Home / Forum / Mein Baby / Baby schreit den ganzen Tag!

Baby schreit den ganzen Tag!

22. Oktober 2007 um 13:00 Letzte Antwort: 25. Oktober 2007 um 9:52

Hallo, ich habe noch eine Frage.

Mein kleiner scheint momentan so eine Art "Blähungsschub" zu haben. Er hatte immer sehr große Probleme mit Blähungen seit der Geburt, aber seit Samstag ist es wirklich schlimm!!!!

Ich habe schon ALLES gegen seine Blähungen probiert: Fliegergriff beim Tragen, Fenchel und Kümmeltee, Zäpfchen, diverse Medikamente (vom Kia verordnet), "Gymnastik" damit die Luft raus kommt, etc, etc. Er Pupst zwar schon wie verrückt aber er scheint trotzdem wahnsinnige Schmerzen zu haben. Er krümmt sich richtig vor Schmerz.

Ich stille und achte auch sehr darauf nicht blähende Sachen zu essen weil ich weiß dass er so arg darauf reagiert. Es hilft aber alles nichts! Es scheint ALLES was ich esse bläht ihn irgendwie. Der Basti schreit und schreit und schreit den ganzen Tag und ich kann ihn nicht beruhigen!

Ich war auch schon bei verschiedenen Kinderärzten deswegen, und keiner kann sich erklären warum er solche starken Blähungen hat, wodurch die kommen und wie man sie wegbekommt. Die Ärzte sagen immer nur: "Jedes Kind ist anders, Ihres hat halt verstärkt Blähungen". Das hilft mir nicht wirklich!

Durch das Schreien schläft er auch kaum, vielleicht 5 Stunden insgesamt am Tag!!

Ich will dem Kleinen doch irgendwie helfen aber was kann ich tun?? Hat irgendjemand einen Tipp für mich?

Vielen Dank!

Liebe Grüße,
Sandra mit Basti

Mehr lesen

22. Oktober 2007 um 13:11

....
Schön das ich nicht die einzige bin...meiner schreit zwar nicht den ganzen tag aber ähnlich...er ist schon 4 1/2 moante und es ist immer noch so( bei uns hilft auch nix(((

Gefällt mir
22. Oktober 2007 um 13:14
In Antwort auf linda1986

....
Schön das ich nicht die einzige bin...meiner schreit zwar nicht den ganzen tag aber ähnlich...er ist schon 4 1/2 moante und es ist immer noch so( bei uns hilft auch nix(((

Der Basti
ist auch schon 19 Wochen alt und er ist schon seit der Geburt so... Schön zu wissen dass ich nicht die einzige bin!

Gefällt mir
22. Oktober 2007 um 13:30

TIP
Meine Kleine hatte auch ganz üble Blähungen und Bauchschmerzen und weinte auch den ganzen Tag. Ich war völlig fertig. Das einzige was wirklich zu 99% half war ein Gymnastikball. Setze Dich darauf, mit ihm in den Armen. Halte ihn so, wie er es am liebsten mag. Am besten setzt Du Dich so hin, daß er etwas angucken kann wie zum Beispiel ein Bild an der Wand oder ein Mobile an der Decke. Hüpfe auf und ab (auch mal stärker) das beruhigt total und sie hören auf zu weinen. Oft schlafen sie dann auch ein. Ich habe die ersten vier Monate fast ausschließlich auf so einem Gymnastikball verbracht.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir alles Gute. Eines kann ich Dir mir Sicherheit sagen, es geht irgendwann vorbei. Bei meiner Kleinen besserte es sich ab dem 4. Lebensmonat und wurde von Woche zu Woche besser.

Liebe Grüße
Juddl mit Nele Sophie (1,5 Jahre)

Gefällt mir
22. Oktober 2007 um 13:34
In Antwort auf juddl

TIP
Meine Kleine hatte auch ganz üble Blähungen und Bauchschmerzen und weinte auch den ganzen Tag. Ich war völlig fertig. Das einzige was wirklich zu 99% half war ein Gymnastikball. Setze Dich darauf, mit ihm in den Armen. Halte ihn so, wie er es am liebsten mag. Am besten setzt Du Dich so hin, daß er etwas angucken kann wie zum Beispiel ein Bild an der Wand oder ein Mobile an der Decke. Hüpfe auf und ab (auch mal stärker) das beruhigt total und sie hören auf zu weinen. Oft schlafen sie dann auch ein. Ich habe die ersten vier Monate fast ausschließlich auf so einem Gymnastikball verbracht.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir alles Gute. Eines kann ich Dir mir Sicherheit sagen, es geht irgendwann vorbei. Bei meiner Kleinen besserte es sich ab dem 4. Lebensmonat und wurde von Woche zu Woche besser.

Liebe Grüße
Juddl mit Nele Sophie (1,5 Jahre)

....
wir haben leider keinen ball....aber bei uns wackelt er auf den knien....das hilft auch....hoffentlich gehts bald rum....;((((

Gefällt mir
22. Oktober 2007 um 21:53

Hochschieb
...

Gefällt mir
22. Oktober 2007 um 22:03

Hallo ich wieder
hast du es schon mir einer babymassage,oder einem warmen bad probiert?bekommt er die blähungen immer unmittelbar nach dem stillen?oder schreit er auch mal so und bekommt dann die blähungen?denn babys die viel oder mehr schreien,bekommen auch blähungen,da sie ja beim schreien viel luft schlucken!!wann hast du denn die medis gegeben?(denke mal waren auch pupstropfen dabei)

lg valessa

Gefällt mir
22. Oktober 2007 um 22:56
In Antwort auf regena_11851775

Der Basti
ist auch schon 19 Wochen alt und er ist schon seit der Geburt so... Schön zu wissen dass ich nicht die einzige bin!

Verspannung/Verrenkung?
also durch meine Hebamme und auch eine meiner besten Freundinnen, weiß ich, daß bei vielen der sogenannten Schreikinder/Kolikenbabies, das ganze Dilemma durch eine bei der Geburt verursachte Verspannung (im schlimmsten Fall KISS Syndrom)verursacht wird und leider extrem häufig von der Kinderärzten nicht erkannt wird und mit "unreifem Verdauungstrakt" abgetan wird-stimmt natürlich auch oft....Jedenfalls kommt das häufig bei schnellen oder komplizierten Geburten vor...Eventuell zu erkennen an schiefem/platten Kopf. Hier kann ein guter Kinderorthopäde oder ein Osteopath (auf eigene Kosten, wenn nicht privat versichert)weiterhelfen und das Kind sanft einrenken...
Alles Liebe, Kirschi

Gefällt mir
23. Oktober 2007 um 7:01

Hi
also ich würde auch mal das kiss-syndrom abklären lassen

Gefällt mir
23. Oktober 2007 um 9:59

Hallo Tara
Danke für den Vorschlag! Vielleicht wäre das eine Möglichkeit. Schau gleich mal ob wir so was bei uns in der Nähe haben, wohnen nämlich auf dem Land.
Die Kleinen tun einem ja so leid wenn sie schreien und man möchte ihnen doch helfen!
LG
Sandra

Gefällt mir
23. Oktober 2007 um 10:06
In Antwort auf honor_12923444

Hallo ich wieder
hast du es schon mir einer babymassage,oder einem warmen bad probiert?bekommt er die blähungen immer unmittelbar nach dem stillen?oder schreit er auch mal so und bekommt dann die blähungen?denn babys die viel oder mehr schreien,bekommen auch blähungen,da sie ja beim schreien viel luft schlucken!!wann hast du denn die medis gegeben?(denke mal waren auch pupstropfen dabei)

lg valessa

Hallo Valessa
ich habs glaube ich schon mit allem probiert. Babymassagen mag er gar nicht so, ich denke weil ihm sein Bauch vor Blähngen so weh tut. Dann schreit er immer noch mehr, egal wie behutsam ich vorgehe. Ein Bad mag er schon, aber das hilft nur kurzfristig, wenn ich ihn rausnehme ist er wieder am schreien.
Direkt beim Stillen fängt das Drama an mit den Blähungen. Nach dem Stillen schreit er auch immer wieder vor Schmerz und schluckt dadurch immer mehr Luft und bekommt nochmehr Bauchweh, es ist ein Teufelskreis!
Sämtliche Medis die ich probiert habe haben fast keinen bemerkbaren Unterschied gebracht.
Und der Arme quält sich so...

LG
Sandra

Gefällt mir
23. Oktober 2007 um 10:11
In Antwort auf juhee_12089567

Hi
also ich würde auch mal das kiss-syndrom abklären lassen

Hi Citticatt29
Hab mich mal schlau gemacht über die Symptome, das meiste trifft aber nicht zu. Vielleicht bin ich aber auch nicht in der Position zu beurteilen ob er es hat oder nicht. Ich glaube ich spreche es das nächste mal sicherheitshalber beim Arzt an.

Vielen Dank für den Vorschlag, bin über jeden Strohhalm dankbar!

LG
Sandra

Gefällt mir
23. Oktober 2007 um 10:14
In Antwort auf velma_12358865

Verspannung/Verrenkung?
also durch meine Hebamme und auch eine meiner besten Freundinnen, weiß ich, daß bei vielen der sogenannten Schreikinder/Kolikenbabies, das ganze Dilemma durch eine bei der Geburt verursachte Verspannung (im schlimmsten Fall KISS Syndrom)verursacht wird und leider extrem häufig von der Kinderärzten nicht erkannt wird und mit "unreifem Verdauungstrakt" abgetan wird-stimmt natürlich auch oft....Jedenfalls kommt das häufig bei schnellen oder komplizierten Geburten vor...Eventuell zu erkennen an schiefem/platten Kopf. Hier kann ein guter Kinderorthopäde oder ein Osteopath (auf eigene Kosten, wenn nicht privat versichert)weiterhelfen und das Kind sanft einrenken...
Alles Liebe, Kirschi

Dank dir
für den Vorschlag! Der Basti ist durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Ich werde mich da mal schlau machen ob das evtl. der Grund sein kann, tausend Dank!

LG
Sandra

Gefällt mir
23. Oktober 2007 um 12:19
In Antwort auf regena_11851775

Dank dir
für den Vorschlag! Der Basti ist durch einen Kaiserschnitt auf die Welt gekommen. Ich werde mich da mal schlau machen ob das evtl. der Grund sein kann, tausend Dank!

LG
Sandra

Nach dem stillen...
lass ich meinen konsequent sein bäuerchen machen...um so wenig luft wie möglich im magen zu lassen...ich selbst trinke fencheltee, vielleicht wirkt das ja über die milch?!

Gefällt mir
25. Oktober 2007 um 9:52

So, aktueller Stand der Dinge
Also, ich habe eine Osteopathin kommen lassen die den Basti untersucht hat und angeblich alles wieder eingerenkt hat. Für mich sah es so aus als würde sie nur Handauflegen. Naja, auf jeden Fall hat es anscheinend nichts geholfen weil er immer noch so schreit, nach wie vor.

Ich scheine wirklich einen Härtefall zu haben...!

Meine Hebamme meinte gestern ich solle den Basti schreien lassen und alle paar Minuten mal nach ihm sehen. Aber er tut mir so leid wenn er schreit. Ich denke mir dann immer es hat doch einen Grund dass er schreit! Aber ich krieche echt auf dem Zahnfleisch! Bin echt am überlegen ob ich es vielleicht doch probieren sollte... (bitte steinigt mich nicht, ich weiß doch auch niht mehr was ich tun soll)

Eine Schreiambulanz oder ähnliches gibt es bei uns nicht.

Eine Freundin meinte ich solle es mal mit Fertigmilch probieren, weil es seinkann dass der Basti meine Milch nicht verträgt. Ich meine es mal hier auch irgendwann mal gelesen zu haben dass eine Stillmama auf Fertigmilch umgestellt hat als ihr Baby die ganze Zeit schrie und durch nichts zu beruhigen war, und dann war das Baby auf einmal wie ausgewechselt. Aber er nimmt ja auch nicht die Flasche!!!

Eine verzweifelte Sandra mit Basti (19 Wochen)

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers