Home / Forum / Mein Baby / Baby auf Matratze auf dem Boden schlafen lassen...

Baby auf Matratze auf dem Boden schlafen lassen...

10. August 2014 um 20:58

...wie sicher ist das?

Also mein Baby ist es gewöhnt neben mir im Bett zu schlafen. Möchte ihn (9 Monate) jetzt aber langsam ausquartieren. Eigentlich ins eigene Bettchen in seinem Zimmer, aber das klappt noch nicht soo... So jetzt hab ich noch so ne Kindermatratze also 90x200cm da schläft er neben mir ein und würde dann da allein weiter schlafen. An der einen Seite steht sein Gitterbett, als Rausfallschutz, auf der anderen Seite hab ich ein Stillkissen liegen. So jetzt wird er aber langsam aktiv, also er rollt sich umher, er kann sich hochziehen, wird bestimmt bald laufen...
Wäre es zu gefährlich ihn so auf dem Boden schlafen zu lassen? Steckdosen und Kanten/Ecken ist alles Kindergerecht abgesichert. Wenn er von der Matratze kullert, könnte da was schlimmes passieren? Die ist ja so ?10-15cm? hoch. Hab noch nen kleinen Teppich da liegen, aber eigentlich ist der Boden Laminat...

Hmm überlege jetzt halt, ob die Matratze eine dauerhafte Lösung sein könnte. Also ich stille ihn in den Schlaf und schleich mich dann weg. Wenn ich ihn in sein Bettchen legen will, wird er meist doch wieder wach...
Hab halt nur Angst, dass irgendwas passieren könnte... hmm

Also was meint ihr???

Mehr lesen

10. August 2014 um 21:08

Also
Ne Matratze auf dem Boden, dürfte eine Unfall sichere Angelegenheit sein
Da musst du dir wirklich keine sorgen machen, dass wird er nicht mal merken wenn er da runter kullert...

Grüßle Monja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2014 um 21:17

Also,
mein Kleiner ist auch 9 Monate alt und wir haben auch überlegt, ihn genauso umzugewöhnen, nämlich mit der Matratze aufm Boden. Das Problem würde hier aber meiner Meinung nach nicht im runterkullern liegen, sondern darin, dass mein Schatz dann los krabbeln würde und bei offener Zimmertür durch die ganze Wohnung machen würde
Unsere Lösung besteht darin, dass ich mich abends nun mit zu ihm in sein Bett lege, was auf die niedrigste Stufe gestellt ist, und ihn stille. Wenn er eingeschlafen ist, geh ich aus dem Bett raus und tadaaa: er schläft seit einer Woche so in seinem Bett vielleicht ist das auch was für dich?

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2014 um 21:22
In Antwort auf fuerimmerjung

Also,
mein Kleiner ist auch 9 Monate alt und wir haben auch überlegt, ihn genauso umzugewöhnen, nämlich mit der Matratze aufm Boden. Das Problem würde hier aber meiner Meinung nach nicht im runterkullern liegen, sondern darin, dass mein Schatz dann los krabbeln würde und bei offener Zimmertür durch die ganze Wohnung machen würde
Unsere Lösung besteht darin, dass ich mich abends nun mit zu ihm in sein Bett lege, was auf die niedrigste Stufe gestellt ist, und ihn stille. Wenn er eingeschlafen ist, geh ich aus dem Bett raus und tadaaa: er schläft seit einer Woche so in seinem Bett vielleicht ist das auch was für dich?

Lg

Ähm
Es ist so ein Gitterbettchen... also glaub nicht das ich da mit reinpasse oder dann leise da rausklettern könnte...? Kanns aber mal versuchen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2014 um 21:23
In Antwort auf kezia_12355845

Also
Ne Matratze auf dem Boden, dürfte eine Unfall sichere Angelegenheit sein
Da musst du dir wirklich keine sorgen machen, dass wird er nicht mal merken wenn er da runter kullert...

Grüßle Monja

Danke!
Ich hoffe es!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2014 um 21:52

Die kleinen werden
Sich eher hinsetzen und nach der mama rufen/weinen.
Passieren kann da eigentluch nicht viel.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2014 um 23:10

Puh
bin erleichtert, dass ich nicht die einzige bin, die es so macht
Meine Tochter ist knapp 14 Monate alt und ich hab ihre Matratze auf den Boden gelegt, als sie auch so um die 9 Monate alt war. Vorher hat sie mit bei uns im Bett geschlafen, was mir dann aber auch zu unsicher wurde.
Jetzt lege ich mich abends mit zu ihr auf die Matratze bis sie eingeschlafen ist und hole sie später mit in unser Bett, wenn wir schlafen gehen.
Sie ist zwar schonmal von der Matratze gerollt, hat sie aber nicht weiter gestört... Und wenn sie aufwacht, meldet sie sich, statt rauszukrabbeln.

Übrigens habe ich auch schon den Versuch unternommen, sie in ihr Gitterbett umzugewöhnen: wenn man die zwei Stäbe rausnimmt, kann man sich mit dem Oberkörper durch den Spalt zwängen und das Baby in den Schlaf stillen Sieht bestimmt etwas dämlich aus, und bequem ist auch was anderes, aber es ist möglich...

Ach so, so seit 2 Monaten schläft meine Tochter nach einer Weile so tief, dass sie beim Umbetten nicht mehr aufwacht. Ich könnte sie also wahrscheinlich inzwischen auch in ihr Bett legen - wenn da eine Matratze drin wäre, und wenn ich das Familienbett nicht noch so genießen würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 2:44

Haben wir so
Aber auf der einen Seite und am Kopfende Wand, auf der anderen Seite die Rückwand von einer riesigen Kommode. Am Fußende kann sie theoretisch raus. Wenn sie aufwacht kann es schon sein, dass sie dann rauskrabbelt und im Zimmer spielt. Da liegt auch nur ein Teppich. Sicherer geht es meiner Meinung nach nicht. Sie macht dort auch problemlos ihre Mittagsschläfchen, da liegt mein Mann dann nicht die ganze Zeit bei ihr. Die Investition in ein Gitterbett haben wir uns so Gott sei Dank gespart.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 5:02

Ich kann dir zwar nichts
Zu dem thema ansich sagen aber wenn das eine dauerhafte lösung sein soll, solltest du die matraze iwobdrauflegej damit luft dran kommt. Ich hatte früher immer so ein rollrost von ikea drubter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Alleinerziehende Mamis...
Von: carm151
neu
18. Juni 2015 um 13:33
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen