Home / Forum / Mein Baby / Baby, haushalt, etc

Baby, haushalt, etc

27. August 2014 um 8:29

Hallo!
Ich bin seit sieben wochen mama (da musss ich mich immer nocj dran gewöhnen)
Und zurzeit hat sie wieder eine sehr schwierige phase, die schwierihste bis jetzt finde ich.
Ohne diese phasen war es für mich schon nicht einfach alles unter einen hut zu bekommen. Mal klappte es mal nicht.
Aber so? Ich komme zu nichts! Madame ist den ganzen tag am schreien... Will den gabzen tag rumgetragen werden und will auf dem arm schlafeb und wehe ich lege sie ab.
Fühle mich total unter druck gesetzt, auf der einen seite der herr, der rummeckert "andere frauen schaffen es ja auch". Auf der anderen seite die kleine, die dauernd fordert...
Und ich? Ich fühle mich so als hätte mch ein lkw überfhren und habe rückenschmerzen ohne ende.
Und wenn sie mal für eine halbe stunde schläft, soll ich doch putzen und aufräumen! Warum ich mich, denn ausruhe oder was esse? Kann ich doch später bzw bin ja eh den ganzen tag zuhause.....

Wie macht ihr das? Wie ist das bei euch? Bin ich die einzige, der es so geht?

Mehr lesen

27. August 2014 um 8:33

...
Du bist ja immer noch im Wochenbett, also soll dein Göttergatte mal runterschalten und entweder bisschen helfen oder einfach mal 5 grade sein lassen, bis du deinen Rhythmus gefunden hast! Meine Tochter war ähnlich, deshalb hab ich sie beim Haushalt machen immer in die Trage gesteckt, worauf sie immer recht zügig eingeschlafen ist. Und wenn sie auf mir schlafen lassen, hab ichs sehr genossen zum Nichtstun gezwungen zu werden, Kuscheln mit dem Baby ist doch soooo schön!
Wie gesagt, bin mir sicher, dass du nen Rhythmus finden wirst (ich putze z.B. immer vormittags, nie stundenlang alles, sondern jeden Tag ein bisschen), bis dahin genieß die Zeit mit deinem Neugeborenen (!!) und stress dich bitte nicht so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:34

Zu
Deinem Freund sag ich mal besser gar nichts...
Den Haushalt haste bis zum Rest deines Lebens am popo, aber so ein kleines süßes baby wird schnell groß.
Du bist doch eigentlich noch im Wochenbett.
Kuschel dich schön mit deinem baby ins bett und ruh dich aus, wenns dem Herrn zu dreckig ist soll er selbst putzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:38

Puh
Dem werten Herrn würd ich mal ne Ansage machen, dass ihm die Ohren schlackern!!! Tja Männer kapieren oft nicht, dass ein Tag mit Baby mindestens genauso anstrengend ist wie Vollzeit arbeiten zu gehen... Ich geb dir mal nen Tipp von Dr. William Sears mit: "MENSCHEN GEHEN VOR" Das gilt sowohl für dein Baby (wichtiger als ein blinkender Haushalt sind die Bedürfnisse deines Babys!) als auch für dich: wenn die Kleine schläft, leg dich mit hin! Entweder auch schlafen oder wenn du das tagsüber nicht so gut kannst, dann zumindest ausruhen, lesen, was für dich machen. Haushalt nur das Nötigste, wenns dir nicht gut geht, denn Rest erledigst du zusammen (!) mit deinem Mann am Wochenende!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:41

Genießen
Dein Freund war doch schon in Deiner Schwangerschaft sehr seltsam, oder?! Der gnaedige Herr wuerde Dich besser mal unterstuetzen als immer wieder solche Paschasprueche vom Stapel zu lassen!

Genieß die Zeit mit Deiner Maus doch ganz einfach, der Haushalt laeuft Dir sicher nicht davon!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:43
In Antwort auf jumivali

Puh
Dem werten Herrn würd ich mal ne Ansage machen, dass ihm die Ohren schlackern!!! Tja Männer kapieren oft nicht, dass ein Tag mit Baby mindestens genauso anstrengend ist wie Vollzeit arbeiten zu gehen... Ich geb dir mal nen Tipp von Dr. William Sears mit: "MENSCHEN GEHEN VOR" Das gilt sowohl für dein Baby (wichtiger als ein blinkender Haushalt sind die Bedürfnisse deines Babys!) als auch für dich: wenn die Kleine schläft, leg dich mit hin! Entweder auch schlafen oder wenn du das tagsüber nicht so gut kannst, dann zumindest ausruhen, lesen, was für dich machen. Haushalt nur das Nötigste, wenns dir nicht gut geht, denn Rest erledigst du zusammen (!) mit deinem Mann am Wochenende!

Oh überlesen
Du bist sogar noch im Wochenbett! Ich glaub jetzt gehts los! Na dann vergiss das mit dem zusammen am Wochenende, drückste dem Kerl den Staubsauger in die Hand und gut is

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:44

Sry
Ich bin so drucheinander... Sie ist neun wochen alt....
Aber im wochenbett war es genau so...

Und ja dieses "ich gehe arbeiten" hör och mir auch dauernd an

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:56

Seine mutter würde
Dann wahrscheinlich putzen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:57

Habe
Ein tragetuch und ein meitai...
Aber auf dauer tut mir auch da der rücken weh.
Habe echt rückenprobleme
Trage sie aber oft darin, ist wenigstens etwas angenehmer als die ganze zeit auf dem arm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 8:59

Erstmal noch Herzlichen Glückwunsch zur Prinzessin
und nun zu deiner Situation, alles völlig normal aber lass dich bloss nicht unter Druck setzen. Erstens geht das Baby vor und zweitens wenn's den Herren so stört kann er ja helfen. Hat ja schliesslich zwei gesunde Hände.
Aber ein Tragetuch oder Tragehilfe kann dir da auch eine Hilfe sein, zumindest bei so Sachen wie saugen, staubwischen etc und bei anderen Sachen wartest du bis der Herr da ist und drückSt ihm die kleine in den Arm und machst dann.
Aber vergiss nicht das du dir auch mal was gutes tust.
Du bist nicht nur Mama geworden sondern er auch Papa, er hat genauso Verantwortung dafür das ihr als Familie zusammen wachst und euren Alltag mit Baby neu strukturiert.
Alles liebe und viel Glück mit deinem Pascha möge er dich im zwanzigsten Jahrhundert ankommem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:01

Immer dieses Vergleichen
Das hat meiner auch gemacht. Aber wem sieht man es schon an ob bei ihm Zuhause momentan alles drunter und drüber geht oder ob vielleicht kurz bevor der Besuch kam schnell noch alles aufgeräumt wurde?
Es ist auch ein riesen Unterschied ob man ein anstrengendes baby hat oder nicht.
Ich habe um ehrlich zu sein das gesamte erste Jahr nur das nötigste gemacht. Wichtig ist, dass ihr euch arrangiert. Er muss mithelfen. Ein Baby ist ein fulltimejob. Ich weiß nicht wie oft hier die Fetzen geflogen sind weil mein Mann das nicht kapiert hat und der Meinung war elternzeit ist Urlaub.
Die ersten Monate ging hier mit Haushalt auch gar nichts aber es wird besser. Heute läuft mein Sohn mir beim staubsaugen mit dem Besen hinterher und wir planen ein zweites. Mein Mann hat es kapiert aber es hat gedauert!
Jedenfalls bist du NICHT die einzige!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:01

Also...
...als mein Sohn so alt war, hatte ich es als mein Mann von der Arbeit kam, manchmal grade erst geschafft, mir die Zähne zu putzen. Vom Haushalt will ich gar nicht reden. ER hat dann nach Feierabend eingekauft und mir den Kleinen abgenommen, damit ich wenigstens mal in Ruhe duschen kann.
Lass dich bitte nicht unter Druck setzen!! Wenn deine Maus nur in deinem Arm schläft, such dir eine angenehme Position und ruh dich auch aus. Nimm sie ins Tuch oder eine Trage und iss was, trink einen Kaffee...was auch immer! Der Haushalt läuft nicht weg!
Und es wird irgendwann leichter, ganz bestimmt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:11

Du hast jetzt 1 Kind und bist schon total überfordert
Stell dir mal vor, du hättest 2 oder 3 Kinder, da würd ich dich gerne mal sehen.

Dein Baby ist nun mal noch winzig klein und braucht den Kontakt zu dir, es war so lange in deinem Bauch, und nun soll es allein irgendwo rumliegen. Wir reden hier von einem Baby, nicht von einer Puppe die man weg packen kann wenn man keinen Bock mehr drauf hat.
Und ja, dein Mann hat recht wenn er dich kritisiert. Denn andere Frauen schaffen noch viel mehr als du und heulen nicht den ganzen Tag deswegen rum.

Kneif mal die Arschbacken zusammen, die Zeit jetzt ist die einfachste, lass dein Kind mal 1 oder 2 oder 3 Jahre oder noch älter werden, wenn es dich erstmal richtig fordert, rum schreit, sich auf den Boden schmeißt, trotzt, mit dir streitet, gibst du es dann zur Adoption frei weil es die auf den Zeuger geht?

Du hättest dich mal vorher informieren sollen, dass es nicht immer süß und schön ist mit Baby, sondern auch anstrengend, stressig und nervenaufreibend.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:22
In Antwort auf toya_12273485

Du hast jetzt 1 Kind und bist schon total überfordert
Stell dir mal vor, du hättest 2 oder 3 Kinder, da würd ich dich gerne mal sehen.

Dein Baby ist nun mal noch winzig klein und braucht den Kontakt zu dir, es war so lange in deinem Bauch, und nun soll es allein irgendwo rumliegen. Wir reden hier von einem Baby, nicht von einer Puppe die man weg packen kann wenn man keinen Bock mehr drauf hat.
Und ja, dein Mann hat recht wenn er dich kritisiert. Denn andere Frauen schaffen noch viel mehr als du und heulen nicht den ganzen Tag deswegen rum.

Kneif mal die Arschbacken zusammen, die Zeit jetzt ist die einfachste, lass dein Kind mal 1 oder 2 oder 3 Jahre oder noch älter werden, wenn es dich erstmal richtig fordert, rum schreit, sich auf den Boden schmeißt, trotzt, mit dir streitet, gibst du es dann zur Adoption frei weil es die auf den Zeuger geht?

Du hättest dich mal vorher informieren sollen, dass es nicht immer süß und schön ist mit Baby, sondern auch anstrengend, stressig und nervenaufreibend.....

Das nenne ich mal eine aussage
Dann bist du ja wirklich eine powerfrau!
Ich habe auch nie behauptet, dass ixh beteit für ein kind bin
Ja, ich bin überfordert. Mein leben hat sich komplett geändert und ICH komme nicht so gut zurecht damit...
Hut ab wenn du alles perfekt schaffst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:27
In Antwort auf toya_12273485

Du hast jetzt 1 Kind und bist schon total überfordert
Stell dir mal vor, du hättest 2 oder 3 Kinder, da würd ich dich gerne mal sehen.

Dein Baby ist nun mal noch winzig klein und braucht den Kontakt zu dir, es war so lange in deinem Bauch, und nun soll es allein irgendwo rumliegen. Wir reden hier von einem Baby, nicht von einer Puppe die man weg packen kann wenn man keinen Bock mehr drauf hat.
Und ja, dein Mann hat recht wenn er dich kritisiert. Denn andere Frauen schaffen noch viel mehr als du und heulen nicht den ganzen Tag deswegen rum.

Kneif mal die Arschbacken zusammen, die Zeit jetzt ist die einfachste, lass dein Kind mal 1 oder 2 oder 3 Jahre oder noch älter werden, wenn es dich erstmal richtig fordert, rum schreit, sich auf den Boden schmeißt, trotzt, mit dir streitet, gibst du es dann zur Adoption frei weil es die auf den Zeuger geht?

Du hättest dich mal vorher informieren sollen, dass es nicht immer süß und schön ist mit Baby, sondern auch anstrengend, stressig und nervenaufreibend.....

Als ob man vorher genau weiß, was auf einen zukommt...
Gerade wenn man mehrere Kinder hat weiß man doch, dass nicht alles nach Schema X läuft und man sich oft denkt "Hilfe, was hab ich mir da angetan?". Man sollte anderen Leuten auch mal schlechte Zeiten zugestehen und sie nicht anblöken, dass sie sich nur ein bisschen zusammenreißen müssen und dann sei alles wieder gut.
außerdem - wo hat sie geschrieben, dass sie mit dem BABY überfordert ist?

Aber du bist wahrscheinlich eine von denen, die sich keine Schwäche zugestehen will, andere dürfen das natürlich auch nicht, die stellen sich nur an... den Frust darüber drückt man dann solchen blöden und wahnsinnig hilfreichen Beiträgen aus...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:37

Hast ne pn weintraube
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:38

Erstmal
Glückwunsch zum Baby

Mach dir bitte nicht so einen Stress, dein Baby ist noch so klein und ihr beide seit immer noch damit beschäftigt euch aneinander zu gewöhnen. Sowas Dauert eben und der Haushalt kann dann auch mal liegen bleiben. Ansonsten spann dein mann mit ein dir zu helfen!

Mein kleiner War eigentlich ein Anfänger Baby... hat viel geschlafen und kaum geweint. Trotzdem War es anstrengend.. wir hatten Probleme mit dem stillen und er hing jede 2 Stunden für eine halbe Stunde an mir dran.. das 7 Wochen lang... 24 Stunden täglich.
Ich kam auch zu nichts... mein mann ist morgens um 6 Uhr aus dem Haus, kam abends um 17 Uhr wieder und ich hatte immer noch Nachtzeug an
Zum duschen kam ich auch kaum... meist wenn meine beste Freundin da War
Hast du vielleicht deine Mama oder eine Freundin in der nähe die mal vorbei kommen können?

Da wird schon werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 9:49

Hallo
Bei meiner ersten Tochter war es genau so. Ausser, dass mein Mann mich verstand und half. Ich habe das erste Jahr fast den ganzen Haushalt (vorallem putzen) am WE gemacht, wenn mein Mann auf die Kleine geschaut hat.

Inzwischen habe ich drei Mädchen. Das Jüngste ist 9 Monate. Und ich sage Dir, es ist immer noch anstrengend .

Lass den Haushalt und ruhe Dich aus. Schau auf Deinen Rücken! Ich habe mir nach der zweiten und dritten Geburt viel Hilfe geholt (Putzfrau, Essen bestellt usw.). Ev hast Du jemand, der Dir die Kleine mal abnehmen kann? Geh mal am WE ein paar Stunden fort und lass Deinen Partner den Haushalt mit Baby schmeissen. Danach wird er Verständnis haben

Wichtig: Du bist nicht die einzige. Und überlies die blöden Kommentare! Ein Baby ist sehr anstrengend und bringt einem oft an die Grenzen. Alles Gute für Dich!

Emma mit drei Prinzessinnen (7, 4 J. und 9 Mt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 10:16

Hmm
Dein Freund hat ja schon während der Schwangerschaft nicht grade mit Verständnis geglänzt...

Erstmal: NICHT alles zu schaffen, ist ganz normal!
Kurz nach der Geburt gab es bei uns Tage, da bin ich nicht mal aus dem Pyjama gekommen. Und trotzdem sah die Bude aus wie Sxheiße! Das hat nichts mit Faulheit zu tun.
Und dass Du mal was essen willst, wenn die Kleine schläft, finde ich auch mehr als menschlich. Ganz ehrlich, Dein Freund übertreibt. Wenn es bei den anderen immer wie geleckt aussieht, dann ist es, weil die das immer schnell machen, bevor Besuch kommt. Mache ich nicht anders.

Und was will er erst sagen, wenn die Kleine mal anfängt zu krabbeln und ihr Spielzeug überall zu verteilen? Will er dann einem (beispielsweise) 9 Monate altem Baby Sinn für Ordnung anerziehen?
Er ist so naiv!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 10:51


Das sagst du jetzt....

und was machst du dann, wenn du ein baby hast, dass sofort permanent schreit, soweit es nicht getragen wird? Lässt du es dann 24/7 schreiend in der ecke liegen?

Schon gewusst, dass babys TRAGlinge sind und keine "lieglinge"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 10:53

Das ist ganz normal
Es gibt auch Babys die nur durch Rumtragen einschlafen, das ist aber ganz normal und liegt in deren Überlebensinstinkt!
Ein Baby welches früher in der Steinzeit allein auf dem Boden ohne Mama eingeschlafen wäre, hätte fürchten müssen zu erfrieren,nicht genug Nahrung zu bekommen oder nicht beschützt zu werden. Menschen sind von Natur aus Traglinge, deswegen schlafen Babys auch im Kinderwagen, in der Wippe, auf dem Arm und in der Trage so gut ein!

Lass dich von deinem Mann nicht runterziehen, er sollte dich unterstützen und mal mit anpacke sei es Windeln wechseln oder im Haushalt! Oder lass die Oma mal ne Runde mit dem Kinderwagen drehen oder den Haushalt machen.Mein Mann hat in der Zeit immer für uns gekocht, weil ich nicht dazu kam wegen des häufigen Stillens.

Den Haushalt kann man machen mit Baby im Tragetuch, oder abends oder der Partner hilft mal mit. Ich muss sagen, in der Zeit sah es bei uns auch nicht picobello aus, aber die Kinder werden so schnell groß...genieße noch diese Zeit und die Nähe zu deinem Kind! Kein Mensch wird dein Kind später fragen wie es in der Zeit bei dir zuhause aussah, sondern nur ob es eine schöne Kindheit hatte!

Schau bevor du sie ablegst, dass sie auch wirklich im Tiefschlaf ist sonst wird sie wieder wach! (das kann durchaus 20-30 Minuten dauern, erkennst du daran, dass Arme und Beine schlaff herunterhängen, die Gesichtsmuskeln sich nicht mehr bewegen, die Hände geöffnet sind). Diese leichte Schlafphase vorm Tiefschlaf wird nach und nach immer kürzer je älter das Kind wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 11:00

Liebe traube,
dein Baby ist erst so kurz auf dieser Welt und braucht Zeit alles neue was auf es einströmt zu verarbeiten. Alles ist anders als in deinem Bauch, laut, hell, kalt... Ungewöhnlich eben. Er braucht deine Nähe und die Gewissheit... Meine Mama ist da und beschützt mich, wenn ich schlafe, tröstet mich wenn ich weine und füttert mich wenn ich hungrig bin. Eine ganz wichtige Zeit für euch und eben auch sehr, sehr anstrengend. Wichtig bist jetzt nur du und dein kleiner Schatz. Ihr müsst mit allem wichtigen versorgt sein. Genügend kuscheln, Schlaf, Ruhe und Nahrung. Der Haushalt darf jetzt erstmal hinten an stehen. Und dein Mann MUSS sich zusammenreißen und dir nach Kräften unter die Arme greifen.

Du bist auch körperlich noch nicht wieder voll Einsatzfähig und bis du dich wieder 100% fit fühlst wird es auch noch dauern. Du darfst und sollst noch ruhen. Wirklich Schade, dass dein Mann kein so wenig Verständnis dafür hat. Hast du eine Hebamme? Wenn alles nichts hilft bitte sie, ihm dazu etwas zu sagen. Manchmal hilft es, wenn man das von jemand fremden hört.

Hast du eine liebe Freundin oder Familien die mal kommen können zum durchsaugen, einkaufen oder kochen? Mir half es sehr, dass meine Freundin oder meine Mutter ab und an kamen und mir bei Dingen halfen wie Betten frisch überziehen oder den Zwerg mal nahmen, damit ich duschen könnte wenn mein Partner nicht da war.

Diese erste Zeit ist so intensiv und kostbar... Lass deinen Mann reden und den Haushalt sein. Du hast jetzt wichtigeres zu tun! Und wenn ihr in einer größen Stadt lebt und etwas Geld übrig habt... Engagiere einen Putzdienst (die die zum Bsp.: nach Partys zum Putzen kommen) und lass einemal ordentlich durchschrubben. Dann fühlst du dich auch wieder besser.

Und du muss dich wirklcih nicht schlecht fühlen... Das ist alles normal und bis die Kinder aus den Haus sind, wird der Haushalt nie mehr so sauber und ordentlich sein, wie vor den Kindern!

Du bist jetzt stolze Mama und dein Baby braucht ganz viel Liebe. Der Staub nicht

Liebe Grüße



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 11:09

Keine sorge
Macht dir da mal nicht so viel stress... frag deinen freubd mal, ob er tagtäglich bei so vielen anderen frauen stundenlang zu besuch ist, um wissen zu können, dass sie es besser hinkriegen?!
Ich hatte meine wohnung gerade in den ersten wochen auch nur für besuch ordentlich die hätten auch meinen können, dass ich das alles super geregelt bekomme.. dem war aber ganz und gar nicht so...
sehr lange hat die kleine nur auf mir geschlafen, da war nichts mit haushalt während sie schläft. Mit tragetuch haben wir uns nicht so wohl gefühlt.
Selbst heute, sie ist 13 monate alt, kann ich vieles erst dann machen, wenn mein mann zu hause ist.

Auf so einen kommentar wie von momentaufnahme hörst du am besten gar nicht.... man kann nicht vorausahnen, wie es mit baby ist... für viele ist es eine heiden umstellung... also mach dir da mal gar keinen kopf

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 11:32


Das hängt bei uns auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 11:37

Wo
Hast du so ein plakat her? Das brauch ich für meine Schwiegermutter

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 11:39

Genau Lana
Was machst du eigentlich beruflich?
Möchtest du nicht Autorin werden?? Ich hab schon nen Vorschlag für den Titel deines ersten Werkes:

Jedes Kind kann liegen lernen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 12:04

Genau Lana
lieber das Kind umgewöhnen anstatt den Mann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 13:58

Mir ging es genauso
Habe auch nicht viel geschafft im Haushalt. Geschweige denn mich richtig zu ernähren.

Mein Mann kam auch mal heim und sagte der Junge eines Kollegen schläft schon durch und die Mutter schafft den Haushalt. Ich habe geheult. Danach hat es meine Hebamme erfahren und ihm beinahe den Kopf abgerissen.

Die meisten erzählen immer bei uns läuft alles super, weil sie die Realität nicht zugeben wollen.
Der besagte Junge schlief übrigens zwei Wochen Nachts durch und dann wars vorbei.

Dein Manntist doch bestimmt mal am Wochenende daheim? Dann bleib du den ganzen Tag im Bett liegen und er darf dir dein Kind gerne zum stillen bringen. Den Rest soll er mal nur ein Wochenende allein machen. Saugen, Waschen, Windeln wechseln, Kochen, Putzen...
Wetten dad nach dem Wochenende Ruhe ist?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 14:07


Du hast keine Kinder UND keine Arbeit, sonst könntest du um 10:35 nicht online sein (unsd zu sonst allen möglichen Zeiten auch nicht). Was sollen die Mütter hier von dir lernen?

Wie man entweder seinen Chef hintergeht und seine eigentliche Arbeit schlampig macht (wenn du doch eine hast- wow, 5 Minuten für eine Antwort auf einen anderen Beitrag, der dich betrifft, du lungerst wohl nur hier rum) oder wie man immer alles meint besser zu wissen, obwohl man keine Ahnung hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 15:21

Das
Ist genau die Antwort, die zeigt, dass Du keine Kinder hast.

Kinder sind auch Arbeit. Und als Mutter hast Du einen 24-h-Job an 7 Tagen die Woche. Keine Feiertage, kein Urlaub.

Und was glaubst Du, was dann passiert, wenn sie wieder arbeitet? Soll sie dann das Kind zur Adoption freigeben? Denn nach Deiner Ansicht kann man ja, wenn man arbeitet, sonst nichts machen.

Wir werden Dich nicht überzeugen und Du wirst weiterhin mit Deinem angeblichen Wissen hier kommentieren. Aber es wird der Tag kommen, an dem Du ein Kind kriegst. Und dann wirst Du es begreifen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 15:47

Ja..m
Wenn ich sehe das es meiner Frau schlecht geht und sie überfordert ist, würde ich ihr helfe, ihr mit dem Baby oder im Haushalt helfen und auch mal was machen. Das ist jedenfalls effektiver als Rummaulen.

Beziehung ist ein Geben und Nehmen, auch wenn man arbeitet muss man mal was tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 15:50
In Antwort auf kokomooo

Ja..m
Wenn ich sehe das es meiner Frau schlecht geht und sie überfordert ist, würde ich ihr helfe, ihr mit dem Baby oder im Haushalt helfen und auch mal was machen. Das ist jedenfalls effektiver als Rummaulen.

Beziehung ist ein Geben und Nehmen, auch wenn man arbeitet muss man mal was tun.

Er soll ja auch nicht ALLES machen
Aber mal abspülen oder mal saugen... das kann ein Mann auch nach der Arbeit erledigen. Sind doch groß und stark

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 16:06

Quark...
Kümmere dich um dein Baby und wenn es schläft, dann legst du dich hin und machst nichts! Wenn es dir damit erträglicher ist, dann mach das so.
Dein Kind ist 7 Wochen alt...ihr seid doch noch gar nicht richtig drin. Bei mir sah es die ersten 4/5 Monate katastrophal aus, weil mir der Haushalt am Popo vorbeigegangen ist und ich jede freie Minute zum durchatmen brauchte. Es ging gar nicht anders...sonst hätte man mich heulend in der Ecke gefunden.
Der Herr soll mal nicht zu viel erwarten am Anfang und wenn es ihm nicht passt, dann soll er was ändern.
Meiner wird 4 und ich habe immer mal wieder Tage, wo man mir den Buckel runterrutschen kann und ich den ganzen Kram nur mit Schwung in die Kisten haue und dann die Beine hochlege.
Du bist erst Mutter geworden und man wird nicht plötzlich zu einer Mutter, weil man das Kind ä im Arm hat. Da wächst man rein...da gehören Chaos, Zweifel und schlechte Tage dazu. Das wird von Tag zu Tag besser, aber doch nicht schon nach 7 Wochen.
Wenn dein Mann was zu mucken hat, dann zeige ihm wo der Staubsauger und der Lappen ist und wenn er ganz viel Glück hat, dann bist du noch so nett und machst ihm das Wischwasser zurecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 16:32
In Antwort auf carpe3punkt0

Quark...
Kümmere dich um dein Baby und wenn es schläft, dann legst du dich hin und machst nichts! Wenn es dir damit erträglicher ist, dann mach das so.
Dein Kind ist 7 Wochen alt...ihr seid doch noch gar nicht richtig drin. Bei mir sah es die ersten 4/5 Monate katastrophal aus, weil mir der Haushalt am Popo vorbeigegangen ist und ich jede freie Minute zum durchatmen brauchte. Es ging gar nicht anders...sonst hätte man mich heulend in der Ecke gefunden.
Der Herr soll mal nicht zu viel erwarten am Anfang und wenn es ihm nicht passt, dann soll er was ändern.
Meiner wird 4 und ich habe immer mal wieder Tage, wo man mir den Buckel runterrutschen kann und ich den ganzen Kram nur mit Schwung in die Kisten haue und dann die Beine hochlege.
Du bist erst Mutter geworden und man wird nicht plötzlich zu einer Mutter, weil man das Kind ä im Arm hat. Da wächst man rein...da gehören Chaos, Zweifel und schlechte Tage dazu. Das wird von Tag zu Tag besser, aber doch nicht schon nach 7 Wochen.
Wenn dein Mann was zu mucken hat, dann zeige ihm wo der Staubsauger und der Lappen ist und wenn er ganz viel Glück hat, dann bist du noch so nett und machst ihm das Wischwasser zurecht.


Carpe, du bist mir soo sympathisch T.T

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 19:19
In Antwort auf toya_12273485

Du hast jetzt 1 Kind und bist schon total überfordert
Stell dir mal vor, du hättest 2 oder 3 Kinder, da würd ich dich gerne mal sehen.

Dein Baby ist nun mal noch winzig klein und braucht den Kontakt zu dir, es war so lange in deinem Bauch, und nun soll es allein irgendwo rumliegen. Wir reden hier von einem Baby, nicht von einer Puppe die man weg packen kann wenn man keinen Bock mehr drauf hat.
Und ja, dein Mann hat recht wenn er dich kritisiert. Denn andere Frauen schaffen noch viel mehr als du und heulen nicht den ganzen Tag deswegen rum.

Kneif mal die Arschbacken zusammen, die Zeit jetzt ist die einfachste, lass dein Kind mal 1 oder 2 oder 3 Jahre oder noch älter werden, wenn es dich erstmal richtig fordert, rum schreit, sich auf den Boden schmeißt, trotzt, mit dir streitet, gibst du es dann zur Adoption frei weil es die auf den Zeuger geht?

Du hättest dich mal vorher informieren sollen, dass es nicht immer süß und schön ist mit Baby, sondern auch anstrengend, stressig und nervenaufreibend.....


Du, ganz ehrlich, man wächst an seinen Aufgaben.
Nur weil es dir im Nachhinein mit einem Kind recht chillig erscheint, heißt nicht, dass es das als Erstlingsmama mit einem ist..

Und bevor du immer andere Frauen und andere Männer als Bezugsrahmen hernimmst:
MEINER hatte die ersten beiden Monate Elternzeit und das half ungemein- er dachte sich anfangs sogar, wie ich das schaffen soll, wenn er wieder arbeitet. Der hat mitbekommen, wie man sich richtig um ein Kind kümmert und dem würde es nie einfallen, andere als Vergleich heranzuziehen.
Das verbietet schon rein der Respekt und Anstand UND die Liebe. Also tut mir leid für dich, wenn du dich auch mit so einem "einfühlsamen" Exemplar wie die Threadschreiberin rumplagen musst und deshalb auch so gefühlskalt geworden bist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 20:04

Ich
Wollt es nicht so hart schreiben.

Ich mein... JEDE Frau hat es sich anders vorgestellt. Wer sagt, dass es nicht so ist, der lügt!
Es ist auch genau das gleiche mit den positiven Gefühlen. Erst kann man es sich nicht vorstellen, wie man für eigene Kinder empfindet. Dann wird man schwanger und man denkt sich "Ich liebe das Kind jetzt schon! Mehr geht nicht!" Und dann wird einem dieses hilflose Bündel nach der Geburt auf die Brust gelegt und das Gefühl reißt einem den Boden unter den Füßen weg (mal 1 Million!!!). Und es gibt einfach KEIN anderes Gefühl, das so intensiv ist - zumindest im "Normalfall".
Aber auch das begreift man erst, wenn man es selbst erlebt hat.

Ich wollte auch so vieles anders machen... Jetzt kommt bald das Zweite und ich denke nur eins "Wie wird es wohl sein?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2014 um 21:22

Das geht so schnell vorbei
Geniess lieber die zeit mit deinem rumquakenden kind. Wenns mal sitzen kann dann hast du es direkt leichter. Sch...ß auf die sprueche. Ich hab hier auch so einen mann. Der sieht alles fuer selbstverstaendlich. Hat aber noch nich eine nacht fuer eines unsrer kinder durchgemacht....

das geht echt so schnell vorbei. Hab innerhalb von 18 monaten zwei babys bekommen. Die kleine ist schon elf monate...sie werden nie wieder so klein sein. Ich hab immer geguckt dass klo un küche sauber waren. Der rest ist nich so wichtig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen