Home / Forum / Mein Baby / Baby ist da, Frau beachtet mich nicht mehr

Baby ist da, Frau beachtet mich nicht mehr

16. Januar 2014 um 8:17

Hallo Leute,

in meiner Verzweiflung, auf der Suche nach Gleichgesinnten oder Hilfe von Mamas habe ich mich kurzerhand mal hier angemeldet um mir etwas Luft zu machen.

Meine Frau und ich sind vor 2 Wochen Eltern geworden. Wir sind seit 3 Jahren zusammen und seit 1 Jahr verheiratet das Baby war ein absolutes Wunschkind.

Vorweg möchte ich sagen dass unsere Beziehung immer von einem liebevollem Umgang geprägt war. Es verging kein Tag andem meine Frau mich nicht morgens mit einem Kuss verarbschiedete und mich abends nach Feierabend mit einer wilden Umarmung an der Haustür begrüsst hat. Sollte ich einem vergessen, ihren einen Gute-Nacht-Kuss zu geben war sie stinksauer. Sex gab es täglich auch während der Schwangerschaft. Kurzum unsere Beziehung/Ehe war perfekt.

Nun, die Kleine ist nun 2 Wochen alt und ich komm mir irgendwie vor wie das 5te Rad am Wagen. Vorbei sind die Zeiten: Gute Nacht Schatz, Hallo Liebling wie gehts? Nicht mal ein: "ich liebe Dich" bringt sie über die Lippen. Früher konnte sie es nicht oft genug sagen. Ich kann mich auch nicht mehr daran erinnern wann wir uns in den letzten 2 Wochen geküsst haben.
Bitte versteht mich ich liebe meine Frau so sehr, möchte sie am liebsten 24h am Tag sehen, doch jedes Mal wenn ich versuche sie zu umarmen oder zu küssen blockt sie ab. Das Baby hat dann Hunger oder muss gewindelt werden z.B.
Abends auf dem Sofa sitzen wir zwar nebeneinander aber mit 1 m Abstand, früher saß sie auf mir.

Ich helfe so gut mit wie es geht, ich trage den Müll raus, Staubsauge, mache abends nach meiner Schicht die Wäsche, wechsele die Windeln usw...

Achtung es geht mir nicht um Sex, es geht mir lediglich darum gesehen bzw. beachtet zu werden. Ein kleiner Blick am Frühstückstisch oder eine kurze Umarmung, ist das wirklich zu viel verlangt?!
Ich würde so gerne ihre Nähe spüren, doch dazu bietet sie mir keine Gelegenheit manchmal weine ich mich nachts in den Schlaf weil ich denke dass sie mich nicht mehr liebt, oder zumindest nicht mehr so wie vorher.
Im Moment weiss ich wirklich nicht wo ich dran bin, sollte es wirklich so sein dass ihre Liebe zu mir nach der Geburt erloschen ist?

Eine Trennung schliesse ich aus, dafür liebe ich diese Frau zu sehr, ich möchte doch nur wieder meine Frau von früher zurückhaben

traurige Grüsse

Mehr lesen

16. Januar 2014 um 8:26

Hilfe
um das Kind zu schützen? vor was denn bitte?

p.s sprechen ist unmöglich habe ich gestern versucht, sie ist total verschlossen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 8:31

Ich könnte
deine Frau sein

Das ist völlig normal, wir können noch nicht einmal was dafür. In unserem Kopf sind keine anderen Gedanken als "Kind Kind Kind" ... das sind die Hormone. Da musst du jetzt wohl durch, das ändert sich aber auch wieder.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 9:01

Das 1. jahr mit baby führt
bei vielen paaren zu problemen. sie ist jetzt nicht mehr frau, sondern mutter.
verabschiede dich von dem gedanken das du deine frau wiederbekommst und gewöhn dich daran , das das baby an erster stelle steht.
mit der zeit...so in einem jahr...könnte es besser werden.... wenn du es so lange aushälst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 9:14

Danke
Vielen Dank fuer alle Beiträge !!!!

Es hat mir ein wenig geholfen. Ich dachte mit ihr stimmt was nicht oder sie liebt mich nicht mehr aber anscheine des ist wohl normal wie ich aus den Antworten entnehmen kann?!

@skadiru

Danke fuer deine Worte ! Und ja sie stillt ! Mir ist schon klar dass das Baby wichtig ist aber wieso ist meine Frau nicht in der Lage mich mal zu umarmen? Ich bin sehr tolerant und verständnisvoll aber wenn jetzt noch nicht mal guten Morgen möglich ist gibt mir das schon zu denken. Ich kann meine Gefühle und liebe jetzt nicht einfach mit einem Schalter ausschalten....

Aber nun gut, ich stehe das durch nur wie soll ich ihr gegenübertreten ? Erst gar nicht mehr probieren ihre Nähe zu suchen und auf Abstand gehen? Oder dran bleiben ?

Was könnte ich noch tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 9:17
In Antwort auf irit_12899803

Danke
Vielen Dank fuer alle Beiträge !!!!

Es hat mir ein wenig geholfen. Ich dachte mit ihr stimmt was nicht oder sie liebt mich nicht mehr aber anscheine des ist wohl normal wie ich aus den Antworten entnehmen kann?!

@skadiru

Danke fuer deine Worte ! Und ja sie stillt ! Mir ist schon klar dass das Baby wichtig ist aber wieso ist meine Frau nicht in der Lage mich mal zu umarmen? Ich bin sehr tolerant und verständnisvoll aber wenn jetzt noch nicht mal guten Morgen möglich ist gibt mir das schon zu denken. Ich kann meine Gefühle und liebe jetzt nicht einfach mit einem Schalter ausschalten....

Aber nun gut, ich stehe das durch nur wie soll ich ihr gegenübertreten ? Erst gar nicht mehr probieren ihre Nähe zu suchen und auf Abstand gehen? Oder dran bleiben ?

Was könnte ich noch tun?

Achja
Nach 4 Tagen Krankenhaus waren wir wieder zuhause . Ich habe mit ihr im Krankenhaus gewohnt also auch übernachtet war bei der Geburt dabei usw...

Am 5ten Tag ist sie schon wieder zuhause rumgesprungen als waere nie was gewesen gekocht geputzt gebuegelt USW das volle Programm ... Dabei sagte der Arzt 8 Wochen im Wochenbett bleiben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 9:20

@saahne
Wir waren 4 Tage zusammen im Krankenhaus danach hatte ich noch 3 Tage urlaub. Jetzt arbeite ich von 6 bis 17 Uhr.

Wochenbett? 5 Tage nach der Geburt wirbelte sie schon wieder durch die Gegend.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 9:30

Bei uns ist das so
Wir sind vor 5 Wochen Eltern geworden.
In der Schwangerschaft war ich echt genervt von meinem Mann.
Ich konnte es auch nicht leiden wenn er meinen Bauch angefasst hat oder mit dem kleinem gesprochen hat oder mich auch nur nackt gesehen hat.
Es war einfach in meinem Augen meine Schwangerschaft und die wollte ich allein für mich geniessen.
Er hatte es echt nicht leicht mit mir.
Seid dem unser Kleiner da ist , Liebe ich ihn mehr als vorher.
Ich bin soo glücklich wie nie zu vor.
Wir kuscheln alle 3 zusammen und küssen uns öfter und gehen im allgemeinen liebevoller mit einander um.

Ich denke das ist bei jeder Frau unterschiedlich und hängt wahrscheinlich wirklich zum Teil mit den Hormonen zusammen.
Hab Geduld es wird sicher bald besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 11:39

Gib ihr etwas zeit, es sind doch erst zwei wochen
und sie ist im Wochenbett.

Ich hab mich von meinem Partner 4 Wochen nach der Geburt unserer Tochter getrennt unter anderem weil er so war wie du.Er konnte nicht verstehen warum ich 2 Wochen nach der Geburt
noch keinen Sex wollte,warum es mir unangenehm war ihn zu küssen, mit ihm zu kuscheln usw.Jede Frau reagiert nach der Geburt anders.Ich stille auch und gerade das war/ist so intim und man denkt gerade in den ersten Wochen nur an sein Kind, will es beschützen und ihm Nähe und Wärme geben.
Ich kann dir nur raten, setz sie nicht unter Druck und geb ihr Zeit.Es gibt jetzt einen neuen Menschen dem sie all ihre Liebe und Aufmerksamkeit schenken will.Versuch dich zurückzunehmen und geb ihr Zeit in ihre neue Rolle als Mama und als Frau hineinzuschlüpfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 11:55

Halli
Wenn ich deinen Text lese, bekomme ich gleich ein schlechtes Gewissen, denn den könnte mein armer Mann geschrieben haben. Unsere Tochter ist nun ein Jahr und das war in mancher Hinsicht ein hartes Jahr. Ich kann dir das nun nur aus meiner Perspektive schreiben. Ich habe so so oft eun schlechtey Gewisseb meinem Mann gegenüber, aber ich bin oft so am Ende meiner Kräfte, dass ich einfach nichts mehr geben kann. Ich liebe ihn er ist mein Gegenstück, mwin Partner und mejn bester Freund . Aber wenn die Kleine munter ist, ist wenig Zeit um ihn zu betüddeln und wenn sie mal schläft bin ich einfach so glücklich mich für mich zu haben. Ich hoffe das ändert sich auch alles wieder , weil ich oft mehr Angst habe dass er uns davon läuft, weil er mich grantige Ehefrau nicht mehr aushält. Vielleicht redest du mal mit deiner Frau. Euer Baby ist doch noch so klein. Sie muss sich auch erstmal in ihrer Rolle als mama zurecht finden. Und das ist eine riesige Umstellung die eine Frauenseele zu bewältigen hat. Alles gute eurer kleinen Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 12:01


mich wundert es ein bisschen, daß eigentlich nur nette antworten kamen. ok, ich hab grad ziemlich miese laune und bin deshalb vielleicht auch etwas überempfindlich... aber ganz ehrlich... ich find den beitrag arg ''ich-lastig''...

daß hormone fiese kleine biester sind, die sowohl im körper, als auch im kopf, ganz viel anrichten, ist einfach fakt. es könnte auch tatsächlich so sein, daß deine frau gerade arg im babyblues hängt, bezw. sogar eine wochenbettdepression entwickelt. dann sollte deine frage aber eher lauten ''was kann ich tun, damit es meiner frau besser geht?''
hier steht eigentlich: '' wie bring ich meine frau dazu, sich wieder meinen bedürfnissen entsprechend um mich zu kümmern? ''

frag sie mal, was du IHR gutes tun kannst.
erdrück sie nicht mit der forderung nach aufmerksamkeit.
ganz ehrlich (ganz böse noch dazu), wenn mein mann sich abends in den schlaf heulen würde, weil er sich neben einem 2 wochen alten säugling vernachlässigt fühlt, käm ich mir mehr als ver@rscht vor. du bist doch kein kleines kind, das ne mama braucht. du bist vater geworden, also sorg dafür, daß deine frau ausreichen energie tanken kann, um eine gute mutter zu sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 12:07

Hallo
Nach der Geburt meines Sohnes, konnte ich meinen Freund auch irgendwie nicht mehr leiden... Denke das sind die Hormone warte ab, es wird wieder besser!

LG Carm

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 12:53
In Antwort auf aischa_12352273


mich wundert es ein bisschen, daß eigentlich nur nette antworten kamen. ok, ich hab grad ziemlich miese laune und bin deshalb vielleicht auch etwas überempfindlich... aber ganz ehrlich... ich find den beitrag arg ''ich-lastig''...

daß hormone fiese kleine biester sind, die sowohl im körper, als auch im kopf, ganz viel anrichten, ist einfach fakt. es könnte auch tatsächlich so sein, daß deine frau gerade arg im babyblues hängt, bezw. sogar eine wochenbettdepression entwickelt. dann sollte deine frage aber eher lauten ''was kann ich tun, damit es meiner frau besser geht?''
hier steht eigentlich: '' wie bring ich meine frau dazu, sich wieder meinen bedürfnissen entsprechend um mich zu kümmern? ''

frag sie mal, was du IHR gutes tun kannst.
erdrück sie nicht mit der forderung nach aufmerksamkeit.
ganz ehrlich (ganz böse noch dazu), wenn mein mann sich abends in den schlaf heulen würde, weil er sich neben einem 2 wochen alten säugling vernachlässigt fühlt, käm ich mir mehr als ver@rscht vor. du bist doch kein kleines kind, das ne mama braucht. du bist vater geworden, also sorg dafür, daß deine frau ausreichen energie tanken kann, um eine gute mutter zu sein.

Wie bitte?
Bei allem Respekt sowas ist eine Unterstellung. Ok wir kennen uns nicht aber ich bin alles andere als egoistisch! Was ich fuer sie tun kann damit sie sich besser fühlt? Nicht genug dass ich den Haushalt schmeiße waehrend sie schläft nein sie bekommt von mir auch noch täglich frische Rosen geschenkt, zur geburt gab es ein diamantring weil sie so tapfer war, jeden Abend bekommt sie eine Massage zum einschlafen und was ist der Dank? Nicht mal ein guten Morgen schatz ist drin! Kein küss keine Aufmerksamkeit nicht mal ein danke fuer den Diamant .

Ich bin ein Mann aber auch Maenner haben Gefühle und Bedürfnisse die gestillt werden müssen . Und wenn ich meine geliebte Frau mal in den Arm nehmen möchte dann will ich nicht vorher um Erlaubnis fragen und einen Termin ausmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 12:58

Danke
Fuer deinen hilfreichen Beitrag. Wie bereits erwähnt helfe ich so gut mit wie es geht. Ich bin auch nicht eifersüchtig auf das Baby oder so aber ich merke dass meine Frau mich einfach ignoriert. Schon ein hallo oder gute Nacht ist zuviel . Nicht mal ein liebevoller Blick am fruehstueckstisch ist drin.

Reden ist unmöglich staendig blockt sie ab. Sie sage alles sei wie immer wie habe sich nicht Veraendert und blockt ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:02

Es ist mal interessant,
In so einer spannenden Zeit, die Seite eines Mannes zu beleuchten.
Ich habe jetzt kein Kommentar gelesen. Ich verstehe, dass du traurig bist. Aber deiner Frau Schein es auch nicht so gut zu gehen?! Kann das sein? Wochenbettdepri?
Die Hormon haben sie fest im Griff, sie muss auch erstmal in die Mamarolle wachsen.

Hast du sie mal gefragt,ob es ihr gut geht, sie glücklich ist als Mama..,. so ganz ohne Vorwurf.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:02
In Antwort auf tehila_11870659

Halli
Wenn ich deinen Text lese, bekomme ich gleich ein schlechtes Gewissen, denn den könnte mein armer Mann geschrieben haben. Unsere Tochter ist nun ein Jahr und das war in mancher Hinsicht ein hartes Jahr. Ich kann dir das nun nur aus meiner Perspektive schreiben. Ich habe so so oft eun schlechtey Gewisseb meinem Mann gegenüber, aber ich bin oft so am Ende meiner Kräfte, dass ich einfach nichts mehr geben kann. Ich liebe ihn er ist mein Gegenstück, mwin Partner und mejn bester Freund . Aber wenn die Kleine munter ist, ist wenig Zeit um ihn zu betüddeln und wenn sie mal schläft bin ich einfach so glücklich mich für mich zu haben. Ich hoffe das ändert sich auch alles wieder , weil ich oft mehr Angst habe dass er uns davon läuft, weil er mich grantige Ehefrau nicht mehr aushält. Vielleicht redest du mal mit deiner Frau. Euer Baby ist doch noch so klein. Sie muss sich auch erstmal in ihrer Rolle als mama zurecht finden. Und das ist eine riesige Umstellung die eine Frauenseele zu bewältigen hat. Alles gute eurer kleinen Familie.

Danke
Fuer deine Antwort . Hilft mir ein bisschen die Situation meiner Frau besser zu verstehen .

Ich hoffe nur dass bald wieder alles wie vorher ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:09
In Antwort auf irit_12899803

Wie bitte?
Bei allem Respekt sowas ist eine Unterstellung. Ok wir kennen uns nicht aber ich bin alles andere als egoistisch! Was ich fuer sie tun kann damit sie sich besser fühlt? Nicht genug dass ich den Haushalt schmeiße waehrend sie schläft nein sie bekommt von mir auch noch täglich frische Rosen geschenkt, zur geburt gab es ein diamantring weil sie so tapfer war, jeden Abend bekommt sie eine Massage zum einschlafen und was ist der Dank? Nicht mal ein guten Morgen schatz ist drin! Kein küss keine Aufmerksamkeit nicht mal ein danke fuer den Diamant .

Ich bin ein Mann aber auch Maenner haben Gefühle und Bedürfnisse die gestillt werden müssen . Und wenn ich meine geliebte Frau mal in den Arm nehmen möchte dann will ich nicht vorher um Erlaubnis fragen und einen Termin ausmachen.

Wahrscheinlich.
Also auf mich wirkst du mehr als unglaubwürdig.

Versuchs mal mit weniger Rosen und Massagen und dafür mit bisschen mehr Verständnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:20


nee, überhaupt kein angriff.
nur mein persönlicher eindruck. ICH finde es eben nicht gerade feinfühlig, daß eine frau nichtmal ein paar wochen zeit haben kann, um die geburt zu verarbeiten, sich in die neue rolle als mutter einzufinden und sich körperlich zu erholen, ohne daß ihr mann direkt druck macht.
und das eben auch sowas mal ganz undiplomatisch geantwortet wird, sollte man abkönnen, wenn man tatsächlich an der ursache des problems interessiert ist und nicht nur an egostreicheleien.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:23
In Antwort auf pupsigel

Wahrscheinlich.
Also auf mich wirkst du mehr als unglaubwürdig.

Versuchs mal mit weniger Rosen und Massagen und dafür mit bisschen mehr Verständnis.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:25
In Antwort auf mummy022010

Es ist mal interessant,
In so einer spannenden Zeit, die Seite eines Mannes zu beleuchten.
Ich habe jetzt kein Kommentar gelesen. Ich verstehe, dass du traurig bist. Aber deiner Frau Schein es auch nicht so gut zu gehen?! Kann das sein? Wochenbettdepri?
Die Hormon haben sie fest im Griff, sie muss auch erstmal in die Mamarolle wachsen.

Hast du sie mal gefragt,ob es ihr gut geht, sie glücklich ist als Mama..,. so ganz ohne Vorwurf.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Ja
Ja sie ist happy . Jeden Tag ! Sie geht in ihrer Rolle richtig auf.

Wochenbett oder Wochendepri keine Ahnung wie man das nennt ?! Der Arzt sagte das dauert 8 Wochen aber das hat sie nicht wie gesagt nach 5 tagen wirbelte sie durch die Gegend als wäre nix.

Ich habe absichtlich im frauenforum geschrieben weil sich Vlt. Einige Frauen hier Wiedererkennen oder mir zumindest bestätigen können dass mit meiner Frau alles normal ist.

Wenn ihr jetzt alle geschrieben hättet da stimmt was nicht mit deiner Frau, das ist nicht normal , dann müsste ich mit Gedanken machen .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:32
In Antwort auf irit_12899803

Wie bitte?
Bei allem Respekt sowas ist eine Unterstellung. Ok wir kennen uns nicht aber ich bin alles andere als egoistisch! Was ich fuer sie tun kann damit sie sich besser fühlt? Nicht genug dass ich den Haushalt schmeiße waehrend sie schläft nein sie bekommt von mir auch noch täglich frische Rosen geschenkt, zur geburt gab es ein diamantring weil sie so tapfer war, jeden Abend bekommt sie eine Massage zum einschlafen und was ist der Dank? Nicht mal ein guten Morgen schatz ist drin! Kein küss keine Aufmerksamkeit nicht mal ein danke fuer den Diamant .

Ich bin ein Mann aber auch Maenner haben Gefühle und Bedürfnisse die gestillt werden müssen . Und wenn ich meine geliebte Frau mal in den Arm nehmen möchte dann will ich nicht vorher um Erlaubnis fragen und einen Termin ausmachen.


unterstellt hab ich auch nichts.
taglich rosen? und massagen? den haushalt machst du neben der arbeit noch völlig allein?

sorry, aber das glaub ich jetzt wirklich nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:33
In Antwort auf irit_12899803

Ja
Ja sie ist happy . Jeden Tag ! Sie geht in ihrer Rolle richtig auf.

Wochenbett oder Wochendepri keine Ahnung wie man das nennt ?! Der Arzt sagte das dauert 8 Wochen aber das hat sie nicht wie gesagt nach 5 tagen wirbelte sie durch die Gegend als wäre nix.

Ich habe absichtlich im frauenforum geschrieben weil sich Vlt. Einige Frauen hier Wiedererkennen oder mir zumindest bestätigen können dass mit meiner Frau alles normal ist.

Wenn ihr jetzt alle geschrieben hättet da stimmt was nicht mit deiner Frau, das ist nicht normal , dann müsste ich mit Gedanken machen .


im Wochenbett ist jede frischgebackene Mami

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:35
In Antwort auf irit_12899803

Wie bitte?
Bei allem Respekt sowas ist eine Unterstellung. Ok wir kennen uns nicht aber ich bin alles andere als egoistisch! Was ich fuer sie tun kann damit sie sich besser fühlt? Nicht genug dass ich den Haushalt schmeiße waehrend sie schläft nein sie bekommt von mir auch noch täglich frische Rosen geschenkt, zur geburt gab es ein diamantring weil sie so tapfer war, jeden Abend bekommt sie eine Massage zum einschlafen und was ist der Dank? Nicht mal ein guten Morgen schatz ist drin! Kein küss keine Aufmerksamkeit nicht mal ein danke fuer den Diamant .

Ich bin ein Mann aber auch Maenner haben Gefühle und Bedürfnisse die gestillt werden müssen . Und wenn ich meine geliebte Frau mal in den Arm nehmen möchte dann will ich nicht vorher um Erlaubnis fragen und einen Termin ausmachen.

Deine frau brauch weder täglich rosen noch massagen
sie braucht Ruhe und Verständnis

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:37


oben schrieb er:
Wochenbett oder Wochendepri der Arzt sagte das dauert 8 Wochen aber das kann sie laut dem TE ja nicht haben weil sie an Tag 5 im Haus rumwirbelte
Ahnung von Wochenbett hat der TE null

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 13:48

Die meisten erkundigen sich in der schwangerschaft was da

So auf die Frau zukommt.

Als Wochenbett oder Kindbett (lat. puerperium) bezeichnet man die Zeitspanne vom Ende der Entbindung (Geburt) bis zur Rückbildung der schwangerschafts- und geburtsbedingten Veränderungen, was typischerweise sechs bis acht Wochen dauert. Während dieser Zeit erholt sich die Mutter von Schwangerschaft und Geburt. Bei stillenden Müttern beginnt innerhalb von drei bis vier Tagen die Bildung von Muttermilch anstelle des zuvor produzierten Kolostrums. Eventuelle Geburtsverletzungen heilen in der Zeit des Wochenbettes. Eine Mutter in den ersten Wochen nach der Geburt wird als Wöchnerin, früher auch als Kindbetterin bezeichnet. Der Name leitet sich vom älteren Sechswöchnerin ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 20:12


Du armer...aber ich glaube da mussten fast alle Männer durch... das wird wieder, aber das braucht halt seine Zeit.
Ich war auch richtig froh wenn das baby geschlafen hat und ich einfach für mich sein konnte, ganz in ruhe duschen, sich einfach kurz ausspannen. Wenn das baby schläft ist leider nicht der erste Gedanke "und jetzt mit schatz kuscheln!"... Sie muss sich in die mutterrolle rein fühlen und das steht jetzt an erster stelle.

ich habe meinen Partner wochenlang nicht geküsst und bin ihm aus dem Weg gegangen. aber als so langsam etwas wie ein Alltag da war wurde es wieder besser.

Biete ihr einfach mal eine Massage an hat bei mir immer geklappt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2014 um 20:21

Ich habe mal meinen Mann gefragt,
wie er die ersten Wochen empfand. Und ob ich ebenso kühl war. Beim ersten Kind war das definitiv der Fall. Bei dem Kleinen, der letzten Sommer kam, war es nicht ganz so arg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 7:50
In Antwort auf rodina_12356550


Du armer...aber ich glaube da mussten fast alle Männer durch... das wird wieder, aber das braucht halt seine Zeit.
Ich war auch richtig froh wenn das baby geschlafen hat und ich einfach für mich sein konnte, ganz in ruhe duschen, sich einfach kurz ausspannen. Wenn das baby schläft ist leider nicht der erste Gedanke "und jetzt mit schatz kuscheln!"... Sie muss sich in die mutterrolle rein fühlen und das steht jetzt an erster stelle.

ich habe meinen Partner wochenlang nicht geküsst und bin ihm aus dem Weg gegangen. aber als so langsam etwas wie ein Alltag da war wurde es wieder besser.

Biete ihr einfach mal eine Massage an hat bei mir immer geklappt

Hi
Danke fuer deine Antwort . Bin überrascht aber auch beruhigt.

Überrascht weil es bei dir genauso ist bzw war wie bei mir jetzt. Dachte es käme nur mir so vor.

Und beruhigt weil ich jetzt weiß dass es normal ist und auch wieder anders (wie vorher) wird. Ich finde die Ärzte , Hebammen und Krankenschwestern hätten den Mann ja auch mak auf sowas einstellen oder warnen können.

Fuer mich ist diese Situation völlig neu und ungewohnt. Wie gesagt ich kenne meine Frau im Moment gar nicht.

Habe es nun dann deiner und der zahlreichen anderen Beiträge etwas verstanden und die Situation akzeptiert. Ich hoffe jeden Tag dass ich in ein paar Monaten wieder meine Frau zurückhabe die mich in der Tür mit einer innigen Umarmung Begrüßt und mir nirgends einen Abschiedskuss gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club