Home / Forum / Mein Baby / Baby, 6 Wochen alt, schreit nur, Hebamme, Eltern und Kinderarzt ratlos

Baby, 6 Wochen alt, schreit nur, Hebamme, Eltern und Kinderarzt ratlos

28. August 2009 um 23:03

Hallöchen,

vor 6 Wochen habe ich ein kleines zartes Mädchen zur Welt gebracht, das aber ein sehr ausgeprägtes Organ hat und bevorzugt den ganzen Tag durchschreit!

Nie ist was recht, nur im Schlaf heult sie nicht. Sie hat weder Blähungen noch Bauchschmerzen noch sonstwas.

Was könnte denn mit ihr los sein? Ich fühl mich schon selbst als Versagerin

LG Josephine

Mehr lesen

28. August 2009 um 23:07

Habt ihr
schon mal einen Osteopathen drüberschauen lassen? Vielleicht ist am Hals was verrenkt und sie hat Schmerzen deswegen?

Das sieht ein Kinderarzt auch nicht unbedingt! Und mal nachschauen lassen kann nicht schaden!

Wirbelblockaden sind nicht selten ein Grund fürs Schreien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:07

Habe ich
im Tragetuch ist sie dauernd, da ist sie kurz ruhig und schreit nicht mehr so laut, wimmert aber. Ich stille auch, aber an dem liegt es auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:15

Ich dachte immer
das mit den Blockaden sei eine "urban legend"?

Weil die Geburt verlief völlig normal und ohne irgendwelche Komplikationen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:17
In Antwort auf livingtarget

Habe ich
im Tragetuch ist sie dauernd, da ist sie kurz ruhig und schreit nicht mehr so laut, wimmert aber. Ich stille auch, aber an dem liegt es auch nicht

Achtung, BUCHEMPFEHLUNG
Hey,
kann dir nur empfehlen dir schleunigst das Buch "Das glücklichste Baby der Welt" von Harvey Karp zu kaufen. Dein Kind könnte Anpassungsschwierigkeiten haben. Dort werden gute Beruhigungsmethoden beschrieben, u.a. Pucken... Man versteht dadurch auch super, WARUM die Kurzen so schreien.
Wünsche dir starke Nerven und viel Unterstützung!

LG Ronja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:19

Gepuckt habe ich sie auch schon
ich habe wirklich so ziemlich alles durch. Pucken, Tragen, Stillen, so rumtragen, sie massiert, sie geherzt, in Seitenlage gelegt, ihn geruckelt, geschuckelt - ahcja, das Buch hatte ich auch schon; genützt hat es bisher nichts.

Sie schreit einfach weiter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:24

Und wo
finde ich einen guten Ostheopaten? Hier auf dem Lande wird das eher schwieriger

Und hoffentlich nützt es was, anders wie das Buch, dass mir auch wirklich als das Allheilmittel empfohlen wurde

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:34

Habe einen gefunden
und versuche mein Glück.

WObei ich nicht mehr an solche Universallösungen glaube.

Ihc bin auch total fertig :/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2009 um 23:41

Danke
das macht mir ein kleines Stückchen Mut.

Hahaha, Kraft. Oh Mann. Meine ist irgendwo zwischen der 4. Lebenswoche und jetzt liegen geblieben... muss sie mal wieder suchen... *hysterisch kicher* Oh Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 8:14

Probier doch
mal Chamomilla Glob.! Hat bei meiner Freundin super geholfen. Ist nämlich nicht nur fürs Zahnen und Bauchweh gut sondern auch bei Anpassungs schwierigkeiten.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 9:24

Hi Josephine
Meine kleine Maus heißt genauso
Ich kann dir auch nur das Buch "Das glücklichste Baby der Welt" empfehlen! Uns hat es super geholfen. Wir können Josy innerhalb von Sekunden bis ein paar Minuten beruhigen. Und wie schon jemand anders hier geschrieben hat, wird da wunderbar erklärt, warum manche Babys so viel weinen und schreien. Es klingt alles total logisch und ich frag mich, warum einem das nicht viel mehr Hebammen usw erklären können...

Jedenfalls hat uns das Buch wirklich geholfen. Wir (vor allem ich) waren teilweise am Ende unserer Kräfte, weil einfach nichts geholfen hat, die arme Maus zu beruhigen. Aber die Tipps in dem Buch sind wirklich Gold wert

Alles Gute für dich und deine Kleine.

LG
Nicole und Josephine (14 Wochen)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 10:30
In Antwort auf nicoelsche82

Hi Josephine
Meine kleine Maus heißt genauso
Ich kann dir auch nur das Buch "Das glücklichste Baby der Welt" empfehlen! Uns hat es super geholfen. Wir können Josy innerhalb von Sekunden bis ein paar Minuten beruhigen. Und wie schon jemand anders hier geschrieben hat, wird da wunderbar erklärt, warum manche Babys so viel weinen und schreien. Es klingt alles total logisch und ich frag mich, warum einem das nicht viel mehr Hebammen usw erklären können...

Jedenfalls hat uns das Buch wirklich geholfen. Wir (vor allem ich) waren teilweise am Ende unserer Kräfte, weil einfach nichts geholfen hat, die arme Maus zu beruhigen. Aber die Tipps in dem Buch sind wirklich Gold wert

Alles Gute für dich und deine Kleine.

LG
Nicole und Josephine (14 Wochen)

*nochmals hysterisch kicher*
Dieses Buch, anscheinend der Universaltipp , hat bei uns gar nichts geholfen. Scheinbar will meine nicht glücklich sein, haha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 10:33

Ja, mein Mann
der hilft mir auch, mir tut das auch gut, aber dann komme ich wieder heim und sie schreit und schreit und schreit Das versaut dann immer die ganze Erholung

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 10:37

Übrigens
heute morgen hat sie einmal für eine Stunde nicht geweint! Als ich mit ihr draußen war! Da hat sie dann total ruhig Vögel beobachtet... ich hätte fast geheult vor Freude
Aber kaum waren wir daheim, gings wieder los

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 13:03

Danke...
ich habe jetzt einen Ostheopaten ausgemacht und gehe nächste Woche mit meiner Kleinen zu einem anderen Kinderarzt, mein derzeitiger scheint mir nicht so kompetent.
Den einzigen Anhaltspunkt den ich habe ist die Aussage der Leiterin der Krabbelgruppe, die meinte, dass meine Kleine schreit, als würde sie Schmerzen haben. Vielleicht doch irgendwas mit den Wirbeln? Ich weiß es nicht. Ich fühle mich nur so schrecklich hilflos Und mein Partner erst. Dessen erste Tochter hat nämlich nicht so laut geschrien und das hält er mir dauernd vor.

Natürlich bekam ich auch tausend gut gemeinte Ratschläge. Ich solle sie doch einfach mal schreien lassen und sowas. Dann würde sie schon lernen. Haha. Wenn ich sie nicht beruhige, dann schreit sie einfach weiter. Ich habe sie einfach mal eines Tages in ihr Bett gelegt und sie schreien lassen und habe vor der Tür geweint, bis mich mein Mann dann wieder ins Zimmer gescheucht hatte und meinte, dass ich mich nicht verbiegen lassen soll, sondern das machen soll, was mir mein Instinkt sagt - ja, aber derzeit weiß ich einfach nicht mehr weiter

LG Josephine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2009 um 14:17

Hallo,
du beschreibst gerade meine Tochter Unser KIA hat uns zum Ostheopaten geschickt. Da waren wir jetzt 2 mal und eine Besserung ist in Sicht. Gleichzeitig machen wir auch noch Krankengymnastik. Ich würde es mal so versuchen. Hat deine Kleine eine Lieblingsseite? Oder hast du Probleme mit Stillen? Probiere alles aus und lass dich nicht unterkriegen. Nehme es nicht einfach so hin. lg lil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2009 um 19:18


Ich wollte euch nur mal danken, diese Wochen waren wir beim Ostheopathen und seitdem ist sie viel viel ruhiger geworden und schläft auch mal mehr als zwei Stunden am Stück

Und sie kann auhc mal ganz friedlich sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper