Home / Forum / Mein Baby / Baby schläft einfach nicht auf dem Rücken ein!!!

Baby schläft einfach nicht auf dem Rücken ein!!!

22. Januar 2012 um 14:37

Hallo,

meine Frau und ich sind kurz vorm Verzeifeln und brauchen mal Euren Rat, aber sicherlich auch moralischen Beistand...

Unsere kleine Neyla ist nun 5 Wochen alt und kam als spätes Frühchen (36+4) per KS auf die Welt. SIe ist kerngesund, nimmt täglich über 30 Gramm zu und entwickelt sich prächtig, alles in allem viele Gründe zum Glücklichsein. Jedoch trübt ihr Schlafverhalten diese überschwengliche Freude; sie schläft grundsätzlich nur an der Brust oder auf unserem Körper ein; eigentlich ein schönes Gefühl, jedoch verweigert sie partout den Schlaf auf dem Rücken oder auf der Seite. Sobald sie in diese Position gelegt wird, ist sie auf Knopfdruck hellwach, und dann geht das Spiel (Stillen, Einschlafen, Aufwachen, Stillen....) von vorne los; besonders nachts ist es schlimm, meine Frau hat seit der Geburt keine Tiefschlafphase gehabt und ist moralisch echt down.
Auf dem Bauch liegt sie zumindest ein oder 1 1/2 Stunden, aber aus Angst vor dem pl. KT machen wir das in der Nacht nicht. Wir erkennen schon, dass sie echt Probleme hat zu pupsen, weil sie vor lauter Drücken und Pressen einen roten Kopf bekommt..wenn sie dann auf den Rücken gelegt wird, fuchtelt sie wild mit den Armen und ist wieder wach (Mororeflex oder so, hab' ich gelesen..).

Sorry, der Text ist etwas lang geworden, aber ich musste mir den Frust gegen die Ohnmacht von der Seele reden..was für Erfahrungen habt ihr gemacht, oder welche Tipps habt Ihr?

Vielen Dank im Voraus,

Erdinc, Linda und die nicht-einschlafen-wollende Neyla...

Mehr lesen

24. Januar 2012 um 14:42

Kenn ich
Bei uns war es genauso. Unser Kleiner (inzwischen 2) hat auch nur auf dem Bauch geschlafen (entweder auf seinem eigenen oder auf meinem ) Wir haben uns auch verrückt gemacht aber nachdem wir gehört haben, dass bis vor kurzem noch genau die gegenteilige Empfehlung Standart war, haben wir uns etwas locker gemacht. Früher hieß es Babys müssen auf dem Bauch liegen, damit sie nicht an erbrochenem ersticken. Meine Schwägerin lebt in der Türkei und bei ihrem ersten Kind (jetzt 10 Jahre) hat man noch gesagt, es solle auf dem Rücken schlafen, bei ihrem zweiten (Jetzt 4 Jahre) hieß es er soll auf jeden Fall auf dem Bauch liegen. Also genau andersrum!? Ich glaube, man muss halt aufpassen, dass die Matratze nicht zu weich ist und dass keine Kissen oder Decken in Kopfnähe sind. Die Gefahr ist nämlich, dass das Kind mit dem Gesicht in eine Position kommt in der es keine Luft bekommt und sich nicht selbst daraus befreien kann, da es seinen Kopf noch nicht heben kann. Bei einer festen Matratze nur mit Spannbetttuch, haben wir dann beschlossen, können wir ihn auf dem Bauch liegen lassen. Aber, dass muss jeder selbst entscheiden. Ansonsten ist die Bauchlage für die motorische Entwicklung sehr wichtig (meine Freundin ist Ergotherapeutin und regt sich immer über die Eltern auf, die aus Angst vor dem plötzlichen Kindstod ihre Kinder garnicht mehr auf den Bauch legen).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2012 um 17:11

Schon alles versucht...
Vielen Dank für Eure Tipps und aufmunternden Worte

Das mit dem Pucken haben wir auch bereits zwei-,dreimal versucht, aber vergeblich..kaum ist sie eingerollt, dreht sie beinahe durch und schreit das Haus zusammen..vielleicht müssen wir das ein paar Mal üben, damit sie sich daran gewöhnt?!
Bauchmassage interessiert sie in dem Moment nicht, kein FLiegergriff, kein Schaukeln...keine Ahnung, ich habe das Gefühl, dass das Kind resistent gegen jegliche Form der Fürsorge ist

Aber beruhigend zu wissen, dass man nicht alleine ist; wir werden wohl weiter nach Möglichkeiten suchen (und auch tagsüber weiter auf dem Bauch liegen lassen) und einfach die Zeit abwarten...ES MUSS ja besser werden, hab kein Bock sie mit 18 auf der Brust einschlafen zu lassen

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 14:02

Auf die Seite
Meine Kinder haben/ hatten da zum glück keine Probleme mit.
Wie schläft sie den auf der Seite? Ein Handtuch oder so aufrollen in den Rücken schieben, ein Kirschkernkissen vor den Bauch und abwarten.
Bei Blähungen hat sie das Kind in den Fliegergriff genommen und immer auf den Pemperspo gehauen( natürlich nicht verhauen). Das hatte bei ihr geholfen

Lg ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2012 um 20:02


wenn sie an der brust einschläft, ist es doch perfekt. das nennt man einschlafstillen.
versucht mal folgendes: deine frau und euer baby legen sich bauch an bauch. der kopf des babys ist auf der höhe der unteren brust deiner frau. lasst euer baby andocken. an den rücken des babys ein zusammen gerolltes handtuch legen. fertig und gute nacht
so schläft es sich wunderbar. allerdings wird deine frau noch länger auf wunderbare tiefschlafphasen verzichten müssen. das liegt nämlich nicht in der natur der sache. sie ist jetzt sehr lange in habachtstellung um das baby zu beschützen.
mein sohn ist 13 monate alt. rate mal, wie lange ich schon keine tiefschlafphase mehr hatte.

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen