Home / Forum / Mein Baby / Baby schreien lassen??????

Baby schreien lassen??????

13. November 2006 um 9:44

Hallo ihr Lieben,

ich bin Mami eines 4 Wochen alten Jungen und habe eine Frage. Mein Mann und meine Hebi sind der Meinung das es gut fuer meinen Kleinen waere ihn auch mal fuer 1o Minuten schreien su lassen, z.B. wenn ich ihn abends ins Bett lege und genau weiss das er keinen hunger hat und die Windel nicht voll ist.
Ich glaube das es icht gut sein kann...denn so kleine Wuermer verlieren eben schnell das Vertrauen.
Mein Mann und meine Hebamme meinen aber das der Kleine sich das schnell merkt und dann immer schreit sobald ich ihn kurz ablege (was er auch tut ) ausserdem soll es gut fuer die spaetere Sprachentwicklung sein und die fuer seine Lungen waere es auch gut.

Also was meint ihr? Ich bin da bissi durcheinander...denn man soll die Kleinen ja ins Bett legen solang sie noch wach sind...ist doch klar das er dann schreit...ich find allein im bett liegen ja auch doof.
Durchdas er auch immer gleich los bruellt und gehalten werden will komm ich zu nichts. Haare waschen? Spuelen? WAS IST DAS???
Also wie macht ihrs?

Liebe Gruesse

Bina and Jacob

Mehr lesen

13. November 2006 um 10:08

Hallöchen!
Sicher wird es auch hier wieder verschiedenste Meinungen geben!Wobei ich es immer sehr krass finde zu sagen, ich lasse mein Kind schreien!Das klingt so, als ob es mich nicht kümmert!Ich finde zwischen schreien lassen und schreien lassen kann es von Mutter zu Mutter sehr große Unterschiede geben!Hier meine Erfahrung: Ich habe Zwillinge und von daher stellte sich mir von anfang an nicht die Möglichkeit, immer gleich ein Kind hochzunehmen oder es herumzutragen, wenn es schreit!Wenn ich zum Beispiel gerade eines wickel oder füttere,dann muss der andere halt auch mal 5 Minuten schreien,das geht einfach nicht anders, wenn ich allein zu Hause bin!Auch abends haben sie amAnfang sicher oft gequengelt oder geschrien, wenn ich sie ins Bett gelegt habe, aber auch da war meine Devise: Du kannst nicht beide herausnehmen und rumtragen, also bleiben beide im Bett! Trotzdem hab ich meine Kinder nie sich selbst überlassen oder einsam vor sich hinschreien lassen!Wenn ich zum Beispiel das eine versorge, liegt das andere immer in Blick- und Hörweite, so dass es mich hört und sieht und weiß, dass Mutti da ist, aber gerade mit dem anderen Baby beschäftigt ist und abends bin ich auch immer wieder ins Schlafzimmer, habe sie beruhigt, Händchen rechts und links gehalten!Sie haben also schon gemerkt, Mama ist da und kommt, wenn wir schreien, wir können uns also auf sie verlassen, aber auf den Arm nehmen ist nicht!Dazu muß ich sagen, desto größer die Kleinen werden, um so genauer kannst Du unterscheiden, ob dein Kind vor Hunger, vor Müdigkeit, vor Langeweile....schreit und wirklich nur wenn sie aus Schmerzen oder panisch losschreien, lass ich alles stehen und liegen und nehm sie natürlich zum Trösten hoch!Aber gerade das gelangweilte Nörgeln kann ich solange ignorieren, bis ich mit meiner Arbeit oder mit dem Duschen fetrig bin und Zeit habe, mit ihnen zu spielen!Und was soll ich nach 8 Monaten sagen - lege meine Kinder immer wach ins Bett und Ruhe ist!Sie schlafen die ganze Nacht durch und tagsüber beschäftigen sie sich stundenlang in ihren Laufställen und ich kann neben der Babybetreuung den Haushalt machen, mich pflegen und sogar noch in sämtlichen Interneforen aktiv sein Und meine Kinder sind fröhliche, lachende und ausgeglichene Kinder und machen nicht den Eindruck, dass es ihnen nicht gut geht!Sicher muß das jede Mutter selbst entscheiden, aber für ein Kind da sein, heißt nicht, es ständig hochzunehmen und es zu tragen!Möchte das eine Mutter ist das sicher Okay, aber viele Mütter möchten eigentlich schon auch mal das Kind ablegen oder abends bei Zeiten Feierabend und Ruhe haben, dann sollte man schon mit viel Liebe aber auch Konsequenz das Kind daran gewöhnen, dass es auch außerhalb Mutters Arm geborgen ist!Das mit der Sprachentwicklung und Lungenreifung find ich Quatsch!Also finde für Dich und Dein Kind deinen Weg,mit dem ihr beide glücklich seid!LG fusselmotte+Max+Elli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 10:33
In Antwort auf shelia_11924977

Hallöchen!
Sicher wird es auch hier wieder verschiedenste Meinungen geben!Wobei ich es immer sehr krass finde zu sagen, ich lasse mein Kind schreien!Das klingt so, als ob es mich nicht kümmert!Ich finde zwischen schreien lassen und schreien lassen kann es von Mutter zu Mutter sehr große Unterschiede geben!Hier meine Erfahrung: Ich habe Zwillinge und von daher stellte sich mir von anfang an nicht die Möglichkeit, immer gleich ein Kind hochzunehmen oder es herumzutragen, wenn es schreit!Wenn ich zum Beispiel gerade eines wickel oder füttere,dann muss der andere halt auch mal 5 Minuten schreien,das geht einfach nicht anders, wenn ich allein zu Hause bin!Auch abends haben sie amAnfang sicher oft gequengelt oder geschrien, wenn ich sie ins Bett gelegt habe, aber auch da war meine Devise: Du kannst nicht beide herausnehmen und rumtragen, also bleiben beide im Bett! Trotzdem hab ich meine Kinder nie sich selbst überlassen oder einsam vor sich hinschreien lassen!Wenn ich zum Beispiel das eine versorge, liegt das andere immer in Blick- und Hörweite, so dass es mich hört und sieht und weiß, dass Mutti da ist, aber gerade mit dem anderen Baby beschäftigt ist und abends bin ich auch immer wieder ins Schlafzimmer, habe sie beruhigt, Händchen rechts und links gehalten!Sie haben also schon gemerkt, Mama ist da und kommt, wenn wir schreien, wir können uns also auf sie verlassen, aber auf den Arm nehmen ist nicht!Dazu muß ich sagen, desto größer die Kleinen werden, um so genauer kannst Du unterscheiden, ob dein Kind vor Hunger, vor Müdigkeit, vor Langeweile....schreit und wirklich nur wenn sie aus Schmerzen oder panisch losschreien, lass ich alles stehen und liegen und nehm sie natürlich zum Trösten hoch!Aber gerade das gelangweilte Nörgeln kann ich solange ignorieren, bis ich mit meiner Arbeit oder mit dem Duschen fetrig bin und Zeit habe, mit ihnen zu spielen!Und was soll ich nach 8 Monaten sagen - lege meine Kinder immer wach ins Bett und Ruhe ist!Sie schlafen die ganze Nacht durch und tagsüber beschäftigen sie sich stundenlang in ihren Laufställen und ich kann neben der Babybetreuung den Haushalt machen, mich pflegen und sogar noch in sämtlichen Interneforen aktiv sein Und meine Kinder sind fröhliche, lachende und ausgeglichene Kinder und machen nicht den Eindruck, dass es ihnen nicht gut geht!Sicher muß das jede Mutter selbst entscheiden, aber für ein Kind da sein, heißt nicht, es ständig hochzunehmen und es zu tragen!Möchte das eine Mutter ist das sicher Okay, aber viele Mütter möchten eigentlich schon auch mal das Kind ablegen oder abends bei Zeiten Feierabend und Ruhe haben, dann sollte man schon mit viel Liebe aber auch Konsequenz das Kind daran gewöhnen, dass es auch außerhalb Mutters Arm geborgen ist!Das mit der Sprachentwicklung und Lungenreifung find ich Quatsch!Also finde für Dich und Dein Kind deinen Weg,mit dem ihr beide glücklich seid!LG fusselmotte+Max+Elli

Hallo
vielen lieben Dank fuer deine antwort. Hab mich auch schon gefragt was Muttis mit Zwillis tun. Hut ab!
Muss noch erwaehnen das ich jetzt schon auseinander halten kann warum mein Suesser schreit. also wenn ich hoere das er nur schreit weil er hoch genommen werden will und ich ihn dann versuche zu beruhigen, dann wird er nur noch wilder, weil ich ihn eben nicht hoch nehme. Er laesst sich also einfach so nicht beruhigen. Wenn deine Kleinen nach 1o Minuten alls noch schrien, hast du ie dann hoch genommen?

Tippe grad mit nur einer Hand, denn der Kleine schlaeft auf mir, wuerde ich ihn nun hinlegen, dann wuerde er wieder weinen...

LG Bina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 11:21

Hallo
Ich habe gelesen das man Kinder bis 3 Monaten nicht verwöhnen kann die kleinen brauchen noch viel nähe.Vor allem sie hatten 9 Monate die enge im Mutterleib und fühlen sich jetzt verloren.
Bei mama oder papa auf dem Arm ist es auch schön eng und die Atembewegung beruhgen.
Meiner ist jetzt 7 Wochen und seit dem wir einen Laufstahl im Wohnzimmer hat,bleibt er drinn länger liegen und brabbelt vor sich hin und merkt da ist immer einer in der Nähe.
Und sehe da zwischendurch schläft er von allein drin ein ohne zwang damit kann man noch paar wochen warten.

Aber das muß jede mama natürlich selber enscheiden...
LG Lena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 11:24

Hallo!
Also ich würde ihn nicht schreien lassen, das tun sie ja auch oft genug, auch wenn man sie trägt, sich mit ihnen beschäftigt etc.!
Meines Erachtens kann man die Kleinen noch nicht verwöhnen, sie müssen erstmal ihr Urvertrauen bekommen und das werden sie nicht, wenn sie merken, dass sie alleingelassen werden, das merken sie nämlich schnell!
Ich kann dir von meinem Kleinen berichten, der wollte die ersten Wochen auch nur auf dem Arm sein, getragen werden und heulte sonst rum. Ich hab das so gelöst, dass er halt immer im Tragetuch oder BabyBjörn war, geduscht hab ich, wenn mein Mann da war, da hat er sich um ihn gekümmert! Und was soll ich sagen: nach ca. 8 Wochen hat Luca sein Urvertrauen gewonnen und ab da an war es kein Problem ihn mal alleine auf der Decke zu lassen und getragen werden wollte er von da an auch überhaupt nicht mehr!
Ich würde sagen, folge deinem Insinkt, nehm ihn hoch, wenn du spürst, dass er sich unwohl fühlt, trage ihn im Tuch, kann ich nur empfehlen, damit kann man nämlich auch gut Hausarbeiten etc erledigen und dein Würmchen wird sicherlich bald von alleine seine Selbständigkeit suchen!

LG
Klonie mit Luca (übermorgen 8 Monate)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 12:04

Komisch...
... kenne das nur so, dass die Hebammen eher ziemlich Öko drauf sind! Meine hat mir geraten, mein Mäuschen so viel wie möglich mit mir herum zuschleppen, die wiegen am Anfang ja noch nichts!

Ich habe sie also den ganzen Vormittag (bei der Hausarbeit) im Glückssack herum getragen...
Geduscht habe ich auch immer abends in Ruhe, wenn sie schlief & mein Mann da war, zum gucken, wenn was ist!

Nachmittags, wenn ich nichts unternommen habe, hat sie mit mir im bett geschlafen (ich hab dann ferngesehen oä)!

& die ersten sechs Wochen hat sie mit uns im Bett egschlafen, manchmal in ihrem, wie es grad passte & vor allem auch, wie sie es wollte!

Meine Hebamme hat immer gesagt: Wenn sie schreit, obwohl sie keinen Hunger, usw hat, dann schreit sie, weil sie Nähe & Liebe braucht... dieses Bedürfnis soll man genauso stillen, wie alle anderen (es sind ja noch nicht viele)!

Emy Jolie hat irgendwann einfach alleine im Bett geschlafen abends, tags auf unserem & mittler Weile ist sie 4 Monate & schläft auf dem Arm gar nicht mehr ein! Wenn sie müde wird, lege ich sie in ihren Laufstall (dort schläft sie tagsüber am besten, weil sie alles mitbekommt) & sie schläft ein!

LG Isa


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 13:38
In Antwort auf wynter_12734900

Komisch...
... kenne das nur so, dass die Hebammen eher ziemlich Öko drauf sind! Meine hat mir geraten, mein Mäuschen so viel wie möglich mit mir herum zuschleppen, die wiegen am Anfang ja noch nichts!

Ich habe sie also den ganzen Vormittag (bei der Hausarbeit) im Glückssack herum getragen...
Geduscht habe ich auch immer abends in Ruhe, wenn sie schlief & mein Mann da war, zum gucken, wenn was ist!

Nachmittags, wenn ich nichts unternommen habe, hat sie mit mir im bett geschlafen (ich hab dann ferngesehen oä)!

& die ersten sechs Wochen hat sie mit uns im Bett egschlafen, manchmal in ihrem, wie es grad passte & vor allem auch, wie sie es wollte!

Meine Hebamme hat immer gesagt: Wenn sie schreit, obwohl sie keinen Hunger, usw hat, dann schreit sie, weil sie Nähe & Liebe braucht... dieses Bedürfnis soll man genauso stillen, wie alle anderen (es sind ja noch nicht viele)!

Emy Jolie hat irgendwann einfach alleine im Bett geschlafen abends, tags auf unserem & mittler Weile ist sie 4 Monate & schläft auf dem Arm gar nicht mehr ein! Wenn sie müde wird, lege ich sie in ihren Laufstall (dort schläft sie tagsüber am besten, weil sie alles mitbekommt) & sie schläft ein!

LG Isa


Hallo,
vor genau diesem Problem stand ich auch noch vor einigen Wochen, Hebamme und Mann sagten ich solle ihn schreien lassen, die kleinen wären sehr wohl so intelligent und schreien bewusst, weil sie nicht alleine schlafen bzw sein wollen.
War die ganze Zeit hin und hergerissen und entschied mich jedesmal dann doch sofort zu gehen sobald der Kleine schreit, sodass ich irgendwann gar nichts mehr ohne ihn machen konnte, nochnichteinmal auf die Toilette gehen, sofort fing er an zu schreien,und obwohl er so müde war, dass die Augen schon zufielen, wurde nur bei Mama oder Papa geschlafen, was teilweise auch gemacht wird, aber da ein Säugling viel schläft, auch anstrengend sein kann.

Dann hab ich gelesen, dass die kleinen die ersten drei Monate noch gar nicht reif genug wären um auf der Welt zu sein, sie bräuchten noch das sanfte hin und her schaukeln und das eingeengt sein von der Gebärmutter.
Hab ab dann meinen kleinen bis zum Kopf eingewickelt wenn Schlafenzeit war, ihn Tagsüber bei seinen Mittagsschläfchen in die Hängematte hineingelegt, die leicht hinundher geschaukelt ist und abends in sein Bettchen, seitdem habe ich das bravste Kind der Welt, er weiß mittlerweile genau, wenn er eingewickelt wird und der Schnulli kommt in den Mund ist schlafenzeit und er schläft von alleine ein, er meldet sich nur, wenn er Hunger hat oder ihm langweilig ist und er Mama oder Papa haben will, ich kann ihn mittlerweile tagsüber gut 2-3 mal täglich ca. eine halbe Stunde alleine lassen in seiner Wiege, er beschäftigt sich dann mit sich selber, in der Zeit kann ich spülen, Haare waschen etc, aber danach muss Mama auch wieder ganz für ihn da sein.
Als im Prinzip haben beide recht, ein Kind das schreit will etwas, man soll aber auch nicht den ganzen Tag nur hin und herspringen.

P.S. Im Moment schläft mein kleiner auch seit 1 Stunde friedlich und eingewickelt in seiner Hängematte und ich kann mal entspannt durchs Internet surfen, da die Hausarbeit schon erledigt wurde.

Wünsche dir noch alles Gute und lass dich nicht zu sehr stressen.

LG Nadine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. November 2006 um 13:50

Hallo,
Meine Tochter ist jetzt 6 Monate alt und ich hab folgende Erfahrung gemacht.Von Anfang an wurde meine Tochter von mir, dem Vater oder den Omas und Opas in der Gegend rumgetragen. Sie hat nur geschlafen wenn sie auf dem Arm gelegen ist, ich dachte am Anfang natürlich das muss so sein, die Kinder brauchen ja viel Geborgenheit und so, aber ich denke man muss auch realistisch sein. Wenn ich meine Tochter dann hinlegen wollte(Sie hat tief geschlafen) hat sie nach 5 Min gemerkt dass sie nicht mehr auf dem Arm war und sofort geschrien. Also hat man sie wieder genommen. Dieses Spiel habe ich 3 Monate so gemacht. Musste schmunzeln als ich gerade las du schreibst nur mit einer Hand weil sie auf dem Arm hast)Genauso war es bei mir, mein telefonierne,beim essen, sogar wenn ich schlief lag sie auf mir drauf.Dann sagte ich mir irgendwann so kanns net weitergehen.Wo bleibt denn da meine Lebensqualität? Also fing ich an sie zum schlafen ins Bett zu legen. Ihr könnt euch net vorstellen was das für ein Theater war! Aber ich bin hart geblieben, und bei mir kam net einmal der Gedanke auf ich tue meinem Kind jetzt etwas schlechtes. Es war satt, gesund, hatte ne frische Windel, also kein Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Es dauerte ca, 1 Woche, jetzt ist sie 6 Monate und schäft alleine in ihrem bett ein wenn sie müde ist, ganz entspannt.Hätte ich sie damals net mal a bissle schreien lassen, würde sie heute noch nur auf dem Arm liegen.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram