Home / Forum / Mein Baby / Baby hängt aufgrund großem Kopf motorisch hinter - jmd Erfahrung?

Baby hängt aufgrund großem Kopf motorisch hinter - jmd Erfahrung?

18. Februar 2011 um 12:39

Hallo,


unser kleiner Sohn (22 Wochen alt) hatte bei seiner Geburt schon nen großen Kopf von 36cm! Wir wurden verrückt gemacht, dass er angeblich nen Wasserkopf hätte oder sonst iwas schlimmes.. Haben alles untersuchen und abklären lassen, es ist alles i.O.!

Leider hatten wir keinen guten Start, da er schon ziemlich früh recht oft ins KH musste, von daher konnten wir nicht von Anfang an mit ihm üben was Kopfhalten o.ä. betrifft!

Jetzt gehen wir zur Krankengymnastik mit ihm und dürfen uns jedes mal sagen lassen, dass er ja jetzt schon sooo alt is und immer noch nichts kann, da ja (schlauerweise) alles iwo was mit dem Kopf, wie später krabbeln, sitzen usw., zutun hat!

Man sieht schon dass er sich super anstrengen muss seinen Kopf zu halten und es tut mir auch weh dass wir ihn jetzt so "quälen" müssen!

Ich mach mich total verrückt, weil ich für ihn doch das Beste will und jetzt kann er mit fast 5 1/2 monaten noch immer nicht seinen Kopf halten und das bremst ihn ja total in seiner kompletten Entwicklung!

habt ihr da vll Erfahrung oder ähnliches erlebt?


danke schon mal für eure Beiträge!


Caro mit Finn (22 Wochen)

Mehr lesen

18. Februar 2011 um 13:05

Also
uns hat keiner mit 36cm KU verrückt gemacht. Die haben meinen Mann gesehen und gut war es. Mein Sohn ist auch entwicklungsverzögert, was er wohl von meinem Mann geerbt hat. Zudem war er 18 Monate nur mit dem wachsen beschäftigt. Er ist jetzt 3 Jahre alt und 1,04cm groß. Er hing in allem hinterher, hat aber so ziemlich alles aufgeholt. Zwischen dem 2 und 3 Lebnsjahr hat eigentlich den größten Entwicklungsschub gemacht. Und Kinder, die Entwicklungsverzögert sind holen alles auf. Dran bleiben müssen wir mit der Feinmotorik und der Sprache, wobei letzteres auch immer besser wird. Geübt habe ich nie was mit meinem Sohn, weil er es auch nicht will, Es kam alles ganz von alleine, wenn auch verspätet. Und die KIÄ hat ihn immer Zeit nach einer U gegeben und in dem Zeitraum hat er dann auch das gewünschte gelernt.
Mach dich nicht verrückt. Man kann die Entwicklung eines Kindes nicht steuern. Jedes Kind hat sein eigenes inneres Programm. Könnten wir alles entwicklungsmäßig steuern, hätten wir nur Genies. Und auch Wissenschaftler haben festgestellt, daß man das innere Entwicklungsprogramm nicht austricksen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 13:13

Also menie
kleine kam mit einem KU von 36 cm auf die Welt und wir wurden nie verrückt gemacht!
Bei ihr hat es sich jedoch verwachsen und hat jetzt einen recht kleinen Kopf, sie wollte anscheinend nur die Mama ärgern bei der Geburt.
Motorisch haeb wir aber einen Glücksfall, war schon immer weiter als ihre altersgenossen. Ich würde mich nicht verrückt machen, viele kinder bekommen KG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 15:05

Huhu
also mein kleiner hatte bei der geburt einen ku von 38 cm da wurde nix gesagt wegen wasserkopf usw. bei der u4 war er reichlich 3 monate und hatte einen ku von 43 cm und der kia meinte, es sei alles in bester ordnung.
er konnte auch schon recht früh seinen kopf halten und er liebt die bauchlage und schaut sich immer schön um!
was sagt denn dein kinderarzt dazu?
ist es bei euch vielleicht auch erblich bedingt? ich hatte einen ku von 35 cm. mein freund hingegen hatte auch einen recht großen umfang, 37 cm.

lg kati mit paul *11.10.2010

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 15:30

...
unsere kinderärztin meinte dass er eben mit seinem kopf "recht zu kämpfen" hat und wir ihn mit der krankengymnastik fördern sollen.

er kann seinen kopf schon halten aber er wackelt er schon noch recht! wenn wir ihn hochnehmen, dann hängt er nach hinten schon recht runter! er kann sich auch nur auf die seite drehen und das wars eigentlich schon von seinem können her! ich weiß man soll nicht mit anderen vergleichen, da kinder nun mal unterschiedlich sind, aber iwie macht es mich auch traurig zu sehn, da er ja jetzt schon recht "alt" ist!

er ist total temperamentvoll und hat wahnsinnig viel energie! wir haben auch teilweise das gefühl, dass er bissl faul ist, da wir eben am anfang so oft ins KH mussten und ihm wie wir zuhause waren, wohl auch etwas verwöhnt haben!

er will ja, aber leider klappt es nicht weil eben der kopf so "bremst"! wenn wir ihn auf den bauch drehen, dann ist das geschrei natürlich rießig, aber natürlich wollen wir alles tun um ihms so leicht wie möglich zu machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 19:15

Hallöchen!
Soll das wirklich viel zu groß sein? Kann ich mir gar nicht vorstellen! Haben auch viel Theater gehabt in der Anfangszeit, zwar nicht wegen einem zu großen Kopf sondern angeblich sollte sein linker Arm gelähmt sein und ich quälte meinen Engel von Krankengymnastik zu Krankengymnastik! Was kam nun raus, Schlüsselbeinbruch! In angst machen sind die sehr schnell!

Wurde dein kleiner schon mal auf Blockaden untersucht?
Ich hab eine Freundin, deren Kind konnte seinen Kopf auch nicht so ganz halten mit fast 6 Monaten! Nun war sie beim Osteopathen und alles ist gut! Der kleine ist jetzt richtig gut drauf!

Wünsche euch alles Gute!

Liebe Grüße
Susanne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 20:00
In Antwort auf berry_12869394

Hallöchen!
Soll das wirklich viel zu groß sein? Kann ich mir gar nicht vorstellen! Haben auch viel Theater gehabt in der Anfangszeit, zwar nicht wegen einem zu großen Kopf sondern angeblich sollte sein linker Arm gelähmt sein und ich quälte meinen Engel von Krankengymnastik zu Krankengymnastik! Was kam nun raus, Schlüsselbeinbruch! In angst machen sind die sehr schnell!

Wurde dein kleiner schon mal auf Blockaden untersucht?
Ich hab eine Freundin, deren Kind konnte seinen Kopf auch nicht so ganz halten mit fast 6 Monaten! Nun war sie beim Osteopathen und alles ist gut! Der kleine ist jetzt richtig gut drauf!

Wünsche euch alles Gute!

Liebe Grüße
Susanne




vielen dank schon mal für die lieben antworten!

blockaden haben wir schon ausschließen lassen! und ja, unsere krankengymnastin.. bei ihr liest man eben zwischen den zeilen, dass sie uns jedes mal sagt dass er hinterher ist und auf ne gewisse art und weise selber dran schuld sind! aber.. sie weiß was sie tut und es ist schon viel besser geworden! in dem moment zählt unser sohnemann, da werd ich dann die zähne zusammenbeißen bzw mir meine äußerungen über sie sparen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 20:38

Lasst ihm seine zeit
meine 10 m, alte tochter kann auch nur hin undher rollen und nich ewig den kopf halten,dann geht der po hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 21:18

Meine Große hatte 36,5 cm KU bei der Geburt...
aber von einem evtl. Problem war da keine Rede, sie hatte auch keine. Ich persönlich glaube auch nicht, dass die motorischen Probleme von dem angeblich zu großen Kopf kommen. Das Du in die Krankengymnastik gehst ist super, dass wird schon.

Eines würde mich mal interessieren, hat schon einmal definitiv eine Therapeutin oder ein Therapeut zu Dir gesagt, dass es von dem großen Kopf kommt? Ich halte es wie gesagt für absurd.

Mein Cousin hatte einen KU von 42 cm (auahhhh) und er hat zwar aufgrund dessen eine Kopf-Schief-Haltung entwickelt (weil der Kopf eben sehr schwer war) aber gesessen und gekrabbelt etc. hat er ganz normal. Die Schiefhaltung wurde dann auch therapiert.

Geh weiter zur Therapie und rede weiterhin mit Ärzten, dann werdet ihr das Problem finden und es kann behoben werden.

LG Lilly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 21:24

Also
das mit dem Kopf finde ich auch Schwachsinn.

Mein Sohn hatte nen Kopfumfang von 37cm bei der Geburt. Heute ist er fast ein Jahr und hat nen Megariesenkopf. Trotzdem hinkt er in der Entwicklung nicht hinterher.

Er ist vielleicht einfach etwas fauler, gebt ihm die Zeit die er braucht und lasst euch nicht verunsichern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2011 um 22:03

Mach dir keine Gedanken
wir rennen gerade auch von Arzt zu Arzt und zur KG und wieder zurück.
meine tochter wird nächsten monat 8 monate alt, von der kraft her könnte sie sich locker drehen aber sie macht es einfach nicht..sie ist auch recht faul und liegt auch gern auf dem bauch aber eben lieber auf dem rücken..
sie war bei ihrer geburt(37+1) 49cm und hatte einen KU von 34 oder 35cm also auch recht groß..
so sie hält ihren kopf super dafür kann sie halt nichts anderes..
was solls..klar macht mich das auch depri und ich denke drüber nach und beneide die anderen mamas aber was soll ich machen??
ich liebe meine kleine maus mehr als alles andere auf der welt und würde mit ihr bis zum ende der welt fahren um ihr zu helfen..
du bist auf dem besten weg dein baby zu fördern...mach weiter so
und ich denke noch ist nichts bedenklich bei deinem baby...

Liebe grüße
Helferchen + Lara Maus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Februar 2011 um 12:15

...


das problem war einfach von anfang an, dass sein kopf nicht proportional zum körper gewachsen ist! also sein kopf is gewachsen und gewachsen und seine körperlänge blieb erstmal lange zeit gleich! jetzt zieht er sich langsam in die länge und die proportionen passen!

ich muss dazu sagen, dass er eh 3 wochen zu früh gekommen ist und bei der geburt schon nen kopfumfang von eben 36cm aber ner körperlänge von nur 47cm hatte.

na, wir trainieren und fördern ihn fleißig, dass er vll doch zum genuss kommt später das krabbeln und robben mitmachen zu können!

lieben dank für euere zahlreichen antworten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen