Home / Forum / Mein Baby / Baby hat untergewicht: wie habt ihr reagiert?

Baby hat untergewicht: wie habt ihr reagiert?

24. Mai 2007 um 2:47

hallo!

wir waren gestern bei der U4 und mein kleiner (17 wochen alt) ist nun 64 cm groß,aber nur 5125 g schwer. er hat in 18 tagen gerade mal 65 g zugenommen. ich stille voll, es gab bisher keine probleme.
meine Kinderärztin sagte ich solle weiterhin vollstillen,nicht zufüttern. solang er volle windeln hat bekommt er auch genug. ausserdem ist es jetzt eine phase wo mein körper, die brust sich umstellen müssen. so ist er auch super stark und kräftig, gut entwickelt,keine gesundheitlichen probleme etc...
trotzdem bin ich verunsichert...ich bekomm von meiner mutter ununterbrochen zu hören ich solle doch endlich mit flasche zufüttern, das wäre praktischer, ich hätte mehr zeit für mich und den haushalt da er länger satt ist etc...dann sagte sie noch er hätte ja keine reserven. wenn er richtig krank werden würde würde er viiiel shcneller abbauen oder gar sterben als ein dickes kind...sowas macht mir natürlich angst. ich habe nichts gegen die flasche aber ich stille nunmal viel liebe rund geniesse es so. möchte gern 6 monate voll stillen und dann erst zufüttern...ich bin so irritiert. woran kannes wirklich liegen: auch an der milch? ernähre mich aigentlich gut, achte auf vieles und mach keine diät, trinke stilltee etc...milch ist ja auch da...aber gibt es das das eine frau weniger nahrhafte milch hat?kann man das untersuchen lassen???

wer hat ähnliches erlebt und kann mir ratschläge geben?

Danke *anja*

Mehr lesen

24. Mai 2007 um 6:32

Höre
auf Dein Gefühl und wie Dein KIA schon sagte solange wie die Windeln voll sind und sich Dein Baby gut entwickelt ist alles in Ordnung.

Naja und sich hier jetzt darüber auszulassen ob Flaschenkinder dicker sind ist ja nicht Sinn Deiner Frage.

Die Ursel mit Jasmin (ab Dienstag 10 Jahre die trotz Flasche im untergewichtigen Bereich war und auch heute noch ist) und Dominik

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 7:05
In Antwort auf davena_12914767

Höre
auf Dein Gefühl und wie Dein KIA schon sagte solange wie die Windeln voll sind und sich Dein Baby gut entwickelt ist alles in Ordnung.

Naja und sich hier jetzt darüber auszulassen ob Flaschenkinder dicker sind ist ja nicht Sinn Deiner Frage.

Die Ursel mit Jasmin (ab Dienstag 10 Jahre die trotz Flasche im untergewichtigen Bereich war und auch heute noch ist) und Dominik

Guten Morgen,
Mütter haben zwar oft mal recht, aber in deinem Fall hat deine Mutter nicht Recht!!! Das ist die typische "Nestle-Generation", die einfach noch nicht verstehen will, das stillen das beste fürs Baby ist. Ich verstehe nicht, wieso man die Mutter nicht einfach machen läßt. Wer stillen will, soll stillen, und wer die Flasche geben will, soll die Flasche geben! Und von wegen praktischer: das ist auf jeden Fall das stillen (immer sofort bereit und richtige tempi etc.)

Aber jetzt zu deiner eigentlichen Frage: Mach dir keinen Kopf! Es gibt nun mal dicke und dünne Babys! Und dein Kind gehört zu den Dünnen. Solange die Windel immer shcön voll ist und dein Gefühl dir sagt, dass es deinem Baby gut geht, wird das auch so sein. Laß dir nichts anderes einreden. Eine Bekannte von mir hatte auch das dünnste Baby. Und jetzt ist sie auch 14 Monate alt, hatte shcon ihre Magen-Darm-Infekte hinter sich und sie ist nicht "gestorben" (schrecklich, wie kann deine Mama so was auch nur denken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!).

Laß dir nichts einreden! Dein Herz wird dir schon das richtige sagen!!!!!

LG,
Angi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2007 um 8:48
In Antwort auf maarit_11881916

Guten Morgen,
Mütter haben zwar oft mal recht, aber in deinem Fall hat deine Mutter nicht Recht!!! Das ist die typische "Nestle-Generation", die einfach noch nicht verstehen will, das stillen das beste fürs Baby ist. Ich verstehe nicht, wieso man die Mutter nicht einfach machen läßt. Wer stillen will, soll stillen, und wer die Flasche geben will, soll die Flasche geben! Und von wegen praktischer: das ist auf jeden Fall das stillen (immer sofort bereit und richtige tempi etc.)

Aber jetzt zu deiner eigentlichen Frage: Mach dir keinen Kopf! Es gibt nun mal dicke und dünne Babys! Und dein Kind gehört zu den Dünnen. Solange die Windel immer shcön voll ist und dein Gefühl dir sagt, dass es deinem Baby gut geht, wird das auch so sein. Laß dir nichts anderes einreden. Eine Bekannte von mir hatte auch das dünnste Baby. Und jetzt ist sie auch 14 Monate alt, hatte shcon ihre Magen-Darm-Infekte hinter sich und sie ist nicht "gestorben" (schrecklich, wie kann deine Mama so was auch nur denken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!).

Laß dir nichts einreden! Dein Herz wird dir schon das richtige sagen!!!!!

LG,
Angi

Hallo Anja...
...laß Dich nicht verunsichern. Wenn der Kinderarzt(und DAS ist der Fachmann!) sagt, daß mit Deinem Kleinen alles in Ordnung ist dann wird das so stimmen. Wenn er munter ist und die Windeln sind regelmäßig naß dann ist alles im grünen Bereich! Und Muttermilch ist halt im Moment noch das Beste für ihn. Vielleicht ist er einfach aktiver und verbrennt deshalb mehr Kalorien oder er hat von Natur aus einen guten Grundumsatz. Jeder Mensch ist anders und es muß halt auch schlanke Babies geben und nicht nur kleine Moppel. Und wie ich schon mehrfach gesagt habe, es ist nicht diejenige die beste Mutter, deren Baby am besten und schnellsten zunimmt!
Das mit dem Sterben find ich übrigens total daneben, wie kann Deine Mutter nur so etwas sagen? Aber die lieben Verwandten sind ja manchmal so was von einfühlsam...

GLG - Rubin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 7:13
In Antwort auf rubin1973

Hallo Anja...
...laß Dich nicht verunsichern. Wenn der Kinderarzt(und DAS ist der Fachmann!) sagt, daß mit Deinem Kleinen alles in Ordnung ist dann wird das so stimmen. Wenn er munter ist und die Windeln sind regelmäßig naß dann ist alles im grünen Bereich! Und Muttermilch ist halt im Moment noch das Beste für ihn. Vielleicht ist er einfach aktiver und verbrennt deshalb mehr Kalorien oder er hat von Natur aus einen guten Grundumsatz. Jeder Mensch ist anders und es muß halt auch schlanke Babies geben und nicht nur kleine Moppel. Und wie ich schon mehrfach gesagt habe, es ist nicht diejenige die beste Mutter, deren Baby am besten und schnellsten zunimmt!
Das mit dem Sterben find ich übrigens total daneben, wie kann Deine Mutter nur so etwas sagen? Aber die lieben Verwandten sind ja manchmal so was von einfühlsam...

GLG - Rubin

Guten morgen
also wenn ich das lese bekomme ich direkt schon wieder aggressionen.
mir gings genauso!!
charlotte hat laaaaaange nichts zugekommen. alle meinten dass ich zufüttern soll und dass sie dann auch länger schläft und es nicht normal ist dass ich nach bedarf stille was ja heisst dass ich öfter als 12x am tag gestillt hab und was ich mir den da einbilde weil das ist ja alles nicht wahr. und ich bin unbelehrbar und stur und das geht alles auf meinem kind aus. es wird krank und ich bin schuld....

lalalalala

der kinderarzt (ein depp) hat gemeint dass ich zufüttern soll und er gespannt ist wielange ich das mit dem stillen noch mache bis ich zusammenklappe.
ich hab dann meine stillberaterin gfragt und die hat mir mut zugesprochen und charlotte dann alle 2 wochen gewogen damit wir ja nichts übersehen.
ich hab charlotte weitergestillt und siehe da sie hat alles aufgeholt und wird immer noch gestillt. ohne eine einzige flasche!!
jetzt habens natürlich alle gewusst dass das der einzig richtige weg ist und alle sind so stolz auf das nicht zu dicke aber doch proppere baby... OHNE WORTE!!

mach es so wie DU DENKST. lass dein kind, wenn du willst auch von zeit zu zeit abwiegen, dann hast du ein ruhigeres gewissen. wenn du auch so ein aktives kind hast wie ich dann braucht es die kalorien eben sofort wieder auf, dafür kanns aber motorisch evtl. mehr und schläft weniger (oft leider )

lass dich nicht unterkriegen du weisst was zu tun ist

lg und lass dich drücken
nadja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2007 um 11:43

Veranlagung?
Ich habe insgesamt 3 töchter, meine grosse habe ich leider nur die ersten 2 monate gestillt wegen meinem job, sie war als baby recht pumelig und hat jetzt eine völlig normale figur.

Meine mittlere hingegen habe ich voll gestillt, sie war immer schon sehr zart und ich habe auch immer zu hören bekommen, dass meine milch offensichtlich zu dünn ist und meine kleine, wenn ich sie denn nicht zufüttere, verhungern würde, ich habe aber nicht auch die anderen gehört und siehe da, sie ist nicht verhungert!!! Ist halt ein kleines zartes kind geblieben und vorallen ist sie zäh wie hund!

Meine kleine (27.01) wird auch voll gestillt und ist eher etwas propper, man sollte jetzt erwarten, dass die leute zur mir sagen "toll prima, deine milch ist ja echt nahrhaft"! Was aber kriege ich zu hören!!!
Mensch die kleine hat immer so einen hunger, die guckt dir jeden bissen aus`m mund, solltest wohl ein paar extra fläschen geben!!!

Ich habe halt die erfahrung gemacht, das es wirklich eine veranlagung ist, der eine ist halt zart, ein anderer wieder kräftiger, das hat nix mit der mumi zu tun, wenn man die kleinen nach bedarf anlegt und sich selbst ausgewogen ernährt, kann kein baby verhungern!

Lg silke mit natascha, natalie und angelina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2007 um 22:02

Hallo
mein Mädchen ist auch eine schlanke lange und meine Kinderärztin hat auch gesagt, alles OK, weiterstillen. Sie ist bis 6 1/2 Monate voll gestillt worden und ißt seitdem ein bißchen Obstbrei pro Tag, aber mehr um mit den Großen mitmachen zu können, Basis ist immernoch Stillen. Bist also nicht alleine. Alle anderen Argumente sind schon genannt.

Gruß Löwine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 13:23
In Antwort auf ulla_12567562

Guten morgen
also wenn ich das lese bekomme ich direkt schon wieder aggressionen.
mir gings genauso!!
charlotte hat laaaaaange nichts zugekommen. alle meinten dass ich zufüttern soll und dass sie dann auch länger schläft und es nicht normal ist dass ich nach bedarf stille was ja heisst dass ich öfter als 12x am tag gestillt hab und was ich mir den da einbilde weil das ist ja alles nicht wahr. und ich bin unbelehrbar und stur und das geht alles auf meinem kind aus. es wird krank und ich bin schuld....

lalalalala

der kinderarzt (ein depp) hat gemeint dass ich zufüttern soll und er gespannt ist wielange ich das mit dem stillen noch mache bis ich zusammenklappe.
ich hab dann meine stillberaterin gfragt und die hat mir mut zugesprochen und charlotte dann alle 2 wochen gewogen damit wir ja nichts übersehen.
ich hab charlotte weitergestillt und siehe da sie hat alles aufgeholt und wird immer noch gestillt. ohne eine einzige flasche!!
jetzt habens natürlich alle gewusst dass das der einzig richtige weg ist und alle sind so stolz auf das nicht zu dicke aber doch proppere baby... OHNE WORTE!!

mach es so wie DU DENKST. lass dein kind, wenn du willst auch von zeit zu zeit abwiegen, dann hast du ein ruhigeres gewissen. wenn du auch so ein aktives kind hast wie ich dann braucht es die kalorien eben sofort wieder auf, dafür kanns aber motorisch evtl. mehr und schläft weniger (oft leider )

lass dich nicht unterkriegen du weisst was zu tun ist

lg und lass dich drücken
nadja

Endlich
mein kleiner schatz ist auch eher dünn.
Er kam mit 3140g auf die welt, und war 49cm gross. Jetzt ist er 9 wochen alt un wiegt 4300g schwer. Meine kolegin hat eine woche nach mir auch ihr baby bekommen ,das wog auch 3100g hat jetzt aber schon 5300g.
ich hab mir dann auch immer sorgen gemacht weil ja meiner fast ein kilo weniger auf die wage bringt.
Habe mir deswegen schon sorgen gemacht
trinke jetzt immer stilltee. mein kleiner macht zwar eoinen sehr zufriedenen eindruck.
er ist halt einfach ein feiner typ

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2007 um 23:10
In Antwort auf clara_12680486

Endlich
mein kleiner schatz ist auch eher dünn.
Er kam mit 3140g auf die welt, und war 49cm gross. Jetzt ist er 9 wochen alt un wiegt 4300g schwer. Meine kolegin hat eine woche nach mir auch ihr baby bekommen ,das wog auch 3100g hat jetzt aber schon 5300g.
ich hab mir dann auch immer sorgen gemacht weil ja meiner fast ein kilo weniger auf die wage bringt.
Habe mir deswegen schon sorgen gemacht
trinke jetzt immer stilltee. mein kleiner macht zwar eoinen sehr zufriedenen eindruck.
er ist halt einfach ein feiner typ

Hi
kann mich nur anschließen, meine Kleine kam mit 2980g auf die Welt, ist jetzt 10 Wochen alt und wiegt jetzt 4070g. Sie ist total in die Länge geschossen (von 50 auf 59cm)und ist echt zart. Ich habe mir ne zeitlang total Sorgen gemacht, aber meine Hebamme meinte, solange die Windeln immer voll sind und sie gut trinkt, ist alles in Ordnung. Hauptsache, sie nimmt überhaupt zu! Kinder sind halt unterschiedlich. Und mit Fläschchen ist das Ganze viel umständlicher.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2007 um 9:59

Hallo Marylou,
stress Dich echt nicht so. Mein Kleiner ist jetzt neun Monate alt und wiegt bei einer Größe von 70cm auch nur 7100Gramm und ist mit Abstand überalle der Zarteste. Ich habe ihn die ersten sechs Monate voll gestillt und da hat er noch kontinuierlich zugenommen. Erst seit er nur noch morgens die Brust bekommt und sonst Gemüse, Obst und Brei hat er schon zwei Monate gehabt, in denen er gar nichts zugenommen Hat. er ist aber quietschfidel und fit, krabbelt und ist sehr aktiv. Ich glaube, wir sollten danach gehen und úns nicht von unseren Müttern oder Schwiegermüttern Angst machen lassen.
Hab kein schlechtes Gewissen und mach das, was Du für richtig hältst!
Liebe Grüße von Solero mit Jonas Luca

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2007 um 15:59
In Antwort auf solvej_12725592

Hallo Marylou,
stress Dich echt nicht so. Mein Kleiner ist jetzt neun Monate alt und wiegt bei einer Größe von 70cm auch nur 7100Gramm und ist mit Abstand überalle der Zarteste. Ich habe ihn die ersten sechs Monate voll gestillt und da hat er noch kontinuierlich zugenommen. Erst seit er nur noch morgens die Brust bekommt und sonst Gemüse, Obst und Brei hat er schon zwei Monate gehabt, in denen er gar nichts zugenommen Hat. er ist aber quietschfidel und fit, krabbelt und ist sehr aktiv. Ich glaube, wir sollten danach gehen und úns nicht von unseren Müttern oder Schwiegermüttern Angst machen lassen.
Hab kein schlechtes Gewissen und mach das, was Du für richtig hältst!
Liebe Grüße von Solero mit Jonas Luca

Hallo,
sei nicht so besorgt, meine Töchter ist 10 Monate alt und wiegt 5 kg... ))

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2008 um 13:22

Hallo Anja!
Erst mal wollt ich dich fragen wie es dir nun mit deinem Kleinen ergeht! Habe momentan das gleiche Problem, nur das ich nicht stille, sondern meine Tochter (10 Wochen) die Flasche bekommt! Sie wiegt jetzt 4250g, ist 58 cm groß und hat einen BMI von 12,9. Ist also laut Kinderarzt untergewichtig, was man auch sieht, vergleicht man sie mit anderen Kindern ihres Alters. Ansonsten scheint es aber unserem Kind recht gut zu gehen, ist sehr lebendig und keck. Haben allerdings schon länger das Problem mit der Gewichtszunahme. Ich mach mir große Sorgen, kann kaum noch schlafen, da der Arzt auch meinte es könnte etwas krankhaftes sein, man müsse es jetzt halt noch beobachten, doch ich frag mich wie lange denn noch beobachten! Urin, Stuhlgang, Blut alles ist in Ordnung. Hast du irgendwelche Tipps für mich?
Danke Kristina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2008 um 13:45

Hallo Anja
Ich habe auch so nen kleinen Hering zu Hause. Tabea ist jetzt 2 und wiegt 9,5 Kilo. Sie war schon immer klein und leicht. Der KiA hat aber nie zum Zufüttern geraten, denn zugenommen hat sie ja, nur eben weniger als andere.

Meine Tochter hatte bei der U4 5420g!

Ich habe auch 6 Monate voll und danach bis zum 14Lebensmonat teilgestillt.

Beobachte das erstmal weiter. Wichtig ist, dass sie nicht abnimmt.

Frage: Hast du nicht ne kleine Mariella Du schreibst er!

Lg Sannie mit Tabea-Johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2008 um 13:45

Hi anja!
ich habe nach zwei wochen aus dem grund zugefüttert. ich hatte aber eindeutig viel zu wenig milch-die kleine hatte hunger-die milch war nicht sehr nahrhaft. sie war durchsichtig-andere hatten richtig milchfarbe... hmmmm die milch hat sich innerhalb einer woche zurückgebildet. ich war einerseits sehr traurig-andererseits aber war maus satt... aber wenn dein arzt sagt und deinGEFÜHL dir sagt es ist ok so-dann still weiter...vlg marina mit mellina 1j-13tage

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook