Home / Forum / Mein Baby / Baby 4 Monate - nach Spielzeug greifen?

Baby 4 Monate - nach Spielzeug greifen?

23. November 2007 um 17:55

Mein Kleiner ist knapp 4 Monate alt. Er betastet zwar das Spielzeug und beobachtet es auch genau. Aber richtig festhalten, außer meine Hand (die will er gar nicht wieder los lassen), tut er es nicht. Kommt mir manchmal vor als ob er da gar kein Interesse hat.
Kann man sowas fördern? Ich versuch schon einiges, sitze stundenlang mit Spielzeug vor ihm, Mobiles hat er auch genug (ist aber schwierig wegen flachem Hinterkopf, deswegen nicht all zu oft), mit leichterem Spielzeug ausprobieren u.s.w.!

Hab bei anderen Babys in dem Alter das Greifen schon sehr oft gesehen, wie war das bei Euch? Was kann ich machen?

Wäre für Hilfe sehr dankbar.

Birgit und Adrien

Mehr lesen

23. November 2007 um 18:00

Hallo
meine ist grad genau 4 Monate alt und greif oft zu den Spielsachen ... wenn sie aber keine lust hat ... tut sie das auch nicht.

Also ich würd mir da keine zu großen sorgen machen das er greifen kann weißt du ja ( deine hand)
das kommt sicher noch andere brauchen halt einfach länger für etwas.

lg sabi mit amelie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 18:46

...
Lass deinem Baby doch zeit..jedes baby macht es nach seinem tempo....ausserdem kann man ein baby so früh noch nicht fördern...gebe ihm einfach verschiede sachen zum greifen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 19:40

Hallo
bei meiner maus ging das auch von einem tag auf den anderen. zuwerst hat sie auch lieber geguckt und höchsten ganz kurz festgehalten und dann wieder losgelassen. jetzt ist sie 4 1/2 monate und aufeinmal...schwups...hat sie ständig etwas in der hand. und alles wandert natürlich in den mund. also mit knapp 4 monaten würde ich mir garkeine sorgen machen. wirst sehen wie schnell sich dass ändert. geht ruck zuck.

agnes und antonia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 21:59

Hilfe! Lass dem kleinen Mann Zeit!
Du kannst ihn noch viele, viele Jahre fördern, indem du zB später Sunden damit verbringst Blätter zu sammlen oder Leseübungen zu machen oder Plätzchen zu backen, aber jetzt braucht der Zwerg erstmal Ruhe um sich und die Welt zu begreifen, und das fängt eben eigentlich bei sich an, er muss doch erstmal diese Dinger, die wir Hände nennen kennenlernen samt den Fingern, sie betrachten von Nah und fern, immer wieder bis er sich sicher ist die sind angewachsen und dann mal kosten ob die auch schmecken und ob jeder Finger gleich schmeckt und Oh Schreck das selbe hab ich ja noch auf der 2. Seite, ja was gehört jetzt wohin?, DAS ist erstmal wichtig und wenn er sich darüber im Klaren ist wird er von selber auch versuchen mit diesen komischen Teilen(Händen) was zu ergreifen und wenn er Glück hat , hat er bis dahin gelernt sich ein Wenig auf die Seite zu drehen und das Spilzeug zu erblicken und freu dich doch dass er deine Hand so genau untersucht, die ist für ihn ja in den nächsten Jahren noch wichtig, da sollte er sie gut kennen und er muss ja erst herausfinden was zu ihm gehört und was nicht

also lass ihn in Ruhe experimentieren, er wird schon noch genug mit dir spielen und jedes Kind hat sein eigenes Tempo beim Forschen, die einen sind schnell, dafür villeicht etwas oberflächlich und die Anderen eben Pedanten, sich ihrer Sache dann aber ganz sicher!

Miffijo( die diese Listen _ Was muss mein Kind wann können_ hasst)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 22:52

Dankeschön!
O.K. - na da scheint ja alles in Ordnung zu sein mit meinem Mäuserich. Hab mich bloß gewundert, weil man dann plötzlich ganz viele Babys sieht, die das schon können. Freu mich ja auch daran wie er alles genau betrachtet (inkl. seiner Hände) und mit mir lacht.

Schönen Abend noch.

lg

Birgit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2007 um 23:08
In Antwort auf ah_11975785

Hilfe! Lass dem kleinen Mann Zeit!
Du kannst ihn noch viele, viele Jahre fördern, indem du zB später Sunden damit verbringst Blätter zu sammlen oder Leseübungen zu machen oder Plätzchen zu backen, aber jetzt braucht der Zwerg erstmal Ruhe um sich und die Welt zu begreifen, und das fängt eben eigentlich bei sich an, er muss doch erstmal diese Dinger, die wir Hände nennen kennenlernen samt den Fingern, sie betrachten von Nah und fern, immer wieder bis er sich sicher ist die sind angewachsen und dann mal kosten ob die auch schmecken und ob jeder Finger gleich schmeckt und Oh Schreck das selbe hab ich ja noch auf der 2. Seite, ja was gehört jetzt wohin?, DAS ist erstmal wichtig und wenn er sich darüber im Klaren ist wird er von selber auch versuchen mit diesen komischen Teilen(Händen) was zu ergreifen und wenn er Glück hat , hat er bis dahin gelernt sich ein Wenig auf die Seite zu drehen und das Spilzeug zu erblicken und freu dich doch dass er deine Hand so genau untersucht, die ist für ihn ja in den nächsten Jahren noch wichtig, da sollte er sie gut kennen und er muss ja erst herausfinden was zu ihm gehört und was nicht

also lass ihn in Ruhe experimentieren, er wird schon noch genug mit dir spielen und jedes Kind hat sein eigenes Tempo beim Forschen, die einen sind schnell, dafür villeicht etwas oberflächlich und die Anderen eben Pedanten, sich ihrer Sache dann aber ganz sicher!

Miffijo( die diese Listen _ Was muss mein Kind wann können_ hasst)

Hallo Miffijo,
habe gerade voll den schlimmen Lachanfall beim Lesen bekommen - seeehr schöner Text!!
Ne will ja nicht übertreiben und lass ihm die Zeit die er braucht.
Kann sich ja auch schon vom Bauch auf den Rücken drehen - stolz bin.

Danke Dir!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen