Home / Forum / Mein Baby / Baby 10 Wochen verweigert Trinken, schläft sehr schlecht, etc. mache mir große Sorgen Hilfe

Baby 10 Wochen verweigert Trinken, schläft sehr schlecht, etc. mache mir große Sorgen Hilfe

11. März 2016 um 20:44

Hallo Mamis

ich habe Ende Dezember unser drittes Kind bekommen.
Der kleine Mann war von Anfang an unruhig und fand nicht allein in den Schlaf.
Habe ihn den ganzen Tag mit mir herum getragen, dass er wenigstens einigermaßen schlief.
Er bekommt die Flasche und von Anfang an hat er mehr schlecht wie Recht gegessen.

Mittlerweile ist das Flasche geben sehr schwer. Er wacht auf ich versuche ihm die Flasche zu geben und er schreit schon vom ersten Schluck an wie am Spieß, so als würde man ihm sonst Etwas antun. Wir haben schon Nuk, Avent und Mam an Flaschen durch, das macht also keinen Unterschied.

Milch haben wir auf anraten des Arzt auch schon gewechselt gehabt, auch das macht keinen Unterschied. Er schreit und dreht den Kopf von rechts nach links in einer Tour.

Wenn ich Glück habe trinkt er so 30-40 ml zwischendurch sieht man ihm an wie müde er ist. Wenn er denn mal schläft, dann hat er auch schon ein paar Mal 6 Stunden die Nacht über geschlafen. Auch dann wenn er aufwacht und eigentlich Hunger haben sollte saugt er an der Flasche und das Theater zieht sich bei jeder Flasche den ganzen Tag über hin.

Das Essensproblem ist also seit Geburt immer schlimmer geworden. Als ich das beim Kinderarzt so angesprochen habe, wurde er kurz untersucht, für gesund befunden und mir wurde erklärt, dass es eben Babies gibt, die mehr weinen und ab und an eben nicht richtig trinken.
Ich habe ja schon zwei Kinder und weiß wie das ist, aber so langsam mache ich mir echt Sorgen.

Wobei ich dazu sagen muss, dass er bei der U3 Untersuchung, als das Problem mit der Flasche noch nicht so schlimm war gut zugenommen hat seit der Geburt.
Auch sonst wirkt er weder ausgetrocknet noch ausgemergelt.

Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, dass er irgendwelche Schmerzen hat bzw. Irgendwas was ich so nicht sehen kann, was ihm Probleme bereitet.
Koliken sind es auch nicht.
Das ist doch nicht normal.

Hat hier vielleicht Jemand Erfahrungen? Ich bin schon drauf und dran, dass wenn es heute Nacht nicht besser wird ich morgen mit ihm ins Krankenhaus gehe, habe aber Angst dort auch nicht für voll genommen zu werden. Sein Gewicht seit der letzten U3 würde mich auch interessieren.

Ich habe auch schon eine eventuelle Kuhmilchunverträglichkeit bei dem Kinderarzt angesprochen, doch er wiegelte ab und meinte das hätte er nicht, dafür müsste er noch andere Symptome haben.
Ich kann so langsam nicht mehr. Das zehrt sehr an den Nerven und der kleine Mann tut mir so unendlich Leid, weil ich ihm nicht helfen kann.

Mein Mann meint auch das es nicht normal ist. Wir haben ja auch schon probiert wie er trinkt, wenn er von Jemand Anderem gefüttert wird. Auch das macht keinen Unterschied. Was soll ich tun? Was würdet ihr tun? Ich kann nachts schon kaum mehr schlafen aus Angst er wacht auf und es ist wieder Essenszeit.


LG
Kyra

Mehr lesen

11. März 2016 um 20:55

Lass mal einen ostheopaten drauf schaun
einige Kassen zahlen die Behandlung bei Babys sogar voll, manche erstatten einen Teil. Wenn du als Mutter davon ausgehst, dass das Baby Schmerzen hat, dann hat es wahrscheinlich auch schmerzen. Blockaden im Halswirbel Bereich oder am Kiefer sind echt fies. Ich hoffe euch allen kann schnell geholfen werden. Bei uns waren zwei Behandlungen nötig und aus einem Schrei - Baby wurde ein strahlendes, energisches Baby. Sie kann immernoch schreien, aber man sieht deutlich den Unterschied zwischen Unmut/Müdigkeit und Schmerzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2016 um 22:28

KISS?
Ich würde ja Blockaden im Hals vermuten, die ihm grade beim Saugen Schmerzen machen. Vielleicht hat dein Sohn KISS? Google mal danach, es gibt ein paar Symptome, an dem man es erkennen kann.

Ich empfehle für den Gang zum Ostheopaten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2016 um 23:40

Lieben Dank für die Antworten
Ich denke ich werde das wegen KISS sofort am Montag mit dem Kinderarzt abklären lassen.
Mundsoor kann ich ausschließen, das hatte er als er 2 Wochen alt war und jetzt ist da nichts mehr. Milch ist auch nicht zu heiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2016 um 23:54
In Antwort auf kyra1607

Lieben Dank für die Antworten
Ich denke ich werde das wegen KISS sofort am Montag mit dem Kinderarzt abklären lassen.
Mundsoor kann ich ausschließen, das hatte er als er 2 Wochen alt war und jetzt ist da nichts mehr. Milch ist auch nicht zu heiß.

Kinderarzt
Der Kinderarzt ist nicht der richtige Ansprechpartner für KISS oder Blockaden. Und wäre dein Arzt auf diese durchaus bei Babys vorhandener Problematik geschult oder hätte zumindest ein bisschen Ahnung, dann hätte er das bestimmt angesprochen. Es gibt auch Ärzte, die das nicht ernst nehmen und für Unsinn abtun. Den Gang kannst du dir also wahrscheinlich sparen.

Suche dir lieber gleich einen Ostheopaten oder frag deine Hebamme mal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 0:01
In Antwort auf fusselbine1

Kinderarzt
Der Kinderarzt ist nicht der richtige Ansprechpartner für KISS oder Blockaden. Und wäre dein Arzt auf diese durchaus bei Babys vorhandener Problematik geschult oder hätte zumindest ein bisschen Ahnung, dann hätte er das bestimmt angesprochen. Es gibt auch Ärzte, die das nicht ernst nehmen und für Unsinn abtun. Den Gang kannst du dir also wahrscheinlich sparen.

Suche dir lieber gleich einen Ostheopaten oder frag deine Hebamme mal.

Es ging mir auch eher um eine Überweisung
meine Krankenkasse zahlt Osteopathie aber ich nehme mal stark an, dass ich hierfür eine Überweisung vom Kinderarzt zum Osteopathen benötige. Kann natürlich die Krankenkasse am Montag direkt mal anrufen und fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 6:24

Hast
Du mal probiert ihn im liegen zu stillen, er liegt auf dem rücken? Meiner hat nie aus deer flasche getrunken wenn ich ihm in arm hatte. Er trank nur im liegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2016 um 7:43
In Antwort auf kyra1607

Es ging mir auch eher um eine Überweisung
meine Krankenkasse zahlt Osteopathie aber ich nehme mal stark an, dass ich hierfür eine Überweisung vom Kinderarzt zum Osteopathen benötige. Kann natürlich die Krankenkasse am Montag direkt mal anrufen und fragen.

Ich glaube du brauchst..
keine Überweisung..also ich brauchte sie nicht..einfach Termin beim osteopathen machen und die Rechnung anschließend bei der KK einreichen..ging problemlos.. ansonsten gibt es Osteopathie auf Rezept, das muss der Kinderarzt dann natürlich ausstellen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen