Home / Forum / Mein Baby / Baby in der Familie rumreichen

Baby in der Familie rumreichen

10. Februar 2013 um 15:44

Habt ihr ein Problem damit wenn euer Kind durch die Familie gereicht wird wenn feiern oder treffen sind?

Ich finde es zum kotzen wenn mir mein 11 Wochen alter Sohn aus den Händen gerissen wird. Er bei anderen auf dem arm einschläft oder sogar gefüttert wird. Ich liebe meinen Sohn abgöttisch und für mich wird es das einzige Kind bleiben. Ich werde schief angeguckt wenn ich ihn mir zurückhole. Am Freitag hatten wir erst wieder so ein Treffen und seit dem Tag ist er ein nörgler, schläft nicht mehr richtig und will nur noch zu mir. Ich bekomme keinen schlaf mehr. Komisch ist, dass ich es bei meinem Vater und bei meiner Oma okay finde, die drängen sich auch nicht so auf, aber bei meinen schwiegerleuten habe ich ein richtiges Problem damit. Am liebsten würde ich mich momentan mit ihm einschanzen um jeden Augenblick zu genießen. Ich will ihn nicht teilen und dieses ganze abgeschlaber wenn sie ihn sehen passt mir auch irgendwie nicht. wie kann man denen behutsam beibringen das ich das nicht will. Wenn wir bei so einem Treffen sind, dann wird immer bestimmt auf welchen arm der kleine noch kommt und bei wem er noch nicht war. Ihr hättet sehen müssen wie die Oma von meinem Mann mir die Flasche weggenommen hat und ihm in seinen kleinen süßen Mund reingedrückt hat. Er hatte nichtmal die Gelegenheit eine Pause einzulegen, schon wurde wieder an der Flasche gerüttelt, dass er auch ja trinkt. Was war das Ende vom Lied?? Er hat gewürgt und dauerschlucken bekommen. Dann habe ich ihn wieder bekommen!

Sorry fürs auskotzen, aber es nervt mich so!!!
Mein Mann meint zu der Thematik nur, dass sie soviel für uns tun und das der kleine wie eine Art Belohnung ist. Also, er findet es alles total toll!

Mehr lesen

10. Februar 2013 um 15:58

Ich hasse es
Auch und wenn sie ihm im Gesicht rumgriffeln... Er ist gegen noch nichts geimpft, und die bitte sich gegen kezchhusten impfen zu lassen )die Familie meines Mannes), , da es fuer babys lebensgefaehrlich werden kann da die dagegen keinen nestschutz haben, wurde ignoriert . Dann Husten sich die Raucher kräftig in die Hände und streicheln dem kleinen durchs Gesicht! Bin schon mehr als einmal ausgerastet!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 16:13


Ich finds immer bißchen schade, wenn man die Einstellung hat, dass es bei der eigenen Familie okay ist , aber bei der Schwiegerfamilie nicht. Ich habe einen Sohn und werde in daher später auch nur "Schwiegermutter" sein und wenn ich dann mein Enkelkind nicht auf den Arm nehmen dürfte wäre ich sehr traurig.

Die freuen sich einfach alle über das neue Familienmitglied...ist doch auch schön so! Würde keiner Interesse zeigen würde man doch auch meckern.

Klar dein Kind ist erst 11 Wochen und da ist man bißchen empfindlich noch, aber das legt sich irgendwann.

Meine Oma hat mir den kleinen auch immer aus dem Arm genommen und hatte eine ganz andere Art mit ihm umzugehen. Sie hat ihr Leben lang mit Säuglingen und Kleinkinder gearbeitet...aber wenn ich daran denke, dass sie ihren Enkel irgendwann nicht mehr groß werden sieht...mensch,da geb ich ihn ihr doch gerne mal in Arm. Ich hab ihn doch für mich wenn wir alleine zuhause sind.

Ich denke man sollte etwas gelassener sein und sich einfach freuen eine tolle Familie zu haben die sich für den Kleinen interessieren! Ein Baby ist doch auch ein Zauber!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 16:24

.
So war es bei mir auch, habe aber generell was dagegen, egal welches Familienmitglied. Habe mir mein Kind einfach nicht mehr wegnehmen lassen, basta! Bin dann zickig geworden und gelte nun als Glucke. Mir auch Wurscht, mein Kind hat die ersten beschauungsrunden immer mit Geschrei und tagelangem nicht schlafen gedankt und das war's mir einfach nicht Wert.
Jetzt ist sie 5 Monate und da ist es okay, wenn sie mal ein zwei Leute haben. Aber wenn alle 20 gleichzeitig ins Maxi cosi gucken weint sie auch direkt los.
Man muss einen guten Mittelweg finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 17:12

...
Schön zu hören das ich nicht die einzige bin! mein Mann meinte grad dass ich damit bei seiner Familie und ihm in teufelsküche komme. Ist mir aber momentan egal! Ich erziehe ihn und nicht die anderen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 17:19

Als sie noch so klein war
hatten die meisten GSD Respekt. Ich hab sie einfach nicht hergegeben. Ein Raucher darf mein Kind nicht berühren, das sag ich auch klipp und klar. Schwimu und Schwiepa drfen, wenn sie gewisse Vorsichtsmaßnahmen einhalten. Da bin ich für manche wohl übertrieben pinkelig, aber nur Händewaschen reicht mir nicht. Das Zeug hängt ja vor Allem in Haaren und Klamotten
Jetzt ist sie 6 Monate alt und weil sie so toll aktiv ist, denken wohl nun viele sie sei Freiwild. Ich nehm sie dann einfahc auf den Arm und erkläre, dass ihr das zu viel wird und ich die Nahct noch schlafen möchte. Zwischen den Familien unterscheide ich nicht. Wenn meine Mutter rauchen würde, bekäm sie sie auch nicht auf den Arm
Ich reiche mein Kind nicht herum und es bestimmt üebrhaupt niemand, wer sie auf den Arm bekommt. Ist ja nun kein Kuchen, von dem sich jeder ein Stück abbeißt, wohin kommen wir da? Engere Familienmitglieder, die zu ihr auch eine Bindung haben sollten, ok, aber nicht jeder!

Witzig war, dass mir ständig angeboten wurde mit ihr mal raus zu fahren, sie über Nacht zu behalten, sie da zubehalten, während ich raus gehe ...mit der Erklärung, ich hätte mal meine Ruhe Da war sie gerade 6 Wochen alt, also totaler Unsinn, sie schrie auch nicht sonderlich viel, oder so etwas. Mir wollte keiner glauben, dass mir mein Kind NICHT zu viel wird, ich sie GERNE um mich habe und keinen Bedarf an Betreuung. Leider weiß ich, dass einige dieser Personen sie problemlos hätten brüllen lassen, statt zu mir zu kommen, oder sie zu trösten und schon allein aus diesem Grund, und weil mein 11 Wochen alter ZWerg nunmal nicht mehr als Mama und Papa braucht, gabs das nicht, basta.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 17:43

Ich mag das auch nicht
und mir war egal was die leute denken. habe rauchern gesagt, sie müssen gut hände waschen, bei viel rauchern gab es das kind nicht auf den arm (klamotten haben auch viel nikotin).

mein mann war auch noch raucher, der musste sic komplett umziehen. etc.


ich habe auch mein sohn viel im tragetuch gehabt, somit war es nicht möglich mein kind abzuschlabbern, und dutschi dutschi du zu machen , kann das nicht ab,

irgendwie hat es die meisten abgeschreckt und nun macht es keiner mehr und er wird nicht einfach hoch genommen, es sei denn er will es selber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 17:46

Irgendeine
Beruhigend, dass es mir nicht alleine so geht. Wobei ich eigentlich nur ein Problem mit meinem Schwiegervater habe. Ständig tatscht er meiner Tochter im Gesicht rum, auch wenn sie am einschlafen ist, da könnte ich ausrasten. Aber was mich danach am meisten aufregt ist, dass er raucht. Ich gebe sie auch meiner Schwiegermutter und so, aber bei ihm könnte ich ausrasten. Er drängt sich auch so auf. Das eine mal hatte ich sie extra im Arm und da hat er mich festgehalten (!) um sie zu betatschen. Oder ein anderes mal wollten wir spazieren gehen und da sehe ich nur, dass er sie sich genommen hat. Ich sagte dann, dass ich sie anziehen wollte und da meinte er nur "kannst du ja machen" und rennt mit ihr weg.

Zu Weihnachten habe ich sie auch ins Tragetuch genommen und da hat er mir rein gefasst!!!

Das gute ist, dass ich Stille und wenn es mir zu viel wird, hat sie halt Hunger und ich ziehe mich mit ihr zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:26
In Antwort auf dorchen12

Irgendeine
Beruhigend, dass es mir nicht alleine so geht. Wobei ich eigentlich nur ein Problem mit meinem Schwiegervater habe. Ständig tatscht er meiner Tochter im Gesicht rum, auch wenn sie am einschlafen ist, da könnte ich ausrasten. Aber was mich danach am meisten aufregt ist, dass er raucht. Ich gebe sie auch meiner Schwiegermutter und so, aber bei ihm könnte ich ausrasten. Er drängt sich auch so auf. Das eine mal hatte ich sie extra im Arm und da hat er mich festgehalten (!) um sie zu betatschen. Oder ein anderes mal wollten wir spazieren gehen und da sehe ich nur, dass er sie sich genommen hat. Ich sagte dann, dass ich sie anziehen wollte und da meinte er nur "kannst du ja machen" und rennt mit ihr weg.

Zu Weihnachten habe ich sie auch ins Tragetuch genommen und da hat er mir rein gefasst!!!

Das gute ist, dass ich Stille und wenn es mir zu viel wird, hat sie halt Hunger und ich ziehe mich mit ihr zurück.

Irgendwie
...nicht irgendeine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:33

So
genial wenn mann dann gleich immer als megagluckem bezeichnet wird.

Besitz ist das falsche Wort. Sonder das eigene Kind. Ich rede auch niemand in die Erziehung des anderes Kind ein.


Bei uns hatte es auch andere Gründe warum ich mein Kind nicht jedem gegeben habe. Aber das ist ein anderes Thema.

Deswegen ist mein Kind kein verwöhntes Kind. Geht trotz allem auf andere Leute total offen zu, ausser er hat keine Lust.


Ich stelle da immer da die frage, wie würdet ihr euch fühlen ständig rumgereicht zu werden. Ich würde da die Nacht drauf auch nicht richtig schlafen können. Man stellt sich vor, was das alles für eindrücke sind.
Gerade auf Familienfeste ist es ja extrem. Und dann noch großes rumgereiche, das kann man vermeiden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:42

Kenne das
Das hatte ich am anfang auch, hat gedauert aber umso älter meine tochter geworden ist, ist das dann auch weggegangen. Kann das sehr gut nachvollziehen und ich finde nicht das du da egoistisch bist. Hatte auch das Problem wenn ich mich irrgendwo zum stillen mit ihr zurück gezogen hab ist immer sofort wer neben mir gesessen und hat zugesehen ( hab mir am anfang sehr schwer mit dem stillen getan und wenn dann noch wer neben dir sitzt und du deine ruhe haben willst...) ich hätte regelrecht die Wände hochgehen können...
Also keine sorge du bist nicht alleine und das geht vorbei!!!
Lg)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:46

Ich kann dich so verstehen
Bei uns war es auch immer so. Jeder wollte ihn auf dem Arm haben und alle schön hintereinander egal ob er weinte. Meine schwimu hat mir ihn sogar aus dem Arm gerissen als er schon weinte. Da war nie was mit fragen. Mir graute es schon immer vor diesen familientreffen. Mitlerweile ist er 13 monate und jetzt nimmt ihn keiner mehr weil er sich immer verschämt wegdreht und nur zu Mama will ! Wenn sie sich ihn einfach schnappen weint er und deswegen lassen sie ihn jetzt auch in Ruhe. Trotzdem sind diese treffen grausam. Sie wissen einfach alles besser und wollen einen immer alles vorschreiben und wenn man anderer Meinung ist werden erstmal Gesichter gezogen. Unsere kleiner ist auch nicht gerne da. Nach höchsten 1 Stunde wird er so unausstehlich, das wir nach Hause müssen. Was sie mitlerweile endlich akzeptieren. Mein Freund sagt immer ich soll mich nicht so anstellen und soll sie doch reden lassen. Aber innerlich könnte ich platzten. Wie du siehst, bist du nicht alleine damit. Aber einen guten tip kann ich dir leider nicht geben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:50

Ich meine mit erziehung rein reden
(war falsch ausgedrückt) wie es jeder andere macht.

ich bin ganz gut damit gefahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:53

kenne ich, furchtbar!
Auch wenn dich in dem Moment alle nicht mögen werden, musst du dich durchsetzen. Wahrscheinlich auch gegen deinen Mann!

Ich habe dann wirklich richtig nein gesagt und dann durfte ich mir was anhören. Das machte mir am Anfang immer sehr zu schaffen, aber am Ende geht es dir damit besser.

Viele werden sagen Glucke, aber so kleine Babys sollten auch nicht so rumgereicht werden, denn jeder riecht anders, jeder macht was anderes, es ist laut etc. Das ist sooo
viel für so ein kleinen, da reicht es, wenn es alles von einem sicheren Platz mitbekommt....

Jetzt ist meine Kleine in der Fremdelphase, da fängt sie schon mit weinen an, wenn sie nur die Hände der anderen sieht . Da hat sich das von selbst erledigt .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 18:57


Mir macht es nicht soviel aus. Aber ein Stück weit verstehe ich dich echt gut. Mir macht es nichts aus wenn sie jemand mal auf den Arm nehmen will. ABER ich hasse es, wenn man sie mir einfach aus dem Arm reißt, wenn man sie nicht mir oder dem Papa zurückgibt wenn es ihr ganz offensichtlich reicht, wenn Leute die ihr fast fremd sind gleich an ihr rumtatschen. Und nicht aufhören obwohl sie anfängt zu weinen
Das macht mich noch wahnsinnig. Ich finde es sehr respektlos. Vor kurzem habe ich ein Baby T-Shirt mit der Aufschrift "Ich bin kein Streichelzoo" gesehen. Kaufen und gleich auf der nächsten Feier anziehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 19:09

Sag klar und deutlich nein
Sowas geht gar nicht, ich finde das sehr distanzlos von denen.
Ich hatte meine Tochter in dem Alter fast nur im TT, da bestand gar nicht die Möglichkeit für die anderen aus der Familie.
Als sie nicht mehr so viel im TT war, hat sich meine Familie aber trotzdem zurückgehalten.
Sowas macht man einfach nicht, zumindest nicht so extrem wie Du es beschreibst.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 19:46

Hallo
Wir hatten das Problem auch...meine Schwiegermutter hat mir unsere Tochter bei jedem Treffen OHNE ZU FRAGEN aus dem Arm genommen und fand es dann toll, wenn die Kleine geschrieen hat Natürlich hat sie sich auch in jede Kleinigkeit eingemischt, obwohl wir sie nie um Rat gefragt haben.

@liesl: Ich finde es unmöglich von dir, dass du hier Müttern irgendwelche Parolen in den Mund legst wie "niemand darf mein Baby anfassen" und dann gleich Gift und Galle spuckst! Was bist du nur für eine verbitterte Person! Nur, weil hier einige ihr Baby nicht als Wanderpokal herumreichen??? Lass die Leute hier leben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 19:52
In Antwort auf shan_12287188

Kenne das
Das hatte ich am anfang auch, hat gedauert aber umso älter meine tochter geworden ist, ist das dann auch weggegangen. Kann das sehr gut nachvollziehen und ich finde nicht das du da egoistisch bist. Hatte auch das Problem wenn ich mich irrgendwo zum stillen mit ihr zurück gezogen hab ist immer sofort wer neben mir gesessen und hat zugesehen ( hab mir am anfang sehr schwer mit dem stillen getan und wenn dann noch wer neben dir sitzt und du deine ruhe haben willst...) ich hätte regelrecht die Wände hochgehen können...
Also keine sorge du bist nicht alleine und das geht vorbei!!!
Lg)

Oh ja
Das hatte ich auch schon! Fand ich unmöglich. Meine Schwiegermutter meinte dann auch mal "Hat da schon jemand ein Foto von gemacht?" Da habe ich dann gleich "Nein." gesagt und sie hat wohl auch verstanden, dass es keiner machen soll. Ich mein hallo, geht es noch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2013 um 21:14


ich konnte und kann dieses rumgereiche und angetastche auch nicht leiden.man würde sich dieses recht bei einem erwachsenen ja auch nicht herausnehmen- bei einem baby scheinen aber sämtliche gesellschaftlichen normen nichtig zu sein und man darf auch als entfernter bekannter (und für das kind ja trotzdem fremder) soviel an ihm rumzuppeln wie man nur will,..
ich hab das aber auch von anfang an klar signalisiert. allerdings hatte ich auch ein schreikind, das ohnehin immer gebrüllt hat,wenns mal nicht den geruch von mama in der nase hatte- damit war das bei uns auch kein großes thema
mittlererweile ist er 2,5 und haut dann ab,wenn ihm die omas zu aufdringlich werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 2:01


Boa, sagt mal wie seid ihr denn drauf dem armen Mädel hier so ein schlechtes Gewissen einzureden ! Es ist doch völlig normal, dass man als frischgebackene Mama sein Neugeborenes nicht stundenlang rumreichen will. Für so einen Zwerg ist es auch purer Streß, wenn es die Runde um den Kaffeetisch macht. Ich habe drei Kinder und alle haben es mir nach solchen Aktionen mit Schreinächten gedankt. Und wer kommt da und trägt das Baby durch die Wohnung ? Bestimmt nicht die liebe Verwandschaft ! Bei mir stehen alle Türen offen und jeder kann uns besuchen kommen und das Baby knuddeln aber bei Familienfeiern wollte ich dieses Rumgereiche einfach nicht. Zum Glück sieht mein Mann das auch so ! Ich will einfach nicht, dass meine Schwiegis, die ich im übrigen schon seit 20Jahren kenne, beim Stillen daneben sitzen. Bei meiner Mama ist das was anderes, warum wohl ? :-P Meine Mama ist immer präsent, wenn ich mal Hilfe brauche. Die Schwiegis kommen dreimal im Jahr. Dann lassen sie die Supergroßeltern raushängen und halten sich nicht an Regeln. Warum müssen sie die Kinder ständig auf den Mund küssen ? Das ist eklig ! Auf die Idee würde meine Mutter nicht mal kommen. Aber glaub mir, wenn sie groß sind wird es besser und die Zwergd können selber entscheiden, was sie wollen oder nicht. Lg Sandy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 6:25

Hm
mein sohn ist jetzt n jahr geworden und war grade zwei mal bei oma in der ganzen zeit alleine...

versteh dich ist ja kein streicheltier

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 7:36

Kommt immer auf die menschen
Und auf das Kind an.
Unsere fanden es immer klasse, die Nächte danach waren auch nicht anders.
Unsere ( großen) Familienfeste sind mit der Verwandschaft meines Mannes, aber ich freu mich immer darauf. Sind dann in 4 Stunden 4-5 Arme. Die Kleine vergisst mich völlig und wenn sie mich sieht fällt ihr ein, dass sie doch mal an die Brust könnte

Aber wenn das Kind weint und sich nicht an regeln gehalten wird, dann geht es eben nicht.
Da brauch man auch kein schlechtes Gewissen zu haben, das ist einfach so.
Und man als Eltern ( im Idealfall) sollte für die Bedürfnisse der Kinder einstehen, gerade, wenn sie noch nicht sprechen können!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 9:28

Nochmal ich
Natürlich freue ich mich auch, wenn ALLE in der Familie so begeistert von meiner Tochter sind, aber als sie noch so mini war, hat es mich schlichtweg sehr gestört, dass meine Schwiegermutter (und sie war die Einzige, die nicht gefragt hat), mir sie einfach so aus dem Arm genommen hat oder sie sogar gefüttert hat, als ich NEIN gesagt habe, weil wir mitten in einem stressigen Umzug gesteckt haben und die Kleine eh schon knatschig war. Ich habe nein gesagt und wurde frech übergangen, das kann ich nicht tolerieren!

Mittlerweile ist es natürlich nicht mehr so, dass sie jemand ungefragt hochnimmt, weil sie einfach nur noch rumlaufen will, aber ich finde, man kann die Eltern doch fragen, bevor man das Kind nimmt oder sogar weiterreicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 10:49

Mir ging bzw geht auch so
Die familie von meinem man haben immer meinen kleinen genommen obwohl er dabei geweint hat und zur mir wollte oder zur dem papa. Anstat ihn wieder mir zurück zu geben sind die immer ins anderen zimmer gegangen und da hat er noch mehr geweint , so das ich ihn baher nicht mehr beruhigen konnten. Dann hatte er natürlich kein bock mehr auf die. Aber nein die haben wieder alles wiederhohlt....
Die schwiegermutter war auch erste zeit sauer auglf mich das er bei ihrnicht übernachten konnte ( mit so ca 10 monaten) ode das ich mich nicht einfach verpisse damit sie mit ihm alleine bleibt.
Es sind nur paar dinge von das was ich nicht ok fand
Ich finde das es schließlich mein kind und ichuss micht mein kleines baby kemandem geben, wenn die aufs kind nichtt zugehen konnen und wollen nicht verstehen
Das manche dinge einfach nicht gehen dann ist das hsalt deren pech

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 10:50

So ein Quark
man kann sich auch alles schlechtreden.

Und: Mein Mann sieht das SchwieMu-Thema so wie ich. Und NEIN, ich habe ihn nicht dazu einwickeln müssen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 10:59

Hahahahaha
weiß ja nicht, was du für Männer kennst

Mein Mann ist einer der selbstsichersten und selbstständigsten Menschen, die ich kenne! Wenn er auf Widerstand stößt, arbeitet er damit! Er hat kein Problem, jemandem (auch mir) die Meinung zu sagen und dann mit evtl. Konsequenzen zu leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:01

Also
"nur", weil sie ihn geboren hat, ist das noch kein Freibrief, dass man alles akzeptieren muss.

Ich habe meiner Tochter auch das Leben geschenkt und habe trotzdem keinen Anspruch auf lebenslange Liebe und Respekt von ihr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:07

Ich
habe auch nicht gesagt, dass unsere Tochter unser Eigentum ist und habe auch nicht gesagt, dass sie Oma, Opa und Co. nicht haben kann usw. Ich sehe es wie du. Ich bin nur einfach nicht einverstanden, wenn mein Kind mir ohne zu fragen aus dem Arm genommen wird, mit den Worten "so jetzt kommst du mal zu Oma, ach wach doch mal auf, ist doch langweilig wenn du schläfst" und wenn man sich dann noch freut, wenn das Kind anfängt zu schreien.
Natürlich hat das allein nicht zum Streit mit meiner Schwiegermutter geführt, da gab es noch viele andere Dinge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:10

Sag mal spinnst du?
Was reimst du dir da denn für einen Blödsinn zusammen? Ich enthalte NIEMANDEM den Enkel vor, es ist meine Schwiegermutter, die sich seit Monaten einen Dreck um meine Tochter schert (aber ist ja in deinen Augen alles meine Schuld ) Nur weil ich nicht brav alles hinnehme, wenn sie über unser Leben meckert, was ihr alles nicht passt und was sie besser machen würde, obwohl wir zufrieden sind?

Halt dich mal etwas zurück.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:43

Bei uns
wars GENAU SO, auch das mit dem Auto, so schnell konnte man den MC gar nicht abschnallen, wie sie ihn aus dem Auto gezerrt hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:47

Also
JA meine Tochter hat abends sehr viel geschrieen, wenn ständig die Familie um sie rumgewuselt ist, uns das galt für meine Eltern wie für die meines Mannes.

Und ich habe mich auch nicht mit dem Kind isoliert, wo liest du sowas denn???

Ach ja, ich werde mit meiner Schwiegermutter sicher keinen Kontakt halten, wenn es zwischen uns Knatsch gibt, sowas Erzwungenes ist doch total verlogen und Kinder merken das! Wenn meine Tochter später zu ihr will, darf sie das natürlich. Meine Eltern haben nach jahrelangem Streit auch den Kontakt mit der Mutter meines Vaters abgebrochen, aber wir Kinder durften weiterhin zu ihr, das war kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:48


niemandem geben halte ich für übertrieben. Wenn man fragt und das Kind gut drauf ist, ist das kein Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:51

Ja
ich finds auch doof, dass ich immer wieder in diese Schwiegermutter-Kerbe hauen muss, mir wärs auch lieber, wenn alles wieder gut wäre, aber es ist nun einmal die Wahrheit. Sie hat sich sehr viel rausgenommen. Zu viel. Und als wir ihr gesagt haben, dass es so nicht geht, war sie eingeschnappt und seitdem fragt sie nicht einmal mehr nach ihrem Enkelkind. Tja, sie ist diejenige, die alles verpasst. Wir laden sie immer wieder ein, aber SIE kommt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 11:52

Aber
ist ein Extrem gleich besser als das andere?

Liebe ist doch toll, aber man kann es auch übertreiben. Man kann die Leute auch erst mal aussteigen lassen. Zudem schlafen viele Babies im Auto und kriegen einen Mordsschreck, wenn da gleich jemand die Tür aufreißt und "aaaah haaaalloooo" ruft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:01


Ich kanns bei aller Liebe nicht herzlich nennen, mein Mann und ich waren wirklich genervt (und gerade er ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen), niedlich finde ich anders

Ich war wirklich nicht voreingenommen, aber meine SchwieMu hat sich wirklich selbst ins Aus geschossen mit dem Satz im Krankenhaus, als sie meine Tochter hochgenommen hatte "Ätsch, jetzt hab ich dich ja vor der anderen Oma auf dem Arm!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:05

Ging mir auch so
Als der Kleine 4 Monate war hatte ich ne große Feier und obwohl wir es jedem gesagt hatten: "anschauen ja, anfassen nein" (hat nicht mal meine Mutti, damit keiner meckern konnte), haben sie ihn in einer Minute erwischt und nur herumgereicht und betüdelt. Das Ende vom Lied, mein sonst ausgeglichenes und liebes Baby hat die ganze Nacht geschrien.
Mein Glück: alle haben im gleichen Haus übernachtet und der Kleine hat alle wach gehalten. Als dann am nächsten Morgen gefragt wurde, was los war, war ich ehrlich: das Gerumreiche war zu viel für ihn. Seitdem werde ich immer gefragt, ob man das Baby mal haben darf und sie lassen ihm auch Freiraum.
Sag bei der nächsten Feier einfach : Der Kleine bleibt bei mir und meinem Mann (auch nicht zu deiner Mutti geben) oder wir kommen nicht. Und wenn das deinem Mann nicht passt, soll er deinen Sohn einfach jedes Mal beruhigen. Er wollte das so, also muss er auch mitmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:10

Du kennst meine Schwiegermutter nicht
sie lebt seit Anfang an in Konkurrenz zu meinen Eltern. Wollte immer wissen, wie oft und wie lange wir zu ihnen fahren (obwohl wir seltener bei meinen Eltern waren als bei ihr), wieviel Geld meine Eltern irgendwo beisteuern usw. Das sind Sachen, die ihr doch egal sein könnten. Familie ist kein Wettbewerb.

Und wie gesagt, sie hat ständig über unser Leben rumgemeckert, nichts hat ihr gepasst. Ständig kamen gute Ratschläge, obwohl wir ihr mehrmals gesagt haben "wir machen das schon, uns gehts gut" und wenn ich was abgelehnt habe (HÖFLICH!), war sie beleidigt.

Glaub mir, ich übertreibe nicht. Sie braucht dir nicht leidzutun.

Oder glaubs nicht, ist mir auch Wurst, ich kenne die Wahrheit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:16

Lies doch mal richtig
ich habe vorhin schon geschrieben, egal, wie es mit dieser Frau weitergeht, wenn meine Tochter sie sehen will, werden wir ihr das nicht verweigern. Ich werde ihr aber keine heile Welt vorspielen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:19

Bei mir genau so
Die ersten 3 Monate waren für MICH selbst der Horror auf Familien Treffen zu gehen.
Die erste Zeit ist für mich Eltern Zeit.
Meinem Mann zuliebe ging ich mit.
Ich bekam schon alle Zustände wenn mit gierigsten Blicken schon bei der Tür auf das Baby gefeiert wurde.
Ich ging aber auch mit um unser Baby etwas andere Menschen zu gewöhnen.
Ich geh auch in die krabbelgruppe, zu Freundinnen und Familie.
Aber just, bei den gierigsten Menschen fremdelt er.
Schreit und mag nicht.
Die die es verstehen und ihm 5 min geben lacht und plaudert er dann.
Die Geier unter der Verwanntschaft lässt er nicht ran. Selbst schuld.
Wenn die das doch nicht respektieren greife ich bestimmt ein.
Ich wiederhol mich auch immer bis es kapiert wird.

Beim Herumreichen hab ich auch dann mal gesagt, als er wirklich von Arm zu Arm ging und den ganzen Abend zuhause dann wie am spiess brüllte, dass zwei in halten dürfen, mehr nicht.

Finde ein Mittelding mit Grenzen.
Bei uns wird es mittlerweile akzeptiert weil sie sehen, dass ich ohne hier zugänglicher bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:19

Langsam reicht es mir
du liest auch nix richtig, oder? WO habe ich meine Familie hochgelobt und die Familie meines Mannes deklassiert?!?!?! Ich habe lediglich erzählt, dass das Verhalten meiner Schwiegermutter für uns nicht in Ordnung war/ist.

Und du mit deinem Hass den krieg ich so langsam, wenn du dich nicht beherrschst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:20

Jap
wenn man nicht alles und jeden toleriert, ist man gleich böse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:21

Auch wieder
so ein bedeutungsvoller Post

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:23

Na dann
sind wir ja beide quitt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:34

Liebe
Mamas (und Papas), bei denen alles gut läuft...das freut mich für euch, wirklich! Und mir wäre es auch viel lieber, wenn es bei uns auch so schön wäre, nicht umsonst unternehmen wir seit Monaten Versuche in diese Richtung, die aber alle ignoriert oder abgewehrt werden.

Bei uns ist einfach sehr viel vorgefallen, nur wegen der "Kind aus dem Arm nehmen" - Sache hätten wir nicht gleich losgepoltert, es sind einfach viele Dinge gewesen.

Mich es einfach an, wenn hier gleich Dinge fallen wie "isolier dich mit deinem Kind" oder wenn erwartet wird, dass man diese Vorgehensweise akzeptieren soll. Wisst ihr, wie diese Mütter sich fühlen, wenn sie nicht mal angeschaut werden, während ihnen die Kinder aus dem Arm genommen werden? Es tut verdammt weh! Und ich habe lange nichts dazu gesagt, einfach weil ich dachte "sie ist ja ihr Enkelkind".

Als meine Schwiegermutter sich immer weiter aus dem Fenster gelehnt hat, haben wir mit ihr gesprochen. Und weil sie so gut wie nie kritisiert wurde, hat sie dicht gemacht seitdem. Sie versucht uns zu erpressen, dass meine Tochter ihr Geburtstagsgeschenk (von August 2012!) und ihr Weihnachtsgeschenk erst bekommt, wenn wir zu ihr fahren...und das lassen wir nicht mit uns machen. Wir laden sie immer wieder ein, aber wer nicht will, der hat schon! SIE verpasst die Kleine! Sie muss doch nur herkommen, aber nein, sie will natürlich, dass wir hinfahren (wie wir es jahrelang gemacht haben) und geht nicht darauf ein, dass es für uns viel stressiger ist, mit Kleinkind stundenlang rumzufahren als wenn sie zu uns kommen. Sie führt alle Gründe an, nicht zu uns zu fahren, die wir in Kauf nehmen sollen.

Und DAS ist nur ein Bruchteil der ganzen Geschichte. Ich habe jetzt keine Lust mehr auf Diskussionen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 12:44

Ich
kann es einfach nicht leiden, wenn ich mich ungerecht behandelt fühle oder sonst wie verurteilt werde und das kann ich nicht auf mir sitzen lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 13:06

Oh mein Gott
Sag mal helenaxx bist du eigendlich der Papst persönlich oder wieso urteilst du hier über fremde Personen, deren Familienverhältnisse du gar nicht kennst ? Es ist ja toll, wenn bei dir das heile Familienleben funktioniert. Ach und am Streit mit den Schwiegerleuten ist auch immer die ach so böse Schwiegertochter schuld^^ Mann muss sich ja alles bieten lassen, nur weil man mit dem Sohn zusammen ist ? Wie bist du denn drauf ? Egal was du dir einschmeißt aber nimm weniger davon ! Amen :-P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 13:50

Oje, nun gehen dir die Argumente aus
... da urteilst du schon wieder über andere. Traurig, was du dir anmaßt ! Nun will ich es gut sein lassen. Anscheinend verstehst du gar nicht, was einige Mädels dir hier sagen wollen. Naja... egal !
Auf alle Fälle beglückwünsche ich deine Schwiegerleute zu so einer tollen, verständnissvollen Schwiegertochter. Bleib wie du bist ! Von dir sollte es nochmehr geben ! ^^ Alles Liebe :-P

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 14:24


Liesl .........genau, ich denke du hast es verstanden, worum es in dieser Diskussion geht. Niemand will hier irgendwem das Kind vorenthalten. Das ist völliger Quatsch Es geht hier nur um Holzhackermethoden, die Manche im Umgang mit Babys an den Tag legen und vergessen, wer eigentlich die Mutter ist. Und das ein "Nein" auch einfach mal akzeptiert werden muss, weil ein Baby kein Spielzeug ist.................
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 14:42

Omg
Es gibt mittlerweile kaum mehr einen thread, wo nicht einer dem anderen seine Meinung aufdrücken möchte.

Um das mal klar zu stellen: ich mag meine Schwiegermutter, sie ist für mich wie ein mutterersatz, da ich selber keine mehr habe. Sie hat sich sehr doll ein enkelkind gewünscht. Jetzt hat sie innerhalb von 3 Monaten zwei bekommen. Der kleine ist auch ab und zu für ein paar Stunden bei ihr, sie füttert ihn auch. Aber mir wächst dieses extreme so langsam über den Kopf. Ich habe nur noch schlechte Laune, wenn och weiß das wieder ein Treffen ansteht, weil ich weiß wie sich alle wie die Geier auf L. stürzen!

Heute Nacht waren wir mit unserem Sohn im Krankenhaus, weil er total erkältet ist. Ich könnte wetten das es von Freitag kam, wo ihm jeder seine griffel ins Gesicht gehalten hat. Ich bin diejenige die mittlerweile schon knapp 48stunden auf den Beinen ist, niemand sonst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2013 um 14:52

Ach fusselchen
Da will man mal rat und dann wird man hier gleich bepöbelt. Weiber gibt es!!!!
Ich kann dich verstehen.... Voll und ganz !
Es ist dein bzw euer kind. Alles was du nicht willst solltest du auch nicht dulden! Keine kompromisse!
So nun schreibt wieder alle wie schlecht ich bin.
Mein kind wird nicht geknutscht ! Nur von uns eltern! Es gibt fast keinen in der familie / schwiegerfamilie die nucht ständig unter herpes leiden. Und wenn es das nicht ist, ist es grippe, rotz, magen darm. Ich knutsche ja auch nicht alle leute oder will mit denen kuscheln.
Sag mir mal wenn du vormittags ne stunde zeit hast. Ich komm dich dann mal besuchen !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Angeschwollene Lymphknoten
Von: fussel1401
neu
20. Februar 2017 um 13:55
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook