Home / Forum / Mein Baby / Baby erschrickt sich beim Schlafen vor eigenen Händen

Baby erschrickt sich beim Schlafen vor eigenen Händen

2. April 2017 um 13:09

Hallo,
ja, also unser Problem steht schon oben Meine Kleine, 7 Wochen alt, hat einen ausgeprägten Moro-Reflex. Sobald sie einigermaßen schläft oder man sie nach dem Einschlafen hinlegen möchte, gehen die Hände hoch und zack, Baby ist wieder wach Da sie sehr schlecht (wieder) einschläft, ist das natürlich eher suboptimal. Pucken haben wir schon probiert, aber egal wie und mit was, egal ob eher straff oder locker, sie mag es nicht und schreit dann herzzereißend, bis man sie wieder "befreit". Bisher hilft es nur, wenn einer ihre Händchen festhält, aber das geht natürlich auch nicht die ganze Zeit. Habt ihr noch Tipps, was hilft, oder müssen wir das einfach aussitzen?

Viele Grüße!

Mehr lesen

2. April 2017 um 13:59

Hallo  

Oh das kenne ich Meiner hat pucken auch gehasst und sich oft beim Einschlafen erschreckt. Festhalten fand er auch doof und so hat es auch mal seeehr lange gedauert bis er wirklich fest schlief. Nach dem 8 Wochen Schub wurde es viel besser und er hat sich nur noch ganz selten erschreckt. Ich drücke euch die Daumen, dass es bei euch auch so ist. Tipps was ihr gerade machen könnte hab ich leider keine  "Ist nur ne Phase"  

Alles Liebe! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 9:17
In Antwort auf annika293

Hallo  

Oh das kenne ich Meiner hat pucken auch gehasst und sich oft beim Einschlafen erschreckt. Festhalten fand er auch doof und so hat es auch mal seeehr lange gedauert bis er wirklich fest schlief. Nach dem 8 Wochen Schub wurde es viel besser und er hat sich nur noch ganz selten erschreckt. Ich drücke euch die Daumen, dass es bei euch auch so ist. Tipps was ihr gerade machen könnte hab ich leider keine  "Ist nur ne Phase"  

Alles Liebe! 

Ok... Also doch abwarten und weiter Händchen halten 😁 istnureinephaseistnureinephase 😁

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. April 2017 um 10:59

Kommt mir bekannt vor Unserer mochte den Pucksack zunächst auch nicht. Irgendwann (so um die 8. Woche herum?) konnte ich ihn dann doch überzeugen - danach hat er ihn geliebt und war sofort weg, sobald man ihn darein gelegt hat. Vielleicht also immer mal wieder noch mal ausprobieren ob deine Kleine nicht auh noch überredet werden kann?
​Was vor dem Pucksack funktioniert hat - ich habe ihm nicht die Hände festgehalten (mochte er auch nicht), sondern zugelassen, dass er sich selbst an meinen Fingern festklammert. Das war für ihn in Ordnung.

​Btw: Und dann mochte er den Pucksack (um die 12. Woche herum) plötzlich von Heute auf Morgen nicht mehr - nur noch Gebrüll, wenn wir damit angekommen sind XD Lag daran, dass er nun mehr bewusste Kontrolle über seine Arme hatte (gezieltes Greifen ging da richtig los) und es entsprechend bescheuert fand, wenn er nachts aufwachte und gefesselt war. Jetzt kann er ohne schlafen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen