Home / Forum / Mein Baby / Baby schreit abends

Baby schreit abends

17. Januar 2007 um 0:59

Hallo Mamis,
ich habe ein Problem. Seit ein paar Tagen schreit mein Sohn (7Wochen) plötzlich jeden Abend so gegen 9-10 Uhr und lässt sich durch nichts beruhigen (Fläschchen, Schnulli, Herumtragen, Finger etc.). Er schreit und schreit und schreit. Ist das normal? Kennt ihr das? Geht das vorbei? Woran kann das liegen? Bis jetzt hat er immer gerne Schnuller oder Finger genommen und tut das zu anderen Tageszeiten immer noch. Was soll ich tun? Danke Nadia

Mehr lesen

17. Januar 2007 um 8:07

Hallo Nadia,
mein Kleiner ist jetzt 3 Monate alt und hat das heute noch ab und an. Lange haben wir ueberlegt an was das liegen kann...Blaehungen, zahnen, alles wurde ausprobiert. Bis ich eben gemerkt habe, das er das wirklich nicht jeden abend macht. Meist dann wenn er, sagen wir mal, ein Schlaefchen ausgelassen hat am Tage oder der Fernseher viel lief...oder wenn es insgesammt einfach nur zu viel fuer den kleinen Wurm war.
Leider kann man da dann auch nicht machen, man kann versuchen den Tag insgesammt ruhiger zu gestallten und sie versuchen alle 2 Stunden fuer 3o Minuten ein Schlaefchen halten zu lassen. Babys brauchen einen ruhigen Tagesrytmus.
Noch was zum schreien. Wenn wir mal zu viel um die Ohren haben hilft uns auch nichts anderes als von unseren Partner gehalten zu werden. Musst mal bedenken das das schreien bisher die einzigste Weise ist sich auszudruecken. Also alles was du tun kannst ist sie halten und zu zu hoeren. Klingt bissi komisch ist aber wirklich so. Wenn du dann noch rum probierst, Schnuller, Finger etc. dann wird dein Baby nur noch unruhiger.
Was ich nicht machen wuerde ist sie alleine schreien lassen. (also allein im Zimmer) Zeig deinem Baby das du da bist, und versuche den Tag ruhiger zu gestallten. Du wirst sehen sobald du einen Rytmus rein gebracht hast wird es so viel besser.

LG Bina und Jacob (13 Wochen alt)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 9:08

Gleiches Problem
meine Tochter war damals genauso. Den ganzen Tag war Ruhe, sie hat viel geschlafen, und ab ca. 20.00 bis 23.00 hat sie dann total aufgedreht und nur geschrien. Konnte auch nichts dagegen machen, hab sie dann halt viel auf dem Arm gehabt. Mit ca. 3 Monaten hat das dann aufgehört und sie ist immer um 20.00 friedlich eingeschlafen. Ein Weilchen musst noch durchhalten, aber es wird besser.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 10:40

Hatten wir auch
Bei uns war es zwischen 18 und 19/20 Uhr. Man konnte ebenfalls absolut nichts machen. Habe mal gelesen, dass sie in dieser Zeit anfangen Tag und Nacht zu unterscheiden. Dauert ein bisschen, aber es geht vorbei. Wir haben nach ein paar Tagen letztlich nichts mehr gemacht. Auf die Beine gelegt oder dem Arm gehalten und schreien lassen; etwas anderes war eh nicht möglich.

lg
Stefanie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 11:01
In Antwort auf akemi_12732610

Hallo Nadia,
mein Kleiner ist jetzt 3 Monate alt und hat das heute noch ab und an. Lange haben wir ueberlegt an was das liegen kann...Blaehungen, zahnen, alles wurde ausprobiert. Bis ich eben gemerkt habe, das er das wirklich nicht jeden abend macht. Meist dann wenn er, sagen wir mal, ein Schlaefchen ausgelassen hat am Tage oder der Fernseher viel lief...oder wenn es insgesammt einfach nur zu viel fuer den kleinen Wurm war.
Leider kann man da dann auch nicht machen, man kann versuchen den Tag insgesammt ruhiger zu gestallten und sie versuchen alle 2 Stunden fuer 3o Minuten ein Schlaefchen halten zu lassen. Babys brauchen einen ruhigen Tagesrytmus.
Noch was zum schreien. Wenn wir mal zu viel um die Ohren haben hilft uns auch nichts anderes als von unseren Partner gehalten zu werden. Musst mal bedenken das das schreien bisher die einzigste Weise ist sich auszudruecken. Also alles was du tun kannst ist sie halten und zu zu hoeren. Klingt bissi komisch ist aber wirklich so. Wenn du dann noch rum probierst, Schnuller, Finger etc. dann wird dein Baby nur noch unruhiger.
Was ich nicht machen wuerde ist sie alleine schreien lassen. (also allein im Zimmer) Zeig deinem Baby das du da bist, und versuche den Tag ruhiger zu gestallten. Du wirst sehen sobald du einen Rytmus rein gebracht hast wird es so viel besser.

LG Bina und Jacob (13 Wochen alt)

Alles normal....
Hallo Nadia,

die anderen Mamas schreiben ja schon, dass es normal ist und ich kann es nur bestätigen. Meine Leah-Maus hatte das auch beinahe 3 Monate lang - immer so zwischen 17 und 20 Uhr. Das ging etwa ne Stunde so und es halt fast nix geholfen. Wir haben sie dann immer getragen, vorgesungen und abgewartet, bis es vorbei ist. Oft hat auch das Tragetuch geholfen - da hat sie sich öfters mal sehr schnell beruhigt.

Leider bin ich erst zu spät darauf gestoßen, aber wenn Eure Kleine auch sehr stark dabei zappelt, dann würde ich es WIRKLICH mal mit pucken probieren. Vielleicht hast Du schon davon gehört und es ist eine Einwickelmethode des Babys in ein quadratisches Tuch, so dass das Kind beengt ist (erinnert an den Mutterleib) und nicht mehr zappeln kann und dadurch sehr schnell ruhig wird. Schau mal im Internet nach - da findest Du die Anleitung dafür.

Alles Liebe und viele Nerven (es geht bald vorbei!)
Jessica

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 12:16

Bei uns auch...
Hallo Nadia,

unsere Älteste hat sich so "benommen", bis sie einen Bruder bekam. Da war sie 17 Monate alt. Wir haben nie herausgefunden, was ihr wirklich fehlte. Fest steht, dass sie ein sensibles und nervöses Kind ist (noch immer) - vielleicht hat sie mit diesen Schreianfällen ihre Tageserlebnisse verarbeitet (obwohl wir den Tagesablauf bewusst ruhig und unaufgeregt gestaltet haben). Wir konnten auch nichts tun als sie auf den Schoß zu nehmen und schreien zu lassen. Ich muss zugeben, dass wir im Laufe dieser langen Wochen manchmal so fertig waren, dass wir sie "zum Schreien" ins Bett gelegt haben... wenigstens mal für 'ne Viertelstunde Atem holen...

Viel Kraft wünscht Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 12:45

Habe ein Tipp für Dich
meine Kleine ist fast 3 Monate jung und am Anfang hatten wir das gleiche Problem. Nun habe ich in einem Buch von einer Hebamme ein Rat gefunden. Und zwar sobald das Kind anfängt zu schreien, gehen wir mit ihm spazieren, auch um 20 oder um21 Uhr. Draussen beruhigen sich meisten Kinder und wenn man das eine Weile macht, vergessen die Kinder ihren alten Verhaltensmuster. Also bei uns hats geklappt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2007 um 13:38

Vielen Dank
Danke euch allen für die vielen Tipps! Wir haben halt auch schon einiges ausprobiert, tragen ihn viel rum, wippen ihn oder legen ihn auf die Brust. Aber ich werd's auf jeden Fall mal mit viel Ruhe probieren und eure Tipps nach und nach mal durchprobieren. Mal sehen (ob) was hilft (ich hoff's)
Bin echt froh, dass ich mit diesem Problem nicht allein dasteh! Dankeschön! Nadia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2011 um 21:03

Baby schreit abends
Genau das gleiche. Meinen alles richtig zu machen, doch abends ca. 20 Uhr beginnt das Baby zu schreien und das vermutete übliche ist es nicht: Hunger, volle Windel, Blähungen etc.

Somit danke für den Tipp des Tragegurts, das half dann endlich. Und wenn wir zurückrecherchieren, ganz klar: die Reize am Tag ... Shopping, Besuch, Fernsehen der Eltern. Also manche Säuglinge sind eben so sehr sensibel. Wir hoffen, dass es dann wie bei den anderen beschrieben nach dem 3. Monat besser wird. Jetzt hätten wir also Halbzeit.

Danke Vera.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram