst das ein oder andere Problem hat wenn es am Gaumen festklebt!
Find das jetz nicht schlimm, bekommt er vielleicht 2 mal die Woche und dann nur dünn aufgeschmiert!

Frischkäse
ist ja auch ein Milchprodukt, wäre vielleicht auch ein guter Ansatz. Zumindest scheint Dein Knirps es zu vertragen, oder?

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:09

Ab dem 7. Lebensmonat...
darf man mit Yoghurt beginnen. Gib Deinem Kleinen ruhig was ihm schmeckt. Klar sollte man mit dem Zucker haushalten. Doch wenn dann mal was mit Zucker ist, geht die Welt nicht gleich unter .

Alles Gute!

Juddl mit Nele Sophie (4 J.) und Pauline (13 M.)

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:11
In Antwort auf loreto_12740097

Frischkäse
ist ja auch ein Milchprodukt, wäre vielleicht auch ein guter Ansatz. Zumindest scheint Dein Knirps es zu vertragen, oder?

Er findet das super
hab jetz auch schon einmal Fruchtzwerg selber gemacht, weil das ja eigentlich auch nur Frischkäse ist!
Einfach Stück Banane oder Pfirsich mit nem guten Teelöfel Frischkäse pürieren. Finde ich schöner so als "Nachtisch" oder mal als Zwischensnack als nur Obstpüree oder eben Gläschen!

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:20
In Antwort auf an0N_1283775999z

Er findet das super
hab jetz auch schon einmal Fruchtzwerg selber gemacht, weil das ja eigentlich auch nur Frischkäse ist!
Einfach Stück Banane oder Pfirsich mit nem guten Teelöfel Frischkäse pürieren. Finde ich schöner so als "Nachtisch" oder mal als Zwischensnack als nur Obstpüree oder eben Gläschen!

Das ist ja mal ne super Idee
welchen Frischkäse nimmst Du denn da? So einen auf Magermilch-Stufe?

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:21
In Antwort auf loreto_12740097

Das ist ja mal ne super Idee
welchen Frischkäse nimmst Du denn da? So einen auf Magermilch-Stufe?

Ja
ich nehm den ganz normalen fettarmen Frischkäse der Gebrüder Albrecht (keine Schleichwerbung hier).

Das Schöne daran ist ja, es schmeckt süß, aber es ist kein "unnatürlicher" Zucker dran.

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 11:25
In Antwort auf an0N_1283775999z

Ja
ich nehm den ganz normalen fettarmen Frischkäse der Gebrüder Albrecht (keine Schleichwerbung hier).

Das Schöne daran ist ja, es schmeckt süß, aber es ist kein "unnatürlicher" Zucker dran.

Du
das werde ich glatt mal nachmachen.

Ich finde es total schwer, diesen Übergang zu schaffen... im Moment ist man noch total vorsichtig mit den Lebensmitteln und ab 12. Monaten dürfen sie dann theoretisch ALLES essen. Aber das macht man ja nicht von einem Tag auf den anderen, weil der Kalender es rein rechnerisch vorgibt. Sinnvoller ist es, ganz langsam mit den Dingen anzufangen, insofern finde ich die Frischkäse-Variante, ob auf dem Brot oder als Nachtisch mit Obst, echt super.

Mein Sohn isst für sein Leben gern, bin gespannt, wie er darauf reagieren wird

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 12:38

Ja fein
werde mal die Frischkäsevariante (s.u.) ausprobieren und dann da auch Früchte reinschnibbeln.
Und wenn er es gut verträgt... hurra.

Gibst Du Elias auch schon verdünnte Milch?

Gefällt mir
20. Mai 2010 um 15:13

Hey
vielen Dank für Deinen informativen Beitrag.

Ich habe auch schon öfters gelesen, dass es aus dem Grund die Kindermilch gibt. Sie ist längst wohl nicht so eiweißlastig, anders in der Proteinzusammensetzung, und kann daher besser verwertet werden als Kuhmilch. Ich war mir nur nie sicher, ob dies Bauernfängerei seitens der Lebensmittelindustrie ist oder ob es tatsächlich stimmt.

Immerhin wurden wir als Kinder immer darauf hingewiesen, wie wichtig doch das tägliche Glas Kuhmilch zum Wachsen sei Aber da wusste man es wohl nicht besser.

Wenn die Milchprodukte nun eigentlich gar nicht so gesund sind, ist es dann ratsamer, Quark & Früchte eher kleinportioniert als Nachtisch zu geben anstelle zB nachmittags als ganzen Zwischensnack?

LG
Sandra

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers