Home / Forum / Mein Baby / Baby schlafprobleme

Baby schlafprobleme

29. Juli 2012 um 21:45 Letzte Antwort: 29. Juli 2012 um 22:49

Hey ihr lieben!
Mein kleiner , 3 wochen alt, schläft nur ein wenn ich ihn stille! Sobald ich ihn in sein bettchen, oder auch woanders hin lege, wacht er auf und weint! Er lässt sich dann auch wieder nur durchs stillen beruhigen und schläft wieder ein
Ich bin den ganzen tag nur am stillen und bin langsam mit den kräften am ende! Vor allem in der nacht ist es hart
Aber was kann ich tun? Natürlich sucht er meine nähe oder hat hunger, aber ständig?!?
Kennt das jemand? Habt ihr tipps? Wie kann ich ihn an sein bett gewöhnen oder es schaffen dass er nicht nur während dem stillen einschläft?!

Mehr lesen

29. Juli 2012 um 21:58


Bei meiner Kleinen war es auch so. Kaum weggelegt schon wieder wach. Heute ist sie 12 Wochen alt und schläft seit 6 Tagen 8 Stunden am Stück und seit der 7-8 Woche fings mit 6 Stunden an und das im eigenen Bettchen neben unserem Bett.
Ich habe sie irgendwann nur noch ab abends bis morgens im liegen gestillt in unserem Bett. Ich wollt dann auch nur noch schlafen und bin dann auch immer mit eingeschlafen. Sie ist dann auch tief und fest eingeschlafen. Nach einiger Zeit war ich ausgeruhter und sie fühlte sich anscheind sicherer. Ich hatte erst immer ein schlechtes Gewissen und dachte ich krieg sie dann nicht mehr aus unserem Bett raus, aber heute weiß ich es war richtig so. Hab sie dann irgendwann versucht mitten in der Nacht in ihr Bettchen zu legen (hat manchmal geklappt, manchmal nicht). Doch sie schlief immer ruhiger und fester. Manchmal hab ich ihr den Nuckel gegeben und ihn durch die Gitterstäbe festgehalten. Das hat auch geklappt. Es wurde immer besser und heute stille ich sie, dann wacht sie auf, ich leg sie in ihr bett, es ist dunkel bis auf ein kleines Nachtlicht,sie bewegt sich noch ein bisschen und dann geht erst der eine Arm nach oben, dann der andere , dann erschreckt sie sich kurz 1-2 Mal uuuund dann schläft sie tief und fest .
Wenn du dir zutraust mit ihm in einem Bett zu schlafen, dann würde ich es erst mal so versuchen... damit er genug Nähe und Sicherheit bekommt.

Gefällt mir
29. Juli 2012 um 22:02

Hallo
Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann.

Was Du beschreibst ist ein völlig normales Verhalten für ein Neugeborenes. Mehr dazu hier:
http://kinderverstehen.de/images/Was_Neugeborene_brauchen_Renz-Polster_221010.pdf

Was Dir den Alltag erleichtern könnte wäre ein Tragetuch oder eine gute Tragehilfe. Dann könnte der Kleine immer bei Dir sein und Du würdest trotzdem mal zu was kommen, wobei Du 3 Wochen nach der Geburt auch noch im Wochenbett bist und es ruhig angehen lassen solltest.

Gefällt mir
29. Juli 2012 um 22:23
In Antwort auf noah_12558413

Hallo
Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann.

Was Du beschreibst ist ein völlig normales Verhalten für ein Neugeborenes. Mehr dazu hier:
http://kinderverstehen.de/images/Was_Neugeborene_brauchen_Renz-Polster_221010.pdf

Was Dir den Alltag erleichtern könnte wäre ein Tragetuch oder eine gute Tragehilfe. Dann könnte der Kleine immer bei Dir sein und Du würdest trotzdem mal zu was kommen, wobei Du 3 Wochen nach der Geburt auch noch im Wochenbett bist und es ruhig angehen lassen solltest.


Ich benutze auch seit der 2 Woche eine Tragehilfe! Klappt toll und sie schläft darin sehr gut und bekommt genug Nähe!

Gefällt mir
29. Juli 2012 um 22:24
In Antwort auf sfsp


Bei meiner Kleinen war es auch so. Kaum weggelegt schon wieder wach. Heute ist sie 12 Wochen alt und schläft seit 6 Tagen 8 Stunden am Stück und seit der 7-8 Woche fings mit 6 Stunden an und das im eigenen Bettchen neben unserem Bett.
Ich habe sie irgendwann nur noch ab abends bis morgens im liegen gestillt in unserem Bett. Ich wollt dann auch nur noch schlafen und bin dann auch immer mit eingeschlafen. Sie ist dann auch tief und fest eingeschlafen. Nach einiger Zeit war ich ausgeruhter und sie fühlte sich anscheind sicherer. Ich hatte erst immer ein schlechtes Gewissen und dachte ich krieg sie dann nicht mehr aus unserem Bett raus, aber heute weiß ich es war richtig so. Hab sie dann irgendwann versucht mitten in der Nacht in ihr Bettchen zu legen (hat manchmal geklappt, manchmal nicht). Doch sie schlief immer ruhiger und fester. Manchmal hab ich ihr den Nuckel gegeben und ihn durch die Gitterstäbe festgehalten. Das hat auch geklappt. Es wurde immer besser und heute stille ich sie, dann wacht sie auf, ich leg sie in ihr bett, es ist dunkel bis auf ein kleines Nachtlicht,sie bewegt sich noch ein bisschen und dann geht erst der eine Arm nach oben, dann der andere , dann erschreckt sie sich kurz 1-2 Mal uuuund dann schläft sie tief und fest .
Wenn du dir zutraust mit ihm in einem Bett zu schlafen, dann würde ich es erst mal so versuchen... damit er genug Nähe und Sicherheit bekommt.


Ja, ein tolles tragetuch habe ich mir schon bestellt! Sonst kommt man ja unter tags zu gar nichts mehr.

@sfsp
Manchmal nehm ich ihn auch mit in unser bett zum stillen, obwohl mein mann u ich das von anfang an nicht wollten! Eben aus dem grund weil wir angst haben dsss wir ihn dann nie wieder raus bekommen
Aber das angenehme ist ja das ich währendessen auch weiter schlafen kann!

Gefällt mir
29. Juli 2012 um 22:28
In Antwort auf an0N_1293643199z


Ja, ein tolles tragetuch habe ich mir schon bestellt! Sonst kommt man ja unter tags zu gar nichts mehr.

@sfsp
Manchmal nehm ich ihn auch mit in unser bett zum stillen, obwohl mein mann u ich das von anfang an nicht wollten! Eben aus dem grund weil wir angst haben dsss wir ihn dann nie wieder raus bekommen
Aber das angenehme ist ja das ich währendessen auch weiter schlafen kann!

Ich kenne niemanden
der im Teenageralter noch im Bett der Eltern schlafen wollte. Irgendwann zieht jedes Kind aus, spätestens wenn er die erste Freundin mitbringt . Und wenn doch nciht freut sich der Papa über das junge Gemüse im Bett .

Gefällt mir
29. Juli 2012 um 22:49

Das ist ganz normal...
Das dauernde stillen bzw. das nähe-suchen ist ganz normal.

Kannst auch mal nach "clusterfeeding" googlen. Die zeit ist zwar echt anstrengend aber mach es dir nicht unnoetig schwer sondern lass ihn bei dir schlafen undtrage ihn tagsueber einfach im tuch.

Mein kind (17 mon.) kann bis heute nicht alleine einschlafen. Er muss zwar (seit 4 wochen) nicht mehr gestillt werden zum einschlafen aber ich muss immer zu ihm kuscheln bis er schlaeft.

Also mach dir keine gedanken, es ist alles ganz normal und kann auch noch eine weile so weitergehen!


Lg catsy

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers