Home / Forum / Mein Baby / Baby ständig in einer Art aktivem Halbschlaf

Baby ständig in einer Art aktivem Halbschlaf

18. September 2014 um 1:01

Hallo,

hier schreibt ihnen ein eigentlich sehr glücklicher, frischgebackener Vater.
Mein Grund zur Beunruhigung ist folgender:

Unser Baby Paul ist nun 7 Wochen alt und laut der U3 sehr gut entwickelt. Was uns Sorgen macht, ist sein Schlafverhalten. Wir beobachten seit seiner Geburt, dass sich seine Wachphasen sehr stark unterscheiden. Entweder er ist wach, mit klarem Blick und seinem Alter entsprechend aufnahmefähig, oder er befindet sich in einer Art Halbschlaf. Dieser ist teilweise sehr aktiv. Er rollt mit den Augen, bewegt seinen Körper und vor allem seinen Kopf ruckartig. In diesem Zustand ist er aber scheinbar für Reize seiner Umwelt unempfindlich. Er schaut durch uns hindurch. Oft kommt es vor, das er in diesem "Halbschlaf" auch lacht (teilweise laut), wacht er dann aber auf, was man sehr gut an seinem, dann klaren Blick erkennen kann, weint er zunächst und muss beruhigt werden. Wir als Eltern erkennen bereits richtig, ob Paul gerade "anwesend" ist, oder sich in diesem Zustand befindet. Die Hebamme meinte, dass wäre normal so. Wir sind aber von der Intensität und Häufigkeit überrascht. Auch werden diese Traumphasen nicht weniger.

Wir bedanken uns jetzt schon für eine Antwort...

Mehr lesen

18. September 2014 um 11:54

Er ist noch so klein, da haben
die Babys noch sehr viele REM (rapid eye movement) Schlafphasen (im Gegensatz zu uns Erwachsenen), in diesen Schlafphasen träumen sie und verarbeiten alles, man kann oft sehen wie sich die Augen dabei bewegen. Das ist ganz normal!
Auch die leichte Erweckbarkeit ist typisch für die REM Schlafphase und von der Natur so programmiert, damit die Babys merken und aufwachen, wenn sie etwas benötigen (sei es Nahrung, Nähe der Eltern, etc. etc...) um zu gedeihen. Hätte ein Baby diese Schlafphasen nicht, wäre es wohl in der Steinzeit verhungert oder erfroren. Mit zunehmendem Alter verkürzen sich diese Schlafphasen immer mehr und die Kinder haben mehr Tiefschlafphasen. Es dauert zBsp ca. 20-30 Minuten bis so ein junges Baby vom REM Schlaf in den Tiefschlaf übergeht, mit mehreren Monaten wird diese Dauer immer kürzer.
Genießt noch die Zeit in der er so viel schläft , das kann sich schlagartig ändern! Und hört bitte immer auf euer Bauchgefühl /Mutterinstinkt egal was andere Leute euch für Ratschläge geben!

Zum Lesen kann ich alle Bücher und die Homepage von dem Kinderarzt und 8-fach Papa William Sears empfehlen:

Schlafen und Wachen
The Baby Sleep Book (leider nur auf Englisch aber top!)
Das 24 Stunden Baby

Alles Gute!

Gefällt mir

18. September 2014 um 13:03
In Antwort auf niamh_12343264

Er ist noch so klein, da haben
die Babys noch sehr viele REM (rapid eye movement) Schlafphasen (im Gegensatz zu uns Erwachsenen), in diesen Schlafphasen träumen sie und verarbeiten alles, man kann oft sehen wie sich die Augen dabei bewegen. Das ist ganz normal!
Auch die leichte Erweckbarkeit ist typisch für die REM Schlafphase und von der Natur so programmiert, damit die Babys merken und aufwachen, wenn sie etwas benötigen (sei es Nahrung, Nähe der Eltern, etc. etc...) um zu gedeihen. Hätte ein Baby diese Schlafphasen nicht, wäre es wohl in der Steinzeit verhungert oder erfroren. Mit zunehmendem Alter verkürzen sich diese Schlafphasen immer mehr und die Kinder haben mehr Tiefschlafphasen. Es dauert zBsp ca. 20-30 Minuten bis so ein junges Baby vom REM Schlaf in den Tiefschlaf übergeht, mit mehreren Monaten wird diese Dauer immer kürzer.
Genießt noch die Zeit in der er so viel schläft , das kann sich schlagartig ändern! Und hört bitte immer auf euer Bauchgefühl /Mutterinstinkt egal was andere Leute euch für Ratschläge geben!

Zum Lesen kann ich alle Bücher und die Homepage von dem Kinderarzt und 8-fach Papa William Sears empfehlen:

Schlafen und Wachen
The Baby Sleep Book (leider nur auf Englisch aber top!)
Das 24 Stunden Baby

Alles Gute!

Danke
Vielen Dank für deine Antwort!

Ist es denn auch normal, dass dieser Zustand teilweise von einer auf die andere Sekunde wechselt? Gerade noch wach auf dem Arm, dann schon wieder "in einem anderen Orbit"?? Er hat dann aber auch die Augen die ganze Zeit geöffnet.

Gefällt mir

18. September 2014 um 17:38
In Antwort auf vern_12494711

Danke
Vielen Dank für deine Antwort!

Ist es denn auch normal, dass dieser Zustand teilweise von einer auf die andere Sekunde wechselt? Gerade noch wach auf dem Arm, dann schon wieder "in einem anderen Orbit"?? Er hat dann aber auch die Augen die ganze Zeit geöffnet.

Das hört sich für mich
einfach an, als wäre er dann auf dem Arm eingeschlafen. Habe schon oft gehört dass da manchmal sogar die Augen offen sind . Unsere Tochter hatte da sogar mal geschrien wie am Spieß und von einer Sekunde auf die nächste wieder weitergeschlafen (sie war gar nicht richtig wach, hatte uns auch überhaupt nicht wargenommen). Meine Tochter hat auch manchmal nach dem Stillen geschaut, wie als wäre sie " in einem anderen Orbit" .

Wenn Babys einschlafen, kommen sie zuerst in den REM Schlaf und dann erst in den Tiefschlaf. Während der Übergang in die unterschiedlichen Schhlafphasen kann es passieren, dass sie auch sehr leicht wach werden können. Übrigens habe ich gelesen , dass bei einem Neugeborenen der REM Schlaf insgesamt 50 % des Gesamtschlafs ausmacht! Kein Wunder im REM Schlaf wächst nämlich das Gehirn.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen