Home / Forum / Mein Baby / Baby mit 4 Monaten fremdelt-wie umgehen?

Baby mit 4 Monaten fremdelt-wie umgehen?

28. März 2016 um 17:50

Hallo alle zusammen!
bin neu hier, konnte mir bisher immer selbst behelfen, aber jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende... Meine kleine Maus ist jetzt fast 4 Monate alt, und seit ca. 4 Wochen fremdelt sie sehr. Keiner außer Mama und Papa dürfen sie auf dem Arm halten - nichtmal die Oma, die sie 3x die Woche sieht. Wenn wir zuhause sind, ist es noch besser als woanders. Ganz schlimm ist es in Restaurants (lässt sich ja nicht immer vermeiden mit runden Geburtstagen und Ostern). Da schreit sie sich so in Rage (ist wohl viel zu laut) dass sie hustet. Wir können sie dann auch nicht mehr beruhigen und bringen sie gleich raus. Mit wenig Leuten im Raum (Besuch bei einer Freundin z.b.) geht es meistens, wenn sie bei mir am Arm bleibt. Und ich kann auch öfter mal allein weg (wenn auch nicht mit meinem Mann) da mein Mann Schicht hat und deshalb oft daheim ist. Darf also eigentlich nicht meckern... Nur stellt mich meine Maus jetzt vor große Probleme: was bitte mache ich mit ihr an Ihrer eigenen Taufe in 2 Wochen? Soll sie das Restaurant zusammenschreien? Oder mein Mann und ich abwechselnd rausgehen? Außerdem haben wir in 2 Monaten noch 2 Hochzeiten in der Familie (ich weiß, bis dahin KANN sich noch viel ändern). Trotzdem macht mir das schon Sorgen. Soll ich dann die Hochzeit meiner eigenen Schwester allein besuchen, weil meine Maus weder in die Gesellschaft will, noch bei meiner Schwiegermama bleiben mag? Mein Mann quasi mit der Tochter daheim lassen? Auch die üblichen Sachen mit "Gewöhnen" interessiert sie nicht so recht... Sie gewöhnt sich auch an keinen, wenn sie ihn 4 mal die Woche sieht Wie gesagt, im Alltag komm ich gut klar damit, aber hat vielleicht trotzdem jemand Erfahrungen bzw. Tipps, wie lang es geht und wie ich vielleicht doch noch auf die Hochzeiten in der Familie gehen kann (am besten mit Mann und Tochter )

Vielen Dank für eure Zeit und eure Hilfe

Mehr lesen

28. März 2016 um 18:00

Ich habe einen von meinen Beiden...
Lange getragen, fast ausschließlich.
Er wird im Sommer 4 Jahre und ist im
Sozialverhalten ziemlich auffällig

Wenn es so einfach wäre..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2016 um 18:05

Tja...
Da wird euch nichts anderes übrig bleiben als Euch dem Kind "anzupassen".
Die Zeit geht auch vorbei, aber man muss mit Kind auch mal die eigenen Interessen hinten anstellen und zurückstecken.
Das ist jetzt das Fremdeln, in einem halben Jahr ist es was anderes.
Augen zu und durch! Du weißt wenigstens, dass es nur eine Phase ist.
Stell dir vor, dein Kind Kind wäre nicht gesund, chronisch krank o.ä. und es wäre nicht nur eine Phase auf die du dich da einstellen musst...
Das sind ganz normale Dinge auf die sich viele Eltern einstellen MÜSSEN!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2016 um 18:13

Ich kenne die These ja...
War ja auch nicht "böse" gemeint.
Aber es ist immer wieder interessant wie meine beiden immer die Ausnahmen sämtlicher "Regeln" sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2016 um 18:23


Mein Tragling redet im Kindergarten kein Wort und spielt auch nicht.
Er redet auch nur mit ausgewählten Personen und das sind sehr wenige.
Aber eine ausgeprägte Trotz- und Bockphase hat er heute noch. Er lebt sie gern mit theatralischem Hände über den Kopf reißen um dann auf dem Boden zusammenzusacken und zu heulen aus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2016 um 20:40

Wenn es nicht so laut wäre....
Wäre es ja sogar niedlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen