Home / Forum / Mein Baby / Baby 11 Monate will immer zur Oma!!

Baby 11 Monate will immer zur Oma!!

20. Juli 2010 um 21:13

Hey Mädels,
meine Tochter ist jetzt 11 Monate und eigentlich ist sie auch sehr auf mich fixiert. Meine Mutter bemüht sich sehr um die Kleine und sie liebt sie auch sehr, was ja auch total schön ist. Wir waren jetzt zusammen im Urlaub und ich bin manchmal echt verzweifelt, wenn sie meine Mutter gesehen hat, dann hat sie sich riesig gefreut, wenn meine Mutter weggehen wollte, fing sie an zu weinen, sie wollte immer zu ihr auf den Arm und manchmal fing sie sogar an zu weinen, wenn ich sie dann genommen habe.
Sowas schmerzt echt heftig, manchmal standen mir echt die Tränen in den Augen, weil ich alles für meine Tochter tue. Ich liebe sie so abgöttisch, ich zeige ihr es jeden Tag mehr. Mein Mann ist auch nur am Wochenende da, so dass ich auch immer mit ihr alleine bin. Auch gebe ich sie nicht bei meinen Eltern ab. Sie ist kaum alleine da, wenn dann höchstens mal ne halbe Stunde. Ich kann es nicht verstehen und mich macht es wirklich total fertig, keine Ahnung warum mich das so sehr verletzt.
Kennt das jemand und weiß vielleicht Rat.
LG Jacqueline & Josy Melinda

Mehr lesen

20. Juli 2010 um 21:18

Rat weiss ich keinen
Bei meinem Kleinen sieht das genauso aus. Er liebt seine Oma sehr. Dennoch bei Schmerzen etc. ist Mama doch immer noch die Beste. Manchmal ist es schon komisch, dass er traurig ist, wenn wir zu uns gehen. Er heult ab und zu, wenn er unsere Tür sieht und sagt "Oma". (Sie wohnt direkt in der Nähe.) Dennoch beruhigt mich das auch, so dass ich falls ich ihn mal abgeben muss, dass er sich dort wohl fühlt. Sie erzählt mir, wenn ich mal nicht da bin, sucht er mich erst mal und sagt dauernd Mama... Somit bin ich ihm alles andere als egal. Mir ist es dann lieber, wenn sie ihn dann irgendwann ablenken kann als das er traurig in der Ecke auf mich wartet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 21:54

Ja, leider!
klar, bin ich auch froh, dass die Kleine gerne bei meinen Eltern ist, aber dennoch sollte sie doch am liebsten bei Mama sein. Vielleicht ist es ein egoistisches Denken, aber ich liebe sie so sehr und sie steht für mich im Mittelpunkt, dass ich das auch von ihr so hätte. Mama ist bei jedem Kind doch Nr. 1, zumindest fast, aber im Moment habe ich halt nicht das Gefühl. Ich bin irgendwie traurig darüber, dass ich in jeder Phase ihres Lebens bei ihr bin, immer für sie da bin und alles für sie tue und dann kommt die Oma mal her und sie ist die Beste. Doch, das tut mir weh.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 21:58


Ja, Eifersucht ist im Moment mein ständiger Begleiter, aber zum Glück habe ich das Problem nur bei meiner Mutter, sonst ist sie schon auf mich fixiert. Oh Gott, wäre es auch bei anderen, dann wäre ich echt tottraurig darüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 22:07


Ich weiß gaaaaanz genau wie du dich fühlst!

Mein Kleiner (16 Monate) und meine Mum haben ein GANZ besonderes Verhältniss!Wenn wir meine Eltern besucht haben war ich voll und ganz abgeschrieben!!!Hatte ich den Kleinen auf dem Arm,hat er geweint und seine Ärmchen in Richtung Oma gestreckt.EGAL was die Oma macht,er lacht sich kaputt,wie er bei mir NICHT lacht....

Ganz schlimm war es als ich mich von Luca's Papa getrennt habe (er war 12 Monate alt) und ich wieder bei meinen Eltern eingezogen war.Der Kleine war so happy seine Oma den ganzen Tag um sich zu haben,von mir wollte er gar nix mehr.Wenn ich ihn auf den Arm genommen hab gabs nur Geschrei weil er zur Oma wollte.Hat die Oma den Raum verlassen hat er immer sooo bitterlich geweint und wollte sofort hinterher.Wenn ich ihn dann versucht hab zu beruhigen wurde er nur noch wütender!!!Ich geb zu,ich war sooo traurig dass ich sogar gweint hab und ich dachte ich such mir eine eigene Wohnung weil ich das Gefühl hatte die Bindung zu meinem Kind zu verlieren Sein Verhalten mir gegenüber war WIRKLICH krass!!!!

Nunja,es war halt alles total neu für ihn (also dass seine Oma nun ständig da war) und als das zur Gewohnheit wurde,lief alles wieder normal ab..

Er klebt zwar imme noch total an ihr,aber alles in einem angebrachten Rahmen.Wenn er sich weh getan hat oder müde ist zählt nur eine-DIE MAMA

LG Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2010 um 22:20

Es ist schon richtig,
was Du sagst, von Vorwerfen war aber nicht die Rede. Natürlich kann ich meiner 11 Monate alten Tochter dafür nicht die Schuld geben, sie nimmt das, was sie für sich braucht und das ist auch richtig so. Und sicherlich ist es auch mein Problem, nicht ihres. Aber dennoch ist es für eine Mutter nicht leicht, wenn sie lieber bei Oma auf den Arm will und mit ihr kuscheln will und sogar bei Mama weint. Das lässt wohl jedes Mutterherz weinen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen