Home / Forum / Mein Baby / Baby schläft nicht, ist sehr unruhig

Baby schläft nicht, ist sehr unruhig

3. April 2014 um 11:14

Hallo ihr Lieben,

eigentlich suche ich weniger einen Rat als ein bisschen Zuspruch (wobei: wenn jemand den ultimativen Tipp hat, freue ich mich). Unser Kleiner ist mittlerweile 8 Wochen alt und schläft kaum. Tagsüber schaffe ich es mit Glück, dass er vormittags mal eine Stunde im Tragetuch schläft. Ab mittags ist es dann eine Wackelpartie. Ich merke er ist müde, versuche ihn hinzulegen (Bett oder Tragetuch). Dann wird er noch aufgedrehter, weil er offensichtlich nicht schlafen will. Ihm fallen manchmal die Augen zu und ich merke dann wie er mit aller Kraft versucht, nicht zu schlafen und die Augen wieder aufreißt. Das ganze wird durch Schreien begleitet. Ab mittags ist es also meine Aufgabe, das große abendliche Schreien so lange wie möglich hinauszuzögern- durch spazieren gehen, auf dem Arm tragen etc.

Irgendwann klappt das nicht mehr und so ab 5 oder 6 Uhr steigert er sich in wahre Schrei-Arien hinein und ist nicht mehr zu beruhigen, bis er dann gegen 9 oder 10 Uhr total verschwitzt und erschöpft einschläft. Dieser Schlaf ist aber auch sehr unruhig. Er fuchtelt viel mit den Armen, strampelt sich immer wieder wach. Und so geht die Nacht dann vorüber, mit vielen Wach- und Weinphasen. Ich weiß nicht, warum er nicht schlafen will, bzw kann und warum er so unruhig ist. Wir waren schon beim Osteopathen, bisher konnte ich noch keine Verbeserung feststellen. Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass er überfordert ist und zuviel auf ihn einprasselt, was er nicht verarbeiten kann. Wir haben aber schon einen sehr ruhigen, ereignisarmen Tagesablauf, damit nicht zu viele neue Eindrücke auf ihn zukommen. Wer hat denn ähnliche Erfahrungen? Kann mir jemand Mut zusprechen, dass es irgendwann besser wird? Es tut mir so weh, wenn er schreit und ich als Mama versage und offensichtlich nicht helfen kann. Manchmal bin ich echt am Verzweifeln.

Liebe Grüße
Afra

Mehr lesen

4. April 2014 um 10:05

DAS SCHAFFST DU SCHON
Hallo Afra,
also erstens als mama versagst du doch nicht gleich wenn dein Baby schreit ,da müssten wir ja alle versagen. und am verzweifeln sind alle mal... aber irrgendwann wird es besser mein sohn 11wochen alt hat das gleiche problem beim nachts schlafen, wenn er mal geschlafen hat dann sehr unruhig ständig sind seine arme in die höhe geflogen er hat sich dadurch erschreckt und angefangen zu schreien und dann war er kaum wieder zu beruhigen. Meine hebamme hat mir dann den ultimativen tipp gegeben und zwar ein schlaf ritual nach dem stillen am abend spiele ich mit ihm viel reden rumlaufen tanzen handpuppen bereiten ihn sehr viel spaß momentan nach einer stunde kommt er dann in den badeeimer zur entspannung, dannach eine wohlfühlmassage auch wenn ihn das manchmal nicht so gefällt, dannach stille ich meistens noch einmal und dann pucke ich ihn eng in eine stoffwindel ein so das seine arme eng am körper anliegen. wenn du pucken nicht kennst kannst du es dir auf youtube anschauen so eingepuckt kommt er dann in seinen schlafsack am anfang hab ich ihn auch noch ein verschwitztes t-shirt von mir mit reingelegt. und siehe da nach einer woche eingewöhnung schläft mein sohn sechs stunden durch! ich wünsch dir viel glück und endlich mal etwas schlaf =) LIEBE GRÜßE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. April 2014 um 18:29
In Antwort auf sunny_11962095

DAS SCHAFFST DU SCHON
Hallo Afra,
also erstens als mama versagst du doch nicht gleich wenn dein Baby schreit ,da müssten wir ja alle versagen. und am verzweifeln sind alle mal... aber irrgendwann wird es besser mein sohn 11wochen alt hat das gleiche problem beim nachts schlafen, wenn er mal geschlafen hat dann sehr unruhig ständig sind seine arme in die höhe geflogen er hat sich dadurch erschreckt und angefangen zu schreien und dann war er kaum wieder zu beruhigen. Meine hebamme hat mir dann den ultimativen tipp gegeben und zwar ein schlaf ritual nach dem stillen am abend spiele ich mit ihm viel reden rumlaufen tanzen handpuppen bereiten ihn sehr viel spaß momentan nach einer stunde kommt er dann in den badeeimer zur entspannung, dannach eine wohlfühlmassage auch wenn ihn das manchmal nicht so gefällt, dannach stille ich meistens noch einmal und dann pucke ich ihn eng in eine stoffwindel ein so das seine arme eng am körper anliegen. wenn du pucken nicht kennst kannst du es dir auf youtube anschauen so eingepuckt kommt er dann in seinen schlafsack am anfang hab ich ihn auch noch ein verschwitztes t-shirt von mir mit reingelegt. und siehe da nach einer woche eingewöhnung schläft mein sohn sechs stunden durch! ich wünsch dir viel glück und endlich mal etwas schlaf =) LIEBE GRÜßE

Danke!
Hallo,

danke für die guten Tipps. Ich werde es mal probieren. Pucken habe ich schon mal probiert, das hat aber nur noch unruhiger gemacht. Er hat dann gestrampelt wie wild und wollte unbedingt da raus. Aber vllt muss ich das machen, wenn er ohnehin gerade eine ruhige Phase hat und kurz vorm Einschlafen ist. Dann wehrt er sich bestimmt nicht mehr so und das Problem "ich-weck-mich-durch-mein-eigenes-Rumgefuchtel-auf" wäre so vllt in den Griff zu kriegen. Danke schonmal, vor allem für das Mut machen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. April 2014 um 21:20

Hallo
War bei meiner Maus auch. Wenn sie Mittags schlafen sollte, hat sie sich total gewehrt und angefangen zu schreien. Wenn sie sich dann in den Schlaf geweint hat und ich sie nach einer weile ablegen wollte, war sie gleich wach und hat wieder geweint.

Das hat sich von heute auf morgen geändert. Ich habe jeden Tag den gleichen Ablauf, sie bekommt immer um die gleiche uhrzeit essen. Vielleicht liegt es auch daran, das sie seit 1 einhalb Wochen in ihrem Zimmer schläft (sie wird nächste woche 4 Monate). Abends wird meine kleine auch gepuckt, das tut mir zwar leid aber ich denke es hilft auch ihr. Sonst schmeisst sie die Arme und Beine in die Luft.... Der Wahnsinn.

Wenn ich sie jetzt abends hinlege, weint sie nicht mwhr so stark wie vorher und steigert sich auch nicht mehr so rein.

Also meine Tipps: gleicher Tagesablauf und pucken!

Ich drücke die Daumen das es bald besser wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2014 um 20:09

Schlafhilfe
Hallo Afra,

wir haben bei unserer Kleinen damals eine Federwiege (Wombagee) genutzt, das Hoch-und Runterschaukeln hat sie meistens beruhigt. Man musste manchmal aber schon 10 bis 15 Minuten schaukeln. Ansonsten haben wir ein paar Tipps aus dem Buch "Das glücklichste Baby der Welt" beherzigt. Zur deiner Beruhigung kann ich dir sagen, dass es mit der Zeit besser wird, versuch einfach, so schwer es ist, selbst die Ruhe zu bewahren.
Vielleicht versuchst es auch nochmal mit einem Osteopathen. Mitunter haben Babys von der Geburt noch Verspannungen, die der dann lösen kann.
So, ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen weiterhelfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Einrichtungstips Kinderzimmer
Von: birgitwedel
neu
9. April 2014 um 15:45
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen