Home / Forum / Mein Baby / Baby soll nach der geburt erst angelegt werden und dann noch babynahrung mit der flasche kriegen - g

Baby soll nach der geburt erst angelegt werden und dann noch babynahrung mit der flasche kriegen - g

8. Oktober 2013 um 17:53

Hallo zusammen,

Gestern war ich bei meiner Hebamme und wir haben die Geburt nächste Woche besprochen (es muss ein Kaiserschnitt werden).

Sie sagte mir, dass sie das Baby so schnell wie möglich nach der Sectio auf beiden Seiten anlegen will und ihm danach noch Babynahrung mit dem Fläschchen geben will/muss, (weil ich Schwangerschaftsdiabetes habe), damit das Baby nicht in den Unterzucker fällt. Von Traubenzuckerlösung hält sie nichts, weil sie findet, dass der Zucker (noch) nichts in Babys Darm verloren hat.

Glaubt ihr, dass ich danach trotzdem ganz normal stillen kann? Hab unwahrscheinliche Angst, dass es deswegen nicht klappen könnte. Man liest ja so viel von Stillproblemen, Saugverwirrung und Co.

Hat da jemand Erfahrungen gemacht? Würd mich über Antworten sehr freuen.

Herzliche Grüße
Dagostina

Mehr lesen

8. Oktober 2013 um 18:10


Mqch dir leinen Kopf. Ich hatte zwar keinen KS, aber mim stillen hat es auch nicht sofirt geklappt. Bis mal jemand was von Stillhütchen erzählte...

Na ja, und im KH hat meine Maus auch ziemlich Gewicht verloren und mir wurde zur Prenahrung geraten. Hatte auch bedenken, aber es war so heiß und ich hatte Sorge das sie nicht genug Milch von mir bekommt...also abgelegt und zusätzlich Fläschchen. Ich glaub im KH so 3 oder 4 Stück u zuhause auch ein paar mal, als auch das stillen noch nicht eingependelt hatte.

Musst nur "aufpassen", dass dein Mini sich nicht überfuttert. Flasche trinken ist ja leichter als an der Brust. Aber scheu dich nicht die Schwestern zu fragen ider nach der Stillberaterin. Ich wurde da alleine gelassen. KH war zu voll

Ach so, meine Maus ist von Anfang August und das stillen klappt

...ab und zu nimmt sie auch n Schnulli und es ist echt kein Problem.

Alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2013 um 21:24

Hallo
ich würde an deiner stelle mal mit einer stillberaterin darüber sprechen. die kennt sich am besten aus.
das mit dem fläschen verstehe ich nicht ganz, ein neugeborenes hat einen winzig kleinen magen und die vormilch, die aus den brüsten kommt reicht aus, um ihn zu füllen. warum dann kunstmilch? allerdings bin ich keine expertin. ich würde es an deiner stelle aber auf jeden fall nochmal hinterfragen.
schau mal hier:
http://www.stillen-und-tragen.de/forum/viewforum.php?f=2
http://www.lalecheliga.de/
http://www.afs-stillen.de/

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Oktober 2013 um 16:51
In Antwort auf tibe1802


Mqch dir leinen Kopf. Ich hatte zwar keinen KS, aber mim stillen hat es auch nicht sofirt geklappt. Bis mal jemand was von Stillhütchen erzählte...

Na ja, und im KH hat meine Maus auch ziemlich Gewicht verloren und mir wurde zur Prenahrung geraten. Hatte auch bedenken, aber es war so heiß und ich hatte Sorge das sie nicht genug Milch von mir bekommt...also abgelegt und zusätzlich Fläschchen. Ich glaub im KH so 3 oder 4 Stück u zuhause auch ein paar mal, als auch das stillen noch nicht eingependelt hatte.

Musst nur "aufpassen", dass dein Mini sich nicht überfuttert. Flasche trinken ist ja leichter als an der Brust. Aber scheu dich nicht die Schwestern zu fragen ider nach der Stillberaterin. Ich wurde da alleine gelassen. KH war zu voll

Ach so, meine Maus ist von Anfang August und das stillen klappt

...ab und zu nimmt sie auch n Schnulli und es ist echt kein Problem.

Alles Gute!!!

Hallo
Ich hatte 2 Ks,davon einen geplanten.Beide Kinder sofort angelegt und haben nie eine Flasche gesehen.Ich würde das nicht machen.Das verwirrt den Wurm doch.Es kommt doch sofort Vormilch.Warum sollte das BAby unterzuckern?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2013 um 21:38

...
Zitat: "Du siehst, ich halte dieses "bloß nicht zufütttern, bloß niemals einen Sauger nehmen" für völlig überzogen. Es muss eine Stillbeziehung nicht negativ beeinflussen! "
hallo kathis, bei dir hat das zufüttern und schnullern glücklicherweise nicht zu stillproblemen geführt, aber es ist leider tatsächlich so, dass gerade durch zeitiges zufüttern stillschwierigkeiten entstehen und mütter von vornerein nicht vollstillen können. zufüttern sollte wirklich gut überlegt und indiziert sein und dann stillfreundlich erfolgen.
schnullerbabys werden im übrigen nachweislich eher abgestillt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2013 um 21:55


Vielen Dank für die vielen Antworten =)

Am Montag, beim OP Vorbereitungsgespräch, ist meine Hebamme (die im Übrigen auch Stillberaterin ist) auch dabei und da werd ich das nochmal genauer hinterfragen. Ob das wirklich sein muss, bzw. ob sie das wirklich mit der Flasche machen, oder wie Schuzzeli geschrieben hat, das irgendwie anders macht.

Herzliche Grüße
Dagostina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2013 um 12:23

Dankeschön =)
Vielen Dank für Deine liebe, aufmunternde Antwort.

Habe mir sofort das Avent Starterset bestellt =) Hab schon öfter gehört, dass es super sein soll.

Freue mich für Dich, dass es dann doch noch so gut klappt bei Euch beiden - das wünsche ich mir für uns auch!

Herzliche Grüße
Dagostina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen