Home / Forum / Mein Baby / Baby in schlaf schaukeln ...

Baby in schlaf schaukeln ...

6. Juni 2008 um 14:01

mein Sohn Joshua kann meistens nur eunschlafen,wenn ich mich mit ihm auf den Gymnastikball setze und hin und her wippe. Das ist von anfang an so ...

wie schlafen eure babys ein?
schaukeln viele ihre babys in den schlaf?

Was denkt ihr wieso das so ist? Liegt das am Kind oder eher an der Mutter, weil sie das baby dran gewöhnt hat?
Manchmal wünsche ich mir, das ich Joshua einfach hinlegen kann und er selber einschläft aber das geht nur sehr, sehr selten.

Ich denke das ich das beim 2. Kind versuchen würde anders zu machen. Aber ob das dann klappt ist eine andere!

Wie ist das so bei euch?

LG celianoelle mit Joshua 25 Wochen

Mehr lesen

6. Juni 2008 um 14:17

Wir
hatten mal eine Woche da ist er immer alleine in seinem Bett eingeschlafen. ich war dabei und hab gesungen oder ihn gestreichelt. So, und dann haben wir besuch bekommen übers Wochenende und der Kleine hat das total gemerkt und wollte dann lieber auf dem Arm einschlafen. Ich lass ihn dann auch, weil ich mir dann auch denke er braucht es und schreien lassen mag ich ihn nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 18:34

Schlafen
die anderen babys alle in ihren Bettchen ein??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2008 um 22:48

Hallo
Also Marlon schläft in meinen Armen beim wiegen überhaupt nicht ein, hat er gemacht als er erst ein paar Tage alt war, aber dann nicht mehr, da schaut er eher rum als zu schlafen.

Bei uns hat es von anfang an geklappt ihn in sein Bettchen zu legen und dort schlief er auch ein. Hatte manchmal eine Phase da weinte er sich in den schlaf, aber ich konnte machen was ich wollte, habe ihn raus geholt rum getragen, geschaukelt,... aber er schlief in meinen Armen nicht ein und kaum im Bett weinte und schrie er wieder.
Habe ihn dann schreien lassen, ich weiß, viele Eltern sind da dagegen, aber was sollte ich machen habe es ja anders versucht aber es halt nichts.
Nach ein paar Tagen hörte ich Marlon nur noch im Bett etwas brabbeln nicht weinen, er redete mit sich selber und schlief dabei ein und so macht er es heute noch.
Denke mir oft ,die Geschichten die er sich selber erzählt müßen ganz schön langweilig sein, wenn er davon einschläft

Und in seinem eigenen Bettchen schläft er schon lange, weiß jetzt nicht mehr ab wann, aber in seinem eigenen Zimmer schläft er seitdem er 3 Wochen alt ist, da schlief er anfangs im Stubenwagen!

Lg Sandra mit Marlon *27.11.07

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2008 um 20:06

Hallo,
Lena habe ich in den ersten Wochen auch öfter mal in den Schlaf geschaukelt, aber nach einer Weile hab ich das nicht mehr gemacht, weil ich nicht wollte, dass sie sich daran gewöhnt. Ich lege sie abends in ihr Bett, streichle ihr immerwieder von der Stirn über die Nase (dadurch fallen die Augen zu)und singe ihr mehrmals das gleiche Schlaflied. Das ganze dauert max. 10 min und sie schläft, wenn ihre Augen nicht mehr aufgehen, ziehe ich ihre Spieluhr auf und dann ist Ruhe.

Dazu kommt noch, dass wir sie seit der 3. Woche pucken und sie sich noch in keinster Weise dagegen wehrt. Außerdem lege ich sie tagsüber garnicht in ihr Bett, nur abends!
Alleine einschlafen kann sie nicht, aber da es ja sehr schnell geht bei uns, ist das nicht schlimm. Es war nicht von Anfang an so, es gab auch Zeiten da habe ich fast eine Std. an ihrem Bett gesessen und gesungen.

Ich denke, dein Kind hat sich schon zu sehr daran gewöhnt. Versuch doch mal ihn ins Bett zu legen, sing ihm was vor. Er wird schreien und es kann eine Weile dauern, aber das ist eine Gewöhnungssache. Aber bitte lass ihn nicht alleine schreien!

Lg Anne + Lena (5 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2008 um 20:24

Ja
denke manchmal auch, das er sich dran gewöhnt habe. Abends versuch ich auch konsequent zu sein und bleib an seinem Bett und sing was und streichel ihn,und er meckert einbisschen und schläft dann ein. Aber wenn er erstmal schreit dann beruhigt er sich nicht mehr. Hab das schon versucht.
Was die Sache erschwert ist: 1. tagsüber hab ich zu wenig geduld. bevor ich über eine Stunde mit ihm rummache bis er denn vielleicht in seinem Bett einschläft, nehm ich ihn nach einem Versuch auf dem Arm und er schläft ziemlich schnell ein. So schaffe ich mehr zu erledigen und meine Tagesplannung kommt nicht zu sehr durch einander.

Und 2. fahren wir ca. 1 mal im Monat zu meinen SchwieEltern oder meine Mutter übers Wochenende und an einem anderen Ort schläft er dann so und so nur auf dem Arm ein. Und wenn er vorher schon paarmal gut selber eingeschlafen ist, macht er es danach nicht mehr.

Sorry für den langen Text

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2008 um 23:20

Völlig normal
Bei uns war das ganz genau so. hatte schon Angst, sie könne nicht mehr anders einschlafen, weil wir sie daran gewöhnt haben. Doch dann so zwischen dem 4. und 5. Monat machte sie sich auf meinem Arm steif und ich legte sie in ihr eigenes Bettchen. Da "nölte" sie ganz kurz (doch leise) und hörte bald wieder auf und schlief.

Meine Tochter ist jetzt 2 Jahre alt und hat immer wieder Phasen, wo ich mich zu ihr legen muß oder einfach nur bei ihr bleiben muß, bis sie schläft. Meine Erfahrung zeigte, je weniger man sich dagegen sträubt, um so eher enden diese Phasen auch wieder.

Gerade wenn sie noch sehr klein sind brauchen sie den Körperkontakt. Das eine Kind mehr, das andere weniger. Aber es wird ein Ende haben.

Alles Gute Euch!!!

Juddl mit Nele Sophie (2 Jahre+2 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen