Home / Forum / Mein Baby / Baby schläft nur im Manduca oder auf dem Bauch

Baby schläft nur im Manduca oder auf dem Bauch

7. April 2016 um 8:16

Meine kleine Tochter ist nun einen Monat alt und schläft nur auf meinem Bauch oder im Manduca. Sobald ich sie in ihr Bett lege fängt die an zu weinen, dass gleiche passiert wenn ich sie woanders hinlege. Ich muss sie also ständig tragen und nachts auf meinem Bauch schlafen lassen. Ich würde sie gerne mal in ihrem Bett schlafen lassen, damit ich mich auch mal entspannen oder etwas im Haushalt tun kann. Gibt es da irgendwelche Tricks oder Tipps?

Mehr lesen

13. April 2016 um 21:57

Hallo
war bei uns die ersten 3 Monate auch so. Tagsüber hab ich's dann einfach mal probiert ihn auf dem Bauch in die Wiege zu legen und siehe da, er schlief. Er schläft auch heute mit 7 Monaten nicht auf dem Rücken, mag er einfach nicht. Bei nem 1 Monate alten Baby wäre aber evtl. auch pucken ne Option

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2016 um 14:21

Das ist völlig normal
Deine Tochter ist erst einen Monat alt.
Die menschlichen Babys gehören zu den "Tragetieren" und da gehört das Ablegen einfach nicht dazu.
In der Manduca (eigentlich erst ab 4-6 Monaten?) müsstest du sie doch gut weitertragen können, wenn sie das jetzt schon mitmacht?
Alternativ gibt es noch die "Marsupi", die via Klett leicht anzuziehen ist, die ist extra für Babys vom 1.-9. Monat ausgelegt. U.U. kannst du sie ja auch schon auf den Rücken schnallen (macht man normalerweise noch nicht, aber vielleicht geht's doch), dann hast du kaum noch Einschränkungen. (Und für deinen Rücken etc ist das Tragen nebenbei übrigens sehr gut. Kulturen, in denen die Kinder traditionell getragen werden - z.T. bis zu einem Altern von 6 Jahren - habe entgegen unserer Kultur keine oder kaum Rückenprobleme usw.)

Bzgl. nachts auf den Bauch legen: Die erste Zeit kann wirklich hart sein, wenn die Kleinen noch den totalen Körperkontakt suchen und noch keinen Millimeter von einem weichen wollen. Vielleicht kannst du sie aber unmittelbar neben dich legen? Vielleicht reicht es, wenn du dich auf die Seite legst und dein Kinn oder deine Nase auf ihren Kopf legst oder sie sich in deiner Achselhöhle "einkuscheln" kann?

Ansonsten: Halt durch! Körperkontakt ist das Beste, das du deinem Kind geben kannst, damit vermeidest du diverse psychische "Fehlentwicklungen". Und besser jetzt 4 Monate (ich fand, die ersten 4 Monate waren die anstrengsten), als später jahrelang Stress...

Achso ja, und natürlich noch DER Tipp, damit du mal ohne Kind sein kannst: Lass den Vater (oder eine andere Person) deine Tochter (mit Manduca, Marsupi...) tragen! Das geht (ggf. nach einer Eingewöhnungszeit) sehr gut! Damit erleichterst du dir auch im späteren Verlauf ggf. Einschlafprobleme, wenn deine Tochter nur in der Tragehilfe einschläft und du sie aber mal wirklich nicht tragen kannst (wegen Arbeit oder weil du krank bist).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2016 um 12:56
In Antwort auf jenna_12323482

Das ist völlig normal
Deine Tochter ist erst einen Monat alt.
Die menschlichen Babys gehören zu den "Tragetieren" und da gehört das Ablegen einfach nicht dazu.
In der Manduca (eigentlich erst ab 4-6 Monaten?) müsstest du sie doch gut weitertragen können, wenn sie das jetzt schon mitmacht?
Alternativ gibt es noch die "Marsupi", die via Klett leicht anzuziehen ist, die ist extra für Babys vom 1.-9. Monat ausgelegt. U.U. kannst du sie ja auch schon auf den Rücken schnallen (macht man normalerweise noch nicht, aber vielleicht geht's doch), dann hast du kaum noch Einschränkungen. (Und für deinen Rücken etc ist das Tragen nebenbei übrigens sehr gut. Kulturen, in denen die Kinder traditionell getragen werden - z.T. bis zu einem Altern von 6 Jahren - habe entgegen unserer Kultur keine oder kaum Rückenprobleme usw.)

Bzgl. nachts auf den Bauch legen: Die erste Zeit kann wirklich hart sein, wenn die Kleinen noch den totalen Körperkontakt suchen und noch keinen Millimeter von einem weichen wollen. Vielleicht kannst du sie aber unmittelbar neben dich legen? Vielleicht reicht es, wenn du dich auf die Seite legst und dein Kinn oder deine Nase auf ihren Kopf legst oder sie sich in deiner Achselhöhle "einkuscheln" kann?

Ansonsten: Halt durch! Körperkontakt ist das Beste, das du deinem Kind geben kannst, damit vermeidest du diverse psychische "Fehlentwicklungen". Und besser jetzt 4 Monate (ich fand, die ersten 4 Monate waren die anstrengsten), als später jahrelang Stress...

Achso ja, und natürlich noch DER Tipp, damit du mal ohne Kind sein kannst: Lass den Vater (oder eine andere Person) deine Tochter (mit Manduca, Marsupi...) tragen! Das geht (ggf. nach einer Eingewöhnungszeit) sehr gut! Damit erleichterst du dir auch im späteren Verlauf ggf. Einschlafprobleme, wenn deine Tochter nur in der Tragehilfe einschläft und du sie aber mal wirklich nicht tragen kannst (wegen Arbeit oder weil du krank bist).

Baby 4 Monate schläft Nachts nur auf mir
Hallo,
vielleicht kann mir von euch jemand einen Tipp geben..unsere Kleine(kam mit Saugglocke zur Welt)schläft Nachts nur auf mir und das fast vom Anfang an.Da sie immer viel erbrochen hat wurde mir empfohlen sie in unserem Bett zu lassen,neben mir wollte sie nur ganz selten schlafen.Also gehe ich täglich mit ihr ins Bett,seit einigen Wochen schon um 18 uhr da sie so müde ist.Ich kann sie dann auch nicjt runterlegen da sie einen soo leichten Schlaf hat,dass sie fast schon nur von meinem Räuspern wach wird..Auch tagsüber schläft sie nur beim Spazierengehen...ich bin manchmal richtig fertig;
mir wurde bei unsrrer Mutter.Kindberatung nur gesagt ich muss sie an ihr Bett gewõhnen und sie eben auch schreien lassen was ich aber gar nicht gern machen mõchte....kennt das noch jemand oder hat Tipps...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club