Home / Forum / Mein Baby / Baby schläft wenig und steht um 4 auf

Baby schläft wenig und steht um 4 auf

13. September um 8:47

Mein Sohn (4 1/2 Monate ist eigentlich sehr pflegeleicht. Zumindest tagsüber. Außer dass er tags sehr wenig schläft.

Normalerweise waren die Nächte immer ok, d.h. um 20 Uhr ins Bett (Wenn man tagsüber nicht viel schläft, schläft er natürlich schnell ein)

Dann um 2 eine Flasche und und er schläft wieder sehr schnell ein bis 7:00
Zwischenfrage: Gebt ihr wenn eure Kleinen wach sind immer was zu trinken oder versucht ihr es erstmal in Ruhe die Kleinen ohne Trinken zum schlafen zu bringen? Bei uns funktioniert es aber seltsamerweise mit der Flasche. Er schläft sofort danach ein)

Seit 2 Wochen steht er quasi immer früher auf. 2 Uhr Flasche und dann ist um 4 Schluss!
Er weint, jammert (Man merkt aber dass er müde ist und die Augen teilweise noch zu) usw. Ich gebe ihm den Schnuller, er "schläft" 10 Minuten, dann wieder weinen. Das geht dann von 4 bis 7. (Schnuller rein, raus, weiterschlafen, rein raus....)Ich bin total fertig mit den Nerven. (Ich habe auch noch eine Tochter die auch nicht durchschläft, dementsprechend k.o. bin ich)

Er schläft in einem seperatem Bett (Heißt er sieht mich) neben unserem Ehebett. Ich habe ihn auch schonmal ins Ehebett geholt, - bringt nix! Außer dass er rchtig wach wird

Ich kann ihm sicher nochmal Milch anbieten um 4 dann würde er sicherlich einschlafen, aber ist das die Lösung? Er kommt sowieso schon auf 1 Liter Milch pro Tag (200 ml jede 3-4 Stunden ca.)

Kann ich irgendwas tun? Nachdem Schnuller rein, raus Spiel hab ich ihm heute morgen die Flasche gegeben und was ist jetzt? Der Junge Mann total quengelig, guckt mich nicht an (weil er müde ist, ich kenne das ja von ihm) und schläft! Jetzt schläft er für ca. 1 Stunde

Er ist natürlich durch den wenigen Schlaf am Tag auch immer öfter quengeliger. Ich lege ihn so oft es geht wenn ich die Müdigkeitsanzeichen sehe hin, aber erschläft nie länger als 1 Stunde. Meistens sogar nur 30-45 Minuten.

Ich freue mich wenn ihr Tipps habt, aber vorab schonmal: Ich möchte keine Ferber Methode anwenden. Ist nix für mich! Wenn mein Kind quengelt hat es ein Problem, so meine Meinung. Ich möchte nur wissen wie ich ihm helfen kann

Monotone Geräusche wie Föhn, Staubsauger bringen bei ihm leider nix.

Meine Schwiegermutter meinte er sollte später ins Bett, dann steht er nicht auf. Aber meiner Meinung nach bringt es nix und ich kann ihn leider ab 8 nicht wachhaten weil er quasi vor Müdigkeit weint. Nach seiner letzten Flasche schläft er quasi dabei schon ein.

Freue mich über eure Antworten

Mehr lesen

13. September um 10:38
In Antwort auf sarah566

Mein Sohn (4 1/2 Monate ist eigentlich sehr pflegeleicht. Zumindest tagsüber. Außer dass er tags sehr wenig schläft.

Normalerweise waren die Nächte immer ok, d.h. um 20 Uhr ins Bett (Wenn man tagsüber nicht viel schläft, schläft er natürlich schnell ein)

Dann um 2 eine Flasche und und er schläft wieder sehr schnell ein bis 7:00
Zwischenfrage: Gebt ihr wenn eure Kleinen wach sind immer was zu trinken oder versucht ihr es erstmal in Ruhe die Kleinen ohne Trinken zum schlafen zu bringen? Bei uns funktioniert es aber seltsamerweise mit der Flasche. Er schläft sofort danach ein)

Seit 2 Wochen steht er quasi immer früher auf. 2 Uhr Flasche und dann ist um 4 Schluss!
Er weint, jammert (Man merkt aber dass er müde ist und die Augen teilweise noch zu) usw. Ich gebe ihm den Schnuller, er "schläft" 10 Minuten, dann wieder weinen. Das geht dann von 4 bis 7.  (Schnuller rein, raus, weiterschlafen, rein raus....)Ich bin total fertig mit den Nerven. (Ich habe auch noch eine Tochter die auch nicht durchschläft, dementsprechend k.o. bin ich)

Er schläft in einem seperatem Bett  (Heißt er sieht mich) neben unserem Ehebett. Ich habe ihn auch schonmal ins Ehebett geholt, - bringt nix! Außer dass er rchtig wach wird

Ich kann ihm sicher nochmal Milch anbieten um 4 dann würde er sicherlich einschlafen, aber ist das die Lösung? Er kommt sowieso schon auf 1 Liter Milch pro Tag (200 ml jede 3-4 Stunden ca.)

Kann ich irgendwas tun? Nachdem Schnuller rein, raus Spiel hab ich ihm heute morgen die Flasche gegeben und was ist jetzt? Der Junge Mann total quengelig, guckt mich nicht an (weil er müde ist, ich kenne das ja von ihm) und schläft! Jetzt schläft er für ca. 1 Stunde 

Er ist natürlich durch den wenigen Schlaf am Tag auch immer öfter quengeliger. Ich lege ihn so oft es geht wenn ich die Müdigkeitsanzeichen sehe hin, aber erschläft nie länger als 1 Stunde. Meistens sogar nur 30-45 Minuten.

Ich freue mich wenn ihr Tipps habt, aber vorab schonmal: Ich möchte keine Ferber Methode anwenden. Ist nix für mich! Wenn mein Kind quengelt hat es ein Problem, so meine Meinung. Ich möchte nur wissen wie ich ihm helfen kann

Monotone Geräusche wie Föhn, Staubsauger bringen bei ihm leider nix. 

Meine Schwiegermutter meinte er sollte später ins Bett, dann steht er nicht auf. Aber meiner Meinung nach bringt es nix und ich kann ihn leider ab 8 nicht wachhaten weil er quasi vor Müdigkeit weint. Nach seiner letzten Flasche schläft er quasi dabei schon ein.

Freue mich über eure Antworten

er hat Hunger, dann gib ihm die Flasche doch um 4 Uhr. 
Warum dieses rein raus mit dem Schnuller. Du machst ihn fertig und dich auch. Das er jetzt schläft, zeigt ja die Lösung 

4 LikesGefällt mir

13. September um 11:58

Also du meinst dass er nach 2 Stunden wieder Hunger haben kann in der Nacht obwohl er die letzten Nächte sehr gut geschlafen hat? Sprich um 2 und um 4 Flasche geben? 

Dann komme ich pro Tag auf 1,2 Liter Pre Nahrung und laut Kinderarzt verkraften das die Nieren der Kleinen nicht. Was meinst du/ihr dazu?

Ich bedanke mich aber total für deine Antwort, wollte das nur etwas "ausdiskutieren" :-*

Tagsüber hat er einen Rythmus von 4 Stunden.

Dachte vielleicht dass er zahnen würde? Aber denke es ist zu früh. 
 

Gefällt mir

13. September um 12:01

Ja denke er hat Hunger. Wahrscheinlich steckt er gerade in einem Entwicklungsschub (19. Woche). Das wird eine Phase sein. Musste ich auch alles lernen 😊

1 LikesGefällt mir

13. September um 12:18

Aber ich dachte pre kann man nach bedarf geben und da gibt es kein zu viel. Ich würde auch sagen. Wenn Kind Hunger hat, dann rein ins Kind.
bei uns gab es auch Phasen wo die Milch anscheinend sehr schnell verdaut wurde.

und es sagt ja auch keiner, dass er gleich wieder 200 ml trinkt. Vielleicht fehlen ihm auch nur 100 zum glücklich sein

und wer wachswn will muss essen. Was glaubst du was die in dieser Zeit für einen Umsatz haben.

versuch es doch einfach mal

3 LikesGefällt mir

13. September um 12:36

Ich werde das mit der Tragehilfe mal in Angriff nehmen, danke! Ja er liebt die Nähe! 

Ja Pre geht nach Bedarf, aber da ist ja Wasser drin und angeblich ist das für die Nieren nicht gut ab 1 Liter. Alles unter Vorbehalt gehört .

Dann werd eich ihm heute Nacht die 2. Flasche geben so fern er wieder aufwacht.

Problem Nr. 2 Er wiegt bereits 8 kg. Also zu wenig gebe ich ihm nicht :P Deshalb hab ich etwas Angst ^^ Der Kinderarzt sieht es noch locker, meinte im 1. Jahr darf das so sein. Was meint ihr?

Danke euch!

Gefällt mir

13. September um 12:38

Ich sehe ihm tagsüber an dass er hundemüde ist, aber nur kurz schläft (mal 30 Minuten), da kann ja keiner davon fit werden. Ich wünsche ihm so sehr dass er den Rythmus finden kann... Ich denke die Idee mit der Trage ist gut. Ggf. schläft er ja dann bei mir auf der Brust. Wäre wirklich schön.... Ich habe nur leider keine Hebamme, gibt es solche Trageberatungen im Geschäft? 

Gefällt mir

13. September um 14:35

Also wenn du wirklich denkst, er trinkt zu viel, dann könntest du auf der 1er Milch wechseln, die wird etwas langsamer verdaut. 1,2 l sind aber noch ok, diese 1 l grenze ist nicht haltbar. Sogar die normale dosieranleitung auf pre und co geht irgendwann drüber.  
Beim Gewicht spielt auch die Größe eine Rolle um zu beurteilen ob ein Kind zu schwer ist. Mein Kind war in dem Alter glaube ich auch schon so schwer, aber auch immer zu groß für sein Alter.
WO du eine Trageberatung machen kannst, google am besten mal.  Manchmal kommen auch welche nach hause. Die Beratung und Auswahl in normalen Kindergeschäften ist eher Mau, wenn es nicht zufällig ein Fachgeschäft ist. 

Gefällt mir

14. September um 9:44

Das klingt für mich auch so als sei er einfach hungrig.

Meiner schläft tagsüber auch so gut wie gar nicht und trinkt dafür seeehr viel. Irgendwo müssen sie ja die Energie hernehmen. Er ist auch entsprechend schwer.

1 LikesGefällt mir

14. September um 9:57

Hey ihr Lieben

Ich habe das heute nochmal beobachtet und irgendwie bin ich nicht sicher ob es Hunger ist.

Heute um 2: Er weint und quengelt IM Schlaf! Es sieht aus als ob er noch träumt oder so. Ich nehme ihn raus aber er realisiert es nicht und seine Augen sind weiterhin zu und er weint. Ich muss ihn richtig wecken was gar nicht so leicht ist damit er zu sich kommt, mich ansieht lacht und alles ist wieder gut. Dann meckert er nicht mehr.

Problem ist nur, sobald er richtig wach ist, findet er nicht mehr in den Schlaf. 

Dann hab ich ihm die Milch angeboten, obwohl er wirklich 0 Anstalten gemacht hat dass er die will. Er war einfach nur wach und schaute rum usw.

Er trank sie und als ich ihn dann ins Bett legte schlief er innerhalb 10 Minuten.

Das gleiche Spiel um 5 uhr. Hab es genauso gemacht wie um 2. 

Ich habe kein Problem es weiter so zu machen, aber ich überlege ob ich es mir mit dem "einfach Milch geben" nicht zu einfach mache.

Danke euch für eure Antworten.


 

Gefällt mir

14. September um 10:25
In Antwort auf sarah566

Also du meinst dass er nach 2 Stunden wieder Hunger haben kann in der Nacht obwohl er die letzten Nächte sehr gut geschlafen hat? Sprich um 2 und um 4 Flasche geben? 

Dann komme ich pro Tag auf 1,2 Liter Pre Nahrung und laut Kinderarzt verkraften das die Nieren der Kleinen nicht. Was meinst du/ihr dazu?

Ich bedanke mich aber total für deine Antwort, wollte das nur etwas "ausdiskutieren" :-*

Tagsüber hat er einen Rythmus von 4 Stunden.

Dachte vielleicht dass er zahnen würde? Aber denke es ist zu früh. 
 

Der Liter ist ein Näherungswert. Würdest Du stillen, würndest Du nicht merken, dass das Kind in manchen Lebensphasen etwas mehr und in anderen etwas weniger trinkt. Wenn er nachts hunbger hat, wirst du ihn mit Nahrungsnetzug nicht zum schlafen, sondern zu einem gestörten Schlaf konditionieren. 

Vllt. läuft es nach 1-2 Wochen eh so, dass das Kind dann halt tagsüber später trinkt und insgesamt weniger. 

Oder ihr beginnt demnächst mit etwas Beikost  oder Du wechselst irgendwann auf 1er Milch. Das ist keine Folgemilch, sondern auch von Geburt an zu geben. Die hat kaum mehr Kalorien als die Pre (darf sie auch nicht haben), aber ist sämiger und sättigt manche Kinder eben besser.

Gefällt mir

14. September um 11:05

Mein Kleiner ist auch oft im Halbschlaf wenn er trinkt - oft wirkt er dann die ganze Zeit nicht wirklich wach und irgendwann schläft er dabei wieder so tief ein dass er loslässt. Dann leg ich ihn wieder hin.

Gefällt mir

14. September um 11:12
In Antwort auf sarah566

Hey ihr Lieben

Ich habe das heute nochmal beobachtet und irgendwie bin ich nicht sicher ob es Hunger ist.

Heute um 2: Er weint und quengelt IM Schlaf! Es sieht aus als ob er noch träumt oder so. Ich nehme ihn raus aber er realisiert es nicht und seine Augen sind weiterhin zu und er weint. Ich muss ihn richtig wecken was gar nicht so leicht ist damit er zu sich kommt, mich ansieht lacht und alles ist wieder gut. Dann meckert er nicht mehr.

Problem ist nur, sobald er richtig wach ist, findet er nicht mehr in den Schlaf. 

Dann hab ich ihm die Milch angeboten, obwohl er wirklich 0 Anstalten gemacht hat dass er die will. Er war einfach nur wach und schaute rum usw.

Er trank sie und als ich ihn dann ins Bett legte schlief er innerhalb 10 Minuten.

Das gleiche Spiel um 5 uhr. Hab es genauso gemacht wie um 2. 

Ich habe kein Problem es weiter so zu machen, aber ich überlege ob ich es mir mit dem "einfach Milch geben" nicht zu einfach mache.

Danke euch für eure Antworten.


 

Hey mach es dir doch nicht so schwer. Warum  weckst du ihn denn auf? Alles viel Zustimmung umständlich. Gib ihm im Halbschlaf die Milch dann schläft er weiter. Er muss dafür nicht wach sein. Hat meiner auch gemacht 

Gefällt mir

14. September um 11:39

Hallo liebe Sarah!

Ich habe zwar gestillt, dennoch ist dir pre nahrung jetzt nichts schlechtes dass man plötzlich sagen muss "1 liter und keinen tropf mehr". 
abgesehen davon, ein baby ist kein Maschine. Du hast glück, dass er 4 Monate diesen Rythmus hatte, jetzt verarbeitet er eben mehr und schläft weniger auch wenn er müde ist.
meine kleine hat von einem Tag auf dem anderen doof geschlafen ist auch um 4-5 aufgewacht kürzere mittagsschläfchen usw. Alles normal. Und wenn er hunger hat - gib ihm was zu essen!
1er milch würde ich ihm jetzt nicht geben oO 
er wächst ja auch, braucht mehr zu essen.. ist dich logisch oder? Bald kannst du ja auch mit brei oder was auch immer du vorhast.
mach dich nicht verrückt. 

kaffee hilft Oo

Gefällt mir

14. September um 11:47

Ok danke für die Antworten. Versuche daraus heute nacht wieder was mitzunehmen!

Ich wecke ihn weil er so weint... Nächstes Mal gebe ich ihm direkt die Milch ohne ihn zu wecken Ok.... Problem nur, wenn ich ihm IMMER was zu essen geben würde wenn er im Schlaf weint wären das sicher 5-6 x die Nacht. Es gibt nämlich auch Momente wo der Schnuller direkt was bringt...Mal aber nicht. Ich finde das sehr schwierig herauszufinden. Aber zumindest werde ich versuchen heute Nacht ihn wenn er weint rauszunehmen und im Halbschlaf die Milch zu geben. Man lernt ja hier echt nur dazu.......  

Übrigens geben wir die 1er sowieso in der Nacht.. Schon seit dem 3. Monat.... Macht aber keinen nennenswerten Unterschied finde ich. Sie ist etwas dicker weil mehr Stärke enthalten ist. Aber habe nicht das Gefühl dass sie sättigt. Einziges +, der kleine spuckt weniger....

Gefällt mir

14. September um 12:10

Genau so machst du es. Probier erst Schnuller, wenn nicht gibst du Milch. 
 

Gefällt mir

14. September um 13:12

Für das Gewicht ist v.a. das Geburtsgewicht entscheidend. Wenn er nur 2500g gehabt hätte, wären 8kg alarmierend. Ein 4,5kg-Baby sollte so viel wiegen wie deiner. Er sollte sich eben ungefähr auf seiner Ausgangsperzentille halten. Für Flaschenkinder gibt es eigene, meine ich.
Bei Zweifeln würde ich mit dem Arzt reden, in dem Alter haben sie ja noch sehr häufig die ganzen Untersuchungen.

Gefällt mir

15. September um 11:38

Wie war die Nacht? 

Gefällt mir

17. September um 12:14
In Antwort auf glyzinie2

Für das Gewicht ist v.a. das Geburtsgewicht entscheidend. Wenn er nur 2500g gehabt hätte, wären 8kg alarmierend. Ein 4,5kg-Baby sollte so viel wiegen wie deiner. Er sollte sich eben ungefähr auf seiner Ausgangsperzentille halten. Für Flaschenkinder gibt es eigene, meine ich.
Bei Zweifeln würde ich mit dem Arzt reden, in dem Alter haben sie ja noch sehr häufig die ganzen Untersuchungen.

Sie wogen 2,9 kg bei der Geburt. Alamierend? Nun gut ich kanns schlecht die Milch verweigern.

Gefällt mir

17. September um 12:16
In Antwort auf april2018

Wie war die Nacht? 

Die Nacht war genau so aber ich habe es genau so gemacht wie ihr gesagt habt. Ich füttere einen jetzt 2 x aber das klappt viel besser

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen