Home / Forum / Mein Baby / Baby hat Neurodermitis und ich weiss nicht mehr weiter

Baby hat Neurodermitis und ich weiss nicht mehr weiter

7. September 2009 um 21:59

Hallo,
meine Tochter (10 Monate) hat seit einigen Monaten Neurodermitis. Ich bin jetzt auf der Suche nach ner guten Basispflege und wie ich sie am besten anwende.
Ich weiss auch nicht, wie und wann ich welches Mittel anwenden muss.
Muss man bei den roten, juckenden Stellen auch noch eine Basispflege anwenden oder schon etwas anderes.
Ich benutze zur Zeit APP von Beckmann zur Basispflege, ich finde aber, da wird die Haut so trocken und schuppig. Ansonsten hab ich noch Physiogel Lotion wann muss ich das denn verwenden?
Was kann man zum Baden nehmen??
Die Kleine wurde gestillt. Abends hab ich dann irgendwann auf Flasche umgestellt. Mittlerweile stille ich aber wieder, da ich nicht genau weiss ob die ND vielleicht von der Flaschennahrung kommt.
Ich hoffe mir kann jemand helfen. Mein Kopf glüht echt schon. Ich weiss nicht mehr weiter.

Mehr lesen

11. Oktober 2009 um 23:28

Hi
Also meine kleine hat auch Neurodermitis und ich war schon zweimal mit ihr in der Klinik deswegen. Dort habe ich auch gut beigebrachte bekommen wie und wann ich welche Creme benutzen soll.

Ich erkläre dir das mal grob. Die Neurodermitis wird in drei Stufen eingeteilt.

1. Stufe = haut ist gut d.h. keine geröteten Stellen und die Haut ist auch geschmeidig. Dann benutzt du die Basiscreme. Ich nehme Beispielweise Linolamilch oder Neribasfettsalbe. Besonder die Neribasfettsalbe macht die Haut meiner Tochter sehr schön geschemeidig weil die halt so fettig ist.

2. Stufe = Haut hat gerötete Stellen vom kratzen oder dergleichen. Dann benutzt du Cremes wie z.B. APP. Die enthälz Zink und das bedeutet gleichzeitig dass das entzündungshemmend ist.

3. Stufe = Haut nässt und st stark gerötet. Heißt erstmal sofort zum Kinderarzt. Meist bekommt man dann Cortison. Wenn nichts anderes hilft.


So das wars erstmal grob aber ich würde mich da nochmal ganz gründlich von deinem Kinderarzt informieren lassen. Denn jedes Kind ist verschieden und reagiert auf Cremes besser als ein anderes Kind.

Was ich auch auf jeden fall machen würde ist ein Allergietest. Ich hoffe ich konnte helfen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2009 um 22:17

Nichts will helfen.....
Hallo,
mir geht es ähnlich, mein Sohn wird im November 6 Monate alt, seit er 2 Monate alt geworden ist leidet er an schwerer Neurodermitis, es fing mit extremen Milchschorf an und einer winzigen Stelle auf der Wange. Nach 2 Wochen nässte der ganze Kopf und die Stelle an der Wange war nun schon so groß wie ein 20 cent Stück. Da mein Kinderarzt in Urlaub war, ging ich zur Vertretung, der überwies mich direkt an einen Hautarzt. Am nächsten Tag war nun nicht nur der Kopf betroffen, sondern auch die Stirn. Der Hautarzt verschrieb mir Dermatop Salbe, dass das schon eine starke Cortison Salbe ist erfuhr ich erst in der Apotheke......zum Glück war mein Kinderarzt wenige Tage später aus dem Urlaub zurück. Er verschrieb mir Hydrocortison. Der Kopf war wenige Tage wieder super verheilt, keine Spuren waren mehr zu sehen und die Stelle auf der Wange war auch weg. Eine Woche fing die Prozedur von vorne an, nur viel schlimmer, es bildeten sich richtige Eiterkolonien auf dem Kopf und im Gesicht waren nun beide Wangen betroffen. Als wir auch diese Phase überwunden hatten, probierten wir verschiedene Salben und Cremes aus, Basodexan Harnstoff, Physiogel Creme, Eubos Kinder Haut Ruhe, Duradermal, gebadet wurde er im Balneum Hermal Bad, seit einer Woche im Töpfer Kleiebad. Aber nichts scheint zu helfen, sobald ich Alfason Hydrocortison absetze blüht es wieder auf. Mittlerweile sind beide Beine betroffen, mit rießigen offenen, nässenden Stellen, die Arme, zwei Stellen auf dem Rücken, am Bauch, sogar am Po, das Gesicht sieht ganz schlimm aus......ich soll nun laut meinem KA nach Neukirchen in eine Spazialklinik fahren, jedoch dauert das noch 3-4 Wochen. Ich bin nun auch noch bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Aber nichts hilft....bin mit meinem Latein am Ende. Jeden Tage werden die Stellen größer und es finden sich auch immer Neue....ich weiß nicht was ich noch tun soll.....morgen habe ich einen Termin beim Hautarzt, diesmal ein anderer......ich hoffe sehr dass er meinem Sohn helfen kann. Man fühlt sich einfach so hilflos. Vielleicht hat hier noch jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und hat noch den ein oder anderen Tip für mich.
Danke schon mal im vorraus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2009 um 18:59

Erster Gedanke:
Ab zur Heilpraktikerin.

Viele Kinder leiden mittlerweile an Neuro. Scheint mit den Impfungen zusammenzuhängen (oft zumindest).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2009 um 16:48

Hallo
schau mal auf kinder-fee.de - da habe ich schon mehreres gekauft und es hilft immer gut. Die haben auch ein öl gegen neurodermitis.
lg und gute besserung für das Kleine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2009 um 20:27

Ich kenn das problem
Hallo
ich kenn die problem von mir selbst, ich hatte bis zu meimem 12 lebensjahr auch neurodermitis und habe immer cortisonhaltige creme bekommen was nur eine immer dünner werdene haut mitsich geführt hat.
Abervor kurzem habe ich im fernsehn einen bericht gesehen über eine auf natur basierende creme namens Regividerm
die keinerlei nebenwirkungen haben soll und diese creme soll es schon seit 20 jahren geben nur die pharmafirmen ist die creme zu billig deshalb wird sie in deutschland nicht produziert aber mann bekommt sie trotzdem in der apotheke.
Ansonsten sage ich dir frische luft am körper hilft nicht dick einpacken in der wohnug und am besten ist die hat mit wund und heilsalbe wenn du die andere salbe nich hast einfach weich zu halten damit die hat nicht einreist.
Viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2009 um 21:24

Meine empfehlungen, von einer allergologin
zur Pflege (ist das a und o) Alfason Basis Cresa 100 g, auf die trockenen Stellen auftragen,
wenns ganz schimm ist Hydrocortison 1% (wichtig ist das cortison nicht aprupt absetzen sonder langsam, das heißt erst täglich , dann alle 2 Tage, alle 3, dann einmal die woche und dann weglassen, nur hauch dünn auftragen,

haut am besten nach dem baden nicht eincremen sondern, lieber ein öl ins Wasser z.b. Balmandol Badeöl, das löst sich im Wasser besser auf als die herkömmlichen.

du kannst auch mal die neue Salbe Regividerm ausprobiern,

gibts alles in der Apotheke


Viel Erfolg und Kopf nicht hängen lassen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2009 um 21:43

Tipps von meiner Ärztin
Mein Sohn (4Monate) leidet auch unter Neurodermitis. Meine Ärztin meint nur 1x die Woche baden und zwar in Olivenöl (hat wohl rückfettende Wirkung)l. Morgens und Abends schmieren wir Linolafett auf den gesamten Körper. Ich finde das das schon was ausmacht. Und wenn es extrem wird schmieren wir Advantan(0,1% Cortison). Ich würde auf alle Fälle 2x täglich mit einer fettsalbe cremen. Zumindest wurde es mir so empfohlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2009 um 9:20
In Antwort auf orpah_12537537

Tipps von meiner Ärztin
Mein Sohn (4Monate) leidet auch unter Neurodermitis. Meine Ärztin meint nur 1x die Woche baden und zwar in Olivenöl (hat wohl rückfettende Wirkung)l. Morgens und Abends schmieren wir Linolafett auf den gesamten Körper. Ich finde das das schon was ausmacht. Und wenn es extrem wird schmieren wir Advantan(0,1% Cortison). Ich würde auf alle Fälle 2x täglich mit einer fettsalbe cremen. Zumindest wurde es mir so empfohlen.

Verbesserung
Muss mich nochmal verbessern. Ist nicht 0,1% Cortison sondern 0,1% Prednisolon. Sorry nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2015 um 18:12

Was ist aus euch geworden?
Hallo,
Mich würde brennend interessieren was aus euch und der Neurodermitis geworden ist. Mein Sohn ist 5Monate alt und wir haben hier das selbe Spiel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2015 um 21:08
In Antwort auf odessa_11975707

Was ist aus euch geworden?
Hallo,
Mich würde brennend interessieren was aus euch und der Neurodermitis geworden ist. Mein Sohn ist 5Monate alt und wir haben hier das selbe Spiel.

Salz weglassen
Hallo! Mein kleiner hat auch neurodermitis spaetestens seit er 4 monate ist und experimentiere seitdem mit allem was helfen koennte. Da ich muttermilch sehr wichtig finde (er ist bald 1 jahr) und aeusserlich nichts wirklich geholfen hat (ausser kortison - wirklich nicht empfehlenswert) experimentiere ich mit der ernaehrung. Und hatte vor 2 wochen einen geistesblitz, was waere wenn er salz nicht vertraegt? Seitdem lass ich salz weg und es ist mindestens! Um 50% !!! Besser geworden da dachte ich mir das muss ich teilen! Es ist hart aber man entdeckt essen und geschmack ganz neu und wuerzen und salzen sind ja gottseidank getrennt voneinander moeglich! Vielleicht probierts noch wer aus und informiert mich ueber das ergebnis... fuer die anderen 50% muss ich noch weiter experimentieren...
Danke! Alles liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sommerbezug Besafe iZI GO aufziehen HILLLLLFE
Von: bellamaus203
neu
28. Juni 2015 um 16:06
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen