Home / Forum / Mein Baby / Baby "abgeben"

Baby "abgeben"

7. November um 16:36

Hallo zusammen.

Wann habt ihr euer Baby das erste mal zum beispiel den Grosseltern oder Pate/Patin "abgegeben" zum sitten? Die Meinung gehen da ja sehr auseinander. Ich gabe zum beispiel eine Freundin, die hat ihr Kind nicht vor 1 Jahr abgegeben und eine andere Freundin hat ihr Kind mit 2 Monaten das erste mal abgegeben.

Mehr lesen

7. November um 17:49

kommt doch auch drauf an wie das Kind drauf reagiert

Gefällt mir

7. November um 18:07

Wir haben eine Babysitterin seit unser Sohn fünf Monate alt ist. Zunächst war sie immer nur kurz mit ihm ganz in der Nähe von uns spazieren und kam nach Hause, wenn er unruhig/ hungrig würde. 

Heute gehen sie zusammen schwimmen, einkaufen, spazieren. Je nach Wetter, Laune hält und sind manchmal drei Stunden unterwegs. Er liebt sie abgöttisch und wir sind for die Auszeiten dankbar. 

1 LikesGefällt mir

7. November um 18:08

Das kommt wirklich sehr aufs Kind an. Unser großer wurde mit ca 2 Monaten das erste Mal von Oma und Opa bei uns zu Hause gesittet während wir im Kino waren, das waren so ca zweieinhalb Stunden. Ab dem fünften Monat hat er regelmäßig einmal im Monat bei den Großeltern geschlafen. Der kleine war zwar auch so ab drei Monaten immer mal für einige Stunden bei den Omas und Opas, aber übernachtet hat er erst mit zwei Jahren das erste Mal. Man muss dazu aber wohl sagen dass der Große schon mit vier Monaten nachts nicht mehr trinken wollte (durchgeschlafen hat er im Übrigen aber trotzdem erst mit drei Jahren), während der kleine anderthalb Jahre nachts gestillt wurde. Da kann man wirklich nicht pauschalisieren

2 LikesGefällt mir

7. November um 20:20

Ich finde das Alter nicht wichtig, sondern eher, dass das Kind die "Person" dem Kind nicht fremd ist.

1 LikesGefällt mir

7. November um 21:16

Das soll doch jede so machen, wie es für sie und das Kind passt.

Da gibt's imo kein richtig oder falsch. Es gibt ja auch zig Umstände, die das beeinflussen.
z.B. ob man Großeltern in er Nähe hat, stillt, und und und.

Gefällt mir

7. November um 22:01
In Antwort auf kreuzunge

Das soll doch jede so machen, wie es für sie und das Kind passt.

Da gibt's imo kein richtig oder falsch. Es gibt ja auch zig Umstände, die das beeinflussen.
z.B. ob man Großeltern in er Nähe hat, stillt, und und und.

Ja klar. Ihr habt recht. Wir gehen am Freitag ins Kino. Nur mein Mann und ich. Die Grosseltern passen auf den kleinen auf. Sie kommen zu uns nach Hause. Ich habe auch nur gefragt weil als ich das in der Krabbelgruppe erzählte, fanden das die meisten Mamis viel zu früh...

Gefällt mir

8. November um 8:12
In Antwort auf elina1811

Ja klar. Ihr habt recht. Wir gehen am Freitag ins Kino. Nur mein Mann und ich. Die Grosseltern passen auf den kleinen auf. Sie kommen zu uns nach Hause. Ich habe auch nur gefragt weil als ich das in der Krabbelgruppe erzählte, fanden das die meisten Mamis viel zu früh...

Wenn ich Krabbelgruppe höre, wird mir einiges klar

4 LikesGefällt mir

8. November um 8:19
In Antwort auf lori1223

Wenn ich Krabbelgruppe höre, wird mir einiges klar

Was wird dir den da klar?

Gefällt mir

8. November um 8:49
In Antwort auf elina1811

Was wird dir den da klar?

dass viele mütter einfach übertrieben gluckenhaft sind

3 LikesGefällt mir

8. November um 10:45
In Antwort auf elina1811

Ja klar. Ihr habt recht. Wir gehen am Freitag ins Kino. Nur mein Mann und ich. Die Grosseltern passen auf den kleinen auf. Sie kommen zu uns nach Hause. Ich habe auch nur gefragt weil als ich das in der Krabbelgruppe erzählte, fanden das die meisten Mamis viel zu früh...

Das ist doch auch völlig ok, wenn andere das zu früh finden. Für euch passt es und nur das zählt. 


 

Gefällt mir

8. November um 11:32
In Antwort auf missesq

Das ist doch auch völlig ok, wenn andere das zu früh finden. Für euch passt es und nur das zählt. 


 

Das stimmt. Ich hab mich im ersten Moment wie eine Rabenmutter gefühlt als so viel negatives kam. Aber naja. Ich liebe mein Sohn überalles und ich bin mir sicher, er weiss es 

Gefällt mir

8. November um 12:38
In Antwort auf theola

dass viele mütter einfach übertrieben gluckenhaft sind

Du bist doch keine Mutter, also halt dich doch einfach raus!? Warum muss man mitreden, wenn man keine Ahnung hat??

1 LikesGefällt mir

8. November um 13:38
In Antwort auf Judy91

Du bist doch keine Mutter, also halt dich doch einfach raus!? Warum muss man mitreden, wenn man keine Ahnung hat??

aber genau das hat elina damit gemeint....

2 LikesGefällt mir

8. November um 17:06
In Antwort auf elina1811

Was wird dir den da klar?

In Krabbelgruppen sind meist Mütter, die erst dieses eine Kind haben und am besten noch im Mutterschutz sind.

2 LikesGefällt mir

8. November um 23:00
In Antwort auf lori1223

In Krabbelgruppen sind meist Mütter, die erst dieses eine Kind haben und am besten noch im Mutterschutz sind.

Und daran ist genau was schlecht? 

4 LikesGefällt mir

9. November um 8:18

Mit 3 Wochen ist er das erste Mal ohne mich spazieren gewesen. 6 Monate war er alt, als er das erste Mal beim Opa geschlafen hat. Ich musste damals Spätschichten arbeiten und war allein mit Kind. Da ist mein Vater eingesprungen. 

Ich finde auch, dass es auf das Kind ankommt und auf das Lebensmodell. Mein Sohn war frühe Fremdbetreuung gewohnt und auch mit dem Opa war er ein Herz und eine Seele. 
Wenn alles passt, dann ist das Alter und erst Recht die Meinungen anderer Menschen egal. 

1 LikesGefällt mir

9. November um 17:50

Mit 9 Monaten. Da hatte ihn die Oma das erste Mal während der Chorprobe. Aber Oma kommt jede Woche und er kannte sie daher schon gut. Prompt ist er aufgewacht, hat sich zwar gut beruhigt aber gewartet bis ich zurück kam.
Seit er 14 Monate ist, ist er in der Krippe.
Andere Personen gehen bis heute nicht. Er muss sie wirklich gut kennen. Seine Tante kennt er z.B. zu wenig. Sieht sie ca. alle 1-2 Monate. Da gab es letztens nur Weinen und ich war gerade mal 15 Minuten im Hof unten.
Nachts werden wir ihn vor 3 Jahren nirgendwo hingeben, zumal er mit seinen knapp 2 Jahren auch noch gestillt wird.

Gefällt mir

10. November um 10:07
In Antwort auf laluux3

Und daran ist genau was schlecht? 

Sieht man ja daran, was die TE erzählt.

Bei mehreren Kindern hat man dann i.d.R. keine Zeit mehr, diese Gruppen zu besuchen und ist im wahren Leben angekommen.

2 LikesGefällt mir

10. November um 10:17
In Antwort auf lori1223

Sieht man ja daran, was die TE erzählt.

Bei mehreren Kindern hat man dann i.d.R. keine Zeit mehr, diese Gruppen zu besuchen und ist im wahren Leben angekommen.

Ich verstehe erlich gesagt auch nicht was schlecht daran ist. Ich habe auch erst ein Kind und gehe 1x in der Woche in die Krabbelgruppe. Ich Arbeite zwar ab Januar wieder, aber habe trotzdem jetzt schon das Gefühl, dass ich im wahren Leben (wie du sagst) abgekommen bin.... 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen