Home / Forum / Mein Baby / Baby (4 monate) weint wenn er alleine ist

Baby (4 monate) weint wenn er alleine ist

14. November 2007 um 14:34

wie der titel ja schon sagt, fängt mein baby jedesmal an zu weinen, wenn ich mich nicht mit ihm beschäftige. ich lege ihn auf seine decke zum spielen, damit ich auch mal etwas machen kann (sauber, essen, duschen...). Aber immer sobald ich das zimmer verlasse, fängt er erst an ein bisschen zu quängeln, dann hört es sich an, als würde er nach mir rufen. manchmal antworte ich auch, aber es steigert sich trotzdem immer weiter. bis er letztendlich total weint und kaum noch zu beruhigen ist.

ich weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. zum anfang hab ich wahrscheinlich den fehler gemacht, dass ich bei jeden kleinen tönchen sofort hin gerannt bin und hab mich mit ihm beschäftigt. aber wie kann ich ihm das wieder abgewöhnen? er soll doch auch lernen sich selber zu beschäftigen!!!
zur zeit versuche ich ihn einfach weinen zu lassen, das kann aber auch nicht die feinenengliche art sein und mir tut das in der seele weh, ihn so weinen zu hören.

hab ihr vielleicht ähnliche erfahrungen gemacht oder könnt mir sagen was ich machen soll??? bitte helft mir!!!

Mehr lesen

22. November 2007 um 10:43

Vielleicht klappt es besser,
wenn er Dich sieht ? Meine Maus (knapp 6 Monate) hält auch nicht lange Frieden, wenn ich in einem anderen Zimmer bin. Hab mir deswegen so eine Babywippe zugelegt mit einem Spielbogen dran. Darin kann ich sie überallhin mitnehmen und wenn sie mich sieht, spielt sie auch schön... Vielleicht auch nicht das Ideale, aber wir kommen ganz gut klar so (bringe es auch nicht fertig, sie brüllen zu lassen, trotz der gutgemeinten Ratschläge von Oma:"Die müssen auch mal richtig schreien !")

LG Ines mit Mina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2007 um 17:47

...
Hallo,

mein Kleiner, jetzt 9 Monate, war im Alter deiens Babys genauso. Er konnte sich nciht alleien ebschäftigen, wollte immer auf den Arm, hat angefangen zu weinen, wenn er einen hat weg gehen sehen...aber das hat sich gegeben. Jetzt spielt er schön alleine, krabelt rum zudn hat auch kein Problem damit jemanden weg gehen zu sehen. Ein Baby muss das Vertauen zu seiner Mama ja auch erst mal aufbauen, das sie nur weil sie nciht in Sichtweite ist nicht gleich weg ist. Ihc weiß ja nicht was so ein Krümelchen denkt, wenn es ganz alleine in einem Raum ist, vielleicht denkt es ja, das es verlassen worden ist...Ihc habe meinen auf jeden Fall nciht weinen lassen, ich hab dann eben in den sauren Apfel gebissen und mich weiter mit ihn beschäftigt und, was auch gut funktioniert hat, ich habe ihn in so eine Wippe gesetzt, ihn dann auf den Küchentisch gestellt, eine Rassel in die Hand, Radio an und dann konnte ich wenigstens abwaschen. Das hat ihn gefallen *ggg* Aber so alleine im Wohnzimmer, auf den Krabbelteppich liegend, war auch nchts für ihn.

Da kann man es nur so amchen, das man aufwendige Putzaktionen oder Duschvorgänge nur unternommt, wenn das Baby schläft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2007 um 19:39

Mein Sohn
ist immoment genauso! Weis garnet mehr was ich machen soll manchmal! meine Nerven sind manchmal echt total am Ende! Wenn er mich nicht sieht ist das teather groß! und wen ich dan zu ihm gehe grinst er mich fröhlich an! Manchmal fühl ich mich da echt verkohlt, aber was solls er ist dan echt zu süß wenn er wieder lacht! Seit neusten schläft er aber allerdings auch nur noch auf meinen Schoß ein! obwohl er sonst abends in seinem zimmer immer allein eingeschlafen ist?!

LG
Lady Favole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper