Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Baby (12 Monate) weigert sich, zu schlafen

Baby (12 Monate) weigert sich, zu schlafen

11. Januar 2014 um 21:36 Letzte Antwort: 12. Januar 2014 um 21:29

Hallo zusammen,

vielleicht könnt ihr mir helfen. Meine Tochter ist jetzt 12,5 Monate alt und hat die ganze Zeit bei uns im Zimmer geschlafen. Das auch sehr gut, bis auf ein, zwei Nächte zwischendurch hat es geklappt mit dem Durchschlafen, seit sie 3 Monate alt ist (in etwa). Jetzt haben wir folgendes Problem: seit einigen Tagen schläft sie in ihrem eigenen Zimmer, die ersten 2,3 Nächte lief alles gut, sofort eingeschlafen ohne Probleme.

Seit 3 Nächten ist die Schwierigkeit, dass wir sie abends ins Bett bringen und sie einfach nur noch schreit und weint. Ich muss dazu sagen, seit ein paar Tagen ist es auch so, dass sie morgens zwischen 3 und 6 wach wird und rabatzt. Zuerst dachten wir, es wäre Hunger und gaben ihr die Flasche (hatte sie schon ein Weilchen nicht mehr). Der KiA hat uns davon abgeraten und meinte, wir würden sie daran gewöhnen, weswegen wir Wasser oder Tee geben sollten und abends nochmal eine Flasche füttern. Also wieder 4 statt 3 Mahlzeiten. Das hat auch geholfen, aber jetzt haben wir, wie gesagt, dieses "Einschlafproblem". Zähne sind auch eine Option, die kriegt sie

Was wir gerade noch ausprobiert haben: ihre Tür auf, Wohnzimmertür aud, sie hört unseren normalen Abendlärm und jetzt ist erstmal Ruhe. Das kennen wir so auch nicht, normalerweise ist bei ihr Tür zu - Ruhe.

Habt ihr vielleicht einen Tipp, wie wir das ganze Prozedere etwas reduzieren können? Einfach, um ihr (und uns) weniger Stress zu bereiten? Ist jetzt doch etwas länger geworden, sorry...

Danke auf jeden Fall schonmal für eure Hilfe!

Mehr lesen

11. Januar 2014 um 21:55

Upps =)
Hab einen Teil vergessen, den mit den Zähnen...

Sie hat schon 6, kriegt gerade scheinbar noch welche, aber die schmerzen doch wohl nicht ausgerechnet nur dann, wenn man sie ins Bett legt und das Licht ausmacht, oder?

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 22:35

Also
die Geschichte ist die: mit Zahnen hatte sie nie Probleme, außer dass sie die Windeln jetzt voller hat als sonst. Und ich gehe davon aus, dass es an denen auch nicht liegt. Auch wenn sie am kommen sind; sie fängt immer dann anfängt, zu weinen, wenn das Licht ausgeht. Sie hat übrigens ein Nachtlicht, es ist genau das gleiche, das sie hatte, als sie bei uns geschlafen hat. Und bei uns im Schlafzimmer ist sie auch alleine eingeschlafen, wir sind eher Nachteulen und gehen lang nach ihr erst schlafen.

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 22:54

Naja
Der Kinderarzt hat das so erklärt: die Kleine wird früh morgens wach (seit Monaten kam das nicht mehr vor und wir gingen von Hunger aus, nachdem sie sonst nichts beruhigt hat). Wenn wir ihr jetzt ein paar Tage nachts wieder füttern würden, würde sich ihr Körper dran gewöhnen, Insulin ausschütten und sie würde davon wach werden, dass sie Hunger kriegt. Hatte ich so vorher auch noch nie gehört, aber es klang schon stimmig.

Auch wenn wir uns dazu setzen/legen beruhigt sie sich nicht. Eher steigert sie sich noch mehr ins Schreien, hab ich alles schon ausprobiert. Spieluhr geht nicht, Musik geht nicht, Ruhe geht auch nicht, Mama und Papa sind out, deshalb bin ich ja so ratlos. Sie geht übrigens meist 20:30 Uhr ins Bett.

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 22:58

Hey
Also das ist jetzt unfair. Ich würde mein Kind NIE!!!! schreien lassen!!! Nur, weil ich nach einem Rat frage, heißt das doch nicht, dass ihr mich so angehen müsst.

Sie kennt den Raum auch, sie ist jeden Tag darin und hat auch schon dort geschlafen.

Das mit den Zähnen kann schon sein, denke ich aber an sich nicht. Schub eher, aber deswegen frage ich auch, weil ich nicht sicher bin.

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 23:15

Ahso
Nochwas vergessen, was das Kühlende angeht. Sie schlägt alles weg, Schnuller, Flasche, Beißring, alles.

Das "weigern" im Titel ist übrigens vielleicht etwas unglücklich gewählt, es soll nicht heißen, dass ich mein Kind zu irgendwas zwinge oder so, nur, um das auch klar zu stellen.

Familienbett ist keine Option für uns, sie braucht ihren Platz zum Schlafen (liegt kreuz und quer im Bett), wir genauso, das gibt nur noch mehr Stress. Ist leider eben nicht für alle gut, sonst hätten wir das schon übernommen. Auf jeden Fall danke für die Idee. =)

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 23:23

Vielleicht
haben wir da einfach ein eher merkwürdig gestricktes Kind - Kuscheln ist nicht, aufm Arm einschlafen auch nicht, das war aber schon immer so.

Was das Abendprogramm angeht, habe ich mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Das Kinderzimmer ist direkt neben dem Wohnzimmer, wir haben das Babyphone an und wenn was ist, sind wir in nicht mal einer Sekunde bei ihr. Bringt aber leider nichts, deswegen suche ich hier nach Rat.

Gefällt mir
11. Januar 2014 um 23:26

Hatten wir
ein ganzes Weilchen, bis eben vor ein paar Tagen. Wir haben uns immer gegenseitig wach gemacht, das war noch blöder als die momentane Situation.

Gefällt mir
12. Januar 2014 um 0:01

Mich wundert es nicht, das sie so viel rum schreit und nicht schläft...
liegt doch auf der Hand:
9 monte bei Mama im bauch, 12 Monate bei Mama und papa schön kuschelig in einem zimmer.
tja, und nun? sie soll alleine im zimmer bleiben und da alleine schlafen? ich weiß ja nicht was ihr für Erwartungen gehabt habt, aber mich wundert ihr verhalten nicht. sie kann es ja nicht verstehn und erstrecht nicht akzeptieren, jetzt alleine schlafen zu müssen.
ich würde entweder das ganze erst mal rückgängig machen, bis sie es sozusagen vergessen hat, das sie da alleine schlafen soll oder ihr müsst da jetzt alle durch, wie es jetzt ist.
bei variante eins, macht ihr vielleicht ein Rückschritt, aber in einem Monat könnt ihr von vorne anfangen.

und dann könnt ihr es so machen. das Bettchen in ihr zimmer stellen. du legst dich dazu, bis sie eingeschlafen ist, so hat sie ja die Sicherheit, das Mama da ist. oder du bleibst die ersten nächte ganz im zimmer. dann verkürzt du die zeit. dann schleichtst du dich in der nacht raus (zb wenn du auf wachst um aufs Klo zu gehen oder wenn du so einfach aufwachst)...

oder überleg dir was eigenes. aber fang am besten in einem Monat von vorne an. ist am streß friesten

Gefällt mir
12. Januar 2014 um 19:59


Ich hätte noch als Idee, ein von dir oder deinem Mann getragenes T-Shirt mit ins Bett zu legen,damit sie euch riechen kann! Lg

Gefällt mir
12. Januar 2014 um 21:29
In Antwort auf suzie_12371820


Ich hätte noch als Idee, ein von dir oder deinem Mann getragenes T-Shirt mit ins Bett zu legen,damit sie euch riechen kann! Lg

Danke!
Meine Idee war, unser Stillkissen bei ihr ins Bett zu legen, das hab ich immer zum Schlafen bei mir. Es liegt jetzt drüben bei ihr und sie brabbelt vor sich hin...

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers