Home / Forum / Mein Baby / Baby (3 Wochen) soll laut Hebi 130 ml trinken??!!

Baby (3 Wochen) soll laut Hebi 130 ml trinken??!!

19. Juni 2011 um 0:52

Hallo, ich grüße euch herzlich und freue mich hierher gefunden zu haben. Ich brauche dringend einen Ratschlag, denn ich bin am Verwzeifeln...Mein Sohnemann soll mit 3 Wochen laut Hebi schon 130 ml Pre-Nahrung trinken! Wir waren gleich nach der Entlassung wieder wegen Gelbsucht in der Klinik, die nach 4 Tagen abgeklungen ist.Leider nahm er doch mit der damit verbundenen Trinkschwäche ab,und wir kamen mit Müh und Not um eine Magensonde herum.Er trank zu dieser Zeit im Schnitt 40 ml alle 3 Std.Anfangs abgepumte MuMi,und zusätzlich Pre-Nahrung.Nach der Entlassung meinte die Hebi er müsse auf jeden Fall 60 ml trinken,und wir müssen auf jeden Fall sein Gewicht aufholen.Wir haben nun täglich die Milch um 10 ml erhöht,jetzt jeden zweiten Tag um 10 ml.Wir sind jetzt mit ihrer speziellen Technik bei 130 ml bei jeder zweiten Mahlzeit.Jedoch merke ich dass es ihm langsam wirklich schwer fällt diese Menge zu sich zu nehmen, manchmal spuckt er auch.Die Hebi meint das ist alles normal, er muss zunehmen und aufholen und setzt mich und meinen Mann mit diesen Mengen sehr unter Druck.Wir bangen bei jedem Fläschchen ob er es schafft und er tut uns so leid!Nun meine Frage, ist diese Menge ok?Wir haben auch Angst dass er mit dem Stuhlgang nicht hinterherkommt bei diesen Mengen? Ich brauche dringend Hilfe, denn das zehrt sehr an den Nerven und bin für jeden Ratschlag dankbar.
LG Mama+Mehdi

Mehr lesen

19. Juni 2011 um 3:09

Hallo mehdi
Also wir hatten auch so ein ähnliches problem mit meinem kleinen.
Der semih hat nach der entlassung daheim immer mehr abgenommen wegen seine trink probleme und gelbsucht. Meine hebi hat mir das FSM aus der apotheke empfohlen kostet so ungefähr 20 euro. Das ist ein pulver das man in die abgepumpte mumi dazu gibt. Mein kleiner hat rasch wieder an kilo dazu gelegt und war dadurch viel endlich aktiver und lebendiger. Das ist das einzigste was meinem kleinen geholfen hatte.
Das würde ich mir an deiner stelle auch holen!
Lg
Sibel mit semih der heute ganz genau 7 monate ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:06

Mein Sohn
ist nun 14,5 Wochen und trinkt pro Mahlzeit höchstens so viel wie deiner mit 3 Wochen trinken "muss". Wir bekommen alle 4-5 Stunden 100-120 ml in ihn rein, manchmal auch nur 80. Manche Kinder sind halt sparsam und nehmen erst später zu.
Ich denke, kein Kind will freiwlillig verhungern und deines braucht einfach nicht so viel. Unsrer hat mit 3 Wochen nur 60-80ml getrunken jede 4 Stunden.
Es sei denn, es steckt ein medizinisches Problem dahinter, dann muss man natürlich zum Arzt. Aber wenn ich es mit meinem Sohn vergleiche, dann trinkt deiner so viel wie er brauch
Keine Panik! Aber lass trotzdem mal den Arzt drübersehen, zwei Meinungen sind besser als eine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 10:39


Sorry aber deine hebi is total besvheuert!!!sie kann docj nicht verlangen das ihr euer kind zwangsernährt wenn es nicht will bzw kein appetit hat ey das is normal wenn man krank ist das man weniger isst.lass die hebi quatscjwn gib dein kind nur das was er benötigt wenn wr nich mehr will dann will er ni ht.er meldet sicj ja schliesslich wenn er hunger hat.


Lg steffi mit julian

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 13:00


Also mein kleiner hat schon 2-3 Tage nach der Geburt immer 100 ml alle 3 Stunden getrunken Allerdings freiwillig! Ich wäre nie darauf gekommen ihn dazu zu zwingen, schon gar nich mit 3 Wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 13:46

Lass dich nicht stressen...
kannst du nicht lieber mehr mahlzeiten geben mit kleinen mengen? anstatt alle 3 std, gib doch ruhig vielleicht alle 2 std etwas? nützt ja auch nix wenn alles wieder raus kommt.
man sagt ja, ein baby was ca 800 ml am tag trinkt, das reicht aus.
kannst ja aus rechnen. bei allen 6 std 130, das heist 3 mal am tag 130=390, bei 3 mal am tag vielleicht 60 ml= 180.
390+180=570 ml.
oder trinkt er jede 2. mahlzeit mehr als 60ml???
wie gesagt, am besten schreibst du dir mal die menge auf, rechnest es aus und dann kannst du immer noch überlegen ob du vielleicht öffters was gibst als alle 3 std.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 14:03

Vielen Dank für die schnellen Antworten
Ich danke euch recht herzlich für eure Antworten Da diese sehr gleich ausfallen, werde ich das jetzt tun. Wenn mein armer kleiner Sohn nicht mehr will, dann höre ich auf.Manchmal schafft er seine Menge einfach nicht,und holt sich das bei der nächsten Mahlzeit wieder rein.Die Erhöhungen waren auch wirklich ok, bis zu 110 ml alle 3- 3 1/2 Std hat er locker geschafft. Aber bei 130 tut er sich wirklich schwer.Ich habe in drei Tagen auch den nächsten Arzttermin, und das werde ich auch gleich mit unserem KIA besprechen.Wie gesagt, vielen Dank und sobald es Neuigkeiten gibt, melde ich mich zurück. LG Mama+Mehdi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 14:09
In Antwort auf lalage_12353895

Vielen Dank für die schnellen Antworten
Ich danke euch recht herzlich für eure Antworten Da diese sehr gleich ausfallen, werde ich das jetzt tun. Wenn mein armer kleiner Sohn nicht mehr will, dann höre ich auf.Manchmal schafft er seine Menge einfach nicht,und holt sich das bei der nächsten Mahlzeit wieder rein.Die Erhöhungen waren auch wirklich ok, bis zu 110 ml alle 3- 3 1/2 Std hat er locker geschafft. Aber bei 130 tut er sich wirklich schwer.Ich habe in drei Tagen auch den nächsten Arzttermin, und das werde ich auch gleich mit unserem KIA besprechen.Wie gesagt, vielen Dank und sobald es Neuigkeiten gibt, melde ich mich zurück. LG Mama+Mehdi

Siehst du...
dann reicht das doch. wenn er in 24 std, alle 3 std kommt.
heißt also 8 mahlzeiten.
8 mahl zeiten mit 110 ml sind also 880 ml am tag. ist doch alles so wie es sein soll? ich weiß gar nicht was deine hebi hat!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 14:40


Erst mal alles Gute zur Geburt und Herzlichen Glückwunsch!!

Also meine kleine Maus kam mit nur 1670 Gramm auf die Welt. Sie wurde zwar ein bisschen mehr zum essen gezwungen, aber längst nicht so wie deiner!

Bei der Entlassung hatte ich den Arzt geffragt wie viel sie denn nun jeden Tag trinken müsste und wann ich die Menge um wie viel erhöhe.
Der Kinderarzt meinte, dass Säuglinge im Schnitt 1/6 bis 1/5 vom Körpergewicht trinken sollte. Man müsste halt nur drauf achten, dass sie zunimmt und dann kann man auch auf ihre Bedürfnisse eingehen..

Irgendwann merkt man einfach, wie viel sein Kind haben will. Meine Kkleine ist nun 5 1/2 Monate und zzeigt mir ganz genau wann genug ist für sie!

Ich würde mir da echt keinen Stress machen und ihm ständig 130ml rein zwingen.. Zu mal, bei 8 Flaschen am Tag zu je 130ml trinkt ja recht viel...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 16:54

Komische Hebi
Ich weiss auch nicht was ich mir da für eine Hebi geangelt habe Hätte vielleicht mal auf mein Bauchgefühl hören sollen.Da es unser erstes Kind ist,waren wir von Anfang sehr vorsichtig.Umso erleichteter waren wir als die Hebi zur Hilfe kam,anfangs waren die Mengen ja auch ok und er nahm im Schnitt auch jeden Tag zwischen min.30-90 g zu.Das war das was uns aufrecht erhalten hat so konsequent zu sein.Doch als meine Mutter und Schwiegermutter das hörte wieviel er trinken sollte, schlugen die nur die Hände über den Kopf.(so nebenbei, meine Mum hat 6 Kinder und Schwiegermama 2 Kinder groß gezogen).Vor allem weil ich ihn auch nach spätestens 3 1/2 Std aufwecken muss,sollte er vorher wach werden,muss ich ihn warten lassen und soll ihm erst frühestens eine halbe Std vor der Mahlzeit etwas Tee geben.Das ist alles so verwirrend. Er schläft,ich muss ihn wecken.Er schreit,ich muss ihn beruhigen bis er essen darf.Ich habe ihm jetzt die Mahlzeit gegeben bis er satt war,das waren 115, und er schläft nun friedlich.Vielen Dank nochmal für die Hilfe,hätte mich vielleicht früher an andere Muttis wenden sollen Übrigens mein Sohn kam mit 2915g und zwei Wochen zu früh auf die Welt, also nicht mal ein Frühchen.
LG Mama+Mehdi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 18:08

Hallo
glückwunsch zum kleinen erstmal

Also meiner ist zwar nicht mit Gewichtsproblemen zur Welt gekommen 2970 jetzt ist er fast 5 wochen alt und wiegt 5kg

Aber er trinkt trotzdem nur 100-120ml und ist fast 5 Wochen und meine Hebi meinte das wäre gut er nimmt ja trotzdem weiter zu..

Ich denk dein Kleiner nimmt sich das was er braucht. Du musst auch nicht in allen Ratschlägen auf die Hebamme hören..

Lg Annika mit Santino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:10

...
Ich find 130ml für ein 3 Wochen altes Baby sehr viel. Unsere Tochter ist 6 Wochen und schafft seit gestern 110ml - und das auch nicht bei jeder Mahlzeit.

Macht euch keinen Stress und handelt so, wie es euch euer Gefühl sagt. Es ist euer Baby und ihr wisst was das beste für den Kleinen ist - auch wenns das 1. Kind ist und man keine Erfahrung hat

Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 20:56

...
meine maus war auch ziemlich leicht (2890 g bei 56 cm) hatte auch eine gelbsucht und hat die erste zeit ca. 90 ml getrunken. jetzt ist sie fast 4 wochen und trinkt 120 ml. meine hebi hat gesagt wenn sie so viel trinkt ist es in ordnung. sie muss was aufholen aber reinzwingen sollen wir es nicht. überfüttern könnten wir sie nicht wenn sie nicht mehr will macht sie sich bemerkbar oder spuckt es aus. und es ist bei uns wirklich so. manchmal weil sie einfach hunger hat und dann alle zwei stunden wach wird geben wir ihr mal 150 ml und was macht sie sie lässt 30 ml drin.
lass einfach dein gefühl walten. wenn du meinst ihm mehr zu geben dann tue es oder warte einfach bis er mehr fordert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juni 2011 um 21:40

Hallo
totaler schwachsinn was die hebi da sagt...

meine kleine kam mit 2986 g und 47 cm auf die welt und war eine sehr schlechte esserin bzw trinkerin..

sie hat meistens nicht mehr wie 30-40 ml geschafft.und das die ersten 2 wochen.danach max 60 ml ...130 ml hat sie erst mit 5-6 monaten geschafft ohne es wieder auszuspucken.
sie nahm zu und wuchs auch.war fit und extrem aktiv( heute noch )

heute ist sie 14 einhalb monate und wiegt ca.9 kg ist immer noch kleiner und zierlicher wie andere kinder in ihrem alter.aber ihre ärztin ist voll zufrieden mit ihr.sie sagt solange sie wachsen und zunehmen ist alles in ordnung.auch wenn sie im untersten bereich liegen ..

meine hebi hat damals auch gesagt: kinder holen sich das was sie brauchen..und sei es nur paar ml anstatt ne große menge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 17:08

War beim Kinderarzt
Vielen Dank erst noch einmal für die schnellen, informativen und zahlreichen Antworten. Das hat uns das Warten bis zum Arztbesuch wesentlich angenehmer gemacht. Der Kinderarzt schüttelte nur mit dem Kopf als ich von meiner Hebi erzählt hatte. Er sagt auch solange er zunimmt und isst(egal wie viel) ist alles in bester Ordnung. Wir gehen das Füttern seitdem auch viel entspannter an, weder wecken wir ihn noch stopfenwir ihn mit Essen voll.Er trinkt jetzt auch von alleine meist 130 ml, mal weniger, mal verlangt er auch 150 ml- ganz von alleine Und er hat super zugenommen, innerhalb von 2 Tagen 300 g!!! Ganz ohne Hebis Anweisungen. Wir sind überglücklich und lassen unseren Kleinen jetzt entscheiden wann und wieviel er trinken und schlafen möchte...
Liebe Grüße von Mama+Mehdi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2011 um 13:03

Hallo
ich habe mich auch sehr gestresst und kenne das gut. Mein Kinderarzt hat mich damals beruhigt und meinte, manche Babys brauchen weniger als andere zum Zunehmen. Ich solle ungefähr 1/6 bis 1/5 des Körpergewichts in ml füttern und die Hauptsache wäre, dass die Tendenz im Gewicht nach oben geht und nicht, ob mal ein paar ml fehlen. Ganz ehrlich, hat mein Sohn erst mit 7-8 Wochen 130 ml Milch aufeinmal getrunken und er hat gut zugenommen. Mit 3 Wochen hat er manchmal 10 x am Tag getrunken und oft nur so 50-60 ml aufeinmal. Ich würde ihm lieber öfter kleine Mengen anbieten und nicht mit Gewalt probieren, eine bestimmte Menge ins Kind zu stopfen. Meine Hebi hat immer gesagt, dass sich der Magen langsam an größere Mengen gewöhnen soll. Mit dem Stuhlgang das klappt schon. Da würde ich mir keine Sorgen drum machen. Ich wünsche Euch alles Gute.

Lg,
Murmel und Maximilian (jetzt 6 Monate alt und gut im Futter)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen