Home / Forum / Mein Baby / Baby schielt

Baby schielt

11. Februar 2016 um 15:16

Habt ihr Erfahrungen?

Mein Sohn ist jetzt 5 Monate und hat einen Silberblick bzw schielt leicht. Auf Fotos ist es immer zu sehen und auch sonst wirkt ein Auge etwas träger. Ich weiß aber überhaupt nicht, welches Auge normal guckt und welches schielt.

Der Arzt hat bisher nix gesagt und ich habe es auch nicht angesprochen, weil ich überall gelesen habe, dass man bis zum 6. Monat warten soll und dass es sich meistens verwächst. Zur U5 in einigen Wochen thematisiere ich es auf jeden Fall.

Was kommt dann auf uns zu? Welche Untersuchungen? Wird so früh schon abgeklebt? Wie ermittelt man die Sehstärke bei Babys? Kann ich jetzt schon was tun?

Mehr lesen

11. Februar 2016 um 15:36

Bis zu einer bestimmten zeit dürfen die babys schielen,
würde es aber trotzdem beim kia ansprechen damit du so früh wie möglich in eine sehschule überwiesen wirst,
bei meiner tochter wurde es mit 2 jahren richtig schlimm und sie bekam eine brille und wir mußten ein auge stundenweise abkleben, mit ca 6 jahren haben wir den schielwinkel korrigieren lassen, heute braucht sie keine brille mehr und man sieht auch nichts, sie hat auf beiden augen die volle sehkraft,
als mein 3. geboren wurde sind wir in eine studie reingekommen in der sie getestet haben ab wann schielen festgestellt werden kann oder so, er war gerade 2 tg alt und da haben sie tafeln mit verschidenen strichen ihm vorgehalten, sie meinten das die kleinen drauf reagieren, danach war ich alle 2 wochen da und konnte erkennen das er wirklich auf diese tafeln reagiert, mit 3 mon nur noch jeden mon, und da war es ganz deutlich, leider habe ich von der auswertung nichts mehr gehört oder gelesen,
da ich als kind, auch mit 2 jahren, geschielt habe war es für die interessant wegen vererbung, er hatte es nicht geerbt aber leider meine letzte, da man damals auch falsch behandelt hat habe ich auf einem auge kaum noch sehkraft, der sehnerv ist verkümmert,
hoffentlich ist beideinem kleinen alles in ordnung, lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 16:03

Meine
Tochter ist blind von Geburt an. festgestellt mit 6 Wochen da mir aufgefallen ist dass sie nicht Sachen verfolgt mit den Augen wackelt etc. ein Kinderarzt würde ich diesbezüglich gar nicht zu rate ziehen sondern mit eine Überweisung für eine Kinderklinik mit Abteilung schielbehandlung geben lassen und es dort schnellst möglich abklären. Sachen verfolgen und sehen tut das Kind aber?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 10:54

Vielen Dank...
...für eure Erfahrungen. An der Stelle erst einmal euch und euren kleinen alles Gute!

Ich finde auch, dass ich auf einigen Fotos einen ganz leichten Silberblick habe. Insofern vielleicht tatsächlich vererbt.

Also, ich bin mir sicher, dass er sehen kann. Er imitiert uns und greift nach Gegenständen. Allerdings sagt das natürlich nichts über seine Sehstärke aus. Beide Elternteile sind kurzsichtig, wobei ich sogar relativ stark fehlsichtig bin (-6).

Ich frag mich halt, was die mit einem Baby machen, das schielt. Es ist ja noch so klein, Brille hält ja noch nicht und die Frage wäre ja auch, ob so ein Test mit Strichen nur zeigt, dass eine Sehschwäche da ist oder auch wie hoch.
Es ist ja noch nicht mal eine gesicherte Diagnose, sondern unser Empfinden und auf Nachfrage sehen es auch Freunde / Verwandte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 11:24

Bella
meine kleine lady schielte auch... ab dem 6monat wurde es besser und mit 8monaten war es plötzlich weg und heute sie ist 1jahr schaut sie normal

grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 19:08

Hallo
ja die ungefähre Sehstärke kann man ermitteln.. die Kurz-oder Weitsichtigkeit hängt mit der Länge des Auges zusammen und das kann man "ungefähr" messen . In dem Alter hat das aber wenig Bedeutung. Schielen ist noch völlig ok. Und meist verscheindet das völlig von selbst nach den ersten Monaten. Abwarten .. solang dein KA sich keine Sorgen macht, würd ich es auch nicht tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 19:16
In Antwort auf endlich2014

Hallo
ja die ungefähre Sehstärke kann man ermitteln.. die Kurz-oder Weitsichtigkeit hängt mit der Länge des Auges zusammen und das kann man "ungefähr" messen . In dem Alter hat das aber wenig Bedeutung. Schielen ist noch völlig ok. Und meist verscheindet das völlig von selbst nach den ersten Monaten. Abwarten .. solang dein KA sich keine Sorgen macht, würd ich es auch nicht tun.

So
ne fatale Aussage hat mir damals mein Kinderarzt hin geklatscht mit dem Ergebnis das mein Kind blind ist. sowas sollte immer abgeklärt werden und das nicht vom kinderarzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 19:38
In Antwort auf xxxbella79xxx

Vielen Dank...
...für eure Erfahrungen. An der Stelle erst einmal euch und euren kleinen alles Gute!

Ich finde auch, dass ich auf einigen Fotos einen ganz leichten Silberblick habe. Insofern vielleicht tatsächlich vererbt.

Also, ich bin mir sicher, dass er sehen kann. Er imitiert uns und greift nach Gegenständen. Allerdings sagt das natürlich nichts über seine Sehstärke aus. Beide Elternteile sind kurzsichtig, wobei ich sogar relativ stark fehlsichtig bin (-6).

Ich frag mich halt, was die mit einem Baby machen, das schielt. Es ist ja noch so klein, Brille hält ja noch nicht und die Frage wäre ja auch, ob so ein Test mit Strichen nur zeigt, dass eine Sehschwäche da ist oder auch wie hoch.
Es ist ja noch nicht mal eine gesicherte Diagnose, sondern unser Empfinden und auf Nachfrage sehen es auch Freunde / Verwandte.

Hallo,
der test mit den strichen war das die striche in verschiedenen stärken waren und wurden abwechselnd links und rechts verändert, darauf hat er reagiert und dabei wurde er beobachtet wie seine augen mitgehen, in unserer sehschule waren schon kleine babys mit 6 mon die eine brille aufhatten, es gibt spezielle bügel für so kleine, einige hatten auch schon abgeklebte augen, in dem alter merken sie das nicht so, meine war 2 1/2 und ich konnte ihr das gut "verkaufen" das sie mitmachte, zum glück, die brillen haben wir immer mit den speziellen bügeln anfertigen lassen damit sie beim toben nicht störte, ich glaube die nannten sich sportbügel,
ich hatte einen ausgeprägten silberblick, war das gespött der schule, ich war froh als ich mich endlich alleine entscheiden konnte für die op,
beobachte das bei dem kleinen und zieh evt eine sehschule mit zur rate, sehschulen sind auf schielen spezialisiert, lg
wenn du noch fragen hast kannst du mich jederzeit anschreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 19:42
In Antwort auf elswedy

So
ne fatale Aussage hat mir damals mein Kinderarzt hin geklatscht mit dem Ergebnis das mein Kind blind ist. sowas sollte immer abgeklärt werden und das nicht vom kinderarzt

Du
Ganz viele Babys schielen zuanfang. Und dieses ist 5 Monate alt! Da würde auch jeder Augenarzt garnix machen! Nicht in dem Alter.. und NIX sehen (wie in deinem Fall) und ein leichter Silberblick den man nur nach Hinweisen sieht.. ist ein extremer Unterschied. Ich arbeite seit über 10 Jahren in der Augenheilkunde und hab schon etliche besorgte Mamis wegen ihrer schielenden Babys gesehen.. und kann dir sagen das in der Regel alle später normal gucken.. Und wenn nicht würde man JETZT sowieso noch nix machen weil es eben noch nicht sicher ist das das so bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2016 um 21:58
In Antwort auf endlich2014

Du
Ganz viele Babys schielen zuanfang. Und dieses ist 5 Monate alt! Da würde auch jeder Augenarzt garnix machen! Nicht in dem Alter.. und NIX sehen (wie in deinem Fall) und ein leichter Silberblick den man nur nach Hinweisen sieht.. ist ein extremer Unterschied. Ich arbeite seit über 10 Jahren in der Augenheilkunde und hab schon etliche besorgte Mamis wegen ihrer schielenden Babys gesehen.. und kann dir sagen das in der Regel alle später normal gucken.. Und wenn nicht würde man JETZT sowieso noch nix machen weil es eben noch nicht sicher ist das das so bleibt.

Entschuldige
aber was schreibst du denn für ein Mist?? meine Tochter hat auch nur geschielt und das nicht mal stark. bis heute würdest du niemals erkennen dass sie nicht sieht. und selbstverständlich schaut eine Augenklinik dann richtig in das Auge

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2016 um 5:08
In Antwort auf elswedy

Entschuldige
aber was schreibst du denn für ein Mist?? meine Tochter hat auch nur geschielt und das nicht mal stark. bis heute würdest du niemals erkennen dass sie nicht sieht. und selbstverständlich schaut eine Augenklinik dann richtig in das Auge

Entschuldige mal bitte..
Deine Tochter hat nix verfolgt, geschielt und hatte zusätzlich einen Nystagmus.. Ja! Das gehört natürlich untersucht.. wobei das Schielen da garnicht das ausschlaggebene ist. Zumind. nicht in dem alter...Und deinem KA hätte das sofort auffallen müssen.. Ja. Aber das ist einfach kein Vergleich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2016 um 12:06

Genau die richtige Entscheidung!
Hey,

also bei dem Kleinen einer Bekannten hat sich das Schielen leider nicht verwachsen. Keiner sonst hatte in dieser Familie Probleme mit Schielen. Dennoch finde ich, dass dein Plan genau richtig ist.
Man kann aber heutzutage im Falle, dass das Schielen nicht verschwindet, es mit wirklich vielen Möglichkeiten begleichen.
Habe dazu mal im Internet recherchiert und bin auf folgendes gestoßen:
" Behandlung des Schielens bei Kindern App auf Rezept
Zur Behandlung des Schielens im Kindesalter kommen die Brillenkorrektur, die Fusionsschulung, eine Okklusionstherapie oder aber auch eine Schieloperation infrage. Schielt das Kind aufgrund einer Fehlsichtigkeit, kann diese durch eine Brille korrigiert werden. Die Fusionsschulung stellt ein Augentraining zum Zusammenführen von Doppelbildern dar. Bei der Okklusionstherapie wird das gesunde Auge abgeklebt, damit das schielende Auge gutes Sehen erlernt. Diese Therapie kann jedoch Jahre dauern.

Neu, aber auch innovativ ist die web-basierte Therapie, eine gezieltes Augentraining für die optimale Behandlung dieser Sehschwäche.

Die App auf Rezept, welche die Therapie zuhause in gewohntem Umfeld ermöglicht, reduziert die Fahrten zur Sehschule und die Barmer GEK übernimmt sogar die Kosten. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Sehschule.

Nur wenn das Schielen im kindlichen Alter mit allen konservativen Therapieformen nicht dauerhaft beseitigt werden kann, besprechen wir mit den Eltern die Option der Schieloperation. Wird das Schielen erst im Erwachsenenalter entdeckt, kann die Sehschwäche des schielenden Auges meist nicht mehr effektiv behandelt werden."

Quelle: http://www.mvz-dr-neuhann.de/augenchirurgie/augenfehlstellungen/

Auf dieser Seite wird außerdem noch näher auf die Ursachen und unterschiedlichen Arten des Schielens eingegangen.
Liebe Grüße und alles Gute für euch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
OT: Auch eine Jobfrage
Von: aureliaborealis
neu
22. September 2016 um 9:02
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen