Home / Forum / Mein Baby / Baby 14 Wochen - schläft sehr schlecht, druckt, zuckt..

Baby 14 Wochen - schläft sehr schlecht, druckt, zuckt..

25. Februar 2013 um 8:19

hallo,

kann mir vielleicht jemand einen rat zum oben beschriebenen thema geben.

unser kleiner manuel ist jetzt 14 wochen alt und ein sehr lieber kleiner kerl.

das problem:

er schläft (meistens in der nacht) zwar oft schnell ein, fängt dann aber sehr fest an zu drucken und zucken, dies oft sehr laut, bis er dann nach langem hin und her wieder aufwacht. dies zieht sich oft lange hin, bis er das nächste mal hunger hat.

meine erste frage: gibt es einen guten rat, wie man das problem etwas in den griff bekommen kann?

weiteres problem:

durch die schlaflosen nächte, sind meine freundin und ich sehr gereizt. ich darf kaum mehr was sagen, schon ist feuer am dach. meine freundin hat generell wenig geduld und jetzt ist es ganz aus. es gibt einen vorwurf nach dem anderen, fast alles was ich mache ist falsch ..... sie schaut auch ständig genervt aus, zuckt gleich aus, wenn er nicht schläft oder ich einen kommentar dazu abgebe und ich sollte das einfach immer hinnehmen, was mir mittlerweile auch nicht mehr gelingt.

heute wurde ich bereits in der früh (vorsichtshalber) gewarnt, dass ich, wenn ich nach hause komme, nicht wieder schlecht drauf sein soll, da sie ja dann schon wieder erholt sei.

ich bin langsam ganz schön verzweifelt. am wochenende habe ich nachtdienst mit dem kleinen gemacht und hab im das fläschchen gegeben. während der woche wird das nicht immer gehn, da ich zur arbeit muss. ich hab ihr vorgeschlagen in der nacht tageweise zu wechseln, aber es wird kaum ein vorschlag akzeptiert.

manchmal glaube ich schon, dass ich nicht mehr ganz klar ich kopf bin, und dass ich an allem schuld bin.

um einen rat wäre ich sehr dankbar, sodass die ganze spannung endlich etwas nachlässt.

vielen dank schon mal.

Mehr lesen

5. März 2013 um 21:53

Zuckungen
hallo, ist bei uns ähnlich unsre Kleine ist jetzt 8 Wochen alt. Gegen 23 Uhr kriegt sie den letzten Schoppen des Tages dann gehen wir ins Bett. Meistens zuckt und druckt sie allerdings so arg, daß sie wach bleibt und auch recht viel spuckt, da ist an eigenen Schlaf auch erstmal gar nicht zu denken. Unter der Woche mach ich die Nachtschicht, da mein Mann ja arbeiten muß. Es ist meistens der Hammer bzw. meist komm ich nur auf 4-5 Stunden Schlaf insgesamt wenn überhaupt. Und wir haben auch noch 2 ältere Kids mit 4 und 8 Jahren, d.h. tagsüber auch keine Ruhe Am Wochenende übernimmt mein Mann dann die Nachtschicht, zumindest einen Teil davon. Da sind wir noch am ausbaldovern, so daß halt eigentlich jeder mal die Möglichkeit hat sich auszuschlafen.
Zu Deiner ersten Frage habe ich deswegen keine Antwort. Bin auch eher nur am Hoffen, daß sich das mal legen wird. Achja, vielleicht ja doch : bei uns kommt einmal die Woche ne Kinderkrankenschwester da unsre Kleine ein Frühchen war, die meinte, wir sollen sie gegen Abend bissle beschäftigen so gut es halt geht, dann würde sie nachts besser schlafen. Das hab ich heute mal versucht, mal sehen, ob es fruchtet.

Allerdings hat unsre Kleine heute abend so komische Zuckungen gehabt, weswegen ich im Internet auf Suche gegangen bin nach Antworten. Ich hoffe, das legt sich wieder. Zuckungen ab und an sind ja normal, aber so kannte ich das bei ihr noch net.

Wow zu Deinem Vorschlag, daß Du unter der Woche auch einen Teil der Nachtschicht übernehmen möchtest. Find ich voll toll und komisch, daß das bei Deiner Freundin nicht anzukommen scheint. Den Vorschlag würd ich gerne mal von meinem Mann hören, haha. Allerdings braucht der echt seinen Schlaf, sonst ist der tagsüber total malad, das geht gar net.

Ich dagegen bin auch eher gereizt durch den Schlafmangel. Aber ich hege auch hier Hoffnung, daß es irgendwann ja auch mal ein Ende haben wird. Unser Großer hat mit ca 6 Wochen durchgeschlafen. 7-8 Stunden am Stück.... Das kann unsre Kleine allerdings noch net leisten, da sie noch keine 3 kg hat, und sie sonst in Unterzucker fallen würde, wenn sie mehr als 5 Stunden etwa nix bekommen würde.

Ist das euer einziges Kind ? Dann kann sich deine Freundin ja tagsüber immer wieder mal mit hinlegen. Das hab ich bei meinem Großen auch immer gemacht. Das kannst DU ja unter der Woche im Geschäft nicht bringen ! Und wie gesagt, ich momentan leider auch net, da ich noch zwei weitere Kids habe...

Noch was: wenn sie stillen würde, dann könntest Du ja nicht mal am Wochenende die Nachtschicht machen. Ich bin daher froh, daß ich net stille Auch Flaschenkinder werden groß !!!

Schwierige Situation... Ich denke halt, Frau macht einfach viel mehr durch (Geburt, Hormonschwankungen, evtl. sogar kaiserschnitt, Wochenbett (igitt), Schmerzen ohne Ende) und dann noch dieser unsagbare Schlafmangel... des isch schon echt heftig alles... Und MANN steht eigentlich nur daneben, hilft so gut er kann, aber er steckt halt net drin. Hast Du ihr vielleicht schon mal gesagt, wie dankbar und unendlich stolz du auf sie bist, was sie durch Schwangerschaft und Geburt alles geleistet hat ?

Und wie gesagt, Dein Angebot finde ich toll, daß Du unter der Woche sogar Nachtschicht machen willst. Und, nein, du bist mit sicherheit nicht an allem schuld...

Ich war vor dem Notkaiserschnitt wochenlang im Krankenhaus. Mein Mann hat daheim Stellung gehalten, allerdings mit Hilfe der Großeltern und einer Haushaltshilfe. Dazu noch die Sorge um Frau und Kind.
War für ihn sicherlich nicht einfach ! Für uns alle nicht.
Und jetzt kommt halt der Schlafmangel dazu... aber da müssen alle frischgebackenen Eltern durch, hilft alles nix...

viele grüße und alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 8:24

Hallo
Leider weiss ich keinen Rat, aber wir haben das gleiche Problem, nur das mein Kleiner auch tagsüber nicht zufriedenzustellen ist. Ich finde es toll wie du deine Freundin untestützt trotz deiner Arbeit, mein Freund kümmert sich einen Scheißdreck um unser Kind und fragt nur wenn er schreit ob ich ihn nicht irgendwie ruhig stellen kann da er ja arbeiten muss... das Wochenende braucht er dann zur Entspannung, da er ja arbeiten muss... und umhertragen kann er ihn an seinem Feierabend auch nicht, da er ja schon bald wieder arbeiten muss.....
Also bleibt alles an mir hängen und das seit fast 20 Wochen.
Vielleicht zeigst du deiner Freundin meinen Beitrag, damit sie erkennt wie gut sie es hat, das du sie unterstützt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 14:59

Hallo markoh
Habt ihr schon mal versucht den kleinen zu pucken? Vielleicht schläft er dann ruhiger?
Das kann (muss aber nicht) Wunder wirken. Und ich denke mit deiner Freundin wird es nach der eingewohnung auch besser. Die Anfangszeit war für mich auch seeeehr schwer und ich habe mit meinem Mann nur gemeckert obwohl er soooo lieb war. Sind ja auch noch die Hormone durcheinander. Nimm es am besten nicht persönlich. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. März 2013 um 17:12

Danke
vielen dank für eure lieben und netten antworten und tipps. es ist oft schon eine erleichterung, wenn man hört, dass auch andere leute ähnliche probleme haben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen