Home / Forum / Mein Baby / Baby Led weaning (Fingerfood/BLW)

Baby Led weaning (Fingerfood/BLW)

8. September 2011 um 22:36

mich interessiert das total...hab aber nur 'Bücher dazu auf Englisch gefunden. Gibts da auch was auf deutsch od. weiß wer eine gute informatiove internetseite?
oder kennt sich selbst aus?

glg

Mehr lesen

8. September 2011 um 22:52

Hi
BlW nach Gill Rapley bedeutet Beikost ohne Brei. Das Baby bekommt von Anfang an geeignetes Essen vom Familientisch und isst nur, was es selber in den Mund führt. Es wird nicht gefüttert und weiterhin nach Bedarf gestillt bzw. bekommt Babynahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 13:25


Wir haben es als eine gesunde Mischung zwischen BLW und Breiessen betrieben. Super!!

Bin darauf gekommen, weil unsere Kleine schon mit 4 Monaten ein riesen Theater gemacht hat, wenn wir am Familientisch gegessen haben. Wir haben sie nicht beruhigen können, bis sie zufällig selbst ein Stück Broccoli zu fassen bekam und in den Mund steckte. Ruhe.

Also habe ich nach Gefühl für sie mitgekocht. Viel Gemüse in kleine Stifte geschnitten und gedämpft. Fortan hat sie bei unserem Familienessen selbst Stücke in den Mund gesteckt. Wichtig ist, dass die Kinder sich das Essen selbst nehmen und in den Mund stecken können. Erst dann sind sie auch "reif" dafür. Nicht füttern!

Andere Mütter haben mich heftig kritisiert, dass wir das mit der Kleinen so gemacht haben... aber es ging ihr gut damit, sie bestand richtig darauf, wollte nicht gefüttert werden. Sie dann zum Breifüttern zwingen und das Familienessen verweigern- DAS wäre mir unnatürlich vorgekommen!

Brei gab es bei uns trotzdem zwischendurch. Mehr schlecht als recht, denn unser Kind verweigert einen gefütterten Löffel Will alles selbst und alleine machen. Ziemliche Sauerei, aber wenn es dann besser klappt- wunderbar!

Schau mal hier:

http://breikasper.nielsrump.net/

Da gibt es auch wissenschaftl. Links.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2011 um 13:42

Hallo
wollte das auch machen. allerdings stellte sich im alltag dann auch eher so eine mischung aus brei und fingerfood ein. würde es auch nicht so dogmatisch sehen und nur nach regeln des bwl füttern. aber ich denke es spricht nichts dagegen den kleinen auch mal was in die hand zu drücken! macht den kids ja auch spass! wegen der nährstoff zufuhr würde ich allerdings echt drauf achten wieviel dein kind dann so isst. und dementsprechend auch brei füttern. eine userin padawana hat das wohl auch gemacht und ihr baby hatte dann wohl irgendeinen mangel (glaube ich mich zu erinnern). man konnte allerings nicht sagen ob es davon kommt. wenn man es ganz dogmatisch angeht, muss man auch damit rechnen, dass man mit dem zufüttern erst spät anfängt! weiß ja nicht ob du stillst und wenn ja wie lange du das machen willst. wenn du bwl machst, musst du damit rechnen, dass du so bis zu 12 monaten stillen musst denn die meissten 6 monate alten babys können mit fingerfood noch nicht soviel anfangen. ausserdem solltest du definiv mit gekochten, also weichen sachen anfangen und gucken wie dein baby so damit klarkommt. viele haben angst vorm verschlucken usw... bei uns kein problem. ich war aber auch immer eher mutig was das thema betraf. eine freundin von mir hätte es so nie gemacht. probiers aus und guck wie's in deinen alltag passt. ist nämlich auch zeitaufwendiger solange daneben zu sitzen, bis dein spatz alles selbst gekaut hat, als einfach mal schnell nen brei zu füttern. Viel Spass!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest