Home / Forum / Mein Baby / Baby ohne Vater

Baby ohne Vater

5. April 2007 um 22:10

Hallo,

ich würde gerne wissen, ob es unter euch auch Frauen gibt, die sich bewußt für ein Kind ohne Vater entschieden haben.
Sprich, sich einen Samenspender gesucht haben, um sich den Wunsch nach einem Kind zu erfüllen.

Alex

Mehr lesen

12. April 2007 um 8:49

Davon gibt es
reichlich,doch
muss man unter-
scheiden, ob sie
das macht,weil sie genung Geld
hat, um ein Kind
groß zu ziehen
oder ob sie den
Vater für kurze
Zeit heiratet,
um finanzielle Vorteile aus dieser Ehe ziehen
zu können.

LG Mary

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2007 um 14:06

Hm.... überdenk's nochmal
hallo Alex,
ich versteh dich schon, habe aber seit der Geburt meines Sohnes eine andere Einstellung dazu bekommen. Jan ist "passiert", ich bin mit seinem Vater nicht zusammen und wills auch nicht, er hat aber voll viel Kontakt zu ihm. Er geht so lieb mit seinem Söhnchen um, es ist wirklich rührend, und es ist so eine ganz spezielle Beziehung zwischen den beiden, die ich als Frau nunmal einfach nicht mit meinem Sohn haben kann - also was ich dir damit sagen will: Väter (oder eine männliche Bezugsperson in IRGEND einer Forme) sind DOCH wichtig.
Liebe Grüße, Edith

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. März 2009 um 3:41

Baby ohne Vater ? Geht das juristisch ?
Ich habe im Internet nach der juristischen Verantwortung für den Tatbestand gesucht: ein gezeugtes Kind ohne Vater.....

Dadurch, dass ich keinen festen Freund habe (und weiss Gott, habe ich alles Mögliche getan, um einen Lebenspartner zu bekommen), gehe ich den weiteren Schritt, dass ich mit den Männern schlafe, die mich sexuell attraktiv finden.

Ich schweige auch, was ich vorhabe, weil jedesmal als ich das gesagt habe, sind sie weggerant. SIE HABEN EINE SEHR GROSSE vor den ALIMENTEN.

Ich probiere weiterhin, um schwanger zu werden. Derzeit nehme ich sogar die Hormontabletten Clomifen, um schnellstmöglich schwanger zu werden. Aufgrund meiner Krankheit in der Vergangenheit und meines Alters bleibt mir einfach nicht viel Zeit übrig, um Mutti zu werden.

Nun mache ich mir sehr viel Gedanken. Wie ist denn das juristisch ? Bei mir gibt es z. B. One-Night - Stand. Ich kenne nur den Vornamen des Mannes und dann gleich ins Bett. Danach sehe ich oft sie nicht mehr..... Also im Grunde genommen, weiss ich nicht, wie er heisst. Ich habe ehrlich gesagt auch Angst, so viel zu fragen. Denn wenn ich wirklich alles über den Mann weiss, dann könnte ich mich beim Amt verplappern. Und dann geht der Stress richtig los. Woher soll ich wissen, ob er mir während Schwangerschaft nichts antut ? Oder vielleicht danach ? Meine Männer stammen auch nicht unbedingt aus der Manager - Etagen........

Ich will wissen, ob ich selber, als Frau, die sich auf One-Night-Stands einlässt und dadurch schwanger wird.... juristisch unantastbar bleibe ? Können die Behörden mir etwas dranhängen ?

Ich will nur Mutti werden und das auf jeden Fall mit sehr viel Ruhe und kein Stress.

Bitte schreiben Sie, wenn Sie etwas darüber wissen...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2009 um 20:40
In Antwort auf abiah_12276998

Baby ohne Vater ? Geht das juristisch ?
Ich habe im Internet nach der juristischen Verantwortung für den Tatbestand gesucht: ein gezeugtes Kind ohne Vater.....

Dadurch, dass ich keinen festen Freund habe (und weiss Gott, habe ich alles Mögliche getan, um einen Lebenspartner zu bekommen), gehe ich den weiteren Schritt, dass ich mit den Männern schlafe, die mich sexuell attraktiv finden.

Ich schweige auch, was ich vorhabe, weil jedesmal als ich das gesagt habe, sind sie weggerant. SIE HABEN EINE SEHR GROSSE vor den ALIMENTEN.

Ich probiere weiterhin, um schwanger zu werden. Derzeit nehme ich sogar die Hormontabletten Clomifen, um schnellstmöglich schwanger zu werden. Aufgrund meiner Krankheit in der Vergangenheit und meines Alters bleibt mir einfach nicht viel Zeit übrig, um Mutti zu werden.

Nun mache ich mir sehr viel Gedanken. Wie ist denn das juristisch ? Bei mir gibt es z. B. One-Night - Stand. Ich kenne nur den Vornamen des Mannes und dann gleich ins Bett. Danach sehe ich oft sie nicht mehr..... Also im Grunde genommen, weiss ich nicht, wie er heisst. Ich habe ehrlich gesagt auch Angst, so viel zu fragen. Denn wenn ich wirklich alles über den Mann weiss, dann könnte ich mich beim Amt verplappern. Und dann geht der Stress richtig los. Woher soll ich wissen, ob er mir während Schwangerschaft nichts antut ? Oder vielleicht danach ? Meine Männer stammen auch nicht unbedingt aus der Manager - Etagen........

Ich will wissen, ob ich selber, als Frau, die sich auf One-Night-Stands einlässt und dadurch schwanger wird.... juristisch unantastbar bleibe ? Können die Behörden mir etwas dranhängen ?

Ich will nur Mutti werden und das auf jeden Fall mit sehr viel Ruhe und kein Stress.

Bitte schreiben Sie, wenn Sie etwas darüber wissen...


Warum so schwierig?
Es gibt jede Menge Spender und Interessierte, die Dir bei der Zeugung behilflich sind, auch ohne finanzielles Interesse: www.samenspender.de

Ausserdem gibt es jede Menge schwule Männer, die Väter werden wollen.

Ich selbst habe mich für diese Alternative entschieden (bin im 6. Monat schwanger nach etwa 5 Versuchen). One-Night-Stands fand ich zu anstrengend und auch irgendwie nicht ganz richtig. Nicht über Dein Vorhaben aufzuklären find ich ok und moralisch nicht zweifelhaft, Du zwingst ja niemanden zum GV, die biologischen Folgen sind ja im Allgemeinen bekannt. Aber immer den richtigen Zeitpunkt zu treffen, irgendwann würde ich mich wie eine Prostituierte fühlen. Da ist verabredete/offene Zeugung doch einfacher. Ansonsten hast Du natürlich einen Unterhaltsschuldner gewonnen. Nur musst Du Dir unbedingt den Namen merken.

Juristisch ist nur die Frage, was genau Du willst: aktiven oder passiven Vater. Alles eine Frage der Verabredung. Lebensmittelpunkt bei Mutter vereinbaren. Sorgerecht bleibt allein bei Mutter (gesetzlicher Ausgangsfall), bedarf also gar keiner Auf- oder erklärung. Vater hat Besuchsrecht und Unterhaltspflicht (Umgangsrecht kann nicht abbedungen werden). Unterhalt wird beim Spender nicht in Betracht kommen, dann ist es Vertrauenssache. In der Regel gibts keine Probleme, was die Anzahl von Rechtsstreitigkeiten zeigt (null).

Die Kommunikation mit einem Vater, der ein Kind will, mit dem man emotional aber gar keine Beziehung hat, kann sich schwierig gestalten. Hier braucht man gute Nerven und eine klare Vorbereitung, was man will und was praktisch realistisch ist. Dann kann es funktionieren (Infos zB queer familiy). Gut verabreden!

Viel Erfolg





















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. April 2009 um 20:46

Test
... außerdem die gesundheitlichen Risiken eines One-Night-Stands ... besser, getesteter Spendersamen, anonym. ist billiger als mit identität (vgl. cryos datenbank)

noch eine Info: Storkklinik, inseminiert auch alleinstehende Frauen. Es gibt auch Netzwerke für bewusst alleinerziehende Frauen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen