Home / Forum / Mein Baby / Nach der Geburt, Babies / Baby/Kleinkind und Welpe

Baby/Kleinkind und Welpe

17. Oktober 2013 um 12:32 Letzte Antwort: 17. Oktober 2013 um 18:06

Wie fandet ihr das? Machbar oder lieber warten?

Unsere Kleine ist nun 18 Monate alt und ich setze mich intensiver mit der Anschaffung eines Hundes auseinander.
Wir sind die totalen Anfänger...deswegen kann ich schwer abschätzen, was da an Arbeit auf uns zukommt.

Ist nur die Welpenzeit sehr zeitintensiv oder auch danach?
Mir ist klar, dass in der Anfangszeit die Erziehung, das trockenwerden und so anstehen..aber wenn das "geregelt" ist, dann müsste es doch abgesehen von den Grundaufgaben leichter sein, oder?
Mmhh...manchmal denke ich, dass ich mir zuviel Gedanken mache und wir einfach einen Welpen kaufen sollten und dann würden wir uns schon einfinden. Andererseits will ich vorbereitet sein...

Ich brauch einfach mal ein paar Erfahrungsberichte
Wie alt war denn euer jüngstes Kind, wie alt der Welpe? Wie lange hat das Trockenwerden gedauert und würdet ihr es jetzt anders machen?

Liebe Grüße!

Mehr lesen

17. Oktober 2013 um 13:16


man muss sich arrangieren, aber es geht
unser sohn war knapp 8 monate alt als wir zu unserer 4 jährigen hündin einen 12 wochen alten welpen zur pflege bekamen. für mich wars kein problem, da wir seeehr viel draussen sind und ich schon hunderfahrubg habe.
du musst einfach öfter mal raus pipi machen und damit rechnen das auch mal ein geschäft in der wohnung liegt

welpenstunde wäre nicht schlecht und hundeschule..alles dinge die zeit und geld in anspruch nehmen würden.
zu beginn musst du noch keine langen spaziergänge machen, es reichen vielen kleinen runden. und nicht vergessen, wenn der welpe draussen hinmacht, lobe ihn so viel es geht, mit leckerli streicheln und immer sagen wie brav und lieb er ist

was hattest du den für eine rasse im sinn, da du "anfängerin" bist?

Gefällt mir
17. Oktober 2013 um 15:35

Ich würde immer wieder einen welpen nehmen...
unser Hund ist am 4.4.2012 geboren. am 9.6. haben wir ihn abgeholt. waren auch paar mal vor ort zum besuch...
unser sohn ist am 18.6.12 2 jahre geworden...
also Kind und Hund passt super. besonders wenn sie miteinander aufwachsen...

ich selber habe auch keine Hunde Erfahrung gehabt. mein mann schon...

was ich euch vorweg empfehlen würde, ist, macht euch schlau. über legt euch vorher welche rasse in frage kommt. welchen Anspruch ihr an den Hund habt und ob es eine Hündin oder ein rüde werden soll.
informiert euch über Hunde rassen. soll es ein kleiner Hund sein, ein großer. soll es ein "reiner" Familien Hund sein oder wollt ihr schon sportlich aktiv sein...
klar, jeder Hund braucht auslauf. die einen mehr, die anderen weniger...
wenn ihr euch für eine rasse entschieden habt, holt euch ein buch dazu...
sucht euch einen guten züchter. aber sowas, auf was geachtet werden soll, steht da auch drin

also wir haben einen schwarzen Labrador rüden. würde mir den immer wieder holen, auch zu dem Zeitpunkt...
ein super lieber Hund. er passt perfekt zu uns.

Gefällt mir
17. Oktober 2013 um 15:55

Also, die Hunderasse
weiß ich schon
Wenn dann nur ein Havaneser. Ich habe schon viel über die Rasse gelesen, in Foren und diverse Züchterseiten...Er passt vom Charakter gut zu uns, ist kinderlieb, ein Anfängerhund (laut Beschreibung), nicht groß, haart nicht, kläfft nicht, kann auch ruhig sein wenn erforderlich, ist verspielt, nicht belastet (mit Krankheiten)...also von den Eigenschaften eigentlich optimal.

Beim Geschlecht wollte ich mich nicht so festlegen..da würde ich schauen, was der Züchter da hat und welcher Hund uns anspricht.

Mir ist schon klar, dass ein Hund Arbeit macht und das es quasi ein zweites Baby ist.
Unsere beiden Mädchen sind meistens pflegeleicht und ich denke, die würden gut mitmachen. Die Große ist auch schon 5, also nicht mehr so klein. Wir haben einen großen Garten, dahinter Feld...

Nach erwachsenen Hunden habe ich schon geschaut...aber ich habe Bedenken, dass der vielleicht schlecht erzogen ist und ich da dann erst Recht Probleme mit habe...

Kümmert ihr euch alleine um den Hund oder übernimmt euer Partner auch viel?

Gefällt mir
17. Oktober 2013 um 16:04


also mit kindern würde ich wie du, auch zu einem welpen/junghund tendieren und nicht zu einem erwachsenen.

mein partner kümmert sich auch um den hund, was ich aber nicht will und nur dann in anspruch nehme wenn ich wirklich flag liege. schlussendlich wollte ich den hund und habe ihn mir angeschafft. aber ist schon toll wenn der partner auch aufgaben übernimmt..

Gefällt mir
17. Oktober 2013 um 18:06

Nein,
du hast es mir nicht madig gemacht!!
Für mich als Anfänger ist es nur so wahnsinnig schwer einzuschätzen, obs klappt und wie groß der Aufwand ist...

Weist du eigentlich, wo ich die Hunde anschauen kann?
Wir wollten zu einer Züchterin, nur Hunde anschauen ohne einen zu kaufen...um mal nicht nur drüber zu lesen, sondern die auch mal erleben, aber sie fand das nicht so gut. Kann ich verstehen...die haben sicher viele Interessenten und Leute bei sich.
Aber wo könnte ich das sonst machen?

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers