Home / Forum / Mein Baby / Baby in den Schlaf begleiten oder allein einschlafen lassen?

Baby in den Schlaf begleiten oder allein einschlafen lassen?

14. Mai 2011 um 18:28

Hallo,
meine Tochter ist jetzt 8 Wochen alt. Wie handhabt ihr das so? Bleibt ihr bei dem Baby mit Streicheln, Spieluhr usw., bis es schläft? Oder legt ihr sie nur hin, wenn sie müde sind mit kurzem Schlafritual und geht dann aus dem Zimmer?
Bin gespannt auf eure Antworten...

Mehr lesen

14. Mai 2011 um 19:06

Also,
meine tochter ist heut 11,5 Monate alt und ich begleite sie heute noch in den Schlaf, wir haben unser ganz eigenes Schlafritual, erst zähne putzen, waschen/baden je nachdem, umziehen und dann geh ich in unser Schlafzimmer da es da ruhig ist und geb ihr ihr heißgeliebtes Fläschchen, dann trinkt sie und wird müde......., dann halte ich sie im Arm und streichel sie und rede mit ihr, und wenn sie schläft bring ich sie in ihr zimmer und ihr Bett, mach das schon immer so........., tagsüber braucht sie auch noch Hilfe, setz mich dann neben sie und halte Händchen........
mit 8 Wochen braucht Deine Tochter meiner Ansicht nach auf jeden Fall noch Hilfe......

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:01

Zur Zeit beides...
Jona ist von Anfang an abends eigentlich nur beim Stillen eingeschlafen. Jetzt ist er 7 Monate und tagsüber gehts auch immernoch nur so (außer im Tragetuch oder Kinderwagen). Abends klappts jetzt immer öfters, dass er schön müde wird beim Trinken, sich aber dann irgendwann wegdreht und mir so zeigt, dass es bereit ist, in sein Bett zu gehen und zu schlafen. Da leg ich ihn dann rein und muss ihn dann aber auch in Ruhe lassen und rausgehen. Streicheln kann er nämlich leider nicht leiden...
Wenn deine Kleine alleine einschläft ist es super, wenn nicht, dann begleite sie ruhig in den Schlaf. Ich will nicht, dass mein Kleiner mit nem negativen Gefühl den Tag beenden muss und gebe ihm deshalb abends die Nähe, die er verlangt...
Liebe Grüße
Samira

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:11

In den Schlaf begleiten!
Mein Kleiner ist 26 Monate alt und bis heute begleite ich ihn jeden Abend in den Schlaf.
Bis er ca. 14 Monate alt war hab ich ihn in den Schlaf geschaukelt.Seit er dafür zu schwer wurde,kuscheln wir im großen Bett zusammen bis er schläft,dann erst verlasse ich den Raum...

LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:33


Da stimme ich knoepfchenjoe total zu!Wenn ein Kind alleine einschlafen kann spricht ja nichts dagegen,meiner konnte das eben noch nie,er ist ein äußerst sensibles Kind!Ich bin gern bei ihm bis er schläft,denn ich möchte dass er ZUFRIEDEN und GLÜCKLICH einschläft!Ich möchte nicht dass er unter Tränen in den Schlaf geht,möchtet ihr so einschlafen?Und was soll daran schlimm sein,ich seh seh da nur ein glücklich zufriedenes schlafendes Kind wenn ich den Raum verlasse...

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 20:38

Hallo
Also meine Maus ist jetzt auch 8 Wochen und schläft seit der 2. woche in ihrer Wiege...In der Nacht lege ich sie nach dem trinken in ihre Wiege mache das licht aus und sie schläft von selbst ein...

Wenn ich sie allerdings abends ins Bett lege, wird nach der flasche noch ein bisschen gekuschelt und dann lege ich sie halb schlafend ins Bett...klappt im moment noch super...hoffe das bleibt so... ))

LG
Sandra & Amina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 21:22

Sorry
aber das, was du schreibst, klingt einfach nur nach Bücher und Altklug Weisheiten, wie es von früher zu heute gern weiter gegeben wird.
das hat nix mit praxis zu tun.

Stell dir mal vor, es gibt so verschiedene Babys. jedes ist anders. Die einen schlafen von Anfang an ohne Murren in ihrem eigenen Bett und alleine ein, die anderen brauchen dafür Mama und wollen bei ihr sein.
Dann gibt es auch die, wo sich die Schlafgewohnheiten ändern.

So ein Exemplar haben wir nämlich.
Sie schlief die ersten 4 Wochen mit bei uns im bett oder im Stubenwagen. In ihr Bett wollte sie nicht. Sie wollte da auch nie allein einschlafen. Als sie 7 Wochen war, schlief sie auf einmal allein in ihrem eigenen Bett ein und braucht mich dafür nicht.
Mit 4 Monaten änderte sich alles wieder. Sie wollte kaum noch in ihrem Bett liegen und auch nicht mehr allein einschlafen. Diese Abende waren die Hölle und da litt die Partnerschaft.
Und ab da legten wir sie zu uns ins Bett, ich wartete bis sie eingeschlafen war und schlich mich raus. Das funktionierte so toll und ich war innerhalb 30 Minuten wieder bei meinem Mann und wir hatten schöne ruhige Abende
Jetzt ist sie 9 Monate und sie schläft wieder in ihrem Bett ein. Es steht ganz nah an unserem und ich warte auch jetzt noch bis sie schläft, weil sie so einfach viel beruhigter einschläft und ohne Gebrüll. Und dann schleiche ich mich wieder raus und wir haben immer noch unseren Abend für uns.

Finde es immer so schwachsinnig, die Aussagen, die Kinder müssten das lernen usw.
Bekam auch solche Sprüche immer z.B. amcht das ja nicht, sie mit zu euch ins Bett nehmen, sonst schläft sie mit 7 Jahren noch bei euch.
Da kann ich echt drüber lachen. Man sieht, dass es auch ganz ohne Zwingen usw geht. Einfach die Zeit geben. Denn so verlieren sie die Angst vorm Einschlafen, dies zeigt ja unser Beispiel.

Es ist nicht jedes Baby gleich. Und man sucht sich halt gerade weil man noch Paar sein will, dann das Bequemste raus. Gerade was der Abend und die Nacht angeht. Und so war halt für uns schnell Ruhe und man sieht ja, dass sie von ganz allein so weit sein werden, dass es klappt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 22:28

Komisch nur
Das meine Tochter nachts NICHT erschreckt wenn ich sie in den Schlaf begleite und das auf meinem Arm und sie dann in ihr bett trage! Und das seit 10 monaten, schon komisch hm, das sie bis morgens um 4 schläft dann hunger hat und dann nochmal bis um 7 schläft! Warum ist es falsch wenn ich meinem Kind die Nähe gebe die es braucht? Wenn ich es in den Schlaf begleite damit es weiß Mama ist da egal was ist, auch wenn ich schlafe passt sie auf mich auf!! Alles andere macht das Urvertrauen kaputt! Was hat es für einen Sinn, wenn das Kind sich resigniert in den Schlaf schreit?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 22:42

So sehe
ich das auch, Iris ist jetzt 10 monate alt! Wenn ich merke das sie müde wird, mit Mittagschlaf 21 uhr, ohne(ja manchmal weigert sie sich ) so gegen 19 uhr, dann gehst zum wickeln, Schlafanzug an, die vier zähnchen putzen(sie liebt es noch ) Haare kämmen, dann Nachtflasche und dann schläft sie schon halb auf meinem Arm, dann gibbet schnulli und Kuscheltuch und wenn ich sicher bin das sie feste schläft dann gehts in ihr Bettchen, irgendwann wird sich dort auf den Bauch gedreht und bis um 4 gerazt^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 23:17

Oha
Da hab ich wohl eine Grundsatzdiskussion losgetreten... Mal ne andere Frage: Geht ihr danach, dass das Baby ins Bett kommt, sobald es müde ist oder legt ihr es zu halbwegs festen Zeiten ins Bett?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 23:22
In Antwort auf belgin_12298179

Oha
Da hab ich wohl eine Grundsatzdiskussion losgetreten... Mal ne andere Frage: Geht ihr danach, dass das Baby ins Bett kommt, sobald es müde ist oder legt ihr es zu halbwegs festen Zeiten ins Bett?


anfangs nur dann, wenn man sah, dass sie müde war. Daraus entwickelte sich dann ihr Rhythmus. Wo wir dann feste Zeiten einführten. Diese variieren je nach Alter immer mal.
die Abstände wurden später länger und aus 3-5 Tagesschläfchen wurden dann nur noch 1-2

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2011 um 23:25
In Antwort auf finelady85


anfangs nur dann, wenn man sah, dass sie müde war. Daraus entwickelte sich dann ihr Rhythmus. Wo wir dann feste Zeiten einführten. Diese variieren je nach Alter immer mal.
die Abstände wurden später länger und aus 3-5 Tagesschläfchen wurden dann nur noch 1-2

LG

Ja
So mach ich das auch, in den ersten Wochen eben wenn sie müde wurd, aber jetzt mittlerweile hat sie den Rythmus so um 9 müde zu werden was auch ne ganz gut Zeit ist finde ich, meist schläft sie dann bis um 4 und dann nochmal bis um 7^^ Allesinallem is sie ne totale penntüte^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Mai 2011 um 13:33

Schaukeln
Wir mussten unseren Sohn auch immer in den Schlaf schaukeln.
Entweder auf dem Arm oder in der NONOMO Wiege.
Was solls!
Wenns hift, was spricht dagegen? Danach hatten wir unsere Ruhe, konnten unsere Abend genießen und waren am nächsten morgen ausgeruht und nicht genervt.
Das ist doch für beide Seiten gut.
Irgendwann brauchte er das Geschaukel nicht mehr.
Babys sind es aus der Zeit im Fruchtwasser gewöhnt, immer in Bewegung zu sein...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram