Forum / Mein Baby

Baby hat immer gut geschlafen aber jetzt mit 9 Monaten...

Letzte Nachricht: 3. Juni 2010 um 14:13
20.05.10 um 11:48

Hey ihr Lieben,

ich muss mich einfach mal an jemand wenden, denn so langsam bin ich echt am Ende meiner Latein.
Mein Sohn hat ziemlich schnell durchgeschlafen und wurde nur ab und zu wach, wenn er den Schnuller verloren hatte..
Er ging problemlos um 7 Uhr ins Bett und stand meist um 7 Uhr morgens wieder auf.
Tags über habe ich ihn dann meist um 10 und dann noch mal um 2 Uhr hingelegt jeweils für 1 - 2 Stunden.

Aber seit 2 Wochen ist alles anders. Um 7 ins Bett zu gehen...daran ist überhaupt nicht zu dneken. Er ist dann hell wach und will spielen. Zwischen 9 und 10 fange ich dann mit der Prozedur an.
Mit fläschchen ins Bett bringen, meist schläft er dabei ein. Dann wird er ca nach einer Stunde wieder wach und schreit sich die Seele aus dem Leib...Muss ihn dann solange schuckeln (was früher nie nötig war) bis er schläft. Dann wird er nachts meist noch 4 , 5 mal wach.
Morgens um 7 steht er auf ist total übermüdet und ich warte den ganzen Tag wann ich ihn wieder hinlegen kann, an fetse Zeiten ist nicht zu denken.

Habe so Angst ihn das Schaukeln anzugewöhnen kennz ihr das auch?
Was kann ich tun?
Sorry für den langen Text und danke fürs lesen.

LG Emmi

Mehr lesen

03.06.10 um 14:13

Mir gehts fast genauso
Hallo Emmi,

ja ich kenne das auch. Nur hilft bei meiner Kleinen auch kein Schaukeln mehr... *seufz*

Seit 2-3 Wochen ist der Schlafrythmus meiner Kleinen völlig aus dem Ruder gelaufen. Seit sie eine Erkältung hatte. Da hab ich das noch verstanden, dass sie nicht richtig in den Schlaf kam. Sie ist jetzt 9,5 Monate alt und immer quietschfidel. Seit Februar bis April ist sie abends zwischen 8 und 9 eingeschlafen, hat dann nachts 2-3 mal die Flasche bekommen und dann bis um 8 Uhr morgens geschlafen. Daran ist jetzt nicht mehr zu denken... Vor 23.30 Uhr ist sie fast gar nicht mehr eingeschlafen, und seit 3 Tagen, schläft sie zwar gegen 22.15 Uhr ein, ist aber 1 bis 1,5 Std. später wieder wach. Letzte Nacht sogar bis 1.30 Uhr. Dann schläft sie ein, 2 Std. später wieder wach, Hunger... ok verständlich, hat um 20.30 Uhr das letzte Mal was gegessen, allerdings reichlich (aber das mit dem Essen nachts ist ok). Dann schläft sie wieder ein, dann 4.30 Uhr das nächste Mal wach mit weinen, nur sehr schwer zu beruhigen, tragen, schaukeln, singen. 5 Uhr schläft sie wieder, dann gegen 7.30 Uhr wieder wach. Hunger... nach 4 Std. ok... Dann schläft sie wieder bis 9 Uhr, dann wacht sie wieder auf.

Ich gehe so langsam auf dem Zahnfleisch, ich komme nämlich gar nicht mehr zur Ruhe, geschweige denn richtig zum schlafen. Immer mal ne Std. oder 1,5 Std. bin morgens wie gerädert.

Ok, dachte mir gehts mal zum Kinderarzt. Von dem komm ich grad wieder. Und der erzählt mir mehr oder weniger das ich schuld daran bin. Ich mache zuviel (hochnehmen, schaukeln usw.) und das Kind bekommt zuviele Reize mit. Ich muß sagen, dass sie anscheinend ziemlich clever ist für ihr Alter. Sie kennt fast alle Dinge in meiner Wohnung mit Namen und kann sie zeigen oder schaut hin. Sie beschäftigt sich seit ca. 4 Wochen mit Bilderbüchern, steht seit sie 8 Monate alt ist immer wieder auf, krabbeln nur bis zur nächsten Gelegenheit sich hochzuziehen zum stehen. Will auch schon immer laufen, klappt nur nicht so ganz alleine *grins* Sie will immer nur stehen und spielen und krepelt den ganzen Tag rum. Tagsüber schläft sie wenn ich ganz viel Glück habe mal 2 Std. einmal über Mittag und einmal Nachmittags. Sie kann sich auch allein beschäftigen, ich habe sogar (obwohl ich auch nicht so begeistert bin, aber ging nicht anders) so einen Gehwagen mit Rollen besorgt, weil ich dachte damit kann sie allein "rumlaufen" und sich auspowern damit sie abends müde ist. Vor allem kann man sie kaum noch auf dem Arm halten, sie will immer runter. Aber auch nicht krabbeln, nein hoch. Jetzt sagt der Arzt sie braucht einen festen Rythmus, feste Schlafenszeiten, fest Essenszeiten, feste Spaziergehzeiten usw. Hat sie ja alles, sie steht um 9 auf, ißt um 13 uhr zu mittag, 16 Uhr gibt es Obst und 20.30 Uhr Abendessen. Sie ißt ja sogar schon Butterbrot, weil sie keinen Brei mehr will. Fläschchen mit Pre-Milch nur noch nachts. Sie kommt einfach nicht zur Ruhe vor lauter rumgekrepel, obwohl sie hundemüde ist abends. Gestern waren wir 6 Std. mit ihr draussen, dachte wenn sie heute nacht nicht schläft weiss ich auch nicht. Ja, denkste, gleichr Spiel wie seit 3 Nächten.

Hatte auch das Gefühl der Kinderarzt hört mir nicht richtig zu. Er hat mir nun die Nummer einer Erziehungsberatung gegeben, weil ich es seiner Meinung nach nicht allein hinbekomme in dem Stadium. Sie kann sich auch allein beschäftigen, braucht mich nicht immer um sich rum. Hab auch zum schlafen alles versucht, in meinem Bett, in ihrem Bett, auf dem Arm, auf der Couch, im Reisebett, bißchen nörgeln lassen (5 Min.) ob sie sich von selbst beruhigt. Aber nichts hilft, erst wenn sie die Augen nicht mehr aufhalten kann, schläft sie irgendwann ein, egal wo sie dann ist. Dieses Kind ist einfach nicht müde (aber ich mittlerweile zum umfallen

Ab und zu helfen auch die Chamomilla etwas die ich von meinem Apotheker bekommen hab, aber auch nicht immer. Wenn sie zu aufgedreht ist, nutzen sie Globuli auch nicht.

Muß auch dazu sagen, dass sie in den letzten 2 Wochen 4 Zähnchen bekommen hat.

Ich kann dir das richtig mitfühlen. Ich weiß auch keinen Rat mehr.

Vielleicht kann uns ja jemand einen Tipp geben (hoff).

Lieben Gruß Nikki

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers