Home / Forum / Mein Baby / Baby 5 Mo: schreit/quengelt/meckert fast den ganzen Tag- von Anfang an! Schreibaby? Bitte helft!!!

Baby 5 Mo: schreit/quengelt/meckert fast den ganzen Tag- von Anfang an! Schreibaby? Bitte helft!!!

24. April 2006 um 22:41

Ich bin zur Zeit völlig am Ende: mein kleiner Sohn (5 Mo) ist nur noch am Quengeln, Schreien, Meckernich komm zu gar nix mehr. Ich hab es sogar schon fertig gebracht, ihn hin und wieder mal eine Stunde schreien zu lassen, weil ich wirklich auch mal was Anderes machen musste. Ich kann gar nichts weiter machen, als mit ihm zu Hause zu bleiben. Denn bin ich im Kinderwagen mit ihm unterwegs, schreit er, bin ich irgendwo (mal!) bei Freunden oder Verwandten, schreit und meckert er (teilweise in einer sehr bockigen Art schon ) nur rum, so dass ich nach einer Stunde wieder die Flucht ergreife und mit ihm nach Hause gehe. Einkaufen ist nur möglich, wenn mein Mann von der Arbeit zurück ist und ich dann schnell mal allein losflitzen kann. Irgendwie hab ich mir das alles anders vorgestellt. Weiß wirklich nicht mehr, was ich noch tun kann, dass mein Kind ruhiger wird! Hab ich ein Schreikind? Kennt das noch jemand? Ich war auch schon beim Kinderarzt, aber der konnte auch nichts Krankhaftes feststellen. Das geht nun schon seit dem 2. Monat so. Erst dachten wir, er hat die Drei-Monats-Koliken- Ok. Jetzt sind die ersten 3 Monate längst um, er ist nicht ruhiger geworden, nun denken wir, er könnte ja schon einen Zahn bekommen und ist deshalb so knatschig. Was ist das bloß? Er liegt auch nicht im Laufgitter ohne störrisch zu werden. Nichts geht, nur auf dem Arm am Liebsten! Habt Ihr evtl. einen Rat für uns? So kann das doch nicht weitergehen. Ich wollte so sehr die Babyzeit genießen, doch nun bin ich mit jedem Tag, den er älter wird froh, weil er dann hoffentlich ruhiger wird, wenn er aus dem Babyalter entwachsen ist.

Bitte! Schreibt mal, wie Eure Kleinen so sind? Vielleicht hab ich ja nur überzogene Vorstellungen von Babies? Beschreibt mir doch einfach mal so Euren Babyalltag, ja?! Könnt Ihr mit Euren auch mal durch den Supermarkt schieben oder bei Leuten mal länger als eine Stunde zu Besuch sein, oder Besuch einladen ohne dass immer dieses *Wääääh* von Eurem Kind zu hören ist? Sind Eure immer top drauf? Oder Schreien sie auch noch mit 5 Mo so? Und ganz WICHTIG: Lasst Ihr Eure Süßen auch mal Schreien
Danke schon mal für Antworten!

LG Mara *völlig fertig* und "Schreihals" Erik

Mehr lesen

24. April 2006 um 23:04

Oh du arme!!!!
hi mara, ich hab leider nicht viel zeit zum schreiben, bin müde...
nur ganz kurz: mir hat mal eine ärztin gesagt: kein baby schreit ohne grund. und was meine erfahrungen anbelangt, ist das auch so. mein kleiner (6 monate) schrie den ganzen tag, bis er 6 wochen alt war. die lösung: er hatte hunger, weil ich zu wenig milch hatte. seitdem schreit oder quengelt er eigentlich nur, wenn er hungrig ist oder wenn er müde ist und mittlerweile auch, wenn man ihm etwas wegnimmt, das er haben möchte.
mein tipp also: such dir nen guten arzt oder eine mutterberatung, wo man mal mit dir ganz in ruhe durchcheckt, woran es liegen könnte. vielleicht verträgt er irgendwas nicht?
bei uns ist es echt so, dass der kleine kaum jemals weint. wenn ich ihn durch den supermarkt schiebe, ist er fasziniert von der welt und quengelt nur, wenn er zu warm angezogen ist. tagsüber liegt er viel auf seiner krabbeldecke und robbt im ganzen zimmer herum; oft 25 minuten, ohne sich einmal zu "beklagen".
ok, vielleicht ist mein kind auch etrem brav... aber ich denke doch, dass es an irgendetwas liegen muss, wenn dein kleiner so arm ist und ich hoffe, ihr findet heraus, was ihn stört. es lohnt sich wohl, sich mal intensiv mit dem problem zu beschäftigen, wenn ihr nachher ein entspanntes leben habt!

ach ja, was mir noch einfällt: ich war mit meinem ferdi auch drei mal bei einer osteopathin, das hat ihm sehr geholfen!

liebe grüße und alles gute!
angie und ferdi (*28.10.2005)

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 23:07
In Antwort auf ahuva_11881520

Oh du arme!!!!
hi mara, ich hab leider nicht viel zeit zum schreiben, bin müde...
nur ganz kurz: mir hat mal eine ärztin gesagt: kein baby schreit ohne grund. und was meine erfahrungen anbelangt, ist das auch so. mein kleiner (6 monate) schrie den ganzen tag, bis er 6 wochen alt war. die lösung: er hatte hunger, weil ich zu wenig milch hatte. seitdem schreit oder quengelt er eigentlich nur, wenn er hungrig ist oder wenn er müde ist und mittlerweile auch, wenn man ihm etwas wegnimmt, das er haben möchte.
mein tipp also: such dir nen guten arzt oder eine mutterberatung, wo man mal mit dir ganz in ruhe durchcheckt, woran es liegen könnte. vielleicht verträgt er irgendwas nicht?
bei uns ist es echt so, dass der kleine kaum jemals weint. wenn ich ihn durch den supermarkt schiebe, ist er fasziniert von der welt und quengelt nur, wenn er zu warm angezogen ist. tagsüber liegt er viel auf seiner krabbeldecke und robbt im ganzen zimmer herum; oft 25 minuten, ohne sich einmal zu "beklagen".
ok, vielleicht ist mein kind auch etrem brav... aber ich denke doch, dass es an irgendetwas liegen muss, wenn dein kleiner so arm ist und ich hoffe, ihr findet heraus, was ihn stört. es lohnt sich wohl, sich mal intensiv mit dem problem zu beschäftigen, wenn ihr nachher ein entspanntes leben habt!

ach ja, was mir noch einfällt: ich war mit meinem ferdi auch drei mal bei einer osteopathin, das hat ihm sehr geholfen!

liebe grüße und alles gute!
angie und ferdi (*28.10.2005)

Noch was...
...was fütterst du dem kleinen erik?
ich hab eine freundin, deren 3 monate alte tochter war immer nur krank und schrie sehr viel. dann ist ein arzt drauf gekommen, dass sie eine kuhmilchunverträglichkeit hat und daher die normale babynahrung nicht verträgt (hipp, beba etc). seit die kleine nun spezialnahrung aus der apotheke bekommt, geht es ihr gut.
gute nacht! angie

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

24. April 2006 um 23:39

Ostheopaten......
Deine Verzweiflung kann ich sehr gut verstehen. Wir hatten in der Familie auch so ein Schreibaby (ist jetzt 4 Monate alt). Auch hier wurde das sogenannte Kiss-Syndrom diagnostiziert (Halswirbelsäule - nichts Schlimmes) würde ich aber mal abklären lassen. Diese Babys, die das haben, schreien auch viel.
Die Behandlung beim Ostheopaten und Krankengymnastik hat ihr gut getan.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 0:03

Tja....
das kenn ich auch. Mein Wurm hat von Geburt aus angefangen zu
schreien was das Zeug hällt (wird dabei feuerrot), er brauchte nur wach zu werden. Ich dachte auch nach 3 Monaten würde es vorbei sein. Pustekuchen. Bauchtragen etc. haben nicht
geholfen, er wollte nur auf dem Arm und ich musste mich dabei bewegen.

Mit 5 Monaten wurde es besser, mit 6 wieder schlechter, ende
7 Monate besser und jetzt (9m) schreit er nicht mehr so oft.
Umso mehr er konnte umso ruhiger wurde er.

Ich trotzdem nichts im Haushalt machen oder ohne Zeitdruck einkaufen. Lange kann ich mit ihm nicht raus. Ihm wird es
schnell langweilig, braucht Beschäftigung oder ist müde.
Er schläft auch nicht im Auto oder Kinderwagen.
Ich gehe nur raus wenn ich weiss das er gut ausgeschlafen ist,
dann aber auch keine langen Strecken.

Meine Hebamme hat mal gesagt, Kinder die mehr als 5Std. am Tag
schreien sind Schreikinder.

oder schau mal hier http://de.wikipedia.org/wiki/Schreikind

LG
yuen

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 10:25

Hallo Mara!
Mann, das klingt ja echt anstrengend!
In einigen Antworten hieß es ja schon, dass Du mal zu einer Ostheopathin gehen sollst! Mach das echt mal! Bei uns war es auch so: mein Jonathan (11 Wochen) war tagsüber immer quengelig, hat kaum geschlafen und war abends so überdreht, dass er stundenlang gebrüllt hat wie am Spieß! Außerdem war er irgendwie entwicklungsverzögert. Dann sind wir wie gesagt zu einer Ostheopathin gegangen und jetzt hat sich vieles geändert! Er ist viel entspannter geworden und ich dadurch auch!

Zur Zeit hat er aber glaube ich einen Wachstums-Schub...ist mal wieder ziemlich unausgeglichen! Ich frage mich auch manchmal, ob ich unseren Baby-Alltag falsch gestalte! Aber ich glaube, viele Fehler kann man da gar nicht machen!

Ich wünsch Dir und Erik auf jeden Fall alles Gute!
Lg Nina und Jonathan

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. April 2006 um 19:43

Hallo
...tze...mein Mann und ich mußten doch gerade sehr schmunzeln.Woher kennst denn Du unseren Sohn???
Lach...Naja ich kann schon drüber lachen...er ist jetzt 9 Moante alt und er schreit nun nicht mehr so.
Bei meinem sohn war es auch von Anfang an...er hat hier teilweise Tage/Nächtelang geschrien ohne Grund.Mir war das schon peinlich.Was denken die Nachbarn???Er ist TOP Fit...also Kerngesund sagte mir der Kinderarzt....als ich nach 5 Tagen Dauerschreien(er war da ca.4 Moante alt)bei ihm war und er ihn von Kopf bis Fuß untersucht hat.Der einzige tröstende Satz von ihm:Es gibt Kinder die schreien halt gerne....na Super Toll!Er haßte Kinderwagen,Autositz,Schaukel,Bett...egal alles Doof dachte wohl mein Sohn.Er schrie wie am Spieß...Einkaufen...Spazieren...Besuch bei freunden oder Verwandten...NICHTS da!!!Da ging es uns wie Euch!Ich weiß wie Du dich fühlst...wie erschöpft...verzweifelt...und voller Kummer und Sorge man da ist.Aber ich kann Dir nur Raten...Hab geduld!!!Als mein Sohn mit 6 Monaten frei sitzen konnte wurde er schon etwas ruhiger...seit ca.5/6 Wochen kann er krabbeln...und Siehe DAAAAAAAA...mein Kind hat das schreien verlernt
Ehrlich wahr....seit dem er sich fortbewegen kann und er sich setzen überall dran hochziehen kann ist mein Kind wie ausgewechselt...Heute fährt er sogar gerne mit dem Kinderwagen oder mit dem Auto Wenn er schon seine Schuhe sieht freut er sich ganz doll weil er weiß wir unternehmen etwas...Bis vor ein paar Wochen war daran nicht zu denken!Ich bin so glücklich mit ihm und habe getz so wahnsinnig viel Spaß das die ersten Monate schon vergessen sind.Glaub mir...wenn bei deinem Sohn erstmal alle Sinne weiter ausgreift sind und etwas mehr Bewegung in seinem Körper kommt dann wird er bestimmt auch ruhiger!!!

Ich wünsch Dir viel Glück!!!Und wir können gerne mehr schreiben(Privater)wenn Du magst!Vielleicht hilft es Dir ja!Ich hab leider damals keinen gefunden der das Problem so hatte wie ich!

Also Kopf hoch und hab Geduld!!!

Liebe Grüße fienchen...mit Leon (seit letzter Woche 9 Moante alt)

6 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

26. April 2006 um 12:14

Hallo,
also mein Kleiner ist auch so ein 'Schreihals'. Blähungen hat er von Anfang an. Mir wurde auch immer gesagt, mit 3 Monaten gehen die vorbei. Nix war. Er wurde 3 Monate, 4 Monate, 5 Monate. Bald wird er 6 Monate und hat immer noch Blähungen. Hab schon so ziemlich alles probiert, was man tun kann, wirklich besser wird es nicht. Zudem schläft er ziemlich schlecht, wacht oftmals auf und kann dann nicht von selbst wieder weiter schlafen. Didi behält er auch nicht lange im Mund, zack ist er wieder wach.
Irgendwie mag er es nicht, wenn er nicht 'unterhalten' wird. Ihn mal alleine hinlegen und spielen lassen klappt vielleicht mal 5 Minuten, danach schreit er wieder. Ich trag ihn ziemlich viel rum und einschlafen tut er auch fast nur im Arm.
Nächste Woche hab ich nen Termin beim Osteopathen, mal schaun. Ich hoffe ja sehr, dass er uns da bisschen helfen kann.

Also mein Babytag sieht ungefähr so aus. Zwischen 3 und 5 Uhr wacht er auf und bekommt ne Flasche, danach schläft er ungefähr so bis 6 Uhr. Dann stehen wir auf, er wird gewaschen angezogen, wir spielen etwas. Danach bekommt er wieder ein Fläschchen. Danach versuch ich bisschen Haushalt zu machen. Muss ihn halt immer mit rumtragen oder mal nebendran in die Wippe setzen. Er schaut recht gern zu, darf nur nichts länger als 5 Minuten dauern, sonst wird ihm langweilig. Ich tanz und sing eigentlich immer rum, damit er Abwechslung hat.
Dann geh ich meist eine Stunde mit ihm raus. Danach ist Mittag und er bekommt Brei. So gegen 12 Uhr meist. Danach macht er Mittagsschlaf. Wobei es dann erstmal ne Stunde dauert, bis ich ihn zum Schlafen bekomme. Rumtragen, bisschen Tee trinken, meist schläft er dann nach heftigem Schreien auf meinem Schoß ein. Ist ja nicht so, dass er nicht müde ist, reibt sich in den Augen, will oder kann nur nicht einschlafen. Manchmal wacht er alle 10 Minuten auf, manchmal schläft er auch 2 Stunden. Ist ganz unterschiedlich. So gegen 14 oder 15 Uhr ist er dann wieder munter. Dann spielen wir wieder, danach gibt es wieder ne Flasche. Und zwischen 16 und 18 Uhr geh ich mindestens 2 Stunden raus mit ihm. Danach wird wieder bisschen gespielt und so 19 Uhr gibt es Abendbrei. Danach wird er Bettfertig gemacht, Waschen oder Baden. Dann massier ich ihn, mag er sehr gern, Schlafsachen an, dunkles Zimmer, kuscheln. Und so zwischen 20 und 21 Uhr schläft er dann ein. Von 21 Uhr bis 3 / 5 Uhr schläft er, wacht aber hin und wieder mal auf.

Rausgehen und was unternehmen mag er sehr gern, er braucht sehr viel Abwechslung und Unternehmungen. Den ganzen Tag zu Hause wäre ihm viel zu langweilig. Dann ist er abends total knatschig.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 17:37

zum verzweifeln!
hallo! Mein Sohn ist jetzt auch 23 Wochen alt und ich habe das gleiche Problem. Blähungen und Spucken ohne Ende! Ihm helfen allerdings (ab und zu noch) die Carum Carvi Kinderzäpfchen von Wala. Die gibt es ohne Rezept und die sind wirklich eine Hilfe! Danach ist die Windel voll und man hat wenigstens ein paar ruhige Stunden. Ich zähle auch schon jeden Tag mit dem er älter wird, in der Hoffnung es wird besser. Die Ärzte helfen einem auch nicht wirklich weiter... Mein Sohnemann hat auch schon totales Interesse an Gläschen und Co. Aber danach kann ich mich auf quengelige Stunden freuen. Hoffentlich geht das nicht noch bis zum 3/4 Jahr! Lass uns hoffen das es bald endet und wir die Zeit mit unseren Kindern richtig genießen können.

Gruß von Dragi und dem Tom

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 22:07

Also ich hoffe ich kann dir helfen
meine tochter ist schon 13 monate und sie schreit jetzt nicht mehr so viel

Einige Tips von mir:

-Bauch massieren
-Füße massieren,hat immer geholfen
-immer was neues zum spielen geben ( kochlöffel schneebesen ect
- Karotte eiskalt geben zum rumkauen auch wenn noch nichts da ist
-tragen schaukeln wiegen tanzen alles muß ausprobiert werden
-singen sprechen in hohen und tiefen tönen
-fliegen lassen natürlich nicht so hoch werfen
-baden
-umherkugeln
-musik laufen lassen oder auch mal den fernseher
-fingerspiele
-bücher
-handpuppen sind auch sehr beliebt
- auch mal wem anders geben ( jeder spielt anders)

und wenn das alles nichts hilft:
-lauter reden ( darf auch schimpfen sein )
-mit dem Fuß aufstampfen ( natürlich nicht aufs Kind)
-und letzten endes egal was hier jeder sagt:
-ins bett oder laufstall, schimpfen Tür zumachen und ne halbe stunde warten, dann wird er schon merken das du mit ihm nichts zu tun haben willst wenn er so bös ist.
Habe ich auch gemacht*ichbösemutter*
aber wenn nichts hilft muß man streng sein, sonst tanzt dir der kleine wicht immer auf der nase rum
LG

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2006 um 23:24

Mir ging es zu 100%wie dir
echt zu 100%, du wirst dich jetzt fragen was ich gemacht habe, tja ich war völlig kaputt weil sie nur am weinen war ich musste sie weinen lassen um mal essen zu können, ich nahm sie sogar mit aufs wc weil ich ein schlechtes gewissen hatte das sie so lange weinen musste.
ich war so erschöpft das ich beim essen einschlief auf der couch und die kleine mich wieder wach weinte.
kann es manchmal sein das du eine schwierige geburt hattest? so war es bei mir.
hast du mal kontrollieren lassen auf kisssyndrom? ist nichts schlimmes aber deshalb schreiben auch oft viele kinder.
wie gesagt alles war wie bei dir im kinderwagen weinte sie, eigentlich überall, nur nicht auf meinem arm, zumindeste selten.
aber ich kann dir sagen das schreien lassen nichts bringt und anschimpfen in dem alter, den rat finde ich von jemanden hier total blödsinn, das verstehen sie kleinen in dem alter noch nicht. ab 8./9. monat kann man bewußt schimpfen alles in grenzen natürlich aber erst da verstand mich die kleine relativ gut. ich fing früh an mit "nein" und heute hört sie zwar nicht immer weiß aber ganz genau was sie darf und was nicht.
halt durch und du hast recht es wird besser, im grabbelalter waren die schreiphasen vorbei auch schon etwas früher aber naja meine grabbelte auch spät mit 10 monaten.
versuch mal rauszufinden ob erik wenn er schläft oft auf einer seite mit dem kopf liegt, das könnte auf kisssyndrom hindeuten, frag doch einfach mal deinen hausarzt.
du kannst an schlimmen tagen mal viburcolzäpfchen probieren die sollen auch beruhigend wirken alles homöopathisch.
vielleicht fällt mir ja noch ein tipp ein was ich machte.
gruss und gute besserung mit dem kleinen wünscht
happy

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2007 um 9:52

Mein Baby quengelt ständig.
Ich kenne das auch.Mein Sohn 6 Monate ist auch sehr unausgeglichen.Ich weiß selber nicht was mit Ihn loß ist.Er quengelt und bockt jeden Tag. Manchmal glaube ich, es liegt daran,daß ihn langweilig ist.Das kann aber nicht an uns liegen,denn wir beschäftigen und ständig. Ich habe heute eine Lauflernhilfe bestellt,denn ich glaube er möchte mehr als er kann.Er möcht schon krabbeln doch das geht noch nicht,die Kraft reicht noch nicht aus.Mein Baby wird sehr bockig da er sich noch nicht fortbewegen kann.Er ist sehr neugierig und ich glaube deswegen ist mein Kind sehr quengelig.Vielleicht wird es mit der Lauflernhilfe besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2008 um 9:56

Mäusealarm
hallo!
habe euren text zu eurem sohn erik vom april gelesen und das trifft genau auf unsere tochter zu. jetzt würde ich gern mal wissen, ob bei euch schon eine besserung in sicht ist. unsere maus ist jetzt 5 monate alt und quengelt den ganzen tag... immerhin schläft sie abends gut! und einkaufen kann man immerhin mit dem babybjörn. kinderwagen ist doof, da kann ssie nicht genug sehen...
würde mich freuen von euch zu hören,
nicole

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2008 um 16:58
In Antwort auf an_12680153

Mein Baby quengelt ständig.
Ich kenne das auch.Mein Sohn 6 Monate ist auch sehr unausgeglichen.Ich weiß selber nicht was mit Ihn loß ist.Er quengelt und bockt jeden Tag. Manchmal glaube ich, es liegt daran,daß ihn langweilig ist.Das kann aber nicht an uns liegen,denn wir beschäftigen und ständig. Ich habe heute eine Lauflernhilfe bestellt,denn ich glaube er möchte mehr als er kann.Er möcht schon krabbeln doch das geht noch nicht,die Kraft reicht noch nicht aus.Mein Baby wird sehr bockig da er sich noch nicht fortbewegen kann.Er ist sehr neugierig und ich glaube deswegen ist mein Kind sehr quengelig.Vielleicht wird es mit der Lauflernhilfe besser.

Ständig guengelndes baby
Hallo,

wollte mal nachfragen wie es euch jetzt so geht, ist ja doch schon ein bisschen Zeit vergangen? Ist euer Sohn noch immer so unausgeglichen, unser Sohn ist jetzt 8 monate und verhält sich gleich wie dein Sohn mit 6 Monaten verhalten hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 16:56
In Antwort auf happygirlmagic

Mir ging es zu 100%wie dir
echt zu 100%, du wirst dich jetzt fragen was ich gemacht habe, tja ich war völlig kaputt weil sie nur am weinen war ich musste sie weinen lassen um mal essen zu können, ich nahm sie sogar mit aufs wc weil ich ein schlechtes gewissen hatte das sie so lange weinen musste.
ich war so erschöpft das ich beim essen einschlief auf der couch und die kleine mich wieder wach weinte.
kann es manchmal sein das du eine schwierige geburt hattest? so war es bei mir.
hast du mal kontrollieren lassen auf kisssyndrom? ist nichts schlimmes aber deshalb schreiben auch oft viele kinder.
wie gesagt alles war wie bei dir im kinderwagen weinte sie, eigentlich überall, nur nicht auf meinem arm, zumindeste selten.
aber ich kann dir sagen das schreien lassen nichts bringt und anschimpfen in dem alter, den rat finde ich von jemanden hier total blödsinn, das verstehen sie kleinen in dem alter noch nicht. ab 8./9. monat kann man bewußt schimpfen alles in grenzen natürlich aber erst da verstand mich die kleine relativ gut. ich fing früh an mit "nein" und heute hört sie zwar nicht immer weiß aber ganz genau was sie darf und was nicht.
halt durch und du hast recht es wird besser, im grabbelalter waren die schreiphasen vorbei auch schon etwas früher aber naja meine grabbelte auch spät mit 10 monaten.
versuch mal rauszufinden ob erik wenn er schläft oft auf einer seite mit dem kopf liegt, das könnte auf kisssyndrom hindeuten, frag doch einfach mal deinen hausarzt.
du kannst an schlimmen tagen mal viburcolzäpfchen probieren die sollen auch beruhigend wirken alles homöopathisch.
vielleicht fällt mir ja noch ein tipp ein was ich machte.
gruss und gute besserung mit dem kleinen wünscht
happy

HALLO!
hab gerade von Dir gelesen - mir geht es zu 100000 Prozent genauso.... ich kann nichts machen - nicht mal Stadt - nicht einkaufen - nicht wegfahren - NICHTS -- meine Maus quengelt u. nörgelt u. weint den ganzen lieben langen Tag - andere Mamis sind im Cafe u. die Kleinen sitzen daneben u. schauen rum oder spielen oder essen u. meine kleine weint : ( Ich bin einfach fertig mit der Welt!

Kannst Du mir mal schreiben wann es bei DIR besser wurde u. wie?
Ich war schon beim Osteopaten beim Heilpraktiker - EINFACH ÜBERALLL -e hrlich u. nix wurde besser
meine Maus ist jetzt 10 Monate....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. März 2010 um 16:57
In Antwort auf lisakatharina

Also ich hoffe ich kann dir helfen
meine tochter ist schon 13 monate und sie schreit jetzt nicht mehr so viel

Einige Tips von mir:

-Bauch massieren
-Füße massieren,hat immer geholfen
-immer was neues zum spielen geben ( kochlöffel schneebesen ect
- Karotte eiskalt geben zum rumkauen auch wenn noch nichts da ist
-tragen schaukeln wiegen tanzen alles muß ausprobiert werden
-singen sprechen in hohen und tiefen tönen
-fliegen lassen natürlich nicht so hoch werfen
-baden
-umherkugeln
-musik laufen lassen oder auch mal den fernseher
-fingerspiele
-bücher
-handpuppen sind auch sehr beliebt
- auch mal wem anders geben ( jeder spielt anders)

und wenn das alles nichts hilft:
-lauter reden ( darf auch schimpfen sein )
-mit dem Fuß aufstampfen ( natürlich nicht aufs Kind)
-und letzten endes egal was hier jeder sagt:
-ins bett oder laufstall, schimpfen Tür zumachen und ne halbe stunde warten, dann wird er schon merken das du mit ihm nichts zu tun haben willst wenn er so bös ist.
Habe ich auch gemacht*ichbösemutter*
aber wenn nichts hilft muß man streng sein, sonst tanzt dir der kleine wicht immer auf der nase rum
LG

Hallo
hab gerade von Dir gelesen - mir geht es zu 100000 Prozent genauso.... ich kann nichts machen - nicht mal Stadt - nicht einkaufen - nicht wegfahren - NICHTS -- meine Maus quengelt u. nörgelt u. weint den ganzen lieben langen Tag - andere Mamis sind im Cafe u. die Kleinen sitzen daneben u. schauen rum oder spielen oder essen u. meine kleine weint : ( Ich bin einfach fertig mit der Welt!

Kannst Du mir mal schreiben wann es bei DIR besser wurde u. wie?
Ich war schon beim Osteopaten beim Heilpraktiker - EINFACH ÜBERALLL -e hrlich u. nix wurde besser
meine Maus ist jetzt 10 Monate....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 13:01

Hallooo!!
hallo du, als ich den deinen text gelesen hab, dachte ich mir: Gottseidank, ich bin nicht die einzige, der es so geht.
hmm, bei uns ist es ziemlich ähnlich mit der quängelei. unser sohn Mike ist jetzt 7 Monate alt und seit ein paar Wochen quängelt er dauernd rum und quietscht wie ein Hund. mann, das nervt mit der Zeit! wenn er aufgewacht ist, bekommt er seinen Brei und Trinken u wickeln und dann tu ich ihn in sein gehfrei. das geht aber eig net so lang gut. am häufigsten fängt er dann an zu quängeln, wenn er mal ein paar minuten alleine im wohnzimmer ist und man läuft draussen an ihm vorbei .. da fängt er dann gleich wieder an.. weil er dann unbedingt auf dein Arm möchte, ich nehm ihn dann nicht immer, weil ich ja auch noch anderes zu tun hab. und ausserdem: je häufiger man ihn rausnimmt, desto schlimmer wird. einfach gehen lassen und "Nein" sagen, manchmal klappt es. trinken in den mund, rassel in die hand und sagen: Nein! die können das mit ihren paar monaten schon a bissle verstehen, glaubs mir. mit meinem mann hatte ich auch schon zoff, weil er ihn dann immer gleich rausgenommen hat u auf den arm und ihn als belohnung noch geküsst hat. bin fast irre geworden.. und immer wenn mein mann daheim ist, ist er richtig unmöglich. jetzt mittlerweile ist mein mann auch so weit, das er dann man die nase voll hat von dem ständigen gequietsche.. und lässt ihn dann einfach hocken. wenn wir spazieren gehen ist er meistens brav, und wenn er anfängt, kriegt er einen keks gestopft.. laach hauptsache, er ist abgelenkt.. ohjaa, schreien lassen kennen wir. meistens wacht mike so um 9 uhr morgens auf, dann ist er ca. 3 stunden fit oder auch mal länger,, dann schreit er wieder rum, und wenn ich dann denke, das er müde ist weil er sich auch die augen reibt, tu ich ihn ins bett. und dann legt er meistens nochmal richtig los. er schreit wie verrückt. aber wir lassen ihn dann, weil wenn wir hochgehen und ihn nochmal rausnehmen u beruhigen würden, dann wäre es noch schlimmer. und irgendwie muss er sich dann in den schlaf weinen. erst ist er hundemüde und dann kommt es vor, das er nach ner halben stunde wieder anfängt. da geh ich dann auch nicht hoch, weil er dann wieder einschläft. er ist gesund und satt u trocken, dann soll er mal schreien, wenn ihm nix passt, denk ich mir immer. halt net unbedingt länger als 15 min, das ist ja dann schon lang.. ist aber auch schon mal passiert. und wenn er dann oben schreit, krieg ich immer so herzklopfen und fang an, zittrig zu werden. ich kann dann nimmer, und mach die tür zu, rauch eine, trink einen kaffee.. lol mike war sonst viel angenehmer, konnte manchmal 3 stunden alleine spielen, aber wehe, er sieht dann einen oder hört einen, dann gehts gleich los. (meistens) und das liegt an meinem mann, denke ich, weil er zurzeit häufig daheim ist und ihn immer genommen hat. klar... ein kind braucht liebe, aber net alle halbe stunden aufm arm rumtragen, dafür hat man eine wippe, ein gehfrei, einen laufstall und das haufen spielzeug, wenn ihm alles net passt und er immer noch unzufrieden ist, dann geht er ins bett, weil er dann nur noch müde sein kann. man sieht es ja eigentlich, die müdigkeit.. 3 zähnchen hat mike schon. der hat, als 2 davon rausgeschossen sind, 3 tage nur geschrien, haben dann Dentinox Salbe gekauft, und der spuk war vorüber. auf jeden fall viel besser. zurzeit hat er aber nichts mit den zähnen, es tut ja den babys net immer weh.. freu mich auf deine antwort. glg Susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 14:31
In Antwort auf lacy_12889613

Hallooo!!
hallo du, als ich den deinen text gelesen hab, dachte ich mir: Gottseidank, ich bin nicht die einzige, der es so geht.
hmm, bei uns ist es ziemlich ähnlich mit der quängelei. unser sohn Mike ist jetzt 7 Monate alt und seit ein paar Wochen quängelt er dauernd rum und quietscht wie ein Hund. mann, das nervt mit der Zeit! wenn er aufgewacht ist, bekommt er seinen Brei und Trinken u wickeln und dann tu ich ihn in sein gehfrei. das geht aber eig net so lang gut. am häufigsten fängt er dann an zu quängeln, wenn er mal ein paar minuten alleine im wohnzimmer ist und man läuft draussen an ihm vorbei .. da fängt er dann gleich wieder an.. weil er dann unbedingt auf dein Arm möchte, ich nehm ihn dann nicht immer, weil ich ja auch noch anderes zu tun hab. und ausserdem: je häufiger man ihn rausnimmt, desto schlimmer wird. einfach gehen lassen und "Nein" sagen, manchmal klappt es. trinken in den mund, rassel in die hand und sagen: Nein! die können das mit ihren paar monaten schon a bissle verstehen, glaubs mir. mit meinem mann hatte ich auch schon zoff, weil er ihn dann immer gleich rausgenommen hat u auf den arm und ihn als belohnung noch geküsst hat. bin fast irre geworden.. und immer wenn mein mann daheim ist, ist er richtig unmöglich. jetzt mittlerweile ist mein mann auch so weit, das er dann man die nase voll hat von dem ständigen gequietsche.. und lässt ihn dann einfach hocken. wenn wir spazieren gehen ist er meistens brav, und wenn er anfängt, kriegt er einen keks gestopft.. laach hauptsache, er ist abgelenkt.. ohjaa, schreien lassen kennen wir. meistens wacht mike so um 9 uhr morgens auf, dann ist er ca. 3 stunden fit oder auch mal länger,, dann schreit er wieder rum, und wenn ich dann denke, das er müde ist weil er sich auch die augen reibt, tu ich ihn ins bett. und dann legt er meistens nochmal richtig los. er schreit wie verrückt. aber wir lassen ihn dann, weil wenn wir hochgehen und ihn nochmal rausnehmen u beruhigen würden, dann wäre es noch schlimmer. und irgendwie muss er sich dann in den schlaf weinen. erst ist er hundemüde und dann kommt es vor, das er nach ner halben stunde wieder anfängt. da geh ich dann auch nicht hoch, weil er dann wieder einschläft. er ist gesund und satt u trocken, dann soll er mal schreien, wenn ihm nix passt, denk ich mir immer. halt net unbedingt länger als 15 min, das ist ja dann schon lang.. ist aber auch schon mal passiert. und wenn er dann oben schreit, krieg ich immer so herzklopfen und fang an, zittrig zu werden. ich kann dann nimmer, und mach die tür zu, rauch eine, trink einen kaffee.. lol mike war sonst viel angenehmer, konnte manchmal 3 stunden alleine spielen, aber wehe, er sieht dann einen oder hört einen, dann gehts gleich los. (meistens) und das liegt an meinem mann, denke ich, weil er zurzeit häufig daheim ist und ihn immer genommen hat. klar... ein kind braucht liebe, aber net alle halbe stunden aufm arm rumtragen, dafür hat man eine wippe, ein gehfrei, einen laufstall und das haufen spielzeug, wenn ihm alles net passt und er immer noch unzufrieden ist, dann geht er ins bett, weil er dann nur noch müde sein kann. man sieht es ja eigentlich, die müdigkeit.. 3 zähnchen hat mike schon. der hat, als 2 davon rausgeschossen sind, 3 tage nur geschrien, haben dann Dentinox Salbe gekauft, und der spuk war vorüber. auf jeden fall viel besser. zurzeit hat er aber nichts mit den zähnen, es tut ja den babys net immer weh.. freu mich auf deine antwort. glg Susi

Snoopi
schon mal dran gedacht, daß dein Sohn in einem Wachstumschub sein könnte und deine Nähe braucht? Und ein Kind schreit und quengelt nie ohne Grund. Kauf dir mal das Buch oj ich wachse und dann verstehst du ihn.

2 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2010 um 14:34
In Antwort auf lacy_12889613

Hallooo!!
hallo du, als ich den deinen text gelesen hab, dachte ich mir: Gottseidank, ich bin nicht die einzige, der es so geht.
hmm, bei uns ist es ziemlich ähnlich mit der quängelei. unser sohn Mike ist jetzt 7 Monate alt und seit ein paar Wochen quängelt er dauernd rum und quietscht wie ein Hund. mann, das nervt mit der Zeit! wenn er aufgewacht ist, bekommt er seinen Brei und Trinken u wickeln und dann tu ich ihn in sein gehfrei. das geht aber eig net so lang gut. am häufigsten fängt er dann an zu quängeln, wenn er mal ein paar minuten alleine im wohnzimmer ist und man läuft draussen an ihm vorbei .. da fängt er dann gleich wieder an.. weil er dann unbedingt auf dein Arm möchte, ich nehm ihn dann nicht immer, weil ich ja auch noch anderes zu tun hab. und ausserdem: je häufiger man ihn rausnimmt, desto schlimmer wird. einfach gehen lassen und "Nein" sagen, manchmal klappt es. trinken in den mund, rassel in die hand und sagen: Nein! die können das mit ihren paar monaten schon a bissle verstehen, glaubs mir. mit meinem mann hatte ich auch schon zoff, weil er ihn dann immer gleich rausgenommen hat u auf den arm und ihn als belohnung noch geküsst hat. bin fast irre geworden.. und immer wenn mein mann daheim ist, ist er richtig unmöglich. jetzt mittlerweile ist mein mann auch so weit, das er dann man die nase voll hat von dem ständigen gequietsche.. und lässt ihn dann einfach hocken. wenn wir spazieren gehen ist er meistens brav, und wenn er anfängt, kriegt er einen keks gestopft.. laach hauptsache, er ist abgelenkt.. ohjaa, schreien lassen kennen wir. meistens wacht mike so um 9 uhr morgens auf, dann ist er ca. 3 stunden fit oder auch mal länger,, dann schreit er wieder rum, und wenn ich dann denke, das er müde ist weil er sich auch die augen reibt, tu ich ihn ins bett. und dann legt er meistens nochmal richtig los. er schreit wie verrückt. aber wir lassen ihn dann, weil wenn wir hochgehen und ihn nochmal rausnehmen u beruhigen würden, dann wäre es noch schlimmer. und irgendwie muss er sich dann in den schlaf weinen. erst ist er hundemüde und dann kommt es vor, das er nach ner halben stunde wieder anfängt. da geh ich dann auch nicht hoch, weil er dann wieder einschläft. er ist gesund und satt u trocken, dann soll er mal schreien, wenn ihm nix passt, denk ich mir immer. halt net unbedingt länger als 15 min, das ist ja dann schon lang.. ist aber auch schon mal passiert. und wenn er dann oben schreit, krieg ich immer so herzklopfen und fang an, zittrig zu werden. ich kann dann nimmer, und mach die tür zu, rauch eine, trink einen kaffee.. lol mike war sonst viel angenehmer, konnte manchmal 3 stunden alleine spielen, aber wehe, er sieht dann einen oder hört einen, dann gehts gleich los. (meistens) und das liegt an meinem mann, denke ich, weil er zurzeit häufig daheim ist und ihn immer genommen hat. klar... ein kind braucht liebe, aber net alle halbe stunden aufm arm rumtragen, dafür hat man eine wippe, ein gehfrei, einen laufstall und das haufen spielzeug, wenn ihm alles net passt und er immer noch unzufrieden ist, dann geht er ins bett, weil er dann nur noch müde sein kann. man sieht es ja eigentlich, die müdigkeit.. 3 zähnchen hat mike schon. der hat, als 2 davon rausgeschossen sind, 3 tage nur geschrien, haben dann Dentinox Salbe gekauft, und der spuk war vorüber. auf jeden fall viel besser. zurzeit hat er aber nichts mit den zähnen, es tut ja den babys net immer weh.. freu mich auf deine antwort. glg Susi

OMG
Dein armes Kind! Wie kannst du denn verlangen, dass er mit 7 Monaten schon so selbständig ist, dass er sich den ganzen Tag allein beschäftigt... Er ist doch noch ein baby

Mir fehlen die Worte!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 13:14
In Antwort auf lisakatharina

Also ich hoffe ich kann dir helfen
meine tochter ist schon 13 monate und sie schreit jetzt nicht mehr so viel

Einige Tips von mir:

