Home / Forum / Mein Baby / Baby dreht durch...

Baby dreht durch...

25. Juni 2014 um 21:02

Mein Sohn (10 Monate) ist eigentlich ein sehr braves Baby, hat sehr früh durchgeschlafen und kaum geschrieen.
Seit ca. 4 Wochen ist er wie verändert.
Er ist nur am schreien, sobald man kurz von seiner Seite weicht.
Er ist abends Todmüde, kann sich kaum noch halten. Trotzdem rafft er sich immer wieder auf, krabbelt durch sein Bett und weint und schreit, als würde man ihm sonst was antun.Setzt man sich neben ihn, ist er friedlich. Trotzdem weigert er sich einzuschlafen, und sobald man sich nur erhebt, brülllt er wieder wie am Spieß.
Das geht so lange, bis er sehr spät vor lauter Erschöpfung in den unmöglichsten Posen einchläft.
Dann gehts ne Stunde später wieder los und am morgen um 5 ist er wieder hellwach und schreit das Haus zusammen.
Am Hunger liegt es defintiv nicht!
Kuscheln, rumtragen, trinken helfen nur so lange, bis er wieder im Bett liegt.
Mittlweile liegen meine Nerven blank, ich bin den ganzen Tag gerädert, und abends könnte ich heulen, weil ich nicht zur Ruhe kommen kann, weil er schreit wie am Spieß.
Da war er sogar als Neugeborener hundert mal einfacher. Seit er auf der Welt ist, war es noch nie annähernd so anstrengend, wie in der letzten Zeit.
Zudem bin ich alleine mit ihm, hab also niemanden, der ihn mir mal ein bisschen abnimmt.
Kennt ihr das? Bitte sagt mir, dass das nur eine Phase ist

Mehr lesen

25. Juni 2014 um 21:10

Das ist eine phase
Hatte mein sohn auch, nur nicht so extrem. In dem alter haben sie angst, alleine gelassen zu werden und suchen extrem die nähe zu den eltern. Da musst du durch und je eher du dich drauf einlässt, umso schneller seit ihr da durch. Meiner wollte da auch nur bei mir einschlafen, ansonsten hat er auch terz gemacht. Ihn musste nur wer fremdes ansprechen, da vergrub er sich in mir und heulte los. Nach 1 monat war bei uns das schlimmste durch, er schläft wieder alleine und gut ist. Also kuschel mit ihm, bis er z.b. eingeschlafen ist, dann einfach wider zurück ins bett. Aber es wird besser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2014 um 22:34

Gerade komme ich aus dem schlafzimmer....
.... wo ich heute 3 Stunden gebraucht habe, meine Tochter (9,5 Monate) schlafen zu legen.

Ist bei uns momentan genau dasselbe

Sie ist total müde, alles läuft wie immer ab (Ritual etc) und dann - dreht sie sich ständig um, stellt sich hin und findet jedeb kleinsten Fussel mit dem sie sich beschäftigen kann.
Kaum fasse ich sie an um sie hinzulegen, schreit und weint sie bitterlich ... bis sie wieder etwas findet was sie urplötzlich ablenkt.

Ich bleibe dann einfach bei ihr, rede leise mit ihr, leg mich mit ihr hin und versuche 'Ruhe auszustrahlen' Was gar nicht so einfach ist.

Ich denke sie ist im 47 Wochen Schub, sie läuft zb auch neuerdings sicher an Möbeln entlang und brabbelt 'neue' Dinge.

Also hoffe ich einfach dass es bald vorbei uns geschafft ist und wieder besser wird!
Sie tut mir auch einfach sooo leid, weil sie so ubglaublich ko ist vom vielen Weinen und ganz fertig aussieht.

Einen wirklichen Rat habe ich leider nicht, aber du bist nicht allein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2014 um 22:55
In Antwort auf vanita_12295165

Gerade komme ich aus dem schlafzimmer....
.... wo ich heute 3 Stunden gebraucht habe, meine Tochter (9,5 Monate) schlafen zu legen.

Ist bei uns momentan genau dasselbe

Sie ist total müde, alles läuft wie immer ab (Ritual etc) und dann - dreht sie sich ständig um, stellt sich hin und findet jedeb kleinsten Fussel mit dem sie sich beschäftigen kann.
Kaum fasse ich sie an um sie hinzulegen, schreit und weint sie bitterlich ... bis sie wieder etwas findet was sie urplötzlich ablenkt.

Ich bleibe dann einfach bei ihr, rede leise mit ihr, leg mich mit ihr hin und versuche 'Ruhe auszustrahlen' Was gar nicht so einfach ist.

Ich denke sie ist im 47 Wochen Schub, sie läuft zb auch neuerdings sicher an Möbeln entlang und brabbelt 'neue' Dinge.

Also hoffe ich einfach dass es bald vorbei uns geschafft ist und wieder besser wird!
Sie tut mir auch einfach sooo leid, weil sie so ubglaublich ko ist vom vielen Weinen und ganz fertig aussieht.

Einen wirklichen Rat habe ich leider nicht, aber du bist nicht allein

Dann muss es ja recht hell im zimmer sein
wenn sie jeden fussel sieht und sich damit ausgiebig beschäftigen kann. versuch es mal komplett im dunkeln , dich mit ihr hinzulegen. sie wird zwar wahrscheinlich erst mal weinen, aber da du ja neben ihr bist, müsste sie sich recht schnell beruhigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2014 um 23:12

Normalerweise
muss es für sie nicht stockduster sein.
Wie haben zb keine Rolläden sonder Vorhänge, ganz dunkel geht leider nicht, hat sie vorher auch nie gestört


Und ihre rote Nachtlampe brennt noch und sie hat seeehr gute Augen.

Also sie beschäftigt sich ja auch mit anderen Dingen ausser 'Fusseln' (sie schläft bei uns im Bett ein): Ihre Decke, der Kopfkissenbezug, der Reißverschluss vom Kopfkissenbezug, der Waschanleitungsschnipsel von der Decke, Mamas Haare, Mamas Knöpfe am Shirt etc

Hmmmm, ob es wirklich daran liegt, dass es nicht komplett dunkel ist Mittagsschlaf zb ist nicht eine so grosse Herausforderung (und da ist es ja auch nicht dunkel)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2014 um 23:16

Ja
sie schläft oft bei uns im Bett, das weitere Schlafen ist kein Problem, das Einschlafen ist die Herausforderung. Wenn sie schläft können wir sie auch ohne Probleme ins Bettchen neben uns legen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
OT: Hilfe! kennt sich jemand mit Onlinebanking aus?
Von: nicibaby
neu
16. Juli 2016 um 10:01
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen