Forum / Mein Baby

Baby 8 Monate isst noch nicht - Unterversorgung?

Letzte Nachricht: 21. Mai 2016 um 11:42
A
an0N_1214666699z
21.05.16 um 9:16

Ich brauche bitte mal euren Rat.

Mein Sohn ist jetzt 8 1/2 Monate und wir stillen immer noch voll. Ca in der 17./18. Woche haben wir mit Beikost (Brei) gestartet. Durch diverse Umstände mussten wir mehrfach von vorn beginnen, essen war auch immer ein Spiel, nie Nahrungsaufnahme. Er hat bis heute kein Bedürfnis gezeigt, davon satt zu werden.

Seit einigen Wochen geben wir keinen Brei mehr. Es war mir zu nervig, da ich nicht den Eindruck hatte, dass er wirklich essen will.

Er kann auch noch nicht selbst sitzen, weshalb ich eh kein gutes Gefühl habe, ihm Essen zu geben. Im Stuhl hängt er eher drin, was bestimmt auch nicht besonders angenehm zum essen ist. Seit einigen Tagen zeigt er immerhin wahres Interesse am Essen. Er will auch, wenn wir was haben, beobachtet genau und imitiert dann. Wir geben ihm Brötchen oder mal Banane zum Lutschen.BLW noch nicht wirklich wegen dem Sitzen.


Ich habe Angst, dass ich ihn unterversorge. Er sieht prima aus, ist glücklich und motorisch sowie geistig super in der Norm. Aber überall liest man, dass die kleinen Mangelerscheinungen bekommen. Ich kenne natürlich auch meine Milch nicht. Ich weiß auch nicht, wie seine Blutwerte sind. Ist das überhaupt notwendig? Würde ich merken, wenn er unterversorgt ist oder nicht mehr satt wird? Und woran?

Wieso ist mein Kind so spät dran? Wie schließe ich aus, dass ich etwas falsch mache? Ich habe Angst, ihn krank zu machen.

Der Kinderarzt war mir keine Hilfe. Danach hätte ich schon längst mindestens 2 Mahlzeiten ersetzen müssen. Unter Druck bzw Zwang.


Danke für eure Erfahrung bzw Einschätzung

Mehr lesen

C
careen_12552644
21.05.16 um 9:31

Huhu
mein Sohn hat bis zu seinem 1sten Geburtstag alles an fester Nahrung verweigert , er trank nur Milch. er mochte es einfach nicht und laut unserem kia ist alles in bester Ordnung gewesen. mittlerweile ist er fast immer ein ziemlich guter Esser und isst teilweise mehr als ich er wird jetzt 3

Gefällt mir

F
franka_12528037
21.05.16 um 10:52

Hauptnahrung ist im ersten Lebensjahr
Milch. So lange er also nach Bedarf gestillt wird, ist alles gut. Mach einfach weiter so, lass ihn Essen erforschen und kennenlernen, biete es ihm an, aber ohne Druck.

Mein kleiner konnte mit 8 Monaten zwar sitzen und saß mit uns am Tisch, aber erst mit etwas über 9 Monaten schluckte er Essen auch runter, anstatt nur damit zu spielen.

Dein Kleiner macht das schon so, wie er es braucht. So lange er wächst, zunimmt, glücklich ist und zufrieden, musst du Dir keine Sorgen machen!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

knikna
knikna
21.05.16 um 11:13

Es
Ist vollkommen ok mit stillen. Jedoch würde ich den Brei nicht weglassen, weil er damit nur spielt. Es ist wichtig, damit lernen sie ihr Essen kennen. Ja es ist eine ganz schöne Sauerei und nervig, nach dem Essen den Boden zu putzen. Aber das ist echt normal. Biete ihm einfach weiterhin alles an, damit er es kennenlernt.

Gefällt mir

emmasmamma
emmasmamma
21.05.16 um 11:42


wir haben erst mit 10/11 monaten mit der beikost begonnen.
unser kinderarzt hat sich deswegen nie negativ geäußert. eher das gegenteil. er fand es gut, dass wir so lange gestillt haben.

irgendwo hab ich mal gehört, das sich die milch auch anpasst. würd mir da also auch nicht allzu große sorgen machen, vorallem da du ja sagst, dein kind ist fit und fröhlich und normal entwickelt.

biete immer mal was an... stück brezel, apfel, banane ect.
kinder spielen gern mit essen. sie müssen das ja auch erfahren. also essen in die hand und matschen lassen. das davon warscheinlich nur eine minimenge im kind landet ist doch erstmal nebensächlich. hauptsachen das kind hat spaß.

Gefällt mir