Home / Forum / Mein Baby / Baby 5 monate - diesmal thema einschlafen

Baby 5 monate - diesmal thema einschlafen

19. Mai 2014 um 13:59

Hallo,
Wir schon wieder... mit einem neuen Problem.
Mein suuuuper pflegeleichtes Anfängerbaby entpuppt sich langsam Das Einschlafen ist zu einer echten Zerreißprobe geworden.
Vorher schlief sie so super und so schnell ein, meistens noch während dem Stillen an der Brust oder auch dockte sie manchmal ab, ich legte sie in ihr Beistellbett, ich hielt noch ein bisschen Händchen und kuschelte, dann schlief sie.
Das funktioniert leider schon seit Wochen nicht mehr und sie schreit abends als wollte man sie abstechen.
Ich gehe mir ihr hoch wenn sie müde wird, das ist meistens zwischen 7 und 8.
Wir machen abends immer das gleiche, wickeln, Schlafi an, singen, streicheln, stillen, kuscheln.
Dann geht es los. Sie ist totmüde, nickt weg, schlägt dann wie wild mit Armen und Beinen. Wird wieder wach und so geht das ohne Pause. Sie würde niemals mehr ohne Hilfe einschlafen. Also nehme ich sie in den Arm, halte ihr Ärmchen zart fest und das macht sie rasend. Sie schreit dann als würde ich sie abstechen. Ich singe, streichel, alles egal. Dann schläft sie irgendwann völlig erschöpft während dem Schreien in meinem Arm ein.
Ich bin jedesmal fix und fertig danach
Mir ist dann aufgefallen, dass sie auch tagsüber gar nicht mehr zur Ruhe kommt und kaum noch schläft, außer vielleixht mal 10 min.
Wenn ich sie aber trage, schläft sie schnell, ohne Jammern und auch ne zeitlang.
D.h wenn sie tagsüber müde oder quengelig wird, kommt sie ins tuch.
Habe mir jetzt gestern überlegt, dass es vielleixht sinnvoll wäre, sie mittags auch mit ritual immer nach dem mittagessen (also nach meinem, sie isst noch nicjt ) hinzulegen. Gestwrn wars okay, heute aber das selbe Drama wie abends. Also 2 mal am Tag halte ich das definitv nicht aus.
Und die Maus tut mir soooo leid, sie weint so bitterlich und ist sonst so ein fröhliches, zufriedenes Baby

Mehr lesen

19. Mai 2014 um 14:31

Legst du sie auf den Rücken?
Meiner ist auch immer von seinem Gezappel mit Armen und Beinen wach geworfen wenn er auf dem Rücken lag.
Legte ich ihn auf den Bauch War alles super. Vllt mal versuchen.
Meiner ist 18 Monate und schläft fast nur auf dem Bauch wie Mama und Papa auch

Lg

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 14:58

Also mein
Vorschlag wäre das funktionierende abends zu übernehmen und nicht das nicht funktionierende mittags. Sprich abends auch in den Schlaf tragen.

Sowas sind Phasen, die gehen auch wieder vorbei.

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 20:36

Danke für die antworten
Liege jetzt gerade mit ihr im Zimmer, sie strampelt, brabbelt und zappelt etwa seit einer halben Stunde. Aber diesmal lass ich sie ganz in Ruhe, bin einfach nur bei ihr. Ist ein Versuch wert. Wobei sie so langsam motzig wird.

Morgaine, wenn ich sie in den Schlaf trage, muss ich dann die ganze Nacht mit Tragetuch rumlaufen. Sie wird ja sofort wieder hellwach wenn ich sie da rausnehme.

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 20:44

Vielleicht
würde eine Hängematte helfen, sie in den Schlaf zu bringen? Dann könnntest Du sie ggf. von dort ins Bettchen legen, so dass sie dort weiterschläft?

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 20:51

Phase
Hatten wir auch ganz ganz extrem zu dieser Zeit.
Wobei ich eigentlich vorher schon dachte, schlimmer geht nicht mehr
Ich würde auch sagen gib ihr das was sie gerade braucht.
Bald ist sicherlich alles wie gewohnt.

Kannst ja mal den 19 Wochenschub googeln.


Alles Gute!

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 21:12

@jule
Habe schon einiges über den 19 Wochen Schub gelesen und es auch die ganze Zeit damit entschuldigt, aber es zehrt gerade so an meinen Nerven.
Als ich eben geschrieben habe lag sie ja noch zufrieden in ihrem Bett. Als sie dann müde wurde, fing sie an zu quengeln. Ich ließ sie weiter in Ruhe, aber dann fing sie wieder furchtbar an zu weinen. Hab sie diesmal nicht hochgenommen, sondern sie versucht im Bett zu beruhigen. Ohne Erfolg. Sie hat sich wieder total weggeschrien, irgendwann ist mein Mann hochgekommen weil sie sich gar nicht beruhigt hat. Er hat sie mir abgenommen und ich hab grad nur noch geheult weil es mich fix und fertig macht, dass sie sich so in den Schlaf schreit und immer während des Schreiens vor Erschöpfung einschläft. Mir blutet das Herz dabei.
Ich bete dass es nur eine Phase ist. Davor war das Einschlafen so schön und unkompliziert

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 21:22

Kannst sie im liegen
In den Schlaf stillen?
LG

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 21:25

Hier auch...
Hi scara

Ich kann Dir sooo nachfühlen. Mein Kleiner wird morgen 22 Wochen alt und es ist haargenau wie bei Dir. Monatelang ging einschlafen einfach supi, er wurde immer an der Brust abends so müde und ist einfach weggepennt. Dann konnte ich ihn neben mir aufs Sofa legen und später dann ins Bett tragen (Familienbett) ohne dass er gross aufgewacht ist. Und es gab sogar so einige Abende, an denen ich ihn müde ins Bett gelegt hab und er ist dann nach 1-2 Minuten eingeschlafen. Aber seit letzter Woche ists nur noch schlimm... Er reisst an der Brust rum, fängt an zu nölen, wenn man ihn dann tragen will geht das grosse Schreien los. Einfach nur herzzerreissend. Habe ihn auch schon schreiend abends rumgetragen bis er schläft. Nachts kommt er nun auch öfter wieder und kann dann nicht weiterschlafen nach dem Stillen. Hab auch schon versucht ihn mit Ritual ins Bett zu bringen, ihm ewig vorgesungen, dabei fallen ihm dann fast die Äuglein zu, aber kurz bevor er einschlafen kann fängt er an zu schreien und brüllt sich dann immer mehr in Rage. Gestern (ok, da war Taufe, Ausnahmesituation...) und heute hat er sogar am Mittag gebrüllt als er müde wurde. Und es einfach nicht in den Schlaf geschafft. Hoffen wir mal seeeehr, dass es nur eine Phase ist, bin nämlich auch schon sehr verzweifelt, weil es bisher immer so gut geklappt hatte und ich ihn ja auch gerne in den Schlaf stille oder begleite... Aber wie Du bin ich gerade auch völlig hilflos, mein Mann muss immer wieder übernehmen weil ich schon mit unserem Schatzerl mitheule...

LG und eine hoffentlich bessere Nacht
sternli und Guggeli

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 21:38
In Antwort auf scaramouche86

@jule
Habe schon einiges über den 19 Wochen Schub gelesen und es auch die ganze Zeit damit entschuldigt, aber es zehrt gerade so an meinen Nerven.
Als ich eben geschrieben habe lag sie ja noch zufrieden in ihrem Bett. Als sie dann müde wurde, fing sie an zu quengeln. Ich ließ sie weiter in Ruhe, aber dann fing sie wieder furchtbar an zu weinen. Hab sie diesmal nicht hochgenommen, sondern sie versucht im Bett zu beruhigen. Ohne Erfolg. Sie hat sich wieder total weggeschrien, irgendwann ist mein Mann hochgekommen weil sie sich gar nicht beruhigt hat. Er hat sie mir abgenommen und ich hab grad nur noch geheult weil es mich fix und fertig macht, dass sie sich so in den Schlaf schreit und immer während des Schreiens vor Erschöpfung einschläft. Mir blutet das Herz dabei.
Ich bete dass es nur eine Phase ist. Davor war das Einschlafen so schön und unkompliziert

...
Ich kann dich sehr verstehen.
Meine Tochter ist schon immer nur beim Tragen eingeschlafen.
Aber zu dieser Zeit ging das echt über Wochen so, dass sie dabei geschrien hat.
Mich hat das wahnsinnig mitgenommen.


Vielleicht trägst du sie auch zur Nacht wenn das tagsüber so gut klappt!?


Gefällt mir

19. Mai 2014 um 21:46

@strawberry
Leider nicht mehr, bevor die Probleme auftraten war das gar kein Problem. Entweder sie pennte an der Brust weg oder aber beim kuscheln, oder auch mal in ihrem Bettchen und icj lag nur daneben.
Aber jetzt, egal was ich mache, schreit sie sobald sie so müde wird, dass ihr die Augen zufallen. Es ist ein richtiges Kämpfen gegen den Schlaf

@an die Mama mit dem selben Problem (sorry, name vergessen)
Es tut mir gerade ein bisschen gut zu lesen, dass ich nicht alleine bin in der Situation und auch die Wochen passen recht exakt. Die kleine Maus ist auch 22 Wochen alt, wir am Freitag 23 Wochen.
Das gibt mir gerade Mut, dass es nur eine Phase ist. Es tut mir einfach weh wenn sie so weint und ich habe Angst dass es so bleibt. Zumal sie sonst kaum weint. Obwohl sie seit ca 3 Wochen eben auch tags schlecht in den Schlaf findet und dann sehr quengelig ist. Da hilft, wie gesagt, das Tragetuch Wunder bei uns.
Wenn sie tags genug schläft ist sie auch meistens gut gelaunt Leider löst es das Abendproblem auch nicht

Gefällt mir

19. Mai 2014 um 22:33

Hier!
Mein Baby ist kurz vor Weihnachten geboren und tut sich seit zwei Wochen abends auch sehr schwer. Bei uns hilft es, die Arme mit einem Handtuch eng an den Körper zu wickeln und sie dann mit Hand auf dem Bauch zu schuckeln. Dadurch macht sie sich nicht immer wieder selbst wach. Beim Einpacken schreit sie noch, beruhigt sich dann aber sehr schnell. Ich glaube, in dem alter kommt einfach das Bewusstsein durch, dass man sich gegen den Schlaf auch wehren kann.
Wünsche dir viel Erfolg und gute Nerven!

Gefällt mir

20. Mai 2014 um 7:48

Da hilft wohl leider nur eins...
... Geduld! Solche Phasen haben die kleinen Mäuschen ja leider immer wieder. Jetzt, bei meinem dritten Kind (im Januar geboren) bin ich wesentlich entspannter. Denn ich weiß: es geht vorbei. Klar, das ist jetzt gerade nur ein schwacher Trost für Dich. Versuch einfach, die momentane Situation so anzunehmen, wie sie ist. Das kostet seeeeehr viel Kraft, schont aber Deine Nerven.
Und vielleicht kann der Papa ja öfter mal übernehmen? Geteiltes Leid ist halbes Leid...

Alles Gute!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen