Forum / Mein Baby

Baby schreit NUR und schläft kaum

Letzte Nachricht: 17. September 2012 um 22:35
17.09.12 um 16:02

So vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Meine Tochter (6 Wochen) schreit von morgens ca. 7Uhr bis Abends ca halb 8 fast durchgehend.
Danach fällt sie in ein Koma und ist nicht mehr wach zu bekommen,...gegen 4Uhr will sie dann essen und schläft danach wieder bis 7Uhr.
Ich bin schon völlig verzweifelt, weil ich dieses Dauergeschrei nicht mehr ertrage.
Ich versuche sie quasi permanent zu beruhigen durch Kuscheln, Rumtragen, Streicheln, Spazieren, Pucken,Tragetuch,...nichts, aber auch wirklich nichts hilft.
Ich sehe ihr an, wie müde und fertig sie ist, aber sie will partout nicht einschlafen. Statt dessen guckt sie mit aufgerissenen Augen um sich und fuchtelt wie verrückt mit Armen und Beinen.
Ende vom Lied ist, dass ich mich mit Schmerzmitteln zudröhne, da ich vom dauernden RUmgetrage völlig steif im Rücken bin.

Arzt sagt, es sind Koliken, dagegen habe ich Kümmelpräparate bekommen (hilft nicht)
Hebamme sagt, dem Kind fehlt Liebe und es will kuscheln ... Okay, also versuche ich mit ihr zu Kuscheln und lass mich währendessen anschreien und schlagen von den Armen - bringt nichts, sie schreit sich nur noch mehr in Rage
Dann war ich beim Orthopäden (vielleicht hat sie ja Schmerzen) - Nichts, alles in Ordnung
Beim Osteopathen war ich - ebenfalls nichts, alles in Ordnung

Was kann denn das nur sein? Ich bin völlig am Ende und verzweifelt. Ich bin sogar so fix und fertig, dass die Milchproduktion nicht mehr klappt - notgedrungen gibts nun Fertigmilch.
Ich komme weder zum Essen noch zum Duschen,..

Ideen?

Mehr lesen

17.09.12 um 17:04


Du Arme! Hadt Du einen Papa oder wen der sie dir mal abnehmen kann, damit du mal ein wenig Ruhe hast?
Ich hab im Studium mal gelesen, dass es einfach Kinder gibt die immer schreien, es geht vorrüber... Aber das hilft dir jetz sicher auch nicht weiter.
Die Hebamme sagt dem Kind fehlt Liebe? Was ist das denn bitte? Find ich ja ganz schön gemein. Ich würd auch zu nem anderen Osteopathen gehen.

Halte weiter durch!

Gefällt mir

17.09.12 um 17:26

Schreiambulanz
Hallo, ich würde mich an Deiner Stelle an eine Schreiambulanz wenden!

Mein Sohn hat die ersten Monate zwar nicht so extrem wie Deine Tochter geweint/geschrien, aber doch sehr, sehr viel.
Wir haben auch sehr viel ausprobiert (Massagen , Osteopath ein wenig) und was mir letztlich geholfen hat, waren die Termine in der Schreiambulanz. Die schauen sich mit Dir/Euch die Situation an und "stärken Dir den Rücken".

In jeder größeren Stadt müsste es sowas geben. Die Kosten hat bei uns die Krankenkasse getragen (war halt ein wenig Papierkram). Aber auch wenn die Kasse nichts oder nur einen Teil übernommen hätte...es hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Alles Gute!
Snugi


Gefällt mir

17.09.12 um 21:13

2. Osteophat
Ja, wir gehen am Donnerstag nochmal zu einer anderen Praxis, da gibts auch einen Naturheiler, der sie sich ebenfalls anschaut.
Schreipraxis höre ich zum ersten Mal, da schau ich mal, wo es sowas in Berlin gibt.
Und ja, meine Hebamme ist leider nicht der Hit. Erst soll ich dauernd irgendwelche tollen, teuren Sachen fürs Baby kaufen, die es unbedingt braucht (und nun unangetastet rumstehen) und dann knallt sie mir an den Kopf, dass ich dem Kind nicht genug Liebe vermittel - ich soll sie gefälligste mit im Bett schlafen lassen usw usw.
Alle sagen ab Monat 3 wird es besser - juhu, dann habe ich ja Halbzeit.

Gefällt mir

17.09.12 um 21:34

Puh
erstmal mein mitleid und hochachtung an dich!!!

was mir noch einfällt:
- pucken, evtl.mit pucksack
- die arme sanft festhalten
- einfach nur in den arm nehmen und gar nix machen an einem ruhigen ort, sie quasi ausschreien/ausweinen lassen in deinem arm
- falls du zeit findest: das buch: das glücklichste baby der welt
- nochmal zum arzt gehen
- ohropax für dich, macht es etwas erträglicher
- hilfe vom papa, familie....
- schreiambulanz
- baby hängematte oder schaukel???

kopf hoch, diese schlimme zeit geht vorbei!!!
alles gute für dich!
lg daisy

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

17.09.12 um 21:43
In Antwort auf

Puh
erstmal mein mitleid und hochachtung an dich!!!

was mir noch einfällt:
- pucken, evtl.mit pucksack
- die arme sanft festhalten
- einfach nur in den arm nehmen und gar nix machen an einem ruhigen ort, sie quasi ausschreien/ausweinen lassen in deinem arm
- falls du zeit findest: das buch: das glücklichste baby der welt
- nochmal zum arzt gehen
- ohropax für dich, macht es etwas erträglicher
- hilfe vom papa, familie....
- schreiambulanz
- baby hängematte oder schaukel???

kopf hoch, diese schlimme zeit geht vorbei!!!
alles gute für dich!
lg daisy

Ausschreien
lassen habe ich schon versucht. Nach 30min habe ich es nicht mehr ausgehalten, weil es mir so sehr in der Seele wehtat.
Beim Pucken dreht sie total durch und verschluckt sich permanent, weil sie so doll weint. Da habe ich schon fast ANgst, dass sie erstickt.
Die Arme kann man leider nicht sanft festhalten. Durch das wochenlange Gestrampel hat sie soviel Kraft entwickelt, sie hat regelrecht Bauchmuskeln und ist generell durchtrainiert. Der erste Osteophat meinte, er hat sowas noch nie wirklich bei einem Baby gesehen.
Vielleicht langweilt sie sich ja auch zu Tode. Denn über unserem Wickeltisch hängt ein Mobile mit Käfern, das sorgt für 5min totale Faszination.
Leider wirds nach 5min langweilig.

Gefällt mir

17.09.12 um 21:51

Oh man
ich fühle mit dir,bei mir ging das drei Monate.es ist Hölle,da will man die Zeit genießen und dabei hat man jede min. Angst das sie/er aufwacht.aber es wird besser(den Satz kannst nicht mehr hören ich weiß
gegen die koliken hat bei uns carum wala zäpfchen geholfen
dann zum beruhigen hat bei uns wippen geholfen(ich nannte es immer extrem schaukling)
oder was auch gut ging in den Einsatz vom Kinderwagen und hin und her schaukeln
Fahrrad fahren auch gut.
Wünsche dir durchhaltevermögen und noch weiter ganz viel kraft!

Gefällt mir

17.09.12 um 22:20
In Antwort auf

Ausschreien
lassen habe ich schon versucht. Nach 30min habe ich es nicht mehr ausgehalten, weil es mir so sehr in der Seele wehtat.
Beim Pucken dreht sie total durch und verschluckt sich permanent, weil sie so doll weint. Da habe ich schon fast ANgst, dass sie erstickt.
Die Arme kann man leider nicht sanft festhalten. Durch das wochenlange Gestrampel hat sie soviel Kraft entwickelt, sie hat regelrecht Bauchmuskeln und ist generell durchtrainiert. Der erste Osteophat meinte, er hat sowas noch nie wirklich bei einem Baby gesehen.
Vielleicht langweilt sie sich ja auch zu Tode. Denn über unserem Wickeltisch hängt ein Mobile mit Käfern, das sorgt für 5min totale Faszination.
Leider wirds nach 5min langweilig.

Oh
dann würde ich zur schreiambulanz gehen und sie evtl. nochmal komplett beim arzt durchchecken lassen.

der hit bei uns war übrigens ne elektrische babyschaukel von fisher price, allerdings war meine tochter nicht so extrem wie deine.

sorry, mehr fällt mir nicht ein, aber ich drück dir alle daumen das du bald eine lösung findest!!!
ach nochwas: hast du schon staubsauger oder fön getestet?

lg

Gefällt mir

17.09.12 um 22:35

Ich kenn das
sie sind dann zu müde zum einschlafen. meine hat das gott sei dank nur wenn sie grad n schub hat.
Fürs Baby has du ja schon viele Tipps gekriegt.
Ic kann dir nur welche für dich geben:
1. Tief durchatmen(baby merkt ja auch dass du fertig bist)
2. Ohrhörer aufsetzen und gute musik laut aufdrehen
.. das schreien kann einen fertig machen, so hörst du es mal nicht. mir hilft das um es mal nicht zu hören und mich zu entspannen. mit Kopfhörer kannsz du dann weiter methoden in angriff nehmen(wiegen usw) und bist aber selber weniger gestresst.

Gefällt mir