-Bauch massieren
-Füße massieren,hat immer geholfen
-immer was neues zum spielen geben ( kochlöffel schneebesen ect
- Karotte eiskalt geben zum rumkauen auch wenn noch nichts da ist
-tragen schaukeln wiegen tanzen alles muß ausprobiert werden
-singen sprechen in hohen und tiefen tönen
-fliegen lassen natürlich nicht so hoch werfen
-baden
-umherkugeln
-musik laufen lassen oder auch mal den fernseher
-fingerspiele
-bücher
-handpuppen sind auch sehr beliebt
- auch mal wem anders geben ( jeder spielt anders)

und wenn das alles nichts hilft:
-lauter reden ( darf auch schimpfen sein )
-mit dem Fuß aufstampfen ( natürlich nicht aufs Kind)
-und letzten endes egal was hier jeder sagt:
-ins bett oder laufstall, schimpfen Tür zumachen und ne halbe stunde warten, dann wird er schon merken das du mit ihm nichts zu tun haben willst wenn er so bös ist.
Habe ich auch gemacht*ichbösemutter*
aber wenn nichts hilft muß man streng sein, sonst tanzt dir der kleine wicht immer auf der nase rum
LG

Huhu
hab das von dir gelesen, als deine Tochter 13 Monate war: Meine ist jetzt auch 13 Monate u. ständig am Quengeln u. weinen! Kann man das den Kindern "ABTRAINIEREN"? Meine Freundin ihre Kleine - genauso alt - ist so pflegeleicht u. brav - schaut rum u. ist super zufrieden!: Meine nur Jammern, schimpfen, schreieen quengeln - trau mich mit ihr nicht mehr aus dem Haus!
Wurde das bei dir echt besserß
ich würd mir so wünschen dass sie mal eine kleine, brave Maus werden würde.
Wie ist dein Kind jetzt so drauf?
Wäre super wenn Du mir mal schreiben würdest:
doris.guettinger@freenet.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2010 um 13:15
In Antwort auf lisakatharina

Also ich hoffe ich kann dir helfen
meine tochter ist schon 13 monate und sie schreit jetzt nicht mehr so viel

Einige Tips von mir:

-Bauch massieren
-Füße massieren,hat immer geholfen
-immer was neues zum spielen geben ( kochlöffel schneebesen ect
- Karotte eiskalt geben zum rumkauen auch wenn noch nichts da ist
-tragen schaukeln wiegen tanzen alles muß ausprobiert werden
-singen sprechen in hohen und tiefen tönen
-fliegen lassen natürlich nicht so hoch werfen
-baden
-umherkugeln
-musik laufen lassen oder auch mal den fernseher
-fingerspiele
-bücher
-handpuppen sind auch sehr beliebt
- auch mal wem anders geben ( jeder spielt anders)

und wenn das alles nichts hilft:
-lauter reden ( darf auch schimpfen sein )
-mit dem Fuß aufstampfen ( natürlich nicht aufs Kind)
-und letzten endes egal was hier jeder sagt:
-ins bett oder laufstall, schimpfen Tür zumachen und ne halbe stunde warten, dann wird er schon merken das du mit ihm nichts zu tun haben willst wenn er so bös ist.
Habe ich auch gemacht*ichbösemutter*
aber wenn nichts hilft muß man streng sein, sonst tanzt dir der kleine wicht immer auf der nase rum
LG

Jhuh
WarnenAntworten
Huhu

hab das von dir gelesen, als deine Tochter 13 Monate war: Meine ist jetzt auch 13 Monate u. ständig am Quengeln u. weinen! Kann man das den Kindern "ABTRAINIEREN"? Meine Freundin ihre Kleine - genauso alt - ist so pflegeleicht u. brav - schaut rum u. ist super zufrieden!: Meine nur Jammern, schimpfen, schreieen quengeln - trau mich mit ihr nicht mehr aus dem Haus!
Wurde das bei dir echt besserß
ich würd mir so wünschen dass sie mal eine kleine, brave Maus werden würde.
Wie ist dein Kind jetzt so drauf?
Wäre super wenn Du mir mal schreiben würdest:
doris.guettinger@freenet.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2010 um 18:34

(Fast) jeder muss da durch!
Meine Tochter (7 Monate) war eine Zeit lang auch so drauf.
Kaum habe ich sie hingelegt zum spielen hat sie angefangen zu quengeln. Sie wollte anscheinend etwas spannenderes erleben.
Ich bin dann in 5 Minuten-Abständen zu ihr hingegangen, habe mit ihr gespielt. Bin dann wieder weggegangen. Diese Prozedur habe ich immer und immer wieder wiederholt, bis sie verstand, dass es nicht schlimm ist, sich mal allein zu beschäftigen.

Natürlich habe ich sie nicht den ganzen Tag sich selbst überlassen, sondern hab sie auch mal auf mein Schoß gesetzt und mit ihr gesungen Habe ihr Geschichten erzählt und sie hat aufmerksam zugehört.

Wenn ihr mit euer Kind redet, solltet ihr immer lächeln.
Denn dann verstehen die Kinder, dass alles in Ordnung ist.

Zum Thema Schlafen:
Ein Kind (speziell ein Baby) sollte feste Schlafeszeiten haben!
Das heißt, wenn ihr bemerkt, dass euer Baby sich die Augen reibt, solltet ihr es sofort ins Bettchen legen!

Davor solltet ihr darauf achten, dass das Kind satt ist.
Denn wenn das Kind hungrig zu Bett geht, wird es nicht einschlafen!
Vors Zubettgehen noch eine Flasche oder Brei. Genügend Flüssigkeit solltet ihr euer Kind geben, damit es nicht durstig zu Bett geht.

Checkt davor, ob euer Baby Bauchweh hat. Die Hand aufs Bauch legen. Wenns hart ist, hat das Baby Blähungen, wenns weich ist, ist alles okay.
Falls euer Baby wie am Spieß anfängt zu schreien, hat es Schmerzen!
In der Apotheke gibt es spezielle Sirups gegen Blähungen und Bauchweh.
Babys schreien auch, wenn sie innerliche Unzufriedenheit verspüren. Das ist normal und vergeht mit der Zeit!

Bevor ihr euer Baby zu Bett bringt, solltet ihr Rituale einhalten. Wie z.B. Babymassagen mit Lotion, Schlafanzug anziehen, Zähnchen putzen, ganz wichtig: Windeln wechseln!
Windeln sollten nicht zu eng sein.

Babys mögen es eher kühl, als warm. Die Zimmertemperatur sollte 18C-20C betragen. Damit verringert man auch den plötzlichen Kindstod!

Was meiner Kleinen zum Einschlafen hilft, sind spezielle Baby-Mobiles, die sanfte Naturgeräusche und Lieder von sich
geben. Das Mobile leuchtet auch in verschiedenen Farben und wirkt sehr beruhigend!
Wenn sie das Mobile sieht, weiß sie genau: "AHA! Es ist Zeit zum schlafen!" und promt schläft sie ein!

Wenn euer Baby ein "Schnullerbaby" ist, solltet ihr eurem Kind immer ein Schnulli zum einschlafen geben.

Schafft eurem Kind Geborgenheit und Sicherheit!
Es gibt eigentlich kein Rezept für die richtige Umgehensweise fürs Baby. Der Mutterinstinkt ersetzt alle Bücher und was ganz wichtig ist: LIEBE!
Auch wenns schwer ist.. immer ein Lächeln auf den Lippen haben.

Babys sind hilflos und schreien nicht mit Absicht!
Versetzt euch in die Lage von eurem Kind!

.. irgendwann werden sie alle groß!

Liebe Grüße
Sofia & Alexa (schläft )

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. August 2011 um 20:23
In Antwort auf lacy_12889613

Hallooo!!
hallo du, als ich den deinen text gelesen hab, dachte ich mir: Gottseidank, ich bin nicht die einzige, der es so geht.
hmm, bei uns ist es ziemlich ähnlich mit der quängelei. unser sohn Mike ist jetzt 7 Monate alt und seit ein paar Wochen quängelt er dauernd rum und quietscht wie ein Hund. mann, das nervt mit der Zeit! wenn er aufgewacht ist, bekommt er seinen Brei und Trinken u wickeln und dann tu ich ihn in sein gehfrei. das geht aber eig net so lang gut. am häufigsten fängt er dann an zu quängeln, wenn er mal ein paar minuten alleine im wohnzimmer ist und man läuft draussen an ihm vorbei .. da fängt er dann gleich wieder an.. weil er dann unbedingt auf dein Arm möchte, ich nehm ihn dann nicht immer, weil ich ja auch noch anderes zu tun hab. und ausserdem: je häufiger man ihn rausnimmt, desto schlimmer wird. einfach gehen lassen und "Nein" sagen, manchmal klappt es. trinken in den mund, rassel in die hand und sagen: Nein! die können das mit ihren paar monaten schon a bissle verstehen, glaubs mir. mit meinem mann hatte ich auch schon zoff, weil er ihn dann immer gleich rausgenommen hat u auf den arm und ihn als belohnung noch geküsst hat. bin fast irre geworden.. und immer wenn mein mann daheim ist, ist er richtig unmöglich. jetzt mittlerweile ist mein mann auch so weit, das er dann man die nase voll hat von dem ständigen gequietsche.. und lässt ihn dann einfach hocken. wenn wir spazieren gehen ist er meistens brav, und wenn er anfängt, kriegt er einen keks gestopft.. laach hauptsache, er ist abgelenkt.. ohjaa, schreien lassen kennen wir. meistens wacht mike so um 9 uhr morgens auf, dann ist er ca. 3 stunden fit oder auch mal länger,, dann schreit er wieder rum, und wenn ich dann denke, das er müde ist weil er sich auch die augen reibt, tu ich ihn ins bett. und dann legt er meistens nochmal richtig los. er schreit wie verrückt. aber wir lassen ihn dann, weil wenn wir hochgehen und ihn nochmal rausnehmen u beruhigen würden, dann wäre es noch schlimmer. und irgendwie muss er sich dann in den schlaf weinen. erst ist er hundemüde und dann kommt es vor, das er nach ner halben stunde wieder anfängt. da geh ich dann auch nicht hoch, weil er dann wieder einschläft. er ist gesund und satt u trocken, dann soll er mal schreien, wenn ihm nix passt, denk ich mir immer. halt net unbedingt länger als 15 min, das ist ja dann schon lang.. ist aber auch schon mal passiert. und wenn er dann oben schreit, krieg ich immer so herzklopfen und fang an, zittrig zu werden. ich kann dann nimmer, und mach die tür zu, rauch eine, trink einen kaffee.. lol mike war sonst viel angenehmer, konnte manchmal 3 stunden alleine spielen, aber wehe, er sieht dann einen oder hört einen, dann gehts gleich los. (meistens) und das liegt an meinem mann, denke ich, weil er zurzeit häufig daheim ist und ihn immer genommen hat. klar... ein kind braucht liebe, aber net alle halbe stunden aufm arm rumtragen, dafür hat man eine wippe, ein gehfrei, einen laufstall und das haufen spielzeug, wenn ihm alles net passt und er immer noch unzufrieden ist, dann geht er ins bett, weil er dann nur noch müde sein kann. man sieht es ja eigentlich, die müdigkeit.. 3 zähnchen hat mike schon. der hat, als 2 davon rausgeschossen sind, 3 tage nur geschrien, haben dann Dentinox Salbe gekauft, und der spuk war vorüber. auf jeden fall viel besser. zurzeit hat er aber nichts mit den zähnen, es tut ja den babys net immer weh.. freu mich auf deine antwort. glg Susi

Nicht zu glauben
ohhh mein gott...wie gehts du mit deinem kind um ?!! du hast ja keine ahnung von erziehung.....dein kind tut mir wirklich leid...hab mich hier nur angemeldet um die das hier zu schreiben, weil ich sooo geschockt war als ich das gelesen hab....also bitte tu mir ein gefallen.....bekomm keine kinder mehr

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 14:09
In Antwort auf lacy_12889613

Hallooo!!
hallo du, als ich den deinen text gelesen hab, dachte ich mir: Gottseidank, ich bin nicht die einzige, der es so geht.
hmm, bei uns ist es ziemlich ähnlich mit der quängelei. unser sohn Mike ist jetzt 7 Monate alt und seit ein paar Wochen quängelt er dauernd rum und quietscht wie ein Hund. mann, das nervt mit der Zeit! wenn er aufgewacht ist, bekommt er seinen Brei und Trinken u wickeln und dann tu ich ihn in sein gehfrei. das geht aber eig net so lang gut. am häufigsten fängt er dann an zu quängeln, wenn er mal ein paar minuten alleine im wohnzimmer ist und man läuft draussen an ihm vorbei .. da fängt er dann gleich wieder an.. weil er dann unbedingt auf dein Arm möchte, ich nehm ihn dann nicht immer, weil ich ja auch noch anderes zu tun hab. und ausserdem: je häufiger man ihn rausnimmt, desto schlimmer wird. einfach gehen lassen und "Nein" sagen, manchmal klappt es. trinken in den mund, rassel in die hand und sagen: Nein! die können das mit ihren paar monaten schon a bissle verstehen, glaubs mir. mit meinem mann hatte ich auch schon zoff, weil er ihn dann immer gleich rausgenommen hat u auf den arm und ihn als belohnung noch geküsst hat. bin fast irre geworden.. und immer wenn mein mann daheim ist, ist er richtig unmöglich. jetzt mittlerweile ist mein mann auch so weit, das er dann man die nase voll hat von dem ständigen gequietsche.. und lässt ihn dann einfach hocken. wenn wir spazieren gehen ist er meistens brav, und wenn er anfängt, kriegt er einen keks gestopft.. laach hauptsache, er ist abgelenkt.. ohjaa, schreien lassen kennen wir. meistens wacht mike so um 9 uhr morgens auf, dann ist er ca. 3 stunden fit oder auch mal länger,, dann schreit er wieder rum, und wenn ich dann denke, das er müde ist weil er sich auch die augen reibt, tu ich ihn ins bett. und dann legt er meistens nochmal richtig los. er schreit wie verrückt. aber wir lassen ihn dann, weil wenn wir hochgehen und ihn nochmal rausnehmen u beruhigen würden, dann wäre es noch schlimmer. und irgendwie muss er sich dann in den schlaf weinen. erst ist er hundemüde und dann kommt es vor, das er nach ner halben stunde wieder anfängt. da geh ich dann auch nicht hoch, weil er dann wieder einschläft. er ist gesund und satt u trocken, dann soll er mal schreien, wenn ihm nix passt, denk ich mir immer. halt net unbedingt länger als 15 min, das ist ja dann schon lang.. ist aber auch schon mal passiert. und wenn er dann oben schreit, krieg ich immer so herzklopfen und fang an, zittrig zu werden. ich kann dann nimmer, und mach die tür zu, rauch eine, trink einen kaffee.. lol mike war sonst viel angenehmer, konnte manchmal 3 stunden alleine spielen, aber wehe, er sieht dann einen oder hört einen, dann gehts gleich los. (meistens) und das liegt an meinem mann, denke ich, weil er zurzeit häufig daheim ist und ihn immer genommen hat. klar... ein kind braucht liebe, aber net alle halbe stunden aufm arm rumtragen, dafür hat man eine wippe, ein gehfrei, einen laufstall und das haufen spielzeug, wenn ihm alles net passt und er immer noch unzufrieden ist, dann geht er ins bett, weil er dann nur noch müde sein kann. man sieht es ja eigentlich, die müdigkeit.. 3 zähnchen hat mike schon. der hat, als 2 davon rausgeschossen sind, 3 tage nur geschrien, haben dann Dentinox Salbe gekauft, und der spuk war vorüber. auf jeden fall viel besser. zurzeit hat er aber nichts mit den zähnen, es tut ja den babys net immer weh.. freu mich auf deine antwort. glg Susi

Hi
Ich find deinen Beitrag echt spitze!
Wirklich toll! Endlich mal Jemand der ehrlich ist und nicht immer so scheinheilig rum tut.
Also bei mir ist das auch so. Ich habe eine Tochter die ist jetzt 8 Monate und zur Zeit quengelt die auch ständig nur rum.Habe auch die Meinung das Babys eigentlich intelligenter sind als alle meinen. Die können sich das schon merken. Wenn sie Schreien dann bekommen sie immer Aufmerksamkeit. Sprich werden für jedes Weinen, Schreien oder Quengeln belohnt. Ist also voll die falsche Erziehung was die Anderen machen. Meine Eltern meinen auch immer das Sie immer getragen werden muss. Das merke ich dann aber wenn sie dann wider bei mir ist dann weint die viel mehr. Sie denkt das sie es bei mir auch so machen kann. Es geht eben schon von geburt an mit der Erziehung los. Wenn das Kind kommplett versorgt ist und sicher nicht krank ist dann darf es auch schreien und nicht verhätschelt werden. Wäre mir auch zu viel stressig. Später können die sich eh nicht mehr erinnern. Also.
Übrigens habe ich mir mit dem Stillen schon viel zu lange Stress gemacht weil ich auf das dumme Geschwätz von anderen gehört habe.

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 21:49
In Antwort auf pal_12554881

Hi
Ich find deinen Beitrag echt spitze!
Wirklich toll! Endlich mal Jemand der ehrlich ist und nicht immer so scheinheilig rum tut.
Also bei mir ist das auch so. Ich habe eine Tochter die ist jetzt 8 Monate und zur Zeit quengelt die auch ständig nur rum.Habe auch die Meinung das Babys eigentlich intelligenter sind als alle meinen. Die können sich das schon merken. Wenn sie Schreien dann bekommen sie immer Aufmerksamkeit. Sprich werden für jedes Weinen, Schreien oder Quengeln belohnt. Ist also voll die falsche Erziehung was die Anderen machen. Meine Eltern meinen auch immer das Sie immer getragen werden muss. Das merke ich dann aber wenn sie dann wider bei mir ist dann weint die viel mehr. Sie denkt das sie es bei mir auch so machen kann. Es geht eben schon von geburt an mit der Erziehung los. Wenn das Kind kommplett versorgt ist und sicher nicht krank ist dann darf es auch schreien und nicht verhätschelt werden. Wäre mir auch zu viel stressig. Später können die sich eh nicht mehr erinnern. Also.
Übrigens habe ich mir mit dem Stillen schon viel zu lange Stress gemacht weil ich auf das dumme Geschwätz von anderen gehört habe.

Bist du voellig dumm?
Sorry aber bei dir kann ivh nicht vernuenftig reagieren, du bist echt ein bloedes weibsstueck. Dein armes baby!!!!!!!
Boah wenn ich dich sehen wuerde, da wuerde es aber kraeftig knallen!
Eine rabenmutter bist du

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 23:41

Uralt-Thread
Wer holt denn sowas immer hoch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2012 um 15:05
In Antwort auf lala_12455418

Bist du voellig dumm?
Sorry aber bei dir kann ivh nicht vernuenftig reagieren, du bist echt ein bloedes weibsstueck. Dein armes baby!!!!!!!
Boah wenn ich dich sehen wuerde, da wuerde es aber kraeftig knallen!
Eine rabenmutter bist du

Bis du völlig dumm
hallo findest du es nicht reichlich dumm von dir sowas zu schreiben du sollst dich mal was schämen ich denke mal das du nicht weißt was es heißt ein schreikind zu haben ich kann nur sagen wer so reagiert ist einfach nur dumm..gruß doris

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2012 um 15:10
In Antwort auf lala_12455418

Bist du voellig dumm?
Sorry aber bei dir kann ivh nicht vernuenftig reagieren, du bist echt ein bloedes weibsstueck. Dein armes baby!!!!!!!
Boah wenn ich dich sehen wuerde, da wuerde es aber kraeftig knallen!
Eine rabenmutter bist du

Dein armes Baby!
Dein armes Baby sag ich nur...Du bist bestimmt so ne "Über-Mutter" die ihren Kindern Zucker in den Arsch bläst...Nur weil man sein Baby nicht rund um die Uhr mit rumträgt und mal schreien lässt, ist man keine Rabenmutter...und bis zu einem gewissen Grad soll man Babys soagr schreien lassen!!! Aber anscheinend kennst du dieses Problem nicht, sonst würdest du hier nicht so ein Scheiß von dir geben..Also herzlichen Glückwunsch zu deinem Perfektem Baby das anscheinend toottaallll lieb ist...

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 19:55

Diese Antwort ist die lustigste die ich je gelesen habe.
Ja weis der thread ist alt.
Die Antwort von snoopsikuss ist sowas von lustig.
Ich konnte gerade nicht mehr vor lachen als ich es gerade wieder gefunden habe und die ganzen Leute hier gehn ab wie ein schnitzel hier und sind gleich betroffen .Das ist so lächerlich. Man kann nicht alles perfekt machen. ManLeute das war damals ein
Witz und zwar ein echt guter das ist ganz offensichtlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 21:40
In Antwort auf pal_12554881

Diese Antwort ist die lustigste die ich je gelesen habe.
Ja weis der thread ist alt.
Die Antwort von snoopsikuss ist sowas von lustig.
Ich konnte gerade nicht mehr vor lachen als ich es gerade wieder gefunden habe und die ganzen Leute hier gehn ab wie ein schnitzel hier und sind gleich betroffen .Das ist so lächerlich. Man kann nicht alles perfekt machen. ManLeute das war damals ein
Witz und zwar ein echt guter das ist ganz offensichtlich.

..
War das wirklich ein Witz odet hat die das ernst gemeint? Weiß grad nicht ob ich weinen oder lachen soll

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2012 um 21:49

Mein Kleiner war ganz genauso!!
da mussten wir durch - heute ist er 10 Monate u es war ... anstrengend!! Hatte es mir auch anders vorgestellt aber er wurde von alleine "pflegeleichter" gehört aber nach wie vor nicht zu den Kindern die man mal einfach ablegt u die sich dann mal schön beschäftigne. Komme auch kaum zu was... von wegen den ganzen Tag schlafen, war bei uns von anfang an auch nicht der Fall..

Die Kinder sind verschieden. Je mehr du dich ihm jetzt aber widmest u deine Energie schenkst, umso einfacher wird er später einmal!

Meinen Sohn lasse ich nicht "mal schreien".
Kauf dir doch ein Tragetuch, das entlastet dich sicher!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 20:49

Mein kind meckert
Ich kenne ihr problem sehr gut zur gemüde, mein kind hat auch erst vor 4 tagen angefangen zu meckern.
Es hilft bei meiner tochter wenn ich sie auf den arm nehme und wiege, wenn wir raus gehen ist sie meistenst lieb und wenn wir ein termin haben dann meckert sie wieder.
Bei mir hilft es wenn mann ihr was zum knabbern gibt zbs. babykekse, oder babyzwieback, oder ihr was zum trinken gibt wie saft zum beispiel.

Meine Betruerin meint es liegt daran das sie zähne bekommt.
Zuerst hat sie 2 zähne bekommen und die sind noch nicht richtig durch und jetzt kommen die nächsten drei. Ich habe gelernt mit der situartion umzu gehen und gelernt ruhe zu bewaren.

Meistens hilft es wenn ich ihr eine Bannane gebe oder sie bescheftige das sie keine schmerzen mehr bekommt und das hilft sehr.

Probieren sie es dochmal aus vielleicht hilft es ihnen mir hat es geholfen.

mit freundlichen grüßen Maxi und meckerlise Marie - siglinde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 21:19

2006
der Threat ist schon paar Jahre alt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 23:06

Ist ja ein witziger Zufall
(auch wenn ich jetzt nichts zu deiner Frage schreiben kann, aber ist ja schon von April und deshalb bestimmt schon alles gut mittlerweile?)...Mein großer Sohn heißt auch Eric und meine kleine Tochter Mara! Witzig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen