Home / Forum / Mein Baby / Baby brüllt im Auto

Baby brüllt im Auto

23. August 2006 um 11:29 Letzte Antwort: 23. August 2006 um 21:36

Hallo ihr Lieben!
Ich hab seit ein paar Wochen ein blödes Problem: immer wenn ich mit Jonas (4,5 Monate) mit dem Auto wegfahren möchte, brüllt er sooo laut, dass er rot anläuft und keine Luft mehr bekommt . Er lässt sich auch nicht mit Schnuller oder Spielzeug ablenken und so bin ich ständig gezwungen anzuhalten, ihn hochzunehmen, zu Stillen usw.

Autofahren geht nurnoch, wenn er so müde ist, dass er gar nicht anders kann als schlafen. Leider hat er tagsüber oft so gut wie gar kein Schlafbedürfnis und abends um 22Uhr einkaufen zu gehen, geht ja nich

Ich find das sehr anstrengend und bin dadurch auch so ans Haus gebunden, da ich noch nicht mal zum Einkaufen fahren kann mit ihm ohne Gebrüll. Schreien lassen möchte ich ihn aber auf gar keinen Fall.

Kennt das eine von euch? Was habt ihr getan bzw. was hilft in dieser Situation?

Liebe Grüße von Anna

Mehr lesen

23. August 2006 um 12:47

Also, ich weiß nicht...
... ich lasse mein Baby auch nicht schreien, aber die Grenze ist für mich persönlich ganz klar erreicht, wenn es mich in meinem notwendigen Leben einschränkt und da gehört Einkaufen oder auch das Auto fahren generell einfach dazu...

Vielleicht weiß hier jemand noch den ultimativen Tip, glaube ich aber eher nicht. Wenn es nur ne Phase ist, wird sie vielleicht auch wieder vorbei gehen. Aber sich deshalb zuhause "einigeln"?? Ich weiß nicht... Mein Kleiner (fast 5 Monate) hatte auch so Anwandlungen, da mußten wir durch. Spätestens mit 8 Monaten ist aber Schluß mit lustig, denn da können Babys schon recht gut manipulieren - da ist dann nix mehr mit "Kuschelpädagogik"!!!
Aber da ist Dein Kleiner ja echt noch zu jung. Wie gesagt, vielleicht ist es nur eine Phase und legt sich wieder.

LG, Sophie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2006 um 12:48

Kenne ich!
Hallo annikat,

Dein Problem kenne ich nur zu gut. Meine Kleine brüllt auch beim Autofahren. Also habe ich hinten eine Kordel quer gespannt woran ich ein Mobile gehängt habe. Ich gebe meiner Kleinen dann immer noch ein Plüschtier in die Hand, womit sie spielt. Das hält zumindest ein Weilchen an.

Was auch sehr gut funktionierte (jetzt leider nicht mehr), ich habe auf den Schnuller einige Tröpfchen "Sab Simplex" getan (da süß), daran hat meine Kleine dann gesaugt bis sie sich dann beruhigte. Danach hat sie den Schnuller wieder ausgespuckt. Das habe ich aber nur gemacht, wenns nicht mehr anders ging, denn das Geschrei hat mich immer sehr vom Autofahren abgelenkt und ich kam dadurch in einige gefährliche Situationen.
Jetzt funktioniert das leider nicht mehr, da meine Tochter noch nie Schnuller mochte (außer mit den Tröpfchen). Dafür nuckelt sie jetzt am Daumen und beruhigt sich selbst.

Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, vielleicht funktioniert es ja. Ist zwar nicht die "eleganteste Lösung" (aber auch nicht schädlich!), doch hat es funktioniert und meine Tochter hat sich so an das Autofahren gewöhnt.

Viel Glück
Juddl mit Nele (5 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2006 um 13:43
In Antwort auf lucy_12540935

Also, ich weiß nicht...
... ich lasse mein Baby auch nicht schreien, aber die Grenze ist für mich persönlich ganz klar erreicht, wenn es mich in meinem notwendigen Leben einschränkt und da gehört Einkaufen oder auch das Auto fahren generell einfach dazu...

Vielleicht weiß hier jemand noch den ultimativen Tip, glaube ich aber eher nicht. Wenn es nur ne Phase ist, wird sie vielleicht auch wieder vorbei gehen. Aber sich deshalb zuhause "einigeln"?? Ich weiß nicht... Mein Kleiner (fast 5 Monate) hatte auch so Anwandlungen, da mußten wir durch. Spätestens mit 8 Monaten ist aber Schluß mit lustig, denn da können Babys schon recht gut manipulieren - da ist dann nix mehr mit "Kuschelpädagogik"!!!
Aber da ist Dein Kleiner ja echt noch zu jung. Wie gesagt, vielleicht ist es nur eine Phase und legt sich wieder.

LG, Sophie

Danke fürs die Tipps!
Meinen Airbag kann man leider nicht ausschalten (ein Mazda 212).

Nee, im Sitz sitzt er eigentlich ganz gern.
Es ist ihm auch egal, ob ich fahre, oder ob ich neben ihm sitze und mit ihm rede - er fängt nach ein paar Minuten immer an zu schreien.
Könnte es sein, dass es ihm schlecht wird vom Fahren?! Sollte ich ihm vielleicht homöophatische Kügelchen geben?

@Sophie:Ich glaub auch nicht, dass er mich manipulieren will, dafür ist er - wie du sagst - doch bestimmt noch zu jung.

Hach, das is echt blöd

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. August 2006 um 21:36
In Antwort auf ena_11851082

Danke fürs die Tipps!
Meinen Airbag kann man leider nicht ausschalten (ein Mazda 212).

Nee, im Sitz sitzt er eigentlich ganz gern.
Es ist ihm auch egal, ob ich fahre, oder ob ich neben ihm sitze und mit ihm rede - er fängt nach ein paar Minuten immer an zu schreien.
Könnte es sein, dass es ihm schlecht wird vom Fahren?! Sollte ich ihm vielleicht homöophatische Kügelchen geben?

@Sophie:Ich glaub auch nicht, dass er mich manipulieren will, dafür ist er - wie du sagst - doch bestimmt noch zu jung.

Hach, das is echt blöd

Hallo!
Bei meiner Kleinen (knapp 4 Monate) war es ähnlich. Mittlerweile glaube ich, dass sie nach dem Stillen im Sitz Bauchweh bekommt durch das zusammengequetschte Sitzen eben. Bis dahin bin ich immer möglichst sofort nach dem Stillen weggefahren, damit sie nicht so bald Hunger bekommt. Durch das Stehenbleiben und zwischendurch Stillen wurde es kurz besser, dann aber wieder noch viel schlimmer.
Als ich einmal direkt nach dem Schlafen wegfuhr, schlief sie brav weiter, wachte dann auf und war quietschvergnügt ohne Gebrüll!
Ist nur eine Theorie von mir, weiß weder ob sie stimmt, noch ob ich Dir damit helfen konnte!

Alles Liebe und liebe Grüße,
Lisi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook