Home / Forum / Mein Baby / Baby hat probleme beim schlafen

Baby hat probleme beim schlafen

30. November 2012 um 20:02

Hallo.

Meine Tochter ist nun 6 Wochen alt und hat von Anfang an bei uns auf der Brust geschlafen. Nun haben wir es soweit hinbekommen das sie auch am Tag mal im bett oder laufgitter läuft und die Nacht zwischen uns im bett.

Unser Hauptproblem ist aber das sie nachts wenn wir ins bett gehen absoluten Terror macht wenn wir sie zwischen uns legen. Sie weint dann teilweise bis zu 4 stunden und kommt nicht zur ruhe.

Wir haben ea auch schon versucht das sie am Tag etwas weniger schläft aber das Hilft auch nicht.

Ein einschlaf Ritual haben wir nicht da ich nicht glaube das es das schon bringt in dem alter. Ein ZeitGefühl haben sie doch eh nicht.

Ich weiß nichz was wir machen sollen damit sie leichter in schlaf findet

Mehr lesen

30. November 2012 um 21:05

Ein ritual würde ich schon einführen
Das begreifen auch die ganz kleinen schon. Versuche euren Zwerg erst hinzulegen, wenn sie wirklich müde ist. Früher bringt nix. Vor der Nachtruhe sollte sie wenn möglich kein Nickerchen machen. Spielen, baden oder wickeln si d ne gute Möglichkeit sie wach zu halten.

Wann geht sie denn ins Bett?

Lg nicmum

Gefällt mir

30. November 2012 um 22:17
In Antwort auf nicmum

Ein ritual würde ich schon einführen
Das begreifen auch die ganz kleinen schon. Versuche euren Zwerg erst hinzulegen, wenn sie wirklich müde ist. Früher bringt nix. Vor der Nachtruhe sollte sie wenn möglich kein Nickerchen machen. Spielen, baden oder wickeln si d ne gute Möglichkeit sie wach zu halten.

Wann geht sie denn ins Bett?

Lg nicmum

..
Bisher gab es keine feste Zeit. Sie schlief wenn sie eben schlief.

Die letzten Tage haben wir versucht sie ab 18 Uhr wach zu halten damit sie gegen 10 müde wird und wir dann auch langsam ins bett können.

Gefällt mir

30. November 2012 um 22:23
In Antwort auf nicmum

Ein ritual würde ich schon einführen
Das begreifen auch die ganz kleinen schon. Versuche euren Zwerg erst hinzulegen, wenn sie wirklich müde ist. Früher bringt nix. Vor der Nachtruhe sollte sie wenn möglich kein Nickerchen machen. Spielen, baden oder wickeln si d ne gute Möglichkeit sie wach zu halten.

Wann geht sie denn ins Bett?

Lg nicmum

..
Das Problem ist auch das sie meist nur auf uns oder neben uns schläft und wir müssten dann mit ins bett oder eben im Wohnzimmer lassen wo aber auch tv zb läuft

Gefällt mir

30. November 2012 um 22:33

Versuch
Es doch mal so wie wir
Ich muss unsere Maus auch erst auf mir einschlafen lassen und wenn sie tief und fest schläft kann ich sie hinlegen.

Sie schläft auch noch nicht von selbst ein wenn ich sie wach hinlege und sie ist 3 Monate

Gefällt mir

30. November 2012 um 22:45

Was hältst du von einschlafstillen?
Das hab ich bis zum 10. Monat gemacht. Praktisch und ohne Stress.

Gefällt mir

30. November 2012 um 23:00
In Antwort auf nicmum

Was hältst du von einschlafstillen?
Das hab ich bis zum 10. Monat gemacht. Praktisch und ohne Stress.

..
Ich stille nicht

Gefällt mir

1. Dezember 2012 um 11:05

Oh man
Die Nacht wieder das gleiche spiel... Um 10 Geh ich mit ihr rüber und Geb ihr die Flasche.. Sie liegt in ihrem bett... Eine std lang massiere ich.. Spieluhr,.hand halten und leise reden... Es bringt nichts...

Bis 2 Uhr nur geheult und letztendlich doch wieder auf mir eingepennt

Gefällt mir

1. Dezember 2012 um 11:17
In Antwort auf shalonie

Oh man
Die Nacht wieder das gleiche spiel... Um 10 Geh ich mit ihr rüber und Geb ihr die Flasche.. Sie liegt in ihrem bett... Eine std lang massiere ich.. Spieluhr,.hand halten und leise reden... Es bringt nichts...

Bis 2 Uhr nur geheult und letztendlich doch wieder auf mir eingepennt

Aber
Kannst du sie dann wenn sie auf dir eingeschlafen ist weg legen?
Wenn ja finde ich es nicht schlimm, machen wir immer so und funktioniert prima.
Dein Baby ist doch noch so klein und braucht Mamis Náhe, musste ich auch erst lernen

Gefällt mir

1. Dezember 2012 um 17:01
In Antwort auf cat31071

Aber
Kannst du sie dann wenn sie auf dir eingeschlafen ist weg legen?
Wenn ja finde ich es nicht schlimm, machen wir immer so und funktioniert prima.
Dein Baby ist doch noch so klein und braucht Mamis Náhe, musste ich auch erst lernen

..
ich kann sie nach paar std dann erst weglegen. das problem is halt das wir sie zu dem zeitpunkt nicht mal auf uns ruhig bekommen.

Gefällt mir

1. Dezember 2012 um 18:15

Und im tragegurt?
Meiner schlief da immer recht schnell und tief ein.

Gefällt mir

1. Dezember 2012 um 19:42
In Antwort auf shalonie

..
ich kann sie nach paar std dann erst weglegen. das problem is halt das wir sie zu dem zeitpunkt nicht mal auf uns ruhig bekommen.

Oh
Ok, dann verstehe ich dein Problem, aber kann dir leider nicht helfen

Gefällt mir

1. Dezember 2012 um 21:35

Erst 6 Wochen
Ich finde sie mit 6 Wochen noch sehr sehr klein und denke, dass sie erst einmal in unserer Welt ankommen muss.
So ist mein Kleiner auch gewesen und Schritt für Schritt haben wir ihn an unsere Zeiten und Tag/Nacht gewöhnt. Er ist jetzt 6 Monate und immer noch nicht einfach, aber er kann zumindest alleine schlafen.
Ich würde ein kleines Baby nie "wach" halten, finde aber Rituale super. Immer zu einer bestimmten Zeit Schlafanzug anziehen usw. Das pendelt sich ein, ganz bestimmt! Dein Baby ist wirklich noch klein und je größer es wird, desto unabhängiger möchte es auch sein, ganz von selbst.
Diese Erfahrung habe ich bei meinen Beiden gemacht.

Habt ihr ein Baby Bay oder Stubenwagen od. Ähnliches im Schlafzimmer? Vielleicht kann man sie darin besser ablegen, wenn sie eingeschlafen ist? Rumtragen mit Tragetuch oder Manduca ist auch super. Da schlafen die Kleinen oft tief ein.

LG

Gefällt mir

3. Dezember 2012 um 10:49

Einschlafritual
Es ist richtig, dass Kinder in dem Alter keine Vorstellung von Tagesabläufen und der Notwenidigkeit, zu bestimmten Zeiten bestimmte Sachen zu machen, haben. Erziehung, und die fängt am Tag der Geburt an, bedeutet auch, dass wir den Kindern dies nach und nach vermitteln. Das Fördern von Kreativtät würde ich nicht auf den Bereich der Schlafenzeiten anwenden.

Kinder sind in dem Punkt, wie viel Ruhe sie zum Einschlafen brauchen, unterschiedlich. Wenn unsere Älteste abends schrie, dann hieß dies übersetzt: "Lasst mich in Ruhe. Ich will schlafen. Ich will nicht von zwei Menschen mit Atemgeräuschen gestört werden!"

Davon abgesehen sollten Eltern daran denken, dass ihr eigener Schlaf wichtig ist. Wenig Schlaf fördert sicherlich nicht die gute Laune. Und ich wage zu Bezweifeln, dass unausgeschlafene Eltern der Idealzustand sind.

Dann wäre da noch die Frage, ob das Kind vielleicht deshalb zwischen den Eltern platziert wird, um eine Annäherung des Gatten präventiv abzuwehren. Das wird auf Dauer Frust erzeugen. Auch nicht gut, wenn man eine harmonische Familie als Ziel hat.

Gefällt mir

3. Dezember 2012 um 11:23
In Antwort auf tannberg

Einschlafritual
Es ist richtig, dass Kinder in dem Alter keine Vorstellung von Tagesabläufen und der Notwenidigkeit, zu bestimmten Zeiten bestimmte Sachen zu machen, haben. Erziehung, und die fängt am Tag der Geburt an, bedeutet auch, dass wir den Kindern dies nach und nach vermitteln. Das Fördern von Kreativtät würde ich nicht auf den Bereich der Schlafenzeiten anwenden.

Kinder sind in dem Punkt, wie viel Ruhe sie zum Einschlafen brauchen, unterschiedlich. Wenn unsere Älteste abends schrie, dann hieß dies übersetzt: "Lasst mich in Ruhe. Ich will schlafen. Ich will nicht von zwei Menschen mit Atemgeräuschen gestört werden!"

Davon abgesehen sollten Eltern daran denken, dass ihr eigener Schlaf wichtig ist. Wenig Schlaf fördert sicherlich nicht die gute Laune. Und ich wage zu Bezweifeln, dass unausgeschlafene Eltern der Idealzustand sind.

Dann wäre da noch die Frage, ob das Kind vielleicht deshalb zwischen den Eltern platziert wird, um eine Annäherung des Gatten präventiv abzuwehren. Das wird auf Dauer Frust erzeugen. Auch nicht gut, wenn man eine harmonische Familie als Ziel hat.

..
Die letzten 2 Tage sind wir eher ins bett damit das "Geschrei" etwas eher anfängt.

Uns ist dabei aufgefallen das Sie wie am spieß schreit wenn sie ihren stuhlgang hat und man muss sie gleich wickeln sonst hört sie nicht auf zu weinen.
Sie hat ihren stuhlgang nur abends. Was auch komisch ist. Sie pupst aber den Tag über ganz gut

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 22:01
In Antwort auf shalonie

..
Die letzten 2 Tage sind wir eher ins bett damit das "Geschrei" etwas eher anfängt.

Uns ist dabei aufgefallen das Sie wie am spieß schreit wenn sie ihren stuhlgang hat und man muss sie gleich wickeln sonst hört sie nicht auf zu weinen.
Sie hat ihren stuhlgang nur abends. Was auch komisch ist. Sie pupst aber den Tag über ganz gut


du könntest ihren Bauch massieren, damit sie leichter machen kann. einfach mit etwas druck im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel im Kreis massieren. Dabei kommen einige Pupse leichter raus und sie kann evtl leichter käckern, weil ihr Darm angeregt wird.
Bei meiner Kleinen war es am Anfang auch so. Ihr Kopf wurde dabei auch immer Knallrot . Das was schwerstarbeit . Heute gehts ohne Probleme...
Fencheltee hilft auch oder der Fliegergriff.

Das Baby extra wach zu halten ist übrigens gar nicht gut. Das bewirkt nur, dass die Kleine noch schwerer in den Schlaf findet und wenn sie dann mal endlich schläft auch noch unruhiger schläft. Lieber bei den ersten Müdigkeitsanzeichen hinlegen.

Macht sie denn auch so ein Geschrei, wenn sie alleine liegt? Oder nur wenn sie zwischen euch liegt?

Gefällt mir

5. Dezember 2012 um 22:09

Hunkeln und schunkeln
Meine Kleine ist zwar schon 7 Monate, aber sie hat grad so ne Phase , da schläft sie auch ungern von "allein" ein.
ICh nehme sie dann fest in die Arme ge"wickelt", setze mich in einen ruhigen Raum und setze mich z.b. aufs Bett und "hüpfe" (wenn das wirkt solltest du dir einen Gymnastikball anschaffen, erleichtert ungemein ). Ein paar Minuten singe ich auch Einschlaflieder (extra gelernt ) z.b. Lalilu, nur der Mann im Mond... oder Schlaf Kindlein Schlaf... dabei werde ich dann immer leiser und meistens wird sie ganz ruhig. Irgendwann schläft sie dann ein. Manchmal muss ich auch nochmal singen oder hab sie zu früh abgelegt, aber im Endeffekt wirkt es prima!
Ich würde das jetzt nicht jeden Abend wochenlang machen, aber für einige Zeit kann das echt gut sein und wenn es wirkt, holt man das Baby aus diesem Schreimuster und kann es dann mal einfacher versuchen... Voraussetzung ist natürlich, dass das Baby keine Schmerzen hat und deswegen weint...

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